Autor Thema: Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung  (Read 349093 times)

Mond6

  • Gast
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #2565 am: 26.02.2020 08:57 »
Also eine überproportionale Verbesserung für eine kleine Gruppe zulasten des Gesamtergebnisses?

Versuche es mit verstehendem lesen und beachte andere Beiträge, apropos ich habe hier, von dir, nur Kritik an den Beiträgen gesehen. Hast du keine Wünsche?

Herr Seehofer verhandelt für den Bund. Da sind es einheitlich 39 Stunden. Ein Mindestmaß an Kenntnissen sollte man schon mitbringen, wenn man an einer Diskussion teilnimmt.


Es geht um Gleichbehandlung in Ost und West, nicht ausschließlich um Arbeitszeit.

Und warum sollte man das tun?

Sei so nett und beantworte meine Frage ehe du selbst neue stellst.

Bastel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 548
  • Karma: +42/-232
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #2566 am: 26.02.2020 09:02 »
Da steht nichts neues. Beamte beim BUND egal ob sie im OSTEN ODER WESTEN arbeiten 41h. Beamte der Kommunen und Bundesländer kochen ihr eigenes Süppchen.

Du hast echt keinen Plan von dem ganzen...

Mond6

  • Gast
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #2567 am: 26.02.2020 09:07 »
Da steht nichts neues. Beamte beim BUND egal ob sie im OSTEN ODER WESTEN arbeiten 41h. Beamte der Kommunen und Bundesländer kochen ihr eigenes Süppchen.

Du hast echt keinen Plan von dem ganzen...

Du sagst also das es keine Unterschiede in irgendeinem TV zwischen Ost und West gibt?
Lass dir mal das Wort "Plan" erklären ehe du jemandem absprichst einen zu haben.

BAT

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 780
  • Karma: +37/-370
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #2568 am: 26.02.2020 09:21 »


Als „Westdeutscher“ in „Westdeutschland“ angestellter TB sage ich, dass es hier keine Differenzierung mehr geben darf. 30 Jahre unterschiedliche Verträge reichen. Wie lange will man denn warten mit der Angleichung? 40 Jahre, 50 Jahre? Das kann doch nicht sein.


Ich schließe mich grundsätzlich an. Als Zeitpunkt würde ich den Tag vorschlagen, an welchem der Soli abgeschafft wird, perspektivisch als nie ;)

(und ja, den Soli zahlen grundsätzlich alle)

Spid

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 8,969
  • Karma: +1303/-1937
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #2569 am: 26.02.2020 09:21 »
Also eine überproportionale Verbesserung für eine kleine Gruppe zulasten des Gesamtergebnisses?

Versuche es mit verstehendem lesen und beachte andere Beiträge, apropos ich habe hier, von dir, nur Kritik an den Beiträgen gesehen. Hast du keine Wünsche?

Herr Seehofer verhandelt für den Bund. Da sind es einheitlich 39 Stunden. Ein Mindestmaß an Kenntnissen sollte man schon mitbringen, wenn man an einer Diskussion teilnimmt.


Es geht um Gleichbehandlung in Ost und West, nicht ausschließlich um Arbeitszeit.

Und warum sollte man das tun?

Sei so nett und beantworte meine Frage ehe du selbst neue stellst.

Die gleichen, wie bei jeder Tarifrunde:
E1-E4: Abschaffung der Stufen 3-6, keine lineare Erhöhung
E5-E6: Abschaffung der Stufen 5-6, lineare Erhöhung 3%
E7-E9b: lineare Erhöhung 3%
E9c-E12: Abschaffung der Stufen 2-5, lineare Erhöhung 6%
E13: lineare Erhöhung 6%
E14-E15: Abschaffung der Stufen 2-5, lineare Erhöhung 6%
JSZ in allen EG 100%

Mond6

  • Gast
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #2570 am: 26.02.2020 09:32 »
Also eine überproportionale Verbesserung für eine kleine Gruppe zulasten des Gesamtergebnisses?

Versuche es mit verstehendem lesen und beachte andere Beiträge, apropos ich habe hier, von dir, nur Kritik an den Beiträgen gesehen. Hast du keine Wünsche?

Herr Seehofer verhandelt für den Bund. Da sind es einheitlich 39 Stunden. Ein Mindestmaß an Kenntnissen sollte man schon mitbringen, wenn man an einer Diskussion teilnimmt.


Es geht um Gleichbehandlung in Ost und West, nicht ausschließlich um Arbeitszeit.

Und warum sollte man das tun?

Sei so nett und beantworte meine Frage ehe du selbst neue stellst.

Die gleichen, wie bei jeder Tarifrunde:
E1-E4: Abschaffung der Stufen 3-6, keine lineare Erhöhung
E5-E6: Abschaffung der Stufen 5-6, lineare Erhöhung 3%
E7-E9b: lineare Erhöhung 3%
E9c-E12: Abschaffung der Stufen 2-5, lineare Erhöhung 6%
E13: lineare Erhöhung 6%
E14-E15: Abschaffung der Stufen 2-5, lineare Erhöhung 6%
JSZ in allen EG 100%

Danke

Also ausschließlich monetäre Erhöhungen ohne Berücksichtigung der "Kleinen", die in vielen Bereichen die Rädchen am laufen halten.

Schokobon

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 136
  • Karma: +7/-76
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #2571 am: 26.02.2020 09:35 »
E13: lineare Erhöhung 6%

Warum keine Stufenstreichung in EG 13?
Aus Interesse

Bastel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 548
  • Karma: +42/-232
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #2572 am: 26.02.2020 09:40 »
Da steht nichts neues. Beamte beim BUND egal ob sie im OSTEN ODER WESTEN arbeiten 41h. Beamte der Kommunen und Bundesländer kochen ihr eigenes Süppchen.

Du hast echt keinen Plan von dem ganzen...

Du sagst also das es keine Unterschiede in irgendeinem TV zwischen Ost und West gibt?
Lass dir mal das Wort "Plan" erklären ehe du jemandem absprichst einen zu haben.

Du hast die Tatsache angezweifelt, dass der BUND zwischen Ost und West unterscheidet. Dem ist nicht so. Warum argumentierst du jetzt mit irgendeinem TV? Die Differenzen der Bundesländer haben nichts mit den Kommunen oder des Bundes zu tun. Ergo ist Herr Seehofer nicht dafür verantwortlich.

Spid

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 8,969
  • Karma: +1303/-1937
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #2573 am: 26.02.2020 09:41 »
Also eine überproportionale Verbesserung für eine kleine Gruppe zulasten des Gesamtergebnisses?

Versuche es mit verstehendem lesen und beachte andere Beiträge, apropos ich habe hier, von dir, nur Kritik an den Beiträgen gesehen. Hast du keine Wünsche?

Herr Seehofer verhandelt für den Bund. Da sind es einheitlich 39 Stunden. Ein Mindestmaß an Kenntnissen sollte man schon mitbringen, wenn man an einer Diskussion teilnimmt.


Es geht um Gleichbehandlung in Ost und West, nicht ausschließlich um Arbeitszeit.

Der Bund behandelt Ost und West gleich...

Ja, ist das so?

Nur ein kleiner Auszug von Mai 2019:


Beamtenbereich

Die wöchentliche Arbeitszeit der Beamten wird durch bundes- und länderspezifische Arbeitszeitverordnungen bestimmt. Die regelmäßige Wochenarbeitszeit der Beamten variiert je nach Bundesland und Lebensalter zwischen 40 und 42 Stunden

Für den Bereich des öffentlichen Dienstes im Bereich Bund und Kommunen gilt der Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD), der auch die Arbeitszeit regelt. Danach arbeiten die Beschäftigten bei Bund und Kommunen (West) durchschnittlich 39 Wochenstunden und bei den Kommunen im Tarifbereich Ost 40 Wochenstunden.

 

Für den Bereich der Bundesländer gelten die Regelungen des TV-L. Hier sind in § 6 Abs. 1 - im Tarifbereich West - je nach Bundesland unterschiedliche regelmäßige wöchentliche Arbeitszeiten festgelegt worden, die leicht variieren – zwischen 38 Stunden 42 Minuten in Schleswig-Holstein und 40 Stunden 6 Minuten in Bayern.


Außerdem geht es um grundsätzliche Gleichbehandlung im TV.

Du kannst ausziehen, was Du willst - es ändert nichts daran, daß beim Bund die regelmäßige Arbeitszeit Vollzeitbeschäftigter im gesamten Bundesgebiet 39 Stunden/Woche beträgt. Ein kurzer Blick in den Tarifvertrag sorgt für die notwendigen Kenntnisse zur Diskussionsteilnahme.

Spid

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 8,969
  • Karma: +1303/-1937
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #2574 am: 26.02.2020 09:43 »
Also eine überproportionale Verbesserung für eine kleine Gruppe zulasten des Gesamtergebnisses?

Versuche es mit verstehendem lesen und beachte andere Beiträge, apropos ich habe hier, von dir, nur Kritik an den Beiträgen gesehen. Hast du keine Wünsche?

Herr Seehofer verhandelt für den Bund. Da sind es einheitlich 39 Stunden. Ein Mindestmaß an Kenntnissen sollte man schon mitbringen, wenn man an einer Diskussion teilnimmt.


Es geht um Gleichbehandlung in Ost und West, nicht ausschließlich um Arbeitszeit.

Und warum sollte man das tun?

Sei so nett und beantworte meine Frage ehe du selbst neue stellst.

Die gleichen, wie bei jeder Tarifrunde:
E1-E4: Abschaffung der Stufen 3-6, keine lineare Erhöhung
E5-E6: Abschaffung der Stufen 5-6, lineare Erhöhung 3%
E7-E9b: lineare Erhöhung 3%
E9c-E12: Abschaffung der Stufen 2-5, lineare Erhöhung 6%
E13: lineare Erhöhung 6%
E14-E15: Abschaffung der Stufen 2-5, lineare Erhöhung 6%
JSZ in allen EG 100%

Danke

Also ausschließlich monetäre Erhöhungen ohne Berücksichtigung der "Kleinen", die in vielen Bereichen die Rädchen am laufen halten.

Ohne Berücksichtigung der jederzeit ersetzbaren Minions.

LeKai

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 34
  • Karma: +3/-12
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #2575 am: 26.02.2020 09:44 »
Also eine überproportionale Verbesserung für eine kleine Gruppe zulasten des Gesamtergebnisses?

Versuche es mit verstehendem lesen und beachte andere Beiträge, apropos ich habe hier, von dir, nur Kritik an den Beiträgen gesehen. Hast du keine Wünsche?

Herr Seehofer verhandelt für den Bund. Da sind es einheitlich 39 Stunden. Ein Mindestmaß an Kenntnissen sollte man schon mitbringen, wenn man an einer Diskussion teilnimmt.


Es geht um Gleichbehandlung in Ost und West, nicht ausschließlich um Arbeitszeit.

Und warum sollte man das tun?

Sei so nett und beantworte meine Frage ehe du selbst neue stellst.

Die gleichen, wie bei jeder Tarifrunde:
E1-E4: Abschaffung der Stufen 3-6, keine lineare Erhöhung
E5-E6: Abschaffung der Stufen 5-6, lineare Erhöhung 3%
E7-E9b: lineare Erhöhung 3%
E9c-E12: Abschaffung der Stufen 2-5, lineare Erhöhung 6%
E13: lineare Erhöhung 6%
E14-E15: Abschaffung der Stufen 2-5, lineare Erhöhung 6%
JSZ in allen EG 100%

Danke

Also ausschließlich monetäre Erhöhungen ohne Berücksichtigung der "Kleinen", die in vielen Bereichen die Rädchen am laufen halten.

Geringqualifizierte verdienen verglichen mit der Privatwirtschaft überdurchschnittlich viel. Und wo halten Ungelernte das "Rädchen" am laufen?


Spid

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 8,969
  • Karma: +1303/-1937
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #2576 am: 26.02.2020 09:44 »
E13: lineare Erhöhung 6%

Warum keine Stufenstreichung in EG 13?
Aus Interesse

Mir geht es um die Stärkung jener, die sich durch Führung, Verantwortung usw. herausheben.

Kat

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 283
  • Karma: +17/-49
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #2577 am: 26.02.2020 09:49 »
TVÖD und TV-BA sind zwei völlig unterschiedliche Tarifverträge mit völlig unterschiedlichen Eingruppierungsregeln. Ebensowenig wie aus Beamtenbesoldung auf Eingruppierung geschlossen werden kann und vice verca, kann aus der Eingruppierung in einem der Vertragswerke auf jene im anderen geschlossen werden.

.. Schade, eindeutig kann man wohl nicht sagen, dass z.B. IV, einer E9a oder ähnlich entspricht. Es ist schon interessant zu wissen, was Kollegen, die nach TVÖD bezahlt werden und die eine sehr ähnliche Arbeit vollrichten, verdienen. Vielleicht lohnt sich ja ein Wechsel ;)

Ich habe im Jobcenter gearbeitet und kann daher sagen, daß die BA für die gleiche Arbeit besser bezahlt als die Kommune. Das Grundentgelt ist besser und außerdem zahlt die BA für alles mögliche, was man extra macht, Zulagen. Ein Wechsel aus monitären Gründen lohnt sich definitiv nicht. Diese unterschiedliche Bezahlung bringt auch immer Unmut in den Jobcentern. Es gibt viele Gründe, von der BA zur Kommune zu wechseln, aber das Geld ist keiner.

armerknecht

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 132
  • Karma: +37/-177
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #2578 am: 26.02.2020 09:58 »
Stufenreduzierung auf 3 Stufen dann wie?

Stufe 2 wird zur Stufe 1 , Stufe 4 wird zur Stufe 2 , Stufe 6 wird zur Stufe 3 ?

oder

Stufe 4 wird zur Stufe 1, Stufe 5 wird zur 2 , Stufe 6 wird zur Stufe 3 ?


Spid

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 8,969
  • Karma: +1303/-1937
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #2579 am: 26.02.2020 10:00 »
Ich habe doch explizit geschrieben, welche Stufen entfallen sollten.