Autor Thema: Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion  (Read 285644 times)

schnitzelesser

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 43
  • Karma: +3/-90
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #2415 am: 18.09.2020 15:45 »
Gibt es welche? Üblicherweise werden doch lediglich die Tariferhöhungen übertragen.
Üblicherweise ist das nicht so, was man in jeder Tarifeinigung der Vergangenheit nachlesen kann. Erstaunlicherweise habe ich aber vorher noch nie Forderungen für den TV-V wahrgenommen.

Beispiele: stufengleiche Höhergruppierung vor vier (?) Jahren oder volle 50 Euro AG-Zuschuss zur bAV durch GU.

Spid

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 12,233
  • Karma: +1801/-3454
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #2416 am: 18.09.2020 15:54 »
Ich habe jetzt mal 2018 und 2016 angeschaut, da war es 2018 Übertragung der Erhöhung und Tarifpflegegedöns, 2016 nur Übertragung der Erhöhung, denn stufengleich war die Höhergruppierung im TV-V auch vorher schon.

schnitzelesser

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 43
  • Karma: +3/-90
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #2417 am: 18.09.2020 15:56 »
Letzteres ist nichts Anderes als vollumfänglich falsch.

Spid

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 12,233
  • Karma: +1801/-3454
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #2418 am: 18.09.2020 16:00 »
Das ist unzutreffend. Die Stufe richtete sich nach der Betriebszugehörigkeit. Diese wurde durch die Höhergruppierung nicht berührt. Sahen einige KAV anders - aber, wie üblich, sahen sie es somit schlicht falsch.

Otto1

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 934
  • Karma: +54/-475
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #2419 am: 18.09.2020 16:06 »
Interview Werneke; Zitat aus der süddeutschen Zeitung:

Frage: Was wäre denn ein respektables Angebot?
Antwort: Wir verlangen 4,8% mehr Lohn für die Beschäftigten. Aber die fast noch wichtigere Forderung ist, die Entgelte der Menschen mit relativ niedrigen Einkommen um mindestens 150€ zu erhöhen. Wir wollen einen besonderen Schwerpunkt darauf legen, dass sie auf jeden Fall gut berücksichtigt werden.  >:( >:( >:( >:( >:(
 
Es ist einfach nur unfassbar.

Amtsschimmel

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 58
  • Karma: +11/-48
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #2420 am: 18.09.2020 16:18 »
Interview Werneke; Zitat aus der süddeutschen Zeitung:

Frage: Was wäre denn ein respektables Angebot?
Antwort: Wir verlangen 4,8% mehr Lohn für die Beschäftigten. Aber die fast noch wichtigere Forderung ist, die Entgelte der Menschen mit relativ niedrigen Einkommen um mindestens 150€ zu erhöhen. Wir wollen einen besonderen Schwerpunkt darauf legen, dass sie auf jeden Fall gut berücksichtigt werden.  >:( >:( >:( >:( >:(
 
Es ist einfach nur unfassbar.

Glück gehabt. Unsere E6er können die Kündigungen also wieder einpacken. Die hätten wir auch nie nachbesetzt bekommen!

Novus

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 196
  • Karma: +19/-60
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #2421 am: 18.09.2020 17:23 »
Interview Werneke; Zitat aus der süddeutschen Zeitung:

Frage: Was wäre denn ein respektables Angebot?
Antwort: Wir verlangen 4,8% mehr Lohn für die Beschäftigten. Aber die fast noch wichtigere Forderung ist, die Entgelte der Menschen mit relativ niedrigen Einkommen um mindestens 150€ zu erhöhen. Wir wollen einen besonderen Schwerpunkt darauf legen, dass sie auf jeden Fall gut berücksichtigt werden.  >:( >:( >:( >:( >:(
 
Es ist einfach nur unfassbar.

Warum ist das "unfassbar"? 
Erstens verhandelt Verdi für seine Mitglieder - und die gehören zumeist nunmal zu den unteren Gehaltsstufen.
Zweitens: man könnte durchaus auch 150€ für alle PLUS 4,8% verlangen, dann wären beide Seiten berücksichtigt. Was ist das, umgekehrter Sozialneid - wer wenig hat darf weiter nur wenig haben?
Wenn die oberen Gehaltsstufen endlich mehr verdienen wollen - dann brauchen sie dazu die "unteren" Gehaltsstufen, sonst streikt ja keiner :) 

Und falls jemand fragt: Die Erzieher haben es geschafft - die können sich jetzt mit dem "gehobenen Dienst" vergleichen was die Gehaltsstruktur angeht. Also geht schon, muss nur erstritten werden. (wie auch immer das geht)

Spid

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 12,233
  • Karma: +1801/-3454
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #2422 am: 18.09.2020 17:27 »
Auch Sockelbeträge sind Sozialismuskomponenten. Sozialismus ist keine Meinung, sondern ein Verbrechen.

Novus

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 196
  • Karma: +19/-60
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #2423 am: 18.09.2020 17:35 »
Demokratie ist auch eine Sozialismuskomponente - deiner Argumentation folgend...

Spid

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 12,233
  • Karma: +1801/-3454
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #2424 am: 18.09.2020 17:39 »
Meine Argumentation war, daß auch Sockelbeträge Sozialismuskomponenten seien und Sozialismus keine Meinung darstelle, sondern ein Verbrechen. Wie ließe sich daraus die behauptete Deutung hinsichtlich Demokratie ergeben?

Novus

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 196
  • Karma: +19/-60
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #2425 am: 18.09.2020 17:52 »
... wie sollte sich daraus eine Deutung hinsichtlich von Sockelbeträgen ergeben?

Nutzen wir einfache Methoden aus der Scholastik, so impliziert die Annahme Sockelbeträge seien teil eines Verbrechens und dürften daher nicht angewandt werden. Da aber nicht die Sockelbeträge selbst sondern deren Definition einer Sozialismuskomponente die Grundannahme der Verbrechenszugehörigkeit begründen würde der Rückschluss möglich alles was sich als Sozialismuskomponente erweist gehört zu einem Verbrechen.

Da der Sozialismus nur in einer Demokratischen Ordnung eingeführt werden kann wäre also, deiner Logik folgend, die Demokratie  bzw. ihre Anwendung ein Verbrechen.

Das Demokratie zu Verbrechen führen kann steht außer Frage, ich wollte lediglich auf die Verbindung hinweisen.

Meines Erwachtens sich Sockelbeträge übrigens ebensowenig Sozialismuskomponenten wie Massenmord und Deportation. Das sind dann eher KANN Bestimmungen. Auch Andere Gesellschaftsformen bar jeglichen Sozialismuses bedinenen sich dem Komplex der "Sockelbeträge".

Spid

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 12,233
  • Karma: +1801/-3454
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #2426 am: 18.09.2020 18:13 »
Bereits die Annahme, Sozialismus bedürfte einer demokratischen Ordnung, ist empirisch bereits vielfach durch die real existierenden Sozialismen widerlegt. „Demokratischer Sozialismus“ ist vielmehr das gleiche Oxymoron wie es „demokratischer Faschismus“ darstellte. Mithin ist durch empirische Widerlegung einer der Grundannahmen Deiner Argumentation selbige nicht mehr valide und somit zu verwerfen.

Novus

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 196
  • Karma: +19/-60
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #2427 am: 18.09.2020 19:21 »
Wo existiert bitte der Sozialismus als reale Gesellschaftsform, oder hat je bestanden?

Spid

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 12,233
  • Karma: +1801/-3454
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #2428 am: 18.09.2020 19:37 »
Z.B. in all den widerlichen sozialistischen Systemen, die der Westen im gnadenlosen Wettrüsten in die Knie gezwungen hat - war nach Deiner Meinung kein „richtiger“ Sozialismus, weil es den eigenen theoretischen Ansprüchen nicht gerecht wurde? Das ist einer der Gründe, warum ich Sozialisten noch mehr verachte als Nazis: mit hat noch kein Nazi erzählen wollen, daß das mit den Konzentrationslagern, der totalitären Unterdrückung und der Verfolgung Andersdenkender nur unliebsame Nebenwirkungen und Fehlentwicklungen waren, die mit dem Nationalsozialismus überhaupt nichts zu tun haben, während Sozialisten die tödlichste Ideologie des letzten Jahrtausends mit genau diesem Argumentationsmuster zu verteidigen suchen, wann immer mal wieder ein sozialistisches System krachend gescheitert ist und all diese Nebenwirkungen an die Oberfläche gespült werden - war kein „richtiger Sozialismus“. Wenn Sozialismus immer zu Unterdrückung, Verfolgung und Elend führte, ist die Theorie falsch und die Realität zeigt, was Sozialismus wirklich ist.

Amtsschimmel

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 58
  • Karma: +11/-48
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #2429 am: 18.09.2020 20:22 »
Interview Werneke; Zitat aus der süddeutschen Zeitung:

Frage: Was wäre denn ein respektables Angebot?
Antwort: Wir verlangen 4,8% mehr Lohn für die Beschäftigten. Aber die fast noch wichtigere Forderung ist, die Entgelte der Menschen mit relativ niedrigen Einkommen um mindestens 150€ zu erhöhen. Wir wollen einen besonderen Schwerpunkt darauf legen, dass sie auf jeden Fall gut berücksichtigt werden.  >:( >:( >:( >:( >:(
 
Es ist einfach nur unfassbar.

Und falls jemand fragt: Die Erzieher haben es geschafft - die können sich jetzt mit dem "gehobenen Dienst" vergleichen was die Gehaltsstruktur angeht. Also geht schon, muss nur erstritten werden. (wie auch immer das geht)

Haben Erzieher nicht einen eingebauten "Fachwirt", also DQR 6 mit Abschluss ihrer Ausbildung?
Gehälter analog E9 aufwärts würden zumindest in dieser Logik doch systematisch passen.

Wenn der Markt es dann auch noch so so hergibt...