Autor Thema: Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion  (Read 175368 times)

Otto1

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 787
  • Karma: +40/-427
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #120 am: 17.06.2020 16:07 »
Vielleicht sollte Verdi mal praxisbezogene Argumente in die Öffentlichkeit zerren, die veranschaulichen warum es für die Allgemeinheit Sinn Macht mehr in die Gehälter zu investieren.

Ihr Bauantrag dauert 2 Jahre? Liegt wohl daran, dass die Behörde nur zu 65% besetzt ist und davon noch 40% bis 2025 in Rente gehen und kein Personal eingestellt werden kann, da sich für eine E10/11 kein Ingenieur hergibt. Stellen sie sich eben auf 3-4 Jahre Bearbeitungszeit ein liebe Bürger...



?

Da muss niemand mitmachen. Die Beispiele sind bereits der Presse zu entnehmen. Man kann einfach entsprechende Forderungen aufstellen. Wenn dann die Presse vorbeikommt und fragt warum man so unverschämt ist kann man darauf hinweisen. Stattdessen wird irgendwas von Anerkennung für die Beschäftigten erzählt.
Super Idee! Machen Sie auch mit ?

Es würde wahrscheinlich schon reichen wenn man aufzeigen würde, dass das Konjukturprogramm der Regierung ohne das passende Personal nicht umzusetzen ist. Digitalisierung, Infrastruktur, Kita, Schulen, Krankenhäuser etc. Es ist ja schön, dass man das alles möchte, aber ohne Personal wird es schwierig...

WasDennNun

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3,007
  • Karma: +121/-544
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #121 am: 18.06.2020 07:10 »
20 brauchbare Bewerber zu haben ist doch sehr gut!
20 die nicht auf dem Papier offensichtlich Schrott sind.
Je nach Stelle, laden wir dann 10 ein und davon sind leider idR 50% schnell ersichtlich nicht geeignet.
Also insofern haben wir in der Verwaltung absolut keine Probleme die Stellen mit (auch junge) motivierten Menschen zu besetzen.

Kat

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 378
  • Karma: +21/-109
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #122 am: 18.06.2020 07:14 »
Die AG bekommen in den nächsten Jahre deutlich größere Probleme... Arbeitsplatzsicherheit. Das ich nicht lache. Damit zu drohen im öD. Es gehen soviel in Rente, dass man niemanden vor die Tür setzen kann und wenn man es versucht gibt es eine Klagewelle sondergleichen. Die Hürden sind sehr hoch.

Fast täglich klopfen Personalagenturen bei mir an und erzählen mir was sie alles für tolle Stellen hätten über die sie sich gerne mit mir unterhalten würden.

Da muss ich mal nachhaken, weil sehr interessant:

Welche/"was" für Agenturen? Über LinkedIn und Co kommen die Anfragen? Welcher Bereich? Ist was Interessantes dabei?

Ich kann dir nicht sagen was für Agenturen, die schiere Masse kann ich mir nicht merken.

Die Anfragen kommen zum großen Teil über meine dienstliche Mail Adresse, meine dienstliche Rufnummer und zu einem kleinen Teil (ca. 25%) über XING oder meine private Mailadresse.

Ich bin Bauingenieur (Tief- und Straßenbau).

Es sind teils interessante Angebote dabei, aber nichts wo ich jetzt super scharf drauf wäre. Ich bin alles in allem mit meiner aktuellen Stelle zufrieden. Gutes Arbeitsklima, gute fachliche Vorgesetzte und ein kurzer Arbeitsweg.

Also "Mangelberuf"; mich hätte es gewundert, wenn du "normaler" Verwaltungsmensch wärst. Ich kann mir nicht vorstellen, dass jene solche Anfragen bekommen.

Auch Verwaltungsmenschen sind mittlerweile Mangelberuf. Es ist nicht mehr so, daß man von der Ausbildung bis zur Rente bei einer Verwaltung bleibt.heute kann man sich die Jobs aussuchen und wechselt oft die Arbeitgeber. Es gibt überall nicht besetzte Arbeitsplätze.

JC83

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 314
  • Karma: +28/-56
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #123 am: 18.06.2020 09:01 »
Die AG bekommen in den nächsten Jahre deutlich größere Probleme... Arbeitsplatzsicherheit. Das ich nicht lache. Damit zu drohen im öD. Es gehen soviel in Rente, dass man niemanden vor die Tür setzen kann und wenn man es versucht gibt es eine Klagewelle sondergleichen. Die Hürden sind sehr hoch.

Fast täglich klopfen Personalagenturen bei mir an und erzählen mir was sie alles für tolle Stellen hätten über die sie sich gerne mit mir unterhalten würden.

Da muss ich mal nachhaken, weil sehr interessant:

Welche/"was" für Agenturen? Über LinkedIn und Co kommen die Anfragen? Welcher Bereich? Ist was Interessantes dabei?

Ich kann dir nicht sagen was für Agenturen, die schiere Masse kann ich mir nicht merken.

Die Anfragen kommen zum großen Teil über meine dienstliche Mail Adresse, meine dienstliche Rufnummer und zu einem kleinen Teil (ca. 25%) über XING oder meine private Mailadresse.

Ich bin Bauingenieur (Tief- und Straßenbau).

Es sind teils interessante Angebote dabei, aber nichts wo ich jetzt super scharf drauf wäre. Ich bin alles in allem mit meiner aktuellen Stelle zufrieden. Gutes Arbeitsklima, gute fachliche Vorgesetzte und ein kurzer Arbeitsweg.

Also "Mangelberuf"; mich hätte es gewundert, wenn du "normaler" Verwaltungsmensch wärst. Ich kann mir nicht vorstellen, dass jene solche Anfragen bekommen.

Auch Verwaltungsmenschen sind mittlerweile Mangelberuf. Es ist nicht mehr so, daß man von der Ausbildung bis zur Rente bei einer Verwaltung bleibt.heute kann man sich die Jobs aussuchen und wechselt oft die Arbeitgeber. Es gibt überall nicht besetzte Arbeitsplätze.

Naja, das sehe ich etwas anders bzw. muss man hier wohl differenzieren.

Wir erhalten auf eine Ausschreibung in E8 zwischen 60 und 150 Bewerbungen. In E9 b um die 40. Darüber sieht es dann duster aus :-)

FGL

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 103
  • Karma: +11/-67
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #124 am: 18.06.2020 09:38 »
Naja, das sehe ich etwas anders bzw. muss man hier wohl differenzieren.

Wir erhalten auf eine Ausschreibung in E8 zwischen 60 und 150 Bewerbungen. In E9 b um die 40. Darüber sieht es dann duster aus :-)
Davon sind wie viele zu gebrauchen?

Arno-Nühm

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 76
  • Karma: +14/-38
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #125 am: 18.06.2020 09:41 »
Naja, das sehe ich etwas anders bzw. muss man hier wohl differenzieren.

Wir erhalten auf eine Ausschreibung in E8 zwischen 60 und 150 Bewerbungen. In E9 b um die 40. Darüber sieht es dann duster aus :-)

Ist bei uns genauso. Meistens wird dann oberhalb der 9b der/die "Beste" vom kleinen "Rest" genommen und nur, damit überhaupt jemand die Stelle besetzt... Kranke Personalpolitik!

JC83

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 314
  • Karma: +28/-56
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #126 am: 18.06.2020 09:49 »
Naja, das sehe ich etwas anders bzw. muss man hier wohl differenzieren.

Wir erhalten auf eine Ausschreibung in E8 zwischen 60 und 150 Bewerbungen. In E9 b um die 40. Darüber sieht es dann duster aus :-)
Davon sind wie viele zu gebrauchen?

Wir besetzen idR gleich mehrere Stellen und dafür "reicht" es dann.

Kat

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 378
  • Karma: +21/-109
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #127 am: 18.06.2020 10:14 »
Naja, das sehe ich etwas anders bzw. muss man hier wohl differenzieren.

Wir erhalten auf eine Ausschreibung in E8 zwischen 60 und 150 Bewerbungen. In E9 b um die 40. Darüber sieht es dann duster aus :-)

Wir nicht. Bei uns ist eine E6-Stelle ausgeschrieben, da gab es eine Bewerbung. bei einer 9c-Stelle gab es gar keine. Weder intern noch exern. Die E6-Stelle kann auch von Nichtverwaltungsmenschen ausgeführt werden, aber auch da bewirbt sich niemand. In der Wirtschaft gibt es für vergleichbare Arbeit eben auch mehr.

JC83

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 314
  • Karma: +28/-56
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #128 am: 18.06.2020 10:16 »
Naja, das sehe ich etwas anders bzw. muss man hier wohl differenzieren.

Wir erhalten auf eine Ausschreibung in E8 zwischen 60 und 150 Bewerbungen. In E9 b um die 40. Darüber sieht es dann duster aus :-)

Wir nicht. Bei uns ist eine E6-Stelle ausgeschrieben, da gab es eine Bewerbung. bei einer 9c-Stelle gab es gar keine. Weder intern noch exern. Die E6-Stelle kann auch von Nichtverwaltungsmenschen ausgeführt werden, aber auch da bewirbt sich niemand. In der Wirtschaft gibt es für vergleichbare Arbeit eben auch mehr.

In Berlin hat man doch noch n bissl mehr Auswahl als in der "Provinz", vermutlich.

Mannheim

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 19
  • Karma: +1/-1
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #129 am: 18.06.2020 10:20 »
Wollte gerade fragen wo das denn bitte sein soll :-)

Allerdings ist es auch so, dass es immer weniger Leute gibt die sich auch SGL Stellen bewerben,
ab der E10 wird es echt schwierig.

Genauso schwierig ist es allerdings als Verwaltungsfachwirt auf die mögliche E12 zu kommen in einer mittleren Kommune (14.500 EW)

BAT

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,078
  • Karma: +49/-552
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #130 am: 18.06.2020 10:29 »
Wo sollen denn die ganzen Arbeitskräfte herkommen bei einer nahezu vorherrschenden Vollbeschäftigung? Egal ob Verwaltungsleute, Ingenieure oder Pflegekräfte?

Es kann gesamtgesellschaftlich nur bei einem starken Abbau von Bürokratie - teils auch Bürokratismus - verbleiben. Damit Arbeitskraft dort eingesetzt werden kann, wo sie effizient ist. Und die Mittel müssen effizient sein.

Kann mir mal ein Mensch aus dem Baurecht erklären, wo die Diskrepanz herkommt zwischen den umfangreichen Prüfungen von Bauprojekten (Schutzgüter Mensch, Umwelt, Immission, Kultur, Denkmalschutz, Gendertrend, Landschaft, Boden, Gewässer, und gefühlt 20 weiteren Schutzgütern) und den tatsächlichen Auswirkungen dieser umfangreichsten Prüfungen? (Insektensterben, Verarmung der Biodiversität, Versiegelung der Böden, etc.)

Otto1

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 787
  • Karma: +40/-427
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #131 am: 18.06.2020 11:31 »
Wo sollen denn die ganzen Arbeitskräfte herkommen bei einer nahezu vorherrschenden Vollbeschäftigung? Egal ob Verwaltungsleute, Ingenieure oder Pflegekräfte?

Es kann gesamtgesellschaftlich nur bei einem starken Abbau von Bürokratie - teils auch Bürokratismus - verbleiben. Damit Arbeitskraft dort eingesetzt werden kann, wo sie effizient ist. Und die Mittel müssen effizient sein.

Kann mir mal ein Mensch aus dem Baurecht erklären, wo die Diskrepanz herkommt zwischen den umfangreichen Prüfungen von Bauprojekten (Schutzgüter Mensch, Umwelt, Immission, Kultur, Denkmalschutz, Gendertrend, Landschaft, Boden, Gewässer, und gefühlt 20 weiteren Schutzgütern) und den tatsächlichen Auswirkungen dieser umfangreichsten Prüfungen? (Insektensterben, Verarmung der Biodiversität, Versiegelung der Böden, etc.)

In der Wirtschaft spricht man von Prozessoptimierung. Hier gibt es mehrere Komponenten und Ansätze.

Bürokratieabbau dort wo es Sinn macht.
Organisationsstrukturen anpassen u. a. Zentralisierung.
Prozesse optimieren und digitalisieren.

Für diesen Zweck müssen Verwaltungsmenschen, Juristen, „Facharbeiter“ und Informatiker in einer Behörde Hand in Hand arbeiten. Das Problem ist nur: es gibt im öD immer weniger Facharbeiter und schon gar keine Informatiker. Die kann man auch nicht einkaufen, da ein Berater sich nur sehr schwer ihre Fachaufgaben (die es nur beim Staat gibt) vorstellen kann und auch nicht immer greifbar ist sowie sich schon gar nicht mit den Zusammenhängen und den Schnittstellen auskennt. Die Behörden müssen das Problem intern angehen und sich selbst erneuern, aber dazu braucht es das Personal, dass in der Wirtschaft mit 70-140k nach Hause geht...je nach Fachgebiet und Personalverantwortung.

Dann kann man in Zukunft vielleicht mit 7 Leuten das leisten was heute 10 Leute schaffen...

Kühlschrank

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 31
  • Karma: +3/-16
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #132 am: 18.06.2020 12:14 »
Die Behörden müssen das Problem intern angehen und sich selbst erneuern

Das sehe ich zu 100% genau so!

Leider scheitert das aber schon an den verstaubten Amtsstuben in der Leitungsebene... Verwaltungsgrundsatz Nr. 1:"Das haben wir schon immer so gemacht"



Schmitti

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 175
  • Karma: +21/-74
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #134 am: 18.06.2020 16:05 »
https://www.dbb.de/td-ekr-2019/artikel/dbb-jugend-enttaeuscht-ueber-arbeitgeber-nach-dem-klatschen-kommt-die-klatsche.html

Die Aussagen der Vorsitzenden der dbb-jugend können einem fast schon gefallen, jedenfalls besser als ihre Brille.