Autor Thema: Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung  (Read 612012 times)

AndreasG

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 250
  • Karma: +45/-186
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #6090 am: 09.10.2020 09:12 »
Hier in der Gegend ist man auf ein Auto angewiesen da der ÖPNV unter aller Kanone ist.

Firmenwagen kostet mich den geldwerten Vorteil per 1% Regelung und mehr nicht.

Privater PKW kostet mich die Anschaffungskosten, ggf Kapitalkosten, Reparaturen, TÜV, Versicherung, Tanken, Reifenwechsel.


Spid

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 14,154
  • Karma: +2171/-4277
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #6091 am: 09.10.2020 09:14 »
Und bei den Kommunen - in dem Forum bewegen wir uns ja - sehe ich keinen vergleichbaren AG. Das Problem, an dem die meisten Diskussionen hier kranken, ist, daß diejenigen, die sich den öD schönrechnen möchten, am liebsten ein Flächenland als AG mit der 3-Mann-Hinterhof-Klitsche am Hagener Hauptbahnhof vergleichen, währen die, die sich den öD schlechtrechnen wollen, die Gemeindeverwaltung Gutenborn mit Google vergleichen.

WasDennNun

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3,810
  • Karma: +193/-871
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #6092 am: 09.10.2020 09:15 »
Der einzige Firmenwagen, der "Geld spart", ist der Verzicht auf selbigen.
Wohl war.
Aber für einen persönlich kann ein Firmenwagen Geld sparen, wenn man damit z.B. 3x im Jahr in den Urlaub nach Itlalien oder sonstwo weit weg fährt und der Sprit vom AG bezahlt wird.
Ansonsten ist es oftmals für den Angestellten teurer, er merkt es nur nicht.
Und - ach ja - privat würde er sich so einen grossen Wagen nicht leisten, weil er ihn privat ja nicht braucht, aber er so tut als ob er sich den privat leisten würde, damit er in der Milchmädchenrechnung sich das ganze schön rechnen kann.

Ein Freund von mir hat nach einem AG Wechsel, wo er in der Probezeit noch keinen Dienstwagen hatte, nach der Probezeit erstmalig wirklich verstanden, dass er monatlich 400€ Netto für den Dienstwagen selber zahlt.

Für Ihn rechnet es sich trotzdem, da er obiges machten kann und es auch durchzieht.

WasDennNun

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3,810
  • Karma: +193/-871
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #6093 am: 09.10.2020 09:18 »
Und bei den Kommunen - in dem Forum bewegen wir uns ja - sehe ich keinen vergleichbaren AG. Das Problem, an dem die meisten Diskussionen hier kranken, ist, daß diejenigen, die sich den öD schönrechnen möchten, am liebsten ein Flächenland als AG mit der 3-Mann-Hinterhof-Klitsche am Hagener Hauptbahnhof vergleichen, währen die, die sich den öD schlechtrechnen wollen, die Gemeindeverwaltung Gutenborn mit Google vergleichen.
Sehr Richtig, und das wird auch in den Nachbar Foren so gemacht.
Ebenso wenn man nur auf die Unternehmensgröße als Vergleich abzielt und nicht auf auf das Gewerk, in dem man arbeitet.

AndreasG

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 250
  • Karma: +45/-186
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #6094 am: 09.10.2020 09:24 »
Der einzige Firmenwagen, der "Geld spart", ist der Verzicht auf selbigen.
Wohl war.
Aber für einen persönlich kann ein Firmenwagen Geld sparen, wenn man damit z.B. 3x im Jahr in den Urlaub nach Itlalien oder sonstwo weit weg fährt und der Sprit vom AG bezahlt wird.
Ansonsten ist es oftmals für den Angestellten teurer, er merkt es nur nicht.
Und - ach ja - privat würde er sich so einen grossen Wagen nicht leisten, weil er ihn privat ja nicht braucht, aber er so tut als ob er sich den privat leisten würde, damit er in der Milchmädchenrechnung sich das ganze schön rechnen kann.

Ein Freund von mir hat nach einem AG Wechsel, wo er in der Probezeit noch keinen Dienstwagen hatte, nach der Probezeit erstmalig wirklich verstanden, dass er monatlich 400€ Netto für den Dienstwagen selber zahlt.

Für Ihn rechnet es sich trotzdem, da er obiges machten kann und es auch durchzieht.

Das ist eben oft der Grund der Firmenwagen teuer macht.

Die Leute konfigurieren sich ein Auto das sie sich privat nie kaufen würden und dann geht der Spaß letztlich richtig ins Geld.

Für mich wird sich beim Firmenwagen nichts zu meinem jetzigen Wagen ändern nur dass zukünftig der Arbeitgeber sich um alles drum herum kümmert und das Tanken übernimmt.

Da fahre ich mit der 1% Regelung definitiv günstiger als wenn ich selbst Geld für ein Auto in die Hand nehmen würde.

Würde ich natürlich im Übermut mir einen schicken BMW oder Audi konfigurieren würde ich bei den Kosten auch mit Firmenwagen deutlich über meinen jetzigen Kosten landen.

AndreasG

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 250
  • Karma: +45/-186
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #6095 am: 09.10.2020 09:47 »
Richtig ländlich nicht aber schlicht schlechter ÖPNV.
Spätestens wenn es ans Thema Einkauf am Wochenende geht ist ÖPNV hier keine Option mehr.

Es sind knapp 18km und es wird wahrscheinlich ein Zoe.
Die Reichweite ist vollkommen ausreichend da wir längere Strecken eh lieber mit der Bahn zurücklegen.


Laden kann ich beim Arbeitgeber kostenlos.

BAT

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,345
  • Karma: +70/-713
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #6096 am: 09.10.2020 10:08 »
Ich sehe viele hier auf dem Land, die mit so kleinen Blechbüchsen wie Zoe, Polo, Golf und Co. durch die Gegend fahren. Ich halte solche Fahrzeuge in Bezug auf die Sicherheit nicht landstraßenfähig.


RsQ

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 659
  • Karma: +43/-172
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #6097 am: 09.10.2020 10:11 »
Ich sehe viele hier auf dem Land, die mit so kleinen Blechbüchsen wie Zoe, Polo, Golf und Co. durch die Gegend fahren. Ich halte solche Fahrzeuge in Bezug auf die Sicherheit nicht landstraßenfähig.

Der Umkehrschluss ist also: ALLE müssen mit einem gepanzerten SUV durch die Gegend fahren?

stefan77

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 45
  • Karma: +9/-57
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #6098 am: 09.10.2020 10:11 »
Hier in der Gegend ist man auf ein Auto angewiesen da der ÖPNV unter aller Kanone ist.

Firmenwagen kostet mich den geldwerten Vorteil per 1% Regelung und mehr nicht.

Privater PKW kostet mich die Anschaffungskosten, ggf Kapitalkosten, Reparaturen, TÜV, Versicherung, Tanken, Reifenwechsel.

Der erste Satz lässt darauf schließen, dass man sich im ländlichen Raum befindet und der Anfahrtsweg mutmaßlich deutlich über 20km liegen muss. Damit erhöht dich die 1% Regel schon auf 1,6% und mehr.

Firmenwagen dürfen teilweise auch nur aus einem vorgegebenen Pool an Fahrzeugen bezogen werden. Selbst wenn der VW up! als Pendlerfahrzeug für 20 km mehr als ausreichend ist, muss es der Ordnung halber aber mindestens ein VW Passat sein.

Ich bleibe dabei, ein Firmenwagen kostet in nahezu allen Fällen mehr Geld, als für die Mobilität eigentlich notwendig ist. Dafür habe ich mich in den letzten 5 Jahren viel zu viel mit den Themen von Mobilitätskonzepten beschäftigt.


Dem stimme ich eigentlich nicht zu.

Wenn man jetzt natürlich einen 8 Jahre alten Fiat Punto mit einem neuen VW Passat vergleicht, mag es hinhauen.
Oder in Städten, wo der ÖPNV super ausgebaut ist und ein Auto nur stört.


Aber viele Privatpersonen kaufen sich schon regelmäßig Neuwagen/Jahreswagen oder leasen diese sogar.
Und für diese Personen ist ein Firmenwagen absolut interessant.
- Kein Wertverlust (der höchste Kostenfaktor bei vielen Fahrzeugen)
- Keine Reparaturen (Winterreifen, Inspektionen)
- Kein Versicherung, keine Steuern, keine Spritkosten
=> Dafür dann 1 % plus 0,03 % je km vom Listenpreis.


Beispiel:
Kauf eines Wagens für 30.000 € oder Firmenwagen (Listenpreis) 40.000 €
- Kauf: Wertverlust Neuwagen in 3 Jahren ca. 10.000-15.000 €

- Firmenwagen: vereinfacht 1,6 % (20 km Entfernung) x 40.000 € = 640 €
- 640 € kostet einen Mitarbeiter durchschnittlich ca. 50-60 % = 350 € (vereinfacht)
- 350 € x 36 Monate = 12.600 €

Beim Kauf fehlen dann noch die o.g. Kosten (Versicherung, Reparaturen, Steuern, Tanken)
Und beim Thema Firmenwagen gib es häufig nach 3-4 Jahren ein neues Fahrzeug.


Aber:
Trifft natürlich, wie oben erwähnt, nur zu, wenn kein vernünftiger ÖPNV und man Wert auf ein schönes Auto legt.

BAT

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,345
  • Karma: +70/-713
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #6099 am: 09.10.2020 10:27 »

Der Umkehrschluss ist also: ALLE müssen mit einem gepanzerten SUV durch die Gegend fahren?

SUV sind aufgrund ihres hohen Schwerpunktes sicherheitstechnisch bedenklich.

Kaiser80

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,094
  • Karma: +127/-502
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #6100 am: 09.10.2020 10:41 »
Ich sehe viele hier auf dem Land, die mit so kleinen Blechbüchsen wie Zoe, Polo, Golf und Co. durch die Gegend fahren. Ich halte solche Fahrzeuge in Bezug auf die Sicherheit nicht landstraßenfähig.

Der Umkehrschluss ist also: ALLE müssen mit einem gepanzerten SUV durch die Gegend fahren?

Ja auf'm Land nur SUV! Und zwar "Top of the line"->  Canyonero!
Canyonero!
12 yards long, 2 lanes wide,
65 tons of American Pride!

Wdd3

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 499
  • Karma: +61/-86
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #6101 am: 09.10.2020 11:01 »
Canyonero!
12 yards long, 2 lanes wide,
65 tons of American Pride!

Schon interessant wie häufig die Simpsons hier Einfluss nehmen. Sind die eigentlich Systemrelevant?

Otto1

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 990
  • Karma: +65/-517
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #6102 am: 09.10.2020 11:05 »
Gibt es nicht seit neuestem Firmenwagen mit einer 0,5% Regelung, wenn sie eine Batterie haben?

AndreasG

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 250
  • Karma: +45/-186
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #6103 am: 09.10.2020 11:09 »
Gibt es nicht seit neuestem Firmenwagen mit einer 0,5% Regelung, wenn sie eine Batterie haben?

Ja. Für BEV gibt es die 0,5% Regelung statt der 1% Regelung.

Kaiser80

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,094
  • Karma: +127/-502
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #6104 am: 09.10.2020 11:09 »

Schon interessant wie häufig die Simpsons hier Einfluss nehmen. Sind die eigentlich Systemrelevant?
Für mich zweifelsohne!