Autor Thema: Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung  (Read 402254 times)

Otto1

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 628
  • Karma: +23/-262
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #2340 am: 20.02.2020 15:15 »
dich zwingt doch niemand deinen privat pkw zu nutzen...

Er würde jedoch den Amtsfrieden in Gefahr bringen wenn er es nicht mehr machen würde. Also manche hier sind echt weit weg von der gelebten Realität in Behörden.

Spid

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 9,645
  • Karma: +1378/-2177
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #2341 am: 20.02.2020 15:18 »
Und wen juckt der „Amtsfrieden“?

MrRossi

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 460
  • Karma: +12/-280
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #2342 am: 20.02.2020 15:31 »
Weil die meisten Autos mit Wertverlust, Fixkosten, Kraftstoff Wartung etc. deutlich mehr als 0,35 € pro km kosten.
Die Sowiesokosten sind ja eh da, das Auto wird ja nicht wegen den Dienstfahrten angeschafft. Anders als beim reinen Dienstwagen. Mit der Erhöhung der KM werden die Kosten insgesamt geringer KM bezogen.
Mehrkilometer z.B. beim Leasing liegen zwischen 5 und 15 Cent und der Sprit so bei 10 Cent wenns schlecht läuft.  bleiben noch 10-20 Cent für Wartung und so, was aus meiner Erfahrung ausreichend sein dürfte.

Hr. Gesheimer

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 16
  • Karma: +9/-4
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #2343 am: 20.02.2020 15:42 »
Weil die meisten Autos mit Wertverlust, Fixkosten, Kraftstoff Wartung etc. deutlich mehr als 0,35 € pro km kosten.
Die Sowiesokosten sind ja eh da, das Auto wird ja nicht wegen den Dienstfahrten angeschafft. Anders als beim reinen Dienstwagen. Mit der Erhöhung der KM werden die Kosten insgesamt geringer KM bezogen.
Mehrkilometer z.B. beim Leasing liegen zwischen 5 und 15 Cent und der Sprit so bei 10 Cent wenns schlecht läuft.  bleiben noch 10-20 Cent für Wartung und so, was aus meiner Erfahrung ausreichend sein dürfte.

Der Wert eines PKW sinkt nicht (nur) mit der Zeit, sondern insbesondere mit der Laufleistung. Somit verliert ein Fahrzeug mehr Wert, wenn es in einem Jahr zusätzlich zur privaten Nutzung noch dienstlich genutzt wird. Auch "Ehdakosten" wie Versicherung sind laufleistungsabhängig, zudem verkürzen sich ggf. Wartungsintervalle und Verschleißteile wie insbesondere Bereifung und Bremsen müssen früher gewechselt werden. 

Für einen "normalen PKW" rechnet man mit ca. 15 bis 20 ct. an o.g. Kosten. Bleiben also noch 15 bis 20 ct. für den Werteverzehr. Das wird schon eng bei jedem Fahrzeug, das noch einen höheren Restwert aufweist als ca. 5.000 €.

Wastelandwarrior

  • Gast
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #2344 am: 20.02.2020 15:46 »
Beamtus oeconomicus ? Wie berechnet sich der perönliche Komfort-Vorteil des eigenen Fahrzeugs ?  ;D

dahofa

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 68
  • Karma: +27/-14
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #2345 am: 20.02.2020 15:50 »
Mag schon sein, dass sich der AG was spart. Allerdings sehe ich bei Erstattung von 35 Cent/km keinen Nachteil für den AN (sh. Argument von MrRossi). Außer man fährt eine sauteure Karre, dann reichen natürlich 35 Cent nicht mehr.

was_guckst_du

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,134
  • Karma: +236/-291
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #2346 am: 20.02.2020 15:59 »
Und wen juckt der „Amtsfrieden“?

...diejenigen, die nicht nur kognitiv empathisch sind... ;D
Gruß aus "Tief im Westen"

Meine Beiträge geben grundsätzlich meine persönliche Meinung zum Thema wieder und beinhalten keine Rechtsberatung. Meistens sind sie ernster Natur, manchmal aber auch nicht. Bei einer obskuren Einzelfallpersönlichkeit antworte ich auch aus therapeutischen Gründen

Spid

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 9,645
  • Karma: +1378/-2177
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #2347 am: 20.02.2020 16:05 »
Eher denjenigen, die sich monatelang vom AG Entgelt vorenthalten lassen, die brav etwas machen, was nicht ihre auszuübende Tätigkeit ist, weil übergriffiges subalternes Führungspersonal das möchte, die ihr privates Eigentum zugunsten des AG einsetzen, weil der zu geizig ist, derlei zu beschaffen, aber es wie selbstverständlich voraussetzt - und das alles nur, um ja niemandem auf die Füße zu treten. Man nennt sie auch Duckmäuser.

was_guckst_du

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,134
  • Karma: +236/-291
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #2348 am: 20.02.2020 16:09 »
..also die normalen Beschäftigten im öD... ;)
Gruß aus "Tief im Westen"

Meine Beiträge geben grundsätzlich meine persönliche Meinung zum Thema wieder und beinhalten keine Rechtsberatung. Meistens sind sie ernster Natur, manchmal aber auch nicht. Bei einer obskuren Einzelfallpersönlichkeit antworte ich auch aus therapeutischen Gründen

MrRossi

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 460
  • Karma: +12/-280
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #2349 am: 20.02.2020 16:11 »
Weil die meisten Autos mit Wertverlust, Fixkosten, Kraftstoff Wartung etc. deutlich mehr als 0,35 € pro km kosten.
Die Sowiesokosten sind ja eh da, das Auto wird ja nicht wegen den Dienstfahrten angeschafft. Anders als beim reinen Dienstwagen. Mit der Erhöhung der KM werden die Kosten insgesamt geringer KM bezogen.
Mehrkilometer z.B. beim Leasing liegen zwischen 5 und 15 Cent und der Sprit so bei 10 Cent wenns schlecht läuft.  bleiben noch 10-20 Cent für Wartung und so, was aus meiner Erfahrung ausreichend sein dürfte.


Der Wert eines PKW sinkt nicht (nur) mit der Zeit, sondern insbesondere mit der Laufleistung. Somit verliert ein Fahrzeug mehr Wert, wenn es in einem Jahr zusätzlich zur privaten Nutzung noch dienstlich genutzt wird. Auch "Ehdakosten" wie Versicherung sind laufleistungsabhängig, zudem verkürzen sich ggf. Wartungsintervalle und Verschleißteile wie insbesondere Bereifung und Bremsen müssen früher gewechselt werden. 

Für einen "normalen PKW" rechnet man mit ca. 15 bis 20 ct. an o.g. Kosten. Bleiben also noch 15 bis 20 ct. für den Werteverzehr. Das wird schon eng bei jedem Fahrzeug, das noch einen höheren Restwert aufweist als ca. 5.000 €.

Wer das Bedürfnis hat sein Auto kürzer wie den eigentlichen Nutzeitraum zu nutzen hat solche überhöhten Kosten. Als Beispiel die Schwacke Berechnung bei 4 Jahren Autowechselintervall. Man kann das natürlich auch künstlich durch Jährlichen Wechsel pushen.
 
Die Verschleißteile, Bereifung und Bremsen sind überwiegend kilometerabhängig, mal den Fahrstil ausgeklammert. Wartungsintervalle teileweise sogar häufiger bei weniger Gebrauch ( bsp. VW Longlifeintervall ).
Kilometerabhängige Versicherung macht bei nem alten Sack wie mir höchsten 20€ für 5000Km aus. Fahre aber auch entsprechend vernünftig und lange unfallfrei.

Spid

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 9,645
  • Karma: +1378/-2177
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #2350 am: 20.02.2020 16:13 »
..also die normalen Beschäftigten im öD... ;)

Dann ist es wenig verwunderlich, welche Frechheiten bis hin zum Betrug sich AG herausnehmen, Gegenwehr haben sie ja nicht zu befürchten.

armerknecht

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 141
  • Karma: +37/-191
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #2351 am: 20.02.2020 19:21 »
was genau für ein Verhandlungserfolg wäre es für denjenigen der jetzt schon 39h/Woche hat, wenn die Gewerkschaft eine 39h Woche für alle "rausholt" ?


Otto1

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 628
  • Karma: +23/-262

superbraz

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 101
  • Karma: +6/-112
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #2353 am: 21.02.2020 07:27 »
fakt ist, dass ein privater pkw, der nicht gerade 15 jahre alt ist und für 2.000€ von der verwandtschaft abgeworben wurde, mehr kostet, als 0,35€ / km.
ob ich nun die fixkosten, wie versicherung / steuer etc. so oder so habe, spielt dabei keine rolle.
Das entscheide ich ja selbst, was ich mir leiste, und was nicht.

Hier nun den Vorteil für den AG zu ziehen und zu behaupten "die kosten hast du ja eh, da kannst du auch dienstlich damit fahren" ist absoluter Nonsens!

zumal wir ja die doppische haushaltsführung haben und alle tatsächlichen kosten in betracht gezogen werden,
warum also beim privat pkw nicht aus sicht des MA?

natürlich, wieder wohnortabhängig alles...wohnst du im ballungsgebiet und pendelst schön mit der bahn, alles schick! bissl am stadtrand, da reicht dir auch der twingo oder ford ka.
wenns nen vorgängermodell vom golf werden soll, da kommst du mit den 0,35€ jedenfalls nicht hin und für den MA ist es, wie erwähnt, ein minusgeschäft.

Spid

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 9,645
  • Karma: +1378/-2177
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #2354 am: 21.02.2020 07:30 »
Es zwingt den AN ja niemand, sein Kfz einzusetzen oder überhaupt eines zu besitzen.