Autor Thema: Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung  (Read 472153 times)

was_guckst_du

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,209
  • Karma: +241/-315
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #3675 am: 15.04.2020 10:29 »
..oder - weil man ab jetzt jährlich mit Pandemien rechnet - demnächst Laufzeiten von 5 Jahren... 8)
Gruß aus "Tief im Westen"

Meine Beiträge geben grundsätzlich meine persönliche Meinung zum Thema wieder und beinhalten keine Rechtsberatung. Meistens sind sie ernster Natur, manchmal aber auch nicht. Bei einer obskuren Einzelfallpersönlichkeit antworte ich auch aus therapeutischen Gründen

Spid

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 10,524
  • Karma: +1480/-2554
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #3676 am: 15.04.2020 10:30 »
Von 7 vergangenen Tarifrunden hatten nur 4 eine Mindestlaufzeit von 24 Monaten, die drei übrigen hatten längere Mindestlaufzeiten. Weder wäre ein kontinuierliches 24-Monatsmuster noch ein anderes erkennbar. Es gibt auch keinen Trend zu längeren oder kürzeren Mindestlaufzeiten.

Otto1

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 668
  • Karma: +24/-307
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #3677 am: 15.04.2020 17:25 »
Inwiefern sollten die jederzeit ersetzbaren Drohnen das „verdienen“?
Ach.. da braucht sich keiner was vormachen: Absolut jeder ist ersetzbar. Auch auf deinem Stuhl sitzt ein neuer, noch bevor dein Körper oder der Stuhl kalt sind.


Warum hätte man sich ansonsten so anstrengen sollen? Sind wir im Arbeiter- und Bauernstaat der DDR? Dort hat der Handwerker auch soviel verdient wie der Jurist.
Die Bedingungen im ÖD sind doch weitgehend bekannt und es zwingt dich ja keiner im ÖD zu arbeiten. Wenn du so ein geilen Abschluss und Studium hast, dann geh doch in die Wirtschaft und handle den besten Vertrag der Welt aus.

Oder hast du es etwa gerade gemütlich und willst gar nicht wechseln? Oder.. was vielleicht sogar eher der Fall ist: Hast du dich etwa mit Mühe und Not durchs Studium geschleppt und einen extrem schlechten Abschluss? Zeigt dir vielleicht jeder andere Personaler den Mittelfinger bei einer Bewerbung?
Dies würde natürlich auch erklären, wieso hier so ein Aufschrei erfolgt, wenn der "niedere Pöbel", von dem man sich doch abgrenzen möchte, ein paar Euro mehr an Steigerung bekommt. Ist ja meistens so, dass der gehässige Pöbler eigentlich ein ganz armes Schwein ist und in Wirklichkeit gar nicht so viel drauf hat.
Und wenn du im Studium weder im Wohnheim, auf Studiparties oder an der Haltestelle nicht genug gefickt hast, naja.. dein Problem. Andere kriegen dies durchaus hin.

Warum sollte ein Studium überhaupt zu so einer hohen Eingruppierung führen? Man hat noch überhaupt nichts! geleistet, mal davon abgesehen, dass der Wisch genauso gefälscht sein könnte. Fachidioten sollten sich erst mal in der Realität beweisen, bevor es Geld gibt. Ich denke, bei einigen würde es dann sehr mau auf dem Lohnzettel aussehen.   :D

So ein Quatsch. Der öD will doch die Leute einstellen und nachbesetzen. Er bekommt jedoch keinen. Wessen Problem ist es also?

Warum ein Studium zu einer höheren Einstufung führen sollte? Ganz einfach: Angebot und Nachfrage. Postwagen schubsen kann jeder. Eine Schule samt Turnhalle bauen eher weniger...

Keine Ahnung warum das in der Diskussion überhaupt strittig ist... die Stühle bleiben leer. Ich hatte bereits mehrere Artikel verlinkt. Bspw. können im Ministerium für Inneres 600 Stellen im Bereich IT-Sicherheit nicht besetzt werden. EG 11-14 inkl. Verbeamtung (laut Website). Dies ging aus einer Anfrage der Linkspartei hervor. Die muss man bestimmt nicht dringend besetzen. Wir haben ja nichts zu verbergen.

Da haben sich wohl die Informatiker am Markt orientiert...aber der öD macht deiner Meinung nach ja alles richtig und die anderen sind blöde.

Otto1

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 668
  • Karma: +24/-307
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #3678 am: 15.04.2020 17:34 »
Otto1 du bist doof.
Und echt ein Depp.

Und wenn du was drauf hättest als "Ingenieur", wärst du bei den ganz Großen wie Siemens und Co. und nicht im ÖD.

Die meisten (nicht alle) "Akademiker" sind im ÖD, weil sie einen ganz miesen Abschluss haben.
Das Staatsexamen grad so beim 2. Versuch gepackt...

Jetzt bin ich ja mal auf die Reaktionen gespannt.

Schonmal daran gedacht, dass ich am Gemeinwohl interessiert bin?

Ansonsten macht mich dein Kommentar traurig. Die Kindergärten und Schulen können leider nicht alles auffangen... hier hoffe ich im Übrigen auf einen guten Abschluss, um diese Institutionen zu stärken.

caaaaalu

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 32
  • Karma: +10/-11
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #3679 am: 15.04.2020 22:13 »
So ein Quatsch. Der öD will doch die Leute einstellen und nachbesetzen. Er bekommt jedoch keinen. Wessen Problem ist es also?
Zitat
Warum ein Studium zu einer höheren Einstufung führen sollte? Ganz einfach: Angebot und Nachfrage. Postwagen schubsen kann jeder. Eine Schule samt Turnhalle bauen eher weniger...
Und? Im Rettungsdienst werden auch massiv Leute gesucht, egal ob Rettungsassistent oder Notfallsanitäter. Da scheint dann "Angebot und Nachfrage" plötzlich keine Rolle mehr zu spielen.. statt dessen pisst man sich selbst hier in die Hose, wenn man vernünftig für die harte Arbeit bezahlt werden möchte oder weil die unteren Gruppen ein paar Euro mehr bekommen sollen. Niedlich, aber es zeigt auch, mit was für einem Schlag Mensch man es hier teilweise zu tun hat. Der wahre Pöbel scheint sich wohl doch nicht in den unteren Lohngruppen zu tummeln, nicht wahr?  ::)

Insofern brauchst du auch nicht so zu tun, als ob dir das "Gemeinwohl" wirklich etwas bedeuten würde. Zu diesem Gemeinwohl tragen diejenigen, deren Arbeit doch angeblich jeder machen kann und über die du und andere hier so abfällig reden, deutlich und weitaus mehr bei als die meisten Schreibtischtäter hier in ihrem gesamten Leben, egal, wie hart sich hier einige etwas auf ihr Studium einbilden.

WasDennNun

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2,813
  • Karma: +107/-402
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #3680 am: 15.04.2020 22:42 »
Und? Im Rettungsdienst werden auch massiv Leute gesucht, egal ob Rettungsassistent oder Notfallsanitäter. Da scheint dann "Angebot und Nachfrage" plötzlich keine Rolle mehr zu spielen.
Leider doch: wie sieht es mit der Vielfalt der unterschiedlichen Arbeitgebern aus, bzgl.dieser Berufsgruppe?
Und wie ist die Struktur der Arbeitgeber aus für die MINT Berufe.

Oder mal anders gesagt, es gibt Friseure und Köche, die verdienen 6 stellig, weil sie einen Markt für sich gefunden haben, für die obige Berufsgruppe gibt es diesen Marktplatz nicht.

Gerecht? Ungerecht? Nun, Corona zeigt ja, dass es da doch eine Markt gibt für diese "Systemrelevante Berufsgruppen" und dazu zählen ja plötzlich selbst die Kassierer(innen) und Regalbefüller(innen).

Schauen wir mal ob sie Kapital daraus schlagen können, zu gönnen wäre es ihnen ja.

BTW: Hast du eigentlich jetzt eine Überprüfung der Verteilung deiner Bereitschaftszeit/Arbeitszeit machen lassen, oder läßt du dich immer noch verarschen, oder hast du den Unterschied zwischen Bereitschaft und Arbeiten jetzt verinnerlicht und lebst danach?

Kryne

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 419
  • Karma: +26/-99
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #3681 am: 15.04.2020 23:22 »


Die meisten (nicht alle) "Akademiker" sind im ÖD, weil sie einen ganz miesen Abschluss haben.
Das Staatsexamen grad so beim 2. Versuch gepackt...



Sorry, aber selten so einen Schwachsinn gelesen.

Wenn du aktuell Ingenieur bist, fast egal in welchem Bereich, dann interessiert sich kaum eine Sau für deinen Abschluss.

Ich bekomme pro Woche auf gängigen Jobportalen zig Anfragen / Angebote. Die wissen nur was für einen Abschluss ich habe, welche Fortbildungen ich habe und was für eine Berufserfahrung ich habe. Kaum einer dieser AGs würde sich für meine Abschlussnote interessieren.

Die Abschlussnote spielt eine Rolle, wenn man sich frisch nach der Uni auf eine Einsteigerstelle bewirbt und dort ein großer Wettbewerb herrscht, so dass die Personaler erstmal Mappen alleine nach Noten aussortieren müssen.

Mein Chef aktuell weiß nicht mal was für eine Note ich hatte. Er weiß auch nicht was das Thema meiner Abschlussarbeit war. Warum ? Weil er sich mein Zeugnis nicht mal angeschaut hat. Er hat geschaut ob ich ein Zeugnis habe, das wars.

Bastel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 706
  • Karma: +57/-336
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #3682 am: 16.04.2020 06:23 »
Wenn es so einen eklatanten Mangel an Rettungspersonal gäbe, könnte man schnell die Wehrpflicht für Männer und Frauen wieder einführen. Es ist nicht mehr als eine 12 Wochen "Ausbildung" (Rettungssanitäter) und eine Fortbildung (Notfallsanitäter), für welche man nicht einmal einen Schulabschluss braucht.


Organisator

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 940
  • Karma: +66/-149
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #3683 am: 16.04.2020 08:11 »
Wenn es so einen eklatanten Mangel an Rettungspersonal gäbe, könnte man schnell die Wehrpflicht für Männer und Frauen wieder einführen. Es ist nicht mehr als eine 12 Wochen "Ausbildung" (Rettungssanitäter) und eine Fortbildung (Notfallsanitäter), für welche man nicht einmal einen Schulabschluss braucht.

Was hatt denn Wehrpflicht mit Rettungspersonal zu tun und wann gab es eine Wehrpflicht für Frauen?

Bastel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 706
  • Karma: +57/-336
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #3684 am: 16.04.2020 08:21 »
Wenn es so einen eklatanten Mangel an Rettungspersonal gäbe, könnte man schnell die Wehrpflicht für Männer und Frauen wieder einführen. Es ist nicht mehr als eine 12 Wochen "Ausbildung" (Rettungssanitäter) und eine Fortbildung (Notfallsanitäter), für welche man nicht einmal einen Schulabschluss braucht.

Was hatt denn Wehrpflicht mit Rettungspersonal zu tun und wann gab es eine Wehrpflicht für Frauen?

Wehrpflicht -> Verweigerer -> Nachfrage nach sozialen BFD SFJ oder wie das alles heißt steigt.
Gabs in der Vergangenheit nur für Männer, aufgrund der Gleichberechtigung und Demografie sollte man auch Frauen ins Boot holen.


Speech

  • Gast
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #3685 am: 16.04.2020 08:35 »
Wenn es so einen eklatanten Mangel an Rettungspersonal gäbe, könnte man schnell die Wehrpflicht für Männer und Frauen wieder einführen. Es ist nicht mehr als eine 12 Wochen "Ausbildung" (Rettungssanitäter) und eine Fortbildung (Notfallsanitäter), für welche man nicht einmal einen Schulabschluss braucht.

Stimmt zum Teil mit der Fortbildung zum Notfallsanitäter. Am 01/01/2014 ist das NotSanG in Kraft getreten. §32 regelt die Übergangsvorschriften für Rettungsassistenten. Danach haben sie in einem Zeitraum von 7 Jahren nach Inkrafttreten des NotSanG die Möglichkeit, eine Ergänzungsschulung mit Prüfung abzulegen um die Berufsbezeichnung Notfallsanitäter ihr Eigen zu nennen. Diese Möglichkeit läuft zum 31.12. nächsten Jahres aus.

Ansonsten ist es eine 3jährige Berufsausbildung mit Zugangsvoraussetzungen. (mittlere Reife oder Hauptschulabschluss und eine mindestens 2jährige erfolgreich abgeschlossene Berufsausbildung)

Organisator

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 940
  • Karma: +66/-149
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #3686 am: 16.04.2020 08:44 »
Wenn es so einen eklatanten Mangel an Rettungspersonal gäbe, könnte man schnell die Wehrpflicht für Männer und Frauen wieder einführen. Es ist nicht mehr als eine 12 Wochen "Ausbildung" (Rettungssanitäter) und eine Fortbildung (Notfallsanitäter), für welche man nicht einmal einen Schulabschluss braucht.

Wehrpflicht -> Verweigerer -> Nachfrage nach sozialen BFD SFJ oder wie das alles heißt steigt.
Gabs in der Vergangenheit nur für Männer, aufgrund der Gleichberechtigung und Demografie sollte man auch Frauen ins Boot holen.

Mal schnell das Grundgesetz ändern, in dem Zwangsarbeit explizit abgeschafft ist?
Viel Erfolg - ein Umweg über die Verweigerung von Wehrpflicht dürfte da nicht funktionieren...

caaaaalu

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 32
  • Karma: +10/-11
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #3687 am: 16.04.2020 10:51 »
Wenn es so einen eklatanten Mangel an Rettungspersonal gäbe, könnte man schnell die Wehrpflicht für Männer und Frauen wieder einführen. Es ist nicht mehr als eine 12 Wochen "Ausbildung" (Rettungssanitäter) und eine Fortbildung (Notfallsanitäter), für welche man nicht einmal einen Schulabschluss braucht.
Oh ha, die Bundeswehr also.  ::) Naja, dann kann man ja im Zuge der Zwangsverpflichtung auch direkt ein paar von deren Ingenieuren mit in den ÖD schieben - immerhin bekommt man dann noch Leute, die vernünftig arbeiten können, mit wenig Material und unter Stress.

Meine Güte, dass ist so dämlich - weil es kein trollen, sondern tatsächlich ernst gemeint ist. Meine Damen und Herren: Der Inbegriff des überbezahlten Schreibtischtäters und Fachidioten.

Und zu dem Stuss von dir bezüglich der Qualifikationen im Rettungsdienst erspare ich mir eine Antwort - nur so viel: Jeder "Postwagen Schubser" hätte nach 2 Minuten Recherche adäquatere Informationen gefunden und eine Antwort mit mehr Substanz geliefert als das, was du hier verbreitest.

Aber Hauptsache mit einem Studium wedeln.. so sonderlich viel Wert kann das nun nicht sein. Allerdings erklärt es Wohl den Zustand der Verwaltungen.   ::)

Bastel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 706
  • Karma: +57/-336
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #3688 am: 16.04.2020 10:59 »

Und zu dem Stuss von dir bezüglich der Qualifikationen im Rettungsdienst erspare ich mir eine Antwort - nur so viel: Jeder "Postwagen Schubser" hätte nach 2 Minuten Recherche adäquatere Informationen gefunden und eine Antwort mit mehr Substanz geliefert als das, was du hier verbreitest.

Aber Hauptsache mit einem Studium wedeln.. so sonderlich viel Wert kann das nun nicht sein. Allerdings erklärt es Wohl den Zustand der Verwaltungen.   ::)

Warum Stuss?

https://www.praktischarzt.de/medizinische-berufe/rettungssanitaeter/

Ich kann dieser Quelle zufolge einen Postwagenschubser oder Wehrdienstverweigerer innerhalb von 3 Monaten ausbilden.

Den Wert meines Studiums bestimmt mein AG und nicht jemand, der den Unterschied zwischen Arbeits- und Bereitschaftszeit nicht kennt.

caaaaalu

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 32
  • Karma: +10/-11
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #3689 am: 16.04.2020 11:07 »
Du "argumentierst" mit dem Lehrgang Rettungssanitäter, den du selbst erst in diese "Diskussion" eingebracht hast.  ::)