Autor Thema: [BY] Besoldungsrunde 2021-2023 Bayern  (Read 89711 times)

Bastel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2,800
  • Karma: +351/-1885
Antw:[BY] Besoldungsrunde 2021-2023 Bayern
« Antwort #90 am: 22.06.2022 09:42 »
Wo siehst du hier eine Beleidigung?

Diese Festlegung war vermutlich irgendwann einmal in den 60ern/70ern als man sich von A10 im Vergleich noch etwas leisten konnte.

1960 hat ein A10er ungefähr das doppelte der niedrigsten Besoldungsgruppe bekommen. Heute beträgt das Plus nur noch 40%.

Fragmon

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 586
  • Karma: +34/-285
Antw:[BY] Besoldungsrunde 2021-2023 Bayern
« Antwort #91 am: 22.06.2022 10:11 »
Ich weiß. Historisch sollte der Vorbereitungsdienst dafür sorgen, dass die Exekutive fachliche noch ein "Tick" besser aufgestellt ist, als der Gegenüber. Weiterhin muss ja neben den Fachkenntnissen auch das Verwaltungsrecht verinnerlicht sein.

Das die vertikale Spanne zu gering ist, ist leider die Schuld der Gewerkschaften.

Im Vergleich zum Durchschnitt schwanken die Werte. Wieso diese seit 2010 so negativ gestiegen sind weiß ich nicht. Die Großen Sparjahre waren eigentlich zuvor.

Brutto (als Vergleich eigentlich ungeeignet aufgrund der geringeren Sozialabgaben)
1960 Durchschnitt   6.101 DM - A10   6265.92 DM
1970 Durchschnitt 13.343 DM - A10 14316.25 DM
1980 Durchschnitt 29.485 DM - A10 29386.23 DM
1990 Durchschnitt 41.946 DM - A10 38175.56 DM
2000 Durchschnitt 54.256 DM - A10 50075.92 DM
2010 Durchschnitt 25.632 €    - A10 28744.80 €
2020 Durchschnitt 47.700 €    - A10 37221.96 €


Drehleiterkutscher

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 155
  • Karma: +10/-7
Antw:[BY] Besoldungsrunde 2021-2023 Bayern
« Antwort #92 am: 22.06.2022 10:27 »
Ich weiß. Historisch sollte der Vorbereitungsdienst dafür sorgen, dass die Exekutive fachliche noch ein "Tick" besser aufgestellt ist, als der Gegenüber. Weiterhin muss ja neben den Fachkenntnissen auch das Verwaltungsrecht verinnerlicht sein.

Das die vertikale Spanne zu gering ist, ist leider die Schuld der Gewerkschaften.

Im Vergleich zum Durchschnitt schwanken die Werte. Wieso diese seit 2010 so negativ gestiegen sind weiß ich nicht. Die Großen Sparjahre waren eigentlich zuvor.

Brutto (als Vergleich eigentlich ungeeignet aufgrund der geringeren Sozialabgaben)
1960 Durchschnitt   6.101 DM - A10   6265.92 DM
1970 Durchschnitt 13.343 DM - A10 14316.25 DM
1980 Durchschnitt 29.485 DM - A10 29386.23 DM
1990 Durchschnitt 41.946 DM - A10 38175.56 DM
2000 Durchschnitt 54.256 DM - A10 50075.92 DM
2010 Durchschnitt 25.632 €    - A10 28744.80 €
2020 Durchschnitt 47.700 €    - A10 37221.96 €

Was wird hier eigentlich verglichen? Durchschnitts-Jahresgehalt und A10 in der ersten Erfahrungsstufe? Wenn, dann müsste man den Durchschnitt aller A10er als Grundlage nehmen, da wird es aber kaum Daten geben.
Selbst der Vergleich hinkt. Und mit mittlerer Stufe A10 liegt man schon über 44000 - Zulagen und Zuschläge noch gar nicht betrachtet. Rechnet man das dann noch auf "normale" Sozialabgaben hoch, so landet man bei über 60000. Und das ist auch in der Industrie durchaus ein übliches Gehalt für Akademiker ohne Führungsverantwortung.

Real schaut es doch wieder ganz anders aus: mein Tabellenbrutto als A8er ist niedriger, als das Netto nach PKV das ich ausbezahlt bekomme - und letztlich zählt nur, was auf dem Konto landet.

Fragmon

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 586
  • Karma: +34/-285
Antw:[BY] Besoldungsrunde 2021-2023 Bayern
« Antwort #93 am: 22.06.2022 10:38 »
Es sollte vergleichen, wie man mit dem Einstiegsgehalt im Vergleich zum Durchschnitt in Deutschland steht.

Die Zahlen zeigen zunächst, dass ein A10 schlechter gestellt wäre. Unter Betrachtung des höheren Nettos zeigt sich aber, dass selbst A10 Anfangsstufe ein überdurchschnittliches Netto beinhaltet und als "ordentlich" bezeichnet werden kann.

Bastel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2,800
  • Karma: +351/-1885
Antw:[BY] Besoldungsrunde 2021-2023 Bayern
« Antwort #94 am: 22.06.2022 11:14 »
mein Tabellenbrutto als A8er ist niedriger, als das Netto nach PKV das ich ausbezahlt bekomme - und letztlich zählt nur, was auf dem Konto landet.

Wie funktioniert das?

Fragmon

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 586
  • Karma: +34/-285
Antw:[BY] Besoldungsrunde 2021-2023 Bayern
« Antwort #95 am: 22.06.2022 11:16 »
mein Tabellenbrutto als A8er ist niedriger, als das Netto nach PKV das ich ausbezahlt bekomme - und letztlich zählt nur, was auf dem Konto landet.

Wie funktioniert das?

Vier Kinder und verheiratet?

Besoldungsgruppe A 8, Stufe 3, Tabelle 01.01.2021 - 30.11.2022
Monatsbeträge

Grundgehalt:           2814.66 €
Familienzulage:               1158.98 € Familienzulage Stufe 5
Monats-Brutto:                3973.64 €   
netto bleiben:          3541.48 €

Drehleiterkutscher

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 155
  • Karma: +10/-7
Antw:[BY] Besoldungsrunde 2021-2023 Bayern
« Antwort #96 am: 22.06.2022 11:31 »
mein Tabellenbrutto als A8er ist niedriger, als das Netto nach PKV das ich ausbezahlt bekomme - und letztlich zählt nur, was auf dem Konto landet.

Wie funktioniert das?

Feuerwehr? Aber ich nehme stark an, dass es auch in anderen Behörden Zulagen und Zuschläge gibt.

Einzige Besonderheit sind die 85% Zuschuss zur PKV, resultierend aus der freien Heilfürsorge.

WasDennNun

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 8,899
  • Karma: +581/-5347
Antw:[BY] Besoldungsrunde 2021-2023 Bayern
« Antwort #97 am: 22.06.2022 12:50 »
Es sollte vergleichen, wie man mit dem Einstiegsgehalt im Vergleich zum Durchschnitt in Deutschland steht.

Die Zahlen zeigen zunächst, dass ein A10 schlechter gestellt wäre. Unter Betrachtung des höheren Nettos zeigt sich aber, dass selbst A10 Anfangsstufe ein überdurchschnittliches Netto beinhaltet und als "ordentlich" bezeichnet werden kann.
Einstiegsgehalt verglichen mit Durchschnittsgehalt aller Deutschen, kann man machen.

Durchschnittsgehalt (2021 laut  Statistika) aller A10: 3 740     *12 = 44880
Du hast: 2020 Durchschnitt 47.700 €    - A10 37221.96 €

ist schwierig zu vergleichen, aber als Tendenz ist dein Tabelle schon interessant.

Fragmon

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 586
  • Karma: +34/-285
Antw:[BY] Besoldungsrunde 2021-2023 Bayern
« Antwort #98 am: 22.06.2022 12:57 »
Man kann alles mit allem vergleichen. Es ist nur zu prüfen, inwiefern die Aussage dadurch belegbar wird.

Meine Aussage lautet:
Selbst ein Berufsanfänger erhält man in der A10 ein gutes Gehalt / Sold und im Vergleich zur Vergangenheit hat sich wenig ins negative (Ausnahme >2010) entwickelt. Die Verzehrung ab 2010 kann ich mir nur aufgrund des Durchschnittswerts statt eines Median erklären.

Ich denke, dass lässt sich aus der Tabelle gut erkennen.

Drehleiterkutscher

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 155
  • Karma: +10/-7
Antw:[BY] Besoldungsrunde 2021-2023 Bayern
« Antwort #99 am: 22.06.2022 13:01 »
Man kann alles mit allem vergleichen. Es ist nur zu prüfen, inwiefern die Aussage dadurch belegbar wird.

Meine Aussage lautet:
Selbst ein Berufsanfänger erhält man in der A10 ein gutes Gehalt / Sold und im Vergleich zur Vergangenheit hat sich wenig ins negative (Ausnahme >2010) entwickelt. Die Verzehrung ab 2010 kann ich mir nur aufgrund des Durchschnittswerts statt eines Median erklären.

Ich denke, dass lässt sich aus der Tabelle gut erkennen.

Dann habe ich dich falsch verstanden. Ich ging davon aus, das gezeigt werden soll, wie sehr sich A 10 in den letzten Jahrzehnten verschlechtert hat im Vergleich zur allgemeinen Lohnentwicklung.

Fragmon

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 586
  • Karma: +34/-285
Antw:[BY] Besoldungsrunde 2021-2023 Bayern
« Antwort #100 am: 22.06.2022 13:19 »
Man kann alles mit allem vergleichen. Es ist nur zu prüfen, inwiefern die Aussage dadurch belegbar wird.

Meine Aussage lautet:
Selbst ein Berufsanfänger erhält man in der A10 ein gutes Gehalt / Sold und im Vergleich zur Vergangenheit hat sich wenig ins negative (Ausnahme >2010) entwickelt. Die Verzehrung ab 2010 kann ich mir nur aufgrund des Durchschnittswerts statt eines Median erklären.

Ich denke, dass lässt sich aus der Tabelle gut erkennen.

Dann habe ich dich falsch verstanden. Ich ging davon aus, das gezeigt werden soll, wie sehr sich A 10 in den letzten Jahrzehnten verschlechtert hat im Vergleich zur allgemeinen Lohnentwicklung.

Es hatte sich verschlechtert. 2010 wurden die Verluste aber wieder ausgeglichen. Seit 2010 ist es langsamer gestiegen. Ich kann mir aber einfach nicht vorstellen, dass sich die allgemeinen Löhne innerhalb von 10 Jahren nahezu verdoppelt haben. Ich gehe davon aus, dass das die statistischen Ausreißer mit Millioneneinkommen sind.

1960 Durchschnitt   6.101 DM - A13   9437.40 DM // +3.336 (+54%)
1970 Durchschnitt 13.343 DM - A13 19458.75 DM // +6.116 (+45%)
1980 Durchschnitt 29.485 DM - A13 39312.51 DM // +9.828 (+33%)
1990 Durchschnitt 41.946 DM - A13 50935.58 DM // +8.990 (+21%)
2000 Durchschnitt 54.256 DM - A13 69025.12 DM // +14.769 (+27%)
2010 Durchschnitt 25.632 €    - A13 41483.88 € // + 15.852 (+61%)
2020 Durchschnitt 47.700 €    - A13 53491.44 € // +5.791 (+12%)

WasDennNun

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 8,899
  • Karma: +581/-5347

Fragmon

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 586
  • Karma: +34/-285
Antw:[BY] Besoldungsrunde 2021-2023 Bayern
« Antwort #102 am: 22.06.2022 15:04 »
« Last Edit: 22.06.2022 15:13 von Fragmon »

WasDennNun

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 8,899
  • Karma: +581/-5347
Antw:[BY] Besoldungsrunde 2021-2023 Bayern
« Antwort #103 am: 22.06.2022 18:00 »
Woher kommen eigentlich deine Zahlen?
https://www.destatis.de/DE/Themen/Arbeit/Verdienste/Verdienste-Verdienstunterschiede/Tabellen/liste-bruttomonatsverdienste.html
sagt 2010 38724
2000 30612

https://www.gesetze-im-internet.de/sgb_6/anlage_1.html


>2010 von  Statista

2020 3.975 € * 12 = 47.700 €
2010 2.136 € * 12 = 25.632 €
Bei mir steht da aber bei destatis
2000  2 551*12=30612
2010  3 227*12=38724
2020  3 975*12=47700

Strange

und im Gesetz(warum nimmst du ab 2010 plötzlich Statista? Die Zahlen sind doch auch im Gesetzt vorhanden?)
2010 31144€
2020 39167€

Fragmon

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 586
  • Karma: +34/-285
Antw:[BY] Besoldungsrunde 2021-2023 Bayern
« Antwort #104 am: 23.06.2022 08:57 »
Ja ich hatte erst Statista genommen und dann musste für die älteren Zahlen auf SGB umsteigen, da ich diese bei Statista nicht gefunden habe.

So nun in der hoffentlich korrekten Form
A10
1960 Durchschnitt   6.101 DM - A10   6265.92 DM (+3%)
1970 Durchschnitt 13.343 DM - A10 14316.25 DM (+7%)
1980 Durchschnitt 29.485 DM - A10 29386.23 DM (+-0%)
1990 Durchschnitt 41.946 DM - A10 38175.56 DM (-9%)
2000 Durchschnitt 54.256 DM - A10 50075.92 DM (-8%)
2010 Durchschnitt 31.144 €    - A10 28744.80 € (-8%)
2020 Durchschnitt 39.167 €    - A10 37221.96 € (-5%)


A13
1960 Durchschnitt   6.101 DM - A13   9437.40 DM // +3.336 (+54%)
1970 Durchschnitt 13.343 DM - A13 19458.75 DM // +6.116 (+45%)
1980 Durchschnitt 29.485 DM - A13 39312.51 DM // +9.828 (+33%)
1990 Durchschnitt 41.946 DM - A13 50935.58 DM // +8.990 (+21%)
2000 Durchschnitt 54.256 DM - A13 69025.12 DM // +14.769 (+27%)
2010 Durchschnitt 31.144 €    - A13 41483.88 € // +10.339 (+33%)
2020 Durchschnitt 39.167 €    - A13 53491.44 € // +14.324 (+37%)
« Last Edit: 23.06.2022 09:04 von Fragmon »