Autor Thema: Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung  (Read 76673 times)

BAT

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 360
  • Karma: +17/-48
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #870 am: 04.01.2020 10:47 »

Wenn man aber die viele Schwarzarbeit und Steuerhinterziehungen nicht hätte, dann würde die Abgabenlast sicher auch geringer ausfallen.
Henne Ei halt.

Wenn bei übersprudelnden öffentlichen Einnahmen, einer Investitionsreserve von 60 Milliarden, die nicht abgerufen wird, und dennoch nennenswerte Forderungen nach Steuererhöhung bzw. der Einführung neuer Steuern durch wichtige politische Parteien gefordert werden, habe ich daran meine Zweifel.

Wenn potemkinsche Werte beim kleinen Steuerzahler (Fahrtkosten in der Fahrgemeinschaft) in Ordnung sind, bei den CUM-Geschichten aber nicht, sehe ich zunächst eine Bringschuld "beim Staat" (TM) sich hier mal in Ruhe zu sortieren.

Dann reden wir weiter.

armerknecht

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 51
  • Karma: +3/-134
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #871 am: 04.01.2020 11:31 »
Zitat
Die Steuereinnahmen belaufen sich für 2019 insgesamt auf gut 796 Milliarden Euro.
Bis 2024 sollen sie auf 935 Milliarden Euro steigen.

Quelle: https://www.tagesschau.de/wirtschaft/2019-steuerschaetzung-november-101.html

WasDennNun

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,132
  • Karma: +45/-53
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #872 am: 04.01.2020 12:18 »
Wenn potemkinsche Werte beim kleinen Steuerzahler (Fahrtkosten in der Fahrgemeinschaft) in Ordnung sind, bei den CUM-Geschichten aber nicht, sehe ich zunächst eine Bringschuld "beim Staat" (TM) sich hier mal in Ruhe zu sortieren.
Da bin ich voll bei dir, das Versagen der Politik solche Probleme (CUM) rechtzeitig zu untersagen ist symptomatisch. Und eine vernünftige Umverteilung der Steuerlast ist auch angebracht.
Zitat
Dann reden wir weiter.
Eigentlich rede ich ungern mit Menschen die zur Selbstjustiz neigen. Und noch skurriler wird es wenn diese auch noch im öD unterwegs sind.

Brownyy

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 60
  • Karma: +3/-24
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #873 am: 04.01.2020 13:31 »
Zitat
Die Steuereinnahmen belaufen sich für 2019 insgesamt auf gut 796 Milliarden Euro.
Bis 2024 sollen sie auf 935 Milliarden Euro steigen.

Quelle: https://www.tagesschau.de/wirtschaft/2019-steuerschaetzung-november-101.html

Also. Forderung von Verdi möge dann bitte sein: 2x 7 %, 100 % JSZ für alle Entgeltgruppen.

BAT

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 360
  • Karma: +17/-48
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #874 am: 04.01.2020 15:38 »

Eigentlich rede ich ungern mit Menschen die zur Selbstjustiz neigen. Und noch skurriler wird es wenn diese auch noch im öD unterwegs sind.

Welche Selbstjustiz?

WasDennNun

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,132
  • Karma: +45/-53
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #875 am: 04.01.2020 15:54 »
Ich sehe beide Seiten bei der Schwarzarbeit öfters in der gerechtfertigten Notwehr.
Diese.

BAT

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 360
  • Karma: +17/-48
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #876 am: 04.01.2020 16:04 »
Das ist keine Selbstjustiz, sondern die persönliche Bewertung des Verhaltens Anderer.

WasDennNun

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,132
  • Karma: +45/-53
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #877 am: 04.01.2020 16:48 »
Dann überdenke deine Wortwahl,

wer bei strafbaren Handlungen von öfters gerechtfertigter Notwehr spricht, also der rechtfertigt illegales Handeln, er akzeptiert und toleriert damit diese Form der Steuerhinterziehung und stellt sich damit bewusst außerhalb des Rechtes.

Das man es bei einigen Arbeitnehmern menschlich nachvollziehen kann, dass sie in diese Form der Illegalität abgleiten, ist eine anderes Ding (wobei sie es nicht tun müssen um zu überleben, sie wollen halt nur mehr Geld verdienen).
Und bei wenigen AGs dieser Schwarzarbeit kann ich es auch noch menschlich nachvollziehen (ja die Osteuropa Pflegekraft für Omi ist halt nicht legal zubekommen).

Das ist aber die Ausnahme und nicht die Mehrheit, die Mehrheit will sich nur bereichern, weil sie unsere Steuer\Sozialsystem scheiße finden und sich ihre eigene Regeln aufbauen.
Selbstjustiz halt.

armerknecht

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 51
  • Karma: +3/-134
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #878 am: 04.01.2020 16:49 »
Zitat
Die Steuereinnahmen belaufen sich für 2019 insgesamt auf gut 796 Milliarden Euro.
Bis 2024 sollen sie auf 935 Milliarden Euro steigen.

Quelle: https://www.tagesschau.de/wirtschaft/2019-steuerschaetzung-november-101.html

Also wird die Schraube im Jahr 2020 bis 2023 um 17,5 % angezogen?

Wäre es da nicht gerecht wenn die Arbeitnehmer in diesen 4 Jahren (2020,2021,2022,2023) mindestens 17,5 % mehr Gehalt erhalten, also knapp 4,38 % pro Jahr mehr Gehalt.

BAT

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 360
  • Karma: +17/-48
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #879 am: 04.01.2020 16:53 »
Dann überdenke deine Wortwahl,

wer bei strafbaren Handlungen von öfters gerechtfertigter Notwehr spricht, also der rechtfertigt illegales Handeln, er akzeptiert und toleriert damit diese Form der Steuerhinterziehung und stellt sich damit bewusst außerhalb des Rechtes.

Das man es bei einigen Arbeitnehmern menschlich nachvollziehen kann, dass sie in diese Form der Illegalität abgleiten, ist eine anderes Ding (wobei sie es nicht tun müssen um zu überleben, sie wollen halt nur mehr Geld verdienen).
Und bei wenigen AGs dieser Schwarzarbeit kann ich es auch noch menschlich nachvollziehen (ja die Osteuropa Pflegekraft für Omi ist halt nicht legal zubekommen).

Das ist aber die Ausnahme und nicht die Mehrheit, die Mehrheit will sich nur bereichern, weil sie unsere Steuer\Sozialsystem scheiße finden und sich ihre eigene Regeln aufbauen.
Selbstjustiz halt.

Und wo ist nach diesem ganzen Geblubber die mir unterstellte Selbstjustiz?

WasDennNun

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,132
  • Karma: +45/-53
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #880 am: 04.01.2020 17:24 »
Dann überdenke deine Wortwahl,

wer bei strafbaren Handlungen von öfters gerechtfertigter Notwehr spricht, also der rechtfertigt illegales Handeln, er akzeptiert und toleriert damit diese Form der Steuerhinterziehung und stellt sich damit bewusst außerhalb des Rechtes.

Das man es bei einigen Arbeitnehmern menschlich nachvollziehen kann, dass sie in diese Form der Illegalität abgleiten, ist eine anderes Ding (wobei sie es nicht tun müssen um zu überleben, sie wollen halt nur mehr Geld verdienen).
Und bei wenigen AGs dieser Schwarzarbeit kann ich es auch noch menschlich nachvollziehen (ja die Osteuropa Pflegekraft für Omi ist halt nicht legal zubekommen).

Das ist aber die Ausnahme und nicht die Mehrheit, die Mehrheit will sich nur bereichern, weil sie unsere Steuer\Sozialsystem scheiße finden und sich ihre eigene Regeln aufbauen.
Selbstjustiz halt.

Und wo ist nach diesem ganzen Geblubber die mir unterstellte Selbstjustiz?
Ich habe dir nicht Selbstjustiz unterstellt, sondern die Neigung zur Selbstjustiz unterstellt.
Denn Schwarzarbeit toleriert (und das hast du ja zum Ausdruck gebracht), der neigt zur Selbstjustiz, da er bestehendes Recht verharmlos.
Wer im öD arbeitet und strafbare Handlungen rechtfertigt, der bewegt sich halt stark am Rande einer Grauzone (dessen bist du dir ja bewusst, dass hast du ja auch zum Ausdruck gebracht.).

BAT

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 360
  • Karma: +17/-48
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #881 am: 04.01.2020 18:13 »
Auch diese Unterstellung ist schlicht frech.

Was hältst Du denn von folgender "Selbstjustiz": meine Teilzeit beruht auf Gründen der Steueroptimierung. Work-Life-Balance steht viel weiter hinten. Verhalte mich also auch hier so, um möglichst weniger Steuern zu zahlen. Wo ist der Unterschied?


Sicherlich in der Formalität. Aber materiell?





Wooof2711

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 2
  • Karma: +0/-0
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #882 am: 04.01.2020 19:14 »
Also hier mal meine Wünsche :)

Laufzeit bis Ende 2021

JSZ für alle EG gleich am besten 100 %

3,5 % Lohnerhöhung

Anpassung von Endgehältern EGs

Zum Beispiel ist eine Höhere Eingruppierung von EG12 nach EG13 ein Witz ... 100€ Brutto Monatlich dafür 20% weniger JSZ...macht unterm Strich ca 200 € Brutto. JÄHRLICH.....


MalZu

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 10
  • Karma: +0/-3
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #883 am: 04.01.2020 23:45 »
Neben der Erhöhung der Entgeltung ( E1 bis E8: 4-5 % )  (E 9 ff.: > 9 %) sollten sich : Verantwortung ( über das Leben von schwer kranken Pat.) und Bedeutung der Tätigkeit ( Gesundheit der Bevölkerung) wieder   finanziell herausragend abbilden!
Sollte sich die politische Großlüge des Fachkräftemangels doch als Realität darstellen, sind die Dienstgeber doch sicherlich gewillt kompetente AN zu gewinnen. Oder!?

WasDennNun

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,132
  • Karma: +45/-53
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #884 am: 05.01.2020 10:36 »
Auch diese Unterstellung ist schlicht frech.
Was ist Frech? Das ich es nicht gutheiße, dass du Schwarzarbeit moralisch legitimierst?
Zitat
Was hältst Du denn von folgender "Selbstjustiz": meine Teilzeit beruht auf Gründen der Steueroptimierung. Work-Life-Balance steht viel weiter hinten. Verhalte mich also auch hier so, um möglichst weniger Steuern zu zahlen. Wo ist der Unterschied?
Nun, wenn du es selbst nicht erkennst: Du brichst keine Gesetzte, ein Schwarzarbeiter aber sehr wohl.
Zitat
Sicherlich in der Formalität.
Dein Rechtsempfinden ist bedenklich und zeigt einmal mehr, dass du (vielleicht unbewusst)  zur Selbstjustiz neigst.
Es ist nun mal keine Formalität, ob man im Rahmen der gesetzlichen Grundlagen seine Steuern optimiert oder ob man wissentlich und willentlich gegen Gesetze verstößt, um seine Steuern zu optimieren.
Und dann gibt es da eine Grauzone, der Gestaltungsmissbrauch und das wird gerade in den Cum-Ex Fällen untersucht, ob und wie strafbar das ist.

Nur mal als krasses Gegenbeispiel zu deiner Argumentation (und ich will dich auf keinen Fall in einen solchen Topf werfen):
Ein Terrorist tötet Menschen, weil er sich im Krieg wähnt. Ist er deswegen kein Mörder? Ist ja nur eine Formalität, bzw. eine anderer Blickwinkel. Seiner Meinung nach handelt er ja nur aus Notwehr.