Autor Thema: Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion  (Read 370917 times)

DonBlech

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 15
  • Karma: +5/-16
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #3870 am: 25.10.2020 13:19 »
Wenn man als Staat einen Bauingenieur oder Informatiker ZWINGEND braucht, aber aufgrund des Entgelts nicht bekommt. Was macht man dann? Bitte zeige mir eine geeignete Lösung auf? Solch ein Abschluss hilft da sicher nicht!
Man schreibt die Stelle nicht für E12 oder E13 aus, sondern für E14 oder E15. Wenn das noch nicht reicht, macht man eine Beamtenstelle mit entsprechender Besoldungsgruppe daraus.

Maiden

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 51
  • Karma: +5/-51
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #3871 am: 25.10.2020 13:19 »

Er denkt, er könne sich durch gute Leistungen eine höhere EG erarbeiten...

Tip an den Schwaben: Auch die höhere Stelle wird ausgeschrieben und wenn da einer kommt, der auf dem Papier besser passt als du, dann bekommt er die Stelle.

Setzen 6! Völlig falsche Interpretation. Ich bin bewusst über diesen E6-Job in den ÖD eingestiegen, aus der Privatwirtschaft, ohne Vorerfahrung im ÖD. Hier (bei meinem AG) gibt man den Mitarbeitern noch die Möglichkeit, sich dann neben dem Job weiterzuqualifizieren. Meine Kollegen haben täglich mit Ex-Kollegen zu tun, die auch auf E6 angefangen und sich dann über Qualifizierungen weiter hochgearbeitet haben.

Otto1

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 990
  • Karma: +65/-509
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #3872 am: 25.10.2020 13:20 »
Wenn man als Staat einen Bauingenieur oder Informatiker ZWINGEND braucht, aber aufgrund des Entgelts nicht bekommt. Was macht man dann? Bitte zeige mir eine geeignete Lösung auf? Solch ein Abschluss hilft da sicher nicht!
Man schreibt die Stelle nicht für E12 oder E13 aus, sondern für E14 oder E15. Wenn das noch nicht reicht, macht man eine Beamtenstelle mit entsprechender Besoldungsgruppe daraus.

Entgeltordnung?

Spid

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 13,151
  • Karma: +1951/-3776
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #3873 am: 25.10.2020 13:21 »


Soweit mir bekannt steht dir die Wahl deines Wohnorts frei.

Hm, was passiert wohl wenn ich gehe? Fällt die Stelle weg oder wird sie neu besetzt?

Für mich ist E6 idealerweise auch erst mal der Fuß in der Tür namens "ÖD".

Ganz abgesehen davon hast du solche Probleme nicht nur im Ländle sondern in allen größeren (Universitäts-)-Städten.

Wie könnte man im TVÖD einen Fuß in der Tür haben?

So besser Herr Lehrer? Oder hast du noch n paar mehr Begrifflichkeiten auf Lager, die erst noch geändert werden müssen, bevor du anfängst wertvolle Beiträge zu posten?

Da der öD aus weit mehr als 10.000 einzelnen AG besteht, die miteinander in keiner arbeitsrechtlich relevanten Beziehung stehen, sehe ich auch nicht, welchen Fuß man im öD haben könnte.

öfföff

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 166
  • Karma: +13/-116
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #3874 am: 25.10.2020 13:21 »
Wenn ich das mal für die Sparkassen zusammenfassen darf:

Positiv

+ Ein bzw ab 2022 zwei Tage mehr Urlaub!!!

Neutral:

- Die linearen Erhöhungen sind im Rahmen der mickrigen Erwartungen.

Negativ:

- Absenkung der SSZ von ca. 89% auf 74,77%. Bei Entgeltgruppe 9b Stufe 4 also was ganz mittelmäßiges sind das ca. 540 EUR weniger pro Jahr. Dafür bis 2022 monatlich 124 EUR mehr mtl. Gehalt. Macht knapp 1500 EUR mehr Jahresbrutto. Abzgl der Minderungen sind es noch also in 2 Jahren ca, 1000 EUR bruto mehr.
Mir geht das hier nicht um den letzten Euro. Gerne kann das jemand anderes ausrechnen.
Im Endeffekt eine Erhöhung des Jahresbrutto um 1% pro Jahr.
Leute das ist ein Reallohnverzicht!

-Die zwei Tage mehr Urlaub bedeuten bei einer mittelgroßen 300 Angestellten Sparkasse --> 600 Tage fehlende Arbeitskraft. Also müssen rechnerisch noch 2,5 neue Mitarbeiter eingestellt werden. Bekommt man aber leider keine qualifizierten zu diesem Tarif.

-Was ist denn mit der LOV und EOV bleiben diese unangetastet?

Die 2,5 Kräfte werden nicht ausgeglichen. viele Sparkassler sitzen stundenlang rum und warten auf Kundschaft in den Filialen. Die Arbeit wird einfach von denen gemacht die grad keinen Urlaub haben, und die werden immernoch nicht ausgelastet sein. Dass die SSZ-Boni  gekürzt werden ist zu begrüßen.

Silentgalaxy

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 14
  • Karma: +5/-22
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #3875 am: 25.10.2020 13:23 »
Für die jobcenter war nix übrig, so der DBB Chef. Alles Klärchen, wer bearbeitet denn seit März täglich 1000ende Neuanträge von Hinz und Kunz. Nunja, müssen Sie halt länger auf die Existenzsicherung warten, wenn man mal länger krank wird.

öfföff

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 166
  • Karma: +13/-116
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #3876 am: 25.10.2020 13:26 »
Für die jobcenter war nix übrig, so der DBB Chef. Alles Klärchen, wer bearbeitet denn seit März täglich 1000ende Neuanträge von Hinz und Kunz. Nunja, müssen Sie halt länger auf die Existenzsicherung warten, wenn man mal länger krank wird.

Die bekommen ebenfalls die Steigerungen.

schnitzelesser

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 56
  • Karma: +6/-109
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #3877 am: 25.10.2020 13:27 »
Für mich persönlich bedeutet es: 2,41 % mehr als ohne Vereinbarung.

hoboboy

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 92
  • Karma: +0/-87
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #3878 am: 25.10.2020 13:31 »
Wird das Ergebnis für TV-BA einfach übernommen?

Spid

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 13,151
  • Karma: +1951/-3776
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #3879 am: 25.10.2020 13:32 »
Für die jobcenter war nix übrig, so der DBB Chef. Alles Klärchen, wer bearbeitet denn seit März täglich 1000ende Neuanträge von Hinz und Kunz. Nunja, müssen Sie halt länger auf die Existenzsicherung warten, wenn man mal länger krank wird.

Die bekommen ebenfalls die Steigerungen.
Zumal der durch Bearbeitungsdauer hinausgeschobene Auszahlungszeitpunkt zum Nachteil einer ohnehin unterdurchschnittlich häufig wählenden Klientel den AG jetzt keine Tränen in die Augen treibt - höchstens Freudentränen.

jenna11

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 61
  • Karma: +3/-14
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #3880 am: 25.10.2020 13:32 »
Lt ARD und n-tv soeben:  Einmalzahlung steuerfrei und Auszahlung noch dieses Jahr (mMn also im Dezember).

Die Info finde ich nirgends, gehe also mal von normaler Besteuerung aus

Wo finde ich was dazu?
Finde im Schreiben der dbb nix.

Zählt das auch alles für den sue?
[/quote]

Steht im Einigungspapier.Die Zulage ist nach § 3 ABS. 11a Einkommenssteuergesetz steuerfrei!

anonymous123456

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 6
  • Karma: +0/-1
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #3881 am: 25.10.2020 13:33 »
@ öfföff

Diese MA wird es geben, ich kann mich jedoch nicht damit identifizieren.  Wir haben derzeit ein massives Problem halbwegs ausgebildete MA zu finden. Dadurch dass die Babyboomer Generation bald in Rente geht wird es nicht besser. Ausreichend Mitarbeiter wurden schon reduziert.

Aktuell noch ca 200.000 Personen. Vor 20 Jahren noch 283.000

Hauptsächlich durch Digitalisierung und Filialabbau

Soziale

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 8
  • Karma: +2/-21
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #3882 am: 25.10.2020 13:35 »
Lt ARD und n-tv soeben:  Einmalzahlung steuerfrei und Auszahlung noch dieses Jahr (mMn also im Dezember).

Die Info finde ich nirgends, gehe also mal von normaler Besteuerung aus

Wo finde ich was dazu?
Finde im Schreiben der dbb nix.

Zählt das auch alles für den sue?

Steht im Einigungspapier.Die Zulage ist nach § 3 ABS. 11a Einkommenssteuergesetz steuerfrei!
[/quote]

Das hab ich gelesen und finde nix...?!? 😢

öfföff

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 166
  • Karma: +13/-116
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #3883 am: 25.10.2020 13:37 »
@ öfföff

Diese MA wird es geben, ich kann mich jedoch nicht damit identifizieren.  Wir haben derzeit ein massives Problem halbwegs ausgebildete MA zu finden. Dadurch dass die Babyboomer Generation bald in Rente geht wird es nicht besser. Ausreichend Mitarbeiter wurden schon reduziert.

Aktuell noch ca 200.000 Personen. Vor 20 Jahren noch 283.000

Hauptsächlich durch Digitalisierung und Filialabbau

Ich bin mir sicher der  bald startende "Baby-Boomer-Renteneintritts-Boom" wird eine willkommene Gelegenheit sein, sozialverträglich das Bankenpersonal zu reduzieren. Banking ist nunmal eine klassische Tätigkeit die immer mehr digital stattfinden wird, mit immer weniger Perosnalbedarf.

danielocean

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 3
  • Karma: +17/-9
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #3884 am: 25.10.2020 13:41 »
Für all diejenigen, die hier jetzt Entsetzen zeigen und der Meinung sind, dass die oft zitierten "ungebildeten* und" dummen" Angestellten der unteren EG's "besser" fahren:

Mich wundert dass Ergebnis nicht. Die Verhandlungsführer werden bestimmt hin und wieder mal in dieses Forum sehen, um die Meinungen und Stimmungen hier einzufangen . Und wenn Die sehen, wie hier TAG FÜR TAG die immer gleichen 20 "Foruminhaber" mit einen Verdienst größer 4000 bis 7500 Euro mit Ihren unglaublich tiefsinnigen, intellektuellen Inhalten und Antworten zur besten Arbeitszeit (des Arbeitenden Volkes <EG9) sich hier duellieren, ja dann, ja dann braucht ihr euch nicht wundern...