Autor Thema: Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion  (Read 370969 times)

DonBlech

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 15
  • Karma: +5/-16
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #3930 am: 25.10.2020 16:16 »
Also ich habe ein Interesse an einem funktionsfähigen öD - und das erreicht man nicht, indem ohnehin überbezahlte Gemüseputzer und Spülhilfen noch bevorteilt werden.
Ich gewinne hier den Eindruck, dass Du in der Minderheit bist.
Den meisten hier geht es meiner Meinung nach mehr um sich selbst, als um den öD an sich.

Man möchte sich fast wundern, dass überhaupt noch Leute in E9 oder mehr im öD arbeiten, anstatt sich in der freien Wirtschaft dick und satt zu verdienen.

MonteCristo

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 5
  • Karma: +1/-3
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #3931 am: 25.10.2020 16:17 »
„Die erzielte Einigung zeugt von Verantwortungsbewusstsein gerade auf Arbeitnehmer*innenseite und ist angesichts der schwierigen Verhandlungen und unter den aktuellen Bedingungen ein Schritt in die richtige Richtung.

Es bleibe festzustellen, dass der öffentliche Dienst mit diesem soliden Ergebnis von 1,4 Prozent (mind. 50€) zum 01.04.2021 und 1,8 Prozent zum 01.04.2022 bei einer Laufzeit von 28 Monaten mit Planungssicherheit in die Zukunft gehe. Herrmann: „2023 werden wir dann die Lage neu bewerten und nicht vergessen haben, welche Versprechungen uns für eine andere Ausgangslage, eine ohne Pandemie, gemacht wurden.“


https://www.dbb.de/td-ekr-2020/artikel/dbb-jugend-ein-schritt-in-die-richtige-richtung.html


Unfassbar. Verantwortungsbewusstsein auf Arbeitnehmerseite?
 ;D


Als ob Arbeitgeberseite sich in über 2 Jahren daran erinnern würde...  ::)
Immerhin geben die Gewerkschaften damit zu, dass der Abschluss mieß ist.

shenja

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 74
  • Karma: +13/-47
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #3932 am: 25.10.2020 16:18 »
Oh, ich habe keinen Neid. Hätte  man festgestellt,  wenn man meine Beiträge korrekt gelesen hätte. Im Grunde stimme ich Spid zu.

Ich habe tatsächlich in der fW keine Chance weil ich mich bereits zur Ausbildungszeit in das Moloch des öD begeben habe. Von daher bin ich auf die Brotkrumen die ausgehandelt werden angewiesen. 

Aber auch ich bevorzuge einen funktionierenden und gut aufgestellten öD und das erreicht man tatsächlich nicht mit überproportional bezahlten unteren Lohngruppen.

Was nützt es wenn es keine guten Juristen,  Ingenieure und auch Informatiker im öD gibt oder keiner mehr eine Ausbildung zum Verwaltungsfachwirt machen möchte aber dafür 100 Reinigungskräfte ihr Unwesen treiben? Die können weder die Ansprüche vor Gericht durchsetzen noch korrekte Bescheide erlassen oder Satzungen schreiben. Noch halten die den Kopf dafür hin. Ich halte meinen Kopf jedoch für meine Arbeit hin und möchte auch entsprechend bezahlt werden.

TheKarlos

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 13
  • Karma: +2/-14
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #3933 am: 25.10.2020 16:27 »
Gibt es diesmal eigentlich Vorteile für die Tarifangestellten vom Bund oder alles identisch?  :-\

Spid

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 13,152
  • Karma: +1951/-3776
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #3934 am: 25.10.2020 16:29 »
Also ich habe ein Interesse an einem funktionsfähigen öD - und das erreicht man nicht, indem ohnehin überbezahlte Gemüseputzer und Spülhilfen noch bevorteilt werden.
Ich gewinne hier den Eindruck, dass Du in der Minderheit bist.
Den meisten hier geht es meiner Meinung nach mehr um sich selbst, als um den öD an sich.

Man möchte sich fast wundern, dass überhaupt noch Leute in E9 oder mehr im öD arbeiten, anstatt sich in der freien Wirtschaft dick und satt zu verdienen.

Nicht wenige Beiträge hier im Forum, in denen Fragesteller das Versagen der Personalverwaltung des AG beklagen, dürften darauf zurückzuführen sein, daß kein Personal hinreichender Güte in der Personalverwaltung beschäftigt ist.

Lobotron

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 8
  • Karma: +1/-0
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #3935 am: 25.10.2020 16:31 »
Also ich habe ein Interesse an einem funktionsfähigen öD - und das erreicht man nicht, indem ohnehin überbezahlte Gemüseputzer und Spülhilfen noch bevorteilt werden.
Ich gewinne hier den Eindruck, dass Du in der Minderheit bist.
Den meisten hier geht es meiner Meinung nach mehr um sich selbst, als um den öD an sich.

Man möchte sich fast wundern, dass überhaupt noch Leute in E9 oder mehr im öD arbeiten, anstatt sich in der freien Wirtschaft dick und satt zu verdienen.

Die Wahrheit ist:

Wer jung und fähig ist, geht in die FW. Der Laden läuft häufig noch wegen der doch sehr pflichtbewussten Babyboomer die aber demnächst gehen.  Dies gilt speziell für Mitarbeiter mit Führungsambitionen wie auch alle Berufsfelder welche in der FW auch gefragt sind (MINT, Spitzenjuristen etc). Dies führt dazu, dass seit Jahren im gesamten öffentlichen Sektor die Führungsqualität sinkt und sinkt und auch jegliches Expertenwissen fehlt. Dazu sind es eben spezielle Bereiche wo man 0 internes Know How hat. Dies führt dazu, dass man immer mehr "Beratungsleistungen" abruft und dies führt dann zu solchen "Projekten" wie Bundes IT 2025 oder wie das tolle Projekt hieß weil man nicht mal in der Lage ist eben die Umsetzungsdienstleister zu steuern geschweige denn zu verstehen was die tun. Beispiel Juristen: Früher gingen die High Potentials häufig in den ÖD -> mittlerweile läuft es so ab: eine unterbesetzte kommunale Legal Abteilung tritt gegen 30 Top Juristen an wenn es um Verfahrensklagen geht etc.

Den kleinen Sachbearbeiter etc. kriegt der ÖD noch hin -> Rest sieht düster aus. Natürlich immer regional abhängig. 

Dies zu ändern ist aber die Aufgabe der Arbeitgeber und nicht der Verdi. Die Verdi und die ihr "angehörigen" BR etc. sind aber nicht hilfreich.

Fast Eddie

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 10
  • Karma: +4/-8
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #3936 am: 25.10.2020 16:32 »

Weshalb ja jeder andere auch ein Interesse an jeder Schwächung oder der Zerschlagung von Verdi hat.
[/quote]


Die unteren Entgeltgruppen sicherlich nicht. Leider werden die Abstände von EG zu EG durch solche Abschlüsse immer geringer und irgendwann werde ich einen Herabgruppierungsantrag stellen müssen um meinen Seelenfrieden zu haben.

Trelle79

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 18
  • Karma: +8/-6
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #3937 am: 25.10.2020 16:35 »
Die Forderung zum 01.01.2023 wird sich dann wieder auf 6,5% belaufen und das Ergebnis wird für die unteren und mittleren Entgeltgruppen wieder bei über 3,0% für und für die oberen Entgeltgruppen bei unter 3,0% liegen.

Das scheint jetzt schon absehbar zu sein, wenn sich die wirtschaftliche Entwicklung in den nächsten beiden Jahren wieder verbessert.



TheMetal

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 6
  • Karma: +5/-0
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #3938 am: 25.10.2020 16:38 »
"50 Euro brutto bedeuten für viele eine wesentliche Verbesserung der Lebenssituation"

Sarkasmus, Ironie oder einfach nur dumm??  :o

TZSteinbock

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 49
  • Karma: +16/-6
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #3939 am: 25.10.2020 16:40 »
Oh, ich habe keinen Neid. Hätte  man festgestellt,  wenn man meine Beiträge korrekt gelesen hätte. Im Grunde stimme ich Spid zu.

Ich habe tatsächlich in der fW keine Chance weil ich mich bereits zur Ausbildungszeit in das Moloch des öD begeben habe. Von daher bin ich auf die Brotkrumen die ausgehandelt werden angewiesen. 

Aber auch ich bevorzuge einen funktionierenden und gut aufgestellten öD und das erreicht man tatsächlich nicht mit überproportional bezahlten unteren Lohngruppen.

Was nützt es wenn es keine guten Juristen,  Ingenieure und auch Informatiker im öD gibt oder keiner mehr eine Ausbildung zum Verwaltungsfachwirt machen möchte aber dafür 100 Reinigungskräfte ihr Unwesen treiben? Die können weder die Ansprüche vor Gericht durchsetzen noch korrekte Bescheide erlassen oder Satzungen schreiben. Noch halten die den Kopf dafür hin. Ich halte meinen Kopf jedoch für meine Arbeit hin und möchte auch entsprechend bezahlt werden.

Das Kopfhinhalten wird in diesen Zeiten nicht honoriert. Mit Ausnahme des med. Personals findet keine Wuerdigung von Fachwissen und Verantwortung statt. Es wird Zeit, dass Verdi erkennt, dass diese tarifliche Einseitigkeit mittelfristig die Leistungsfaehigkeit des Staates insgesamt gefaehrdet. Ein Heer von Indianern ist ohne gute Haeuptlinge in der Schlacht sehr schnell verloren....

DonBlech

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 15
  • Karma: +5/-16
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #3940 am: 25.10.2020 16:42 »
"50 Euro brutto bedeuten für viele eine wesentliche Verbesserung der Lebenssituation"

Sarkasmus, Ironie oder einfach nur dumm??  :o
Falsch zitiert! Dumm?

TheMetal

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 6
  • Karma: +5/-0
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #3941 am: 25.10.2020 16:50 »
"50 Euro brutto bedeuten für viele eine wesentliche Verbesserung der Lebenssituation"

Sarkasmus, Ironie oder einfach nur dumm??  :o
Falsch zitiert! Dumm?

Bitte keine Ausreden....

rw

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 12
  • Karma: +3/-13
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #3942 am: 25.10.2020 16:51 »
Ich wurde in dem Glauben erzogen, dass es eine Bildungsrendite gibt....

Mit Anfang 30 hätte ich mich wohl (bisher) absolut besser gestellt, auf das Studium zu verzichten und Postwagen zu schubsen...Die Kohle versuche ich gerade reinzuholen. Mal sehen wann der jeweilige Breakevenpoint erreicht ist...

BATKFMaui

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 115
  • Karma: +19/-286
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #3943 am: 25.10.2020 17:04 »
Ich kann es nicht mehr hören: Corona muss für alles herhalten!
Nun darf ich zwei "Posten" einbringen! dafür werde ich im Anschluss "gelyncht"!

Deutschland rettet mit aberwitzigen MRD Eur halb Europa; Mitgliedsländer sanieren ihren Haushalt, entsenden Rentner frühzeitig mit Traumrenten in den Ruhestand und .... !
Dazu kommen MRD Aufwenden ( über die nicht gesprochen werden darf) für diskussionswürde "Flüchtlings" und "Einwanderungspraktiken".

https://www.tagesspiegel.de/politik/armut-in-deutschland-12-6-milliarden-euro-fuer-auslaendische-hartz-iv-bezieher/25369160.html?fbclid=IwAR1RUBKjEfj0bSAJBvN7CfD9ASHSQ7-iIACiUoLxXn2eSyDZZjHr_zOh4XI

https://www.finanznachrichten.de/nachrichten-2020-09/50802689-bund-stellt-mehr-als-64-mrd-euro-fuer-fluechtlingskosten-bereit-bericht-015.htm?fbclid=IwAR2SxdbWaCaFw_0i8S0bA1vL7Wp1kLUJdCPShpOSFdWobFWXIbOUMB62hsE


CmdrMichael

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 24
  • Karma: +9/-18
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #3944 am: 25.10.2020 17:08 »
Also ich habe ein Interesse an einem funktionsfähigen öD - und das erreicht man nicht, indem ohnehin überbezahlte Gemüseputzer und Spülhilfen noch bevorteilt werden.
Da muss ich dir zustimmen.
Und ja, man kann auch mal den unteren Entgeltgruppen, etwas mehr aus dem Topf geben.

Aber ich bin jetzt seit über 11 Jahren im ÖD und fast genauso lange in der Gewerkschaft. Ich kann mich an einen einzigen Tarifabschluss aus dieser Zeit erinnern, bei denen die unteren EGs nicht überproportional berücksichtigt wurden.

Dahingegen weisen ja inzwischen selbst die Arbeitgeber darauf hin, dass man in den höheren Entgeltgruppen die großen Personalprobleme hat, weil man nicht mehr konkurrenzfähig beim Gehalt für technische Angestellte (ITler, Ingenieure) ist. Das muss doch auch mal in 10 Jahren bei der Gewerkschaft ankommen. Ich meine die legen es ja gerade darauf an, dass sich irgendwann mal die IT-Ler und Ingenieure im ÖD gewerkschaftsmäßig in eine Spartengewerkschaft abspalten.