Autor Thema: Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion  (Read 93005 times)

Keeper83

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 275
  • Karma: +17/-176
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #855 am: 07.07.2020 13:37 »
OK. Ich darf mich also laut meiner Abschlussurkunde Ingenieur nennen. Die Tatsache, dass bei mir kein Dipl. davor, sondern ein B.Eng. dahinter macht mich zum Depp. Interessant.

Es wird dich überraschen, aber ich kenne auch Deppen mit wissenschaftlichen Hochschulabschluss. Ärgerlich wird es, wenn man mit FH-Abschluss deren Arbeit mitmachen muss. (Muss man nicht, ich weiß Spid. :) )
Da hast du mich missverstanden und ich will deinen Abschluss nicht abwerten.

Auch ohne Abschlussurkunde darf man sich Informatiker nennen, darauf bezog sich mein Satz.
Das heißt auch du (der sicherlich kein Depp ist) darf sich Informatiker nennen.
Ich darf mich jedoch nicht Ingenieur nenne, auch wenn ich ein Depp wäre  ;D
Dazu muss man eben die entsprechende Urkunde haben.
(Wobei ich mir gerade nicht sicher bin, ob sich ein Dr.-Ing. Ingenieur nennen darf?)

Bei uns gab es auch ein Semester Informatik. Die Klausur war gar nicht ohne. Wie war das noch? "Hallo Welt"? Und ne Ampel haben wir glaube ich programmiert.
Hab ich mich jetzt als Depp geoutet? :))

Warumdendas

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 122
  • Karma: +7/-43
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #856 am: 07.07.2020 14:00 »
Warum? Bezeichnest du dich jetzt als "Informatiker"? Aber selbst wenn...nicht jeder Informatiker ist in Depp. Es kann sich aber jeder Depp als Informatiker bezeichnen. ;)

shenja

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 36
  • Karma: +3/-21
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #857 am: 08.07.2020 07:39 »
Was genau hat das jetzt alles mit einer Diskussion zur Tarifrunde zu tun?

Spid

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 10,552
  • Karma: +1482/-2564
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #858 am: 08.07.2020 07:49 »
Dir ist möglicherweise das Konzept der Entgeltgruppen nicht bekannt. Mittels der Tätigkeitsmerkmale werden TB anhand ihrer auszuübenden Tätigkeit und ggfs. Voraussetzungen in der Person einer Entgeltgruppe zugewiesen. Man nennt das "Eingruppierung". Die TVP weisen u.a. durch Tätigkeitsmerkmale mit einem bestimmten Abschluß (Hochschule, Weiterbildung) und einer entsprechenden Tätigkeit diesen einen gewissen Wert zu. Hier wird über den Wert dieser Abschlüsse diskutiert.

Philipp

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 106
  • Karma: +7/-39
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #859 am: 08.07.2020 09:08 »
Dir ist möglicherweise das Konzept dieses Diskussionsfadens nicht bekannt.
Es geht hier um Diskussionen zur aktuellen Tarifrunde, und nicht allgemeine Begriffsbestimmungen und Erklärungen zum Konstrukt "Tarifvertrag"

Spid

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 10,552
  • Karma: +1482/-2564
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #860 am: 08.07.2020 09:15 »
Dann lege doch mal dezidiert dar, wo es um „allgemeine Begriffsbestimmungen und Erklärungen zum Konstrukt ,Tarifvertrag’“ginge, zumal derlei ja immer noch einen hinreichenden Bezug zur Tarifrunde hätte - im Gegensatz zum Rumgeheule über eine angebliche Themenabweichung.

Exekutor

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 29
  • Karma: +3/-18
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #861 am: 08.07.2020 09:38 »
OK. Ich darf mich also laut meiner Abschlussurkunde Ingenieur nennen. Die Tatsache, dass bei mir kein Dipl. davor, sondern ein B.Eng. dahinter macht mich zum Depp. Interessant.

Es wird dich überraschen, aber ich kenne auch Deppen mit wissenschaftlichen Hochschulabschluss. Ärgerlich wird es, wenn man mit FH-Abschluss deren Arbeit mitmachen muss. (Muss man nicht, ich weiß Spid. :) )
Da hast du mich missverstanden und ich will deinen Abschluss nicht abwerten.

Auch ohne Abschlussurkunde darf man sich Informatiker nennen, darauf bezog sich mein Satz.
Das heißt auch du (der sicherlich kein Depp ist) darf sich Informatiker nennen.
Ich darf mich jedoch nicht Ingenieur nenne, auch wenn ich ein Depp wäre  ;D
Dazu muss man eben die entsprechende Urkunde haben.
(Wobei ich mir gerade nicht sicher bin, ob sich ein Dr.-Ing. Ingenieur nennen darf?)

Bei uns gab es auch ein Semester Informatik. Die Klausur war gar nicht ohne. Wie war das noch? "Hallo Welt"? Und ne Ampel haben wir glaube ich programmiert.
Hab ich mich jetzt als Depp geoutet? :))

Cool. Eine Ampel habe ich 1993 schon mit einer Siemens S7 programmiert. Darf ich mich jetzt nach heutigem Standard Informatiker nennen und weil ich jetzt gesuchte Fachkraft binn eine B5 aushandeln ;°°)))

was_guckst_du

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,209
  • Karma: +241/-315
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #862 am: 08.07.2020 09:44 »
...ich habe seinerzeit auf einem der ersten Schulcomputer die Mondlandung mit der Mondlandefähre "Eagle" simuliert...bin aber zu hart aufgeschlagen 8)

...fühlte mich trotzdem wie ein Pionier und Astronaut... ;D

...ich habe dann auch nicht "the Eagle is landed" gemeldet sondern "Houston, we have a problem" ;)
Gruß aus "Tief im Westen"

Meine Beiträge geben grundsätzlich meine persönliche Meinung zum Thema wieder und beinhalten keine Rechtsberatung. Meistens sind sie ernster Natur, manchmal aber auch nicht. Bei einer obskuren Einzelfallpersönlichkeit antworte ich auch aus therapeutischen Gründen

WasDennNun

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2,818
  • Karma: +109/-404
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #863 am: 08.07.2020 09:55 »
Cool. Eine Ampel habe ich 1993 schon mit einer Siemens S7 programmiert. Darf ich mich jetzt nach heutigem Standard Informatiker nennen und weil ich jetzt gesuchte Fachkraft binn eine B5 aushandeln ;°°)))
Klar darfst du dich Informatiker nennen, auch ohne das du je irgendwas programmiert hättest.
Um eine B5 auszuhandeln bedarf es aber leider mehr, als sich irgendwie zu nennen.

Keeper83

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 275
  • Karma: +17/-176
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #864 am: 08.07.2020 10:10 »
Warum? Bezeichnest du dich jetzt als "Informatiker"? Aber selbst wenn...nicht jeder Informatiker ist in Depp. Es kann sich aber jeder Depp als Informatiker bezeichnen. ;)

Ich kenne meine Stärken ganz gut. Informatik gehört ganz sicher nicht dazu.  :D

Kaiser80

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 708
  • Karma: +51/-184
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #865 am: 08.07.2020 11:38 »
Unser Informatikunterricht in den frühen 90er Jahren bestand aus MS-Works, DOS 3.1 , Bälle aus den Mäusen klauen(sic!) und Netzwerk kapern um DOOM zu spielen. Herrliche Zeiten.

Yasper

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 45
  • Karma: +5/-25
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #866 am: 08.07.2020 11:38 »
Ich wußte gar nicht, dass bei Diplomstudiengängen damals schon ECTS angegeben waren. Ist das denn so?
@Yasper: Wo steht denn, dass ein Bachelorstudiengang automatisch 180 ECTS hat? Gerade im Wirtschaftsbereich haben die Bachelor häufig im Standard 210 ECTS...
Vor Bologna gab es natürlich keine ECTS, jedoch kann man sich bei einem Diplom (FH) einen nachträglichen Nachweis über ECTS Punkte anfertigen lassen (Wird z.B. gebraucht um sich für einen nachträglichen Masterstudiengang Leistungen anerkennen zu lassen). Dort wird soweit mir bekannt der Diplom (FH) regelmäßig (mir ist zumindest noch kein anderes Ergebnis bekannt) mit 240 ECTS bewertet.

180 bis 210 ECTS sind nicht 240 ECTS. Meiner Meinung nach unterscheiden sich die beiden in Rede stehenden Abschlüsse somit quantitaiv voneinander. Damit möchte ich nicht sagen, dass der Abschluss schlechter ist. Ich kann nur dieses lamentiren nicht mehr hören, wir haben in 6 Semestern genauso viel wie früher in 8 Semestern geleistet... Bullshit...



Keeper83

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 275
  • Karma: +17/-176
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #867 am: 08.07.2020 12:21 »
Ich wußte gar nicht, dass bei Diplomstudiengängen damals schon ECTS angegeben waren. Ist das denn so?
@Yasper: Wo steht denn, dass ein Bachelorstudiengang automatisch 180 ECTS hat? Gerade im Wirtschaftsbereich haben die Bachelor häufig im Standard 210 ECTS...
Vor Bologna gab es natürlich keine ECTS, jedoch kann man sich bei einem Diplom (FH) einen nachträglichen Nachweis über ECTS Punkte anfertigen lassen (Wird z.B. gebraucht um sich für einen nachträglichen Masterstudiengang Leistungen anerkennen zu lassen). Dort wird soweit mir bekannt der Diplom (FH) regelmäßig (mir ist zumindest noch kein anderes Ergebnis bekannt) mit 240 ECTS bewertet.

180 bis 210 ECTS sind nicht 240 ECTS. Meiner Meinung nach unterscheiden sich die beiden in Rede stehenden Abschlüsse somit quantitaiv voneinander. Damit möchte ich nicht sagen, dass der Abschluss schlechter ist. Ich kann nur dieses lamentiren nicht mehr hören, wir haben in 6 Semestern genauso viel wie früher in 8 Semestern geleistet... Bullshit...

Stimmt. Die Tatsache, dass wir bei gleichem Inhalt pro Fach 2 Klausuren schreiben und bestehen mussten im Gegensatz zu den Diplomstudenten, deutet eher darauf hin, dass wir mehr leisten mussten. 

WasDennNun

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2,818
  • Karma: +109/-404
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #868 am: 08.07.2020 12:34 »
Stimmt. Die Tatsache, dass wir bei gleichem Inhalt pro Fach 2 Klausuren schreiben und bestehen mussten im Gegensatz zu den Diplomstudenten, deutet eher darauf hin, dass wir mehr leisten mussten.
Kommt auf die Inhalte an.
In 2x 2h je 10 Aufgaben ist genauso gelsitet wie in 4h diese 20 Aufgaben zu lösen.

Schokobon

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 223
  • Karma: +16/-147
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #869 am: 08.07.2020 13:00 »
Ist es die Leistung echte Kenntnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten zu erlangen oder die Erlangung in irgendwelchen ausgedachten Aufgaben nachzuweisen?