Autor Thema: Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion  (Read 175188 times)

Arno-Nühm

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 76
  • Karma: +14/-38
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #165 am: 19.06.2020 09:50 »
Ihr könnt euch alle noch so aufregen und darüber ärgern, es bringt NICHTS!
Sofern nicht ALLE Mitarbeiter des ÖD geschlossen ihre Arbeit niederlegen, um so grundlegende Änderungen durchzusetzen, lacht sich der AG doch über seine Angestellten kaputt!

Der deutsche Michel hat schon immer gejammert und geschimpft, dennoch lässt er es auch immer wieder mit sich machen. Das wissen die AG und nutzen es schamlos aus!

Eine geschlossene Arbeitsniederlegung wird es nicht geben, dass ist in einer Egoisten- und Ellenbogengesellschaft Utopie! Auch das wissen die AG!

Solange ich Sätze wie: "[...] uns geht es doch gut und ändern können wir eh nichts!"  immer wieder höre, sollte man sich an die eigene Nase fassen!

Irgendwann bricht alles zusammen, dass ganze System ist krank, nicht nur das des ÖD.
Die Frage ist nur... WANN.

Schmitti

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 175
  • Karma: +21/-74
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #166 am: 19.06.2020 09:51 »
Davon abgesehen wird die Mehrarbeit sicher vergütet oder einem Arbeitszeitkonto gutgeschrieben, sprich irgendwann auch wieder abgebummelt.
Es gibt Verwaltungen, die haben während der Pandemie die bestehenden arbeitsrechtlichen Möglichkeiten genutzt, um mit plötzlich auftretenden Differenzen in Arbeitsaufkommen, Aufgabenverteilungen und Arbeitszeit umzugehen. Und es gibt Verwaltungen, da läuft diesbezüglich einfach ziemlich viel Bullshit. Allerdings laufen dann da auch weit überwiegend AN rum, die eben genau das mit sich machen lassen.

Schmitti

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 175
  • Karma: +21/-74
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #167 am: 19.06.2020 09:53 »
Sofern nicht ALLE Mitarbeiter des ÖD geschlossen ihre Arbeit niederlegen, um so grundlegende Änderungen durchzusetzen, lacht sich der AG doch über seine Angestellten kaputt!
Welche grundlegenden Änderungen denn?

Insider2

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 53
  • Karma: +5/-30
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #168 am: 19.06.2020 09:58 »
Sofern nicht ALLE Mitarbeiter des ÖD geschlossen ihre Arbeit niederlegen, um so grundlegende Änderungen durchzusetzen, lacht sich der AG doch über seine Angestellten kaputt!
Welche grundlegenden Änderungen denn?

Welche grundlegeden Änderungen? Ja, es gibt Bereiche in denen sicherlich auch eine höhere (subjektive) Arbeitsbelastung herrscht als in der Privatwirtschaft, es gibt Bereiche wie Erziehung und Bildung, deren Leistung für die Gesellschaft deutlich mehr honoriert werden müsste.

Dennoch und nicht valide, geht's dem größten Teil im ÖD sehr gut. Ich zähle mich dazu. 39 Stunden Woche. Für die Arbeit die Leiste, gutes Geld, gutes Arbeitsklima. Ich kann nicht klagen und freue mich sogar darüber, dass es so ist.

Kaiser80

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 854
  • Karma: +84/-311
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #169 am: 19.06.2020 09:59 »

Ja, alles etwas subjektiv. Und valide Daten sind hier auch schwer zu erheben denke ich.
Also wie vermutet, unbeachtliche Gefühlchen...

Sag ich ja....getroffene Hunde die bellen!

Gegenfrage: welcher Arbeitgeber macht sich denn die Arbeit valide Daten zu ermitteln? Gerade vor dem Risiko, dass ggf. festgestellt wird, dass der Wasserkopf doch teilweise entbehrlich ist und Stellen wegfallen?
Nö, gar nicht. Ich hatte 6 halbe Tage bezahlte Freistellung/Sonderurlaub im März wg. Kinderbetreuung. Wetter war i.ü. Scheiße...
Ansonsten habe ich neben meiner Arbeitsvertraglich geschuldeten Leistung an den WE bis Mitte Mai (freiwillig) im Ordnungsamt "Streife" gemacht. Unsere HVB mit B-Besoldung und unser BO ebenso und auch viele andere Kollegen. Bei  uns gibt's noch was wie gelebte Solidarität.

Natürlich haben wir Daten wer warum ggf bezahlt freigestellt war. Was soll das mit dem von dir benannten Risiko zu tun haben?

New

  • Gast
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #170 am: 19.06.2020 10:02 »
Sowohl die Arbeitgeberseite als auch die Gewerkschaftsseite berichten übereinstimmten, letztere habe eine "Einmalzahlung" gefordert, die Arbeitgeberseite sprach sogar von einer "unverhältnismäßig hohen Einmalzahlung".

Nun interessiert sich die Arbeitnehmerseite natürlich brennend für die Höhe dieser Forderung. Konnte jemand hier den genannten Betrag herausfinden? (am besten bitte mit Quellenangabe)

Quelle: Liebe Kollegin, lieber Kollege,

die Bundestarifkommission für den öffentlichen Dienst wird am 18. Juni 2020 in einer Videokonferenz die weiteren Schritte zur Vorbereitung der Tarif- und Besoldungsrunde mit dem Bund und der VKA beraten und beschließen. Vorgeschaltet findet mit der VKA am 16. Juni 2020 ein Sondierungsgespräch statt.
Zeitnah und aktuell möchten wir dich über den Verlauf und das Ergebnis dieses Sondierungsgespräches mit der VKA und die in der BTK öD erfolgte Diskussion und die gefassten Beschlüsse informieren.

Forderung Verdi: 1500 € Einmalzahlung
Reaktion VKA: Unmöglich, es sei eine Unverschämtheit angesichts der leeren Kassen überhaupt etwas zu fordern.

Spid

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 11,360
  • Karma: +1647/-3106
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #171 am: 19.06.2020 10:05 »
Da kann man der VKA ja nur Lob und Anerkennung dafür aussprechen, sozialistischen Masturbationsfantasien direkt eine Absage erteilt zu haben.

Kryne

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 446
  • Karma: +33/-142
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #172 am: 19.06.2020 10:05 »
Ein Krähe kratzt der Anderen kein Auge aus ....

Ich bin grundsätzlich sehr für eine Besserstellung des ÖD (gerade in den oben Entgeltgruppen und Pflege). Allerdings macht die Argumentation im Kontext von Corona sehr viele Sorgen. Ja, gerade im Krankenhaus / Pflegebereich wurde geackert ohne Ende. Da gehört Wertschätzung hin. Dass wussten wir ja auch schon vorher. Themen Rahmenbedingungen der Arbeit usw.

Was mich aber wirklich befremdet ist der Punkt, dass gerade im allgemeinen Verwaltungsbereich ein sehr großer Teil der Kolleginnen und Kollegen wochenlang vollbezahlt zu Hause saß und die Sonne genoss. Luxus des ÖD würde ich sagen.

Ich gebs zu, ich hab ein paar Wochen Zuhause gesessen und nix gemacht. Warum ? Weil es mir gesagt wurde.

Hätte ich Telearbeit / Homeoffice machen können, dann hätte ich das gerne gemacht. Ich arbeite jetzt noch die Berge auf meinem Schreibtisch ab, die sich angesammelt haben.

Telearbeit / Homeoffice ging halt nicht, weil wir hier in der digitalen Steinzeit leben. Das ist nicht mein Problem, sondern ein Versagen des Arbeitgebers.

Schokobon

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 271
  • Karma: +29/-211
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #173 am: 19.06.2020 10:07 »
Welche grundlegenden Änderungen denn?

Eine grundlegende Änderung wäre die Anpassung der Entgelttabellen an die lokale Kaufkraft.
Tätigkeitsmerkmale und eine Entgelttabelle, die bundesweit gelten soll aber die regionalen Unterschiede - die enorm sind - nicht berücksichtigt ist grundlegend Schwachsinn.

Reaktion VKA: Unmöglich, es sei eine Unverschämtheit angesichts der leeren Kassen überhaupt etwas zu fordern.

Wen interessieren die Kassenstände?

Kaiser80

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 854
  • Karma: +84/-311
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #174 am: 19.06.2020 10:09 »
..... Das ist nicht mein Problem.
BINGO! AG-Versagen.

New

  • Gast
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #175 am: 19.06.2020 10:12 »
Da kann man der VKA ja nur Lob und Anerkennung dafür aussprechen, sozialistischen Masturbationsfantasien direkt eine Absage erteilt zu haben.

Was die Einmalzahlung angeht gebe ich dir Recht, weitere Ankündigungen für die anstehenden Sondierungsgespräche waren z. B.:  Laufzeit mind. 30 Monate; max. Entgeldanhebung im aktuellen Inflations Bereich; Ausnahmen für Flughäfen, ÖNV, und Sparkassen. Die sollen weniger bekommen oder Einbußen hinnehmen.

BAT

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,078
  • Karma: +49/-552
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #176 am: 19.06.2020 10:39 »
Es war eine fantastische Zeit in der Corona - Krise. Hier wurde das Wetter echt gut, jeden zweiten Tag bezahlt frei mit schönen Radtouren nach Holland und lesen der Eric-Idle-Biografie auf der Terrasse. Habe es wirklich genossen.

War aber AG-Versagen. Nicht wegen Home-Office, sondern weil die regelhafte Arbeitszeit im 2-Schicht-System in der Woche untergebracht werden kann.


Kaiser80

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 854
  • Karma: +84/-311
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #177 am: 19.06.2020 10:42 »
..lesen der Eric-Idle-Biografie auf der Terrasse. Habe es wirklich genossen.

Oh, danke für den Buchtipp! Schnell auf zum Buchhändler meines Vertrauens

BAT

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,078
  • Karma: +49/-552
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #178 am: 19.06.2020 10:50 »
Ist wohl nicht so gut wie die von Keith Richards oder von Herr Iacocca, aber sicher besser als jene von Rudolf Schenker.  ;)

Gefährlich jedoch, daß ich nicht wenige Stimmen kenne, die wegen der Vorzüge des Shutdowns eine zweite Welle fast herbei wünschen (Entschleunigung, Freizeit, buckelige Verwandtschaft nicht da, Spekulationsgewinne, Gewinne durch stornierte Reisen, etc.). :o

Kat

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 378
  • Karma: +21/-109
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #179 am: 19.06.2020 11:10 »
Allerdings macht die Argumentation im Kontext von Corona sehr viele Sorgen. Ja, gerade im Krankenhaus / Pflegebereich wurde geackert ohne Ende.

Haben die alten Leute durch Corona den mehr ins Bett gemacht? Oder warum musste man im Pflegebereich überdurchschnittlich ackern? Als ob die Welt halber untergegangen wäre...

Und in Krankenhäusern gab es zeitweise Kurzarbeit, da geplante OPs ja nicht gemacht wurden, um Betten frei zu halten. Also war nichts zu tun.