Autor Thema: Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion  (Read 184742 times)

Warumdendas

  • Gast
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #1530 am: 26.08.2020 14:06 »


Ich hoffe ja nun auf die AG. Die wissen schließlich wo sie keine Leute bekommen und wo sich die Bewerbungen stapeln.

Wo und welche Leute fehlen ist den Abteilungsleitern bekannt. Wie viele von denen nehmen den an den Verhandlungen Teil?

öfföff

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 152
  • Karma: +12/-83
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #1531 am: 26.08.2020 14:07 »
Wie ist wohl im Zuge dieser Forderungen die bald startende Runde für den TV-L zu bewerten? Wird man da ebenso noch auf Corona verweisen oder wird dann wieder kräftig durchgestartet?

Otto1

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 793
  • Karma: +41/-429
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #1532 am: 26.08.2020 14:08 »


Ich hoffe ja nun auf die AG. Die wissen schließlich wo sie keine Leute bekommen und wo sich die Bewerbungen stapeln.

Wo und welche Leute fehlen ist den Abteilungsleitern bekannt. Wie viele von denen nehmen den an den Verhandlungen Teil?

Ich gehe mal davon aus, dass die sich intern unterhalten und eigene Ziele verfolgen! Man wird sich sicher nicht hinsetzen und sagen: Löhne drücken, egal wie...

Otto1

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 793
  • Karma: +41/-429
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #1533 am: 26.08.2020 14:13 »
Wie ist wohl im Zuge dieser Forderungen die bald startende Runde für den TV-L zu bewerten? Wird man da ebenso noch auf Corona verweisen oder wird dann wieder kräftig durchgestartet?

Der wirtschaftliche Aufschwung ist dann fragil und man muss sich zurückhalten um den Haushalt zu konsolidieren! Ist doch logisch! Davon abgesehen ist die wirtschaftliche Lage egal, die Kommunen haben nie Geld, außer es besteht die Möglichkeit beim örtlichen Fußball Verein zu glänzen oder ein Denkmal zur eigenen Person muss errichtet werden, dann strömt die Patte nur so...

WasDennNun

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3,023
  • Karma: +121/-548
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #1534 am: 26.08.2020 14:20 »
Ich hoffe ja nun auf die AG. Die wissen schließlich wo sie keine Leute bekommen und wo sich die Bewerbungen stapeln.
Richtig und damit sie sich nicht mit ver.di darüber unterhalten müssen, sollten sie mehr Zulage Möglichkeiten im TV vereinbaren, damit der AG nach Gusto mehr zahlen kann, wenn es zwickt und er eine zu starke, regionale Konkurrenz durch die pW hat.

So ein §16.x wäre doch ausreichend:
Zur regionalen Differenzierung, zur Deckung des Personalbedarfs, zur Bindung
von qualifizierten Fachkräften oder zum Ausgleich höherer Lebenshaltungskosten kann Beschäftigten abweichend von der tarifvertraglichen Eingruppierung ein bis zu vier Gruppen höheres Entgelt ganz oder teilweise gewährt werden.

signs4

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 20
  • Karma: +3/-11
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #1535 am: 26.08.2020 14:22 »
Ich habe zwar das Glück in einem techn. Beruf zu arbeiten, aber ich bin trotzdem für einen Tarif für alle. Alles andere macht nur das Verhandeln schwerer, gerade für Berufe, bei denen kein Mangel besteht. Genau bei dem Punkt ist es auch alles andere als klug, gesonderte Verhandlungen für gewisse Berufsgruppen anzustrengen, wie es die Verdi gerade tut. (Pflege etc.)
Aber naja: wenn jeder nur an sich selbst denkt ist an jeden gedacht.

Prinzipiell in Ordnung nur tut sich hier sehr wenig im Bereich der gesuchten Fachkräfte. Es gibt drei große Studien (pwc, McKinsey und „Fachkräfte Nachwuchs Monitor“), die in den letzten Jahren vom Bund beauftragt wurden! Alle sagen das gleiche: die mittlere Führungsebene zwischen e9 und e15 wird zu schlecht bezahlt um auch nur im Ansatz gegen die Wirtschaft anstinken zu können. Laut den Studien fehlen daher mindesten 730.000 Akademiker im Jahr 2030. Da machen die 150€ Mindestbetrag null Sinn. Vom den 150€ würden nur die EGs <6 bzw. 6 auch nur zum Teil profitieren.

Mein Vorgesetzter arbeitet bei uns mit den IT Fachkräftezulagen, aber ich glaube nicht das das alle AG machen, vor allem da diese keine Pflicht sind. Aber auch diese Zulagen sind ja nur auf die IT begrenzt und dieser Bereich ist ja nicht der einzige mit Mangel.
Wird eh spannend die nächsten Jahre: 10% unserer Beschäftigten sind über 60 Jahre.

Egon12

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 97
  • Karma: +14/-101
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #1536 am: 26.08.2020 14:26 »

Wo und welche Leute fehlen ist den Abteilungsleitern bekannt. Wie viele von denen nehmen den an den Verhandlungen Teil?

Bei uns werden dann externe "Berater" zugekauft, was die kosten sch****egal ist ja ein anderer Titel...

signs4

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 20
  • Karma: +3/-11
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #1537 am: 26.08.2020 14:27 »

Wo und welche Leute fehlen ist den Abteilungsleitern bekannt. Wie viele von denen nehmen den an den Verhandlungen Teil?

Bei uns werden dann externe "Berater" zugekauft, was die kosten sch****egal ist ja ein anderer Titel...

Oh ja das haben wir auch schon: haben sogar einen der gekündigt hat und nun über die Selbstständigkeit wieder bei uns arbeitet. :-D

BATKFMaui

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 86
  • Karma: +9/-230
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #1538 am: 26.08.2020 14:28 »
Wenn kein Geld da ist, stellt man halt andere Forderungen.
35 Stundenwochen wurde ja schon genannt, 35 Tage Urlaub.

Oder man baut mal einen kreativen Tarifabschluss der von der wirtschaftlichen Entwicklung nach der Pandemie profitiert. Jetzt Nullrunde, je ein Prozent Wirtschaftswachstum, gerechnet ab Mai 2020, ein Prozent Lohnzuwachs im öffentlichen Dienst.

Warum sollte "kein Geld dasein"? Sehen Sie sich die "Ausgaben" für "Anderes" an !

Egon12

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 97
  • Karma: +14/-101
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #1539 am: 26.08.2020 14:28 »

Wird eh spannend die nächsten Jahre: 10% unserer Beschäftigten sind über 60 Jahre.
Das ist eigentlich keine hohe Zahl, in einem normal gewachsenen Amt sind immer 10 % der Beschäftigten über 60.

BAT

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,078
  • Karma: +49/-552
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #1540 am: 26.08.2020 14:29 »
Was leider auch nicht angegangen wurde, sind die Schließung teils überproportionaler Spreizungen in der Tabelle sowie eine Anerkennung von Stufenlaufzeiten bei HG sowie ein vernünftiger VL - Betrag. Aber da wartet man wohl lange drauf.

Kryne

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 447
  • Karma: +33/-143
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #1541 am: 26.08.2020 14:51 »

Wird eh spannend die nächsten Jahre: 10% unserer Beschäftigten sind über 60 Jahre.
Das ist eigentlich keine hohe Zahl, in einem normal gewachsenen Amt sind immer 10 % der Beschäftigten über 60.

Wollts grad sagen, 10% sind eher wenige.

Bei uns sind locker 20% über 60.

Interessant ist es auch wenn man nach unten schaut. Hier sind nur ca. 10% der Leute jünger als 40.

Die breite Masse ist zwischen 50 und 60.

WasDennNun

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3,023
  • Karma: +121/-548
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #1542 am: 26.08.2020 14:52 »

Wo und welche Leute fehlen ist den Abteilungsleitern bekannt. Wie viele von denen nehmen den an den Verhandlungen Teil?

Bei uns werden dann externe "Berater" zugekauft, was die kosten sch****egal ist ja ein anderer Titel...

Oh ja das haben wir auch schon: haben sogar einen der gekündigt hat und nun über die Selbstständigkeit wieder bei uns arbeitet. :-D
So was kann schnell als Scheinselbständigkeit in die Hose gehen, aber ist ja in der Tat sehr oft anzutreffen.

signs4

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 20
  • Karma: +3/-11
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #1543 am: 26.08.2020 15:19 »
Habe gerade noch einmal Nachgesehen: 10% über 60 und 40% zwischen 50-60 Jahren. Oh das wird ein Spass die kommenden Jahre..

Otto1

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 793
  • Karma: +41/-429
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #1544 am: 26.08.2020 15:26 »

Wird eh spannend die nächsten Jahre: 10% unserer Beschäftigten sind über 60 Jahre.
Das ist eigentlich keine hohe Zahl, in einem normal gewachsenen Amt sind immer 10 % der Beschäftigten über 60.

Wollts grad sagen, 10% sind eher wenige.

Bei uns sind locker 20% über 60.

Interessant ist es auch wenn man nach unten schaut. Hier sind nur ca. 10% der Leute jünger als 40.

Die breite Masse ist zwischen 50 und 60.

Was wird wohl bis 2030 passieren...mhhh...