Autor Thema: Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung  (Read 332610 times)

Spid

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 8,803
  • Karma: +1289/-1887
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #1500 am: 26.01.2020 14:26 »
Das ist doch nichts für Tarifverhandlungen. Wir wenden den gleichen Tarifvertrag wie der Zuwendungsgeber an. Einer Zufriedenheitsbefragung zufolge schätzen unsere AN die vielfältigen Aufstiegsmöglichkeiten und die hohe Leistungsorientierung. Weiter hinten landeten die moderne Büroausstattung, das hohe Maß an Transparenz und die zeitgemäßen Möglichkeiten zur Arbeitszeitgestaltung. Unser größtes Recruitingpotenzial ist die in Teilen gemeinsame Infrastrukturnutzung mit dem Zuwendungsgeber.

Zudem gibt es nicht „den“ öD, es handelt sich um viele hundert höchst unterschiedliche AG. Die einen haben hochmoderne Büros, wenden Tarifrecht an und nutzen die Möglichkeiten des zugrundeliegenden Tarifvertrags voll aus - und die anderen lassen ihre AN in maroden Büros mit kaputten Möbeln hocken, versuchen Beamtenrecht auf TB zu übertragen und meinen, das Sparsamkeitsprinzip wäre dann verwirklicht, wenn man die Personalkosten drückt.

Otto1

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 492
  • Karma: +14/-212
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #1501 am: 26.01.2020 14:46 »
Das ist doch nichts für Tarifverhandlungen. Wir wenden den gleichen Tarifvertrag wie der Zuwendungsgeber an. Einer Zufriedenheitsbefragung zufolge schätzen unsere AN die vielfältigen Aufstiegsmöglichkeiten und die hohe Leistungsorientierung. Weiter hinten landeten die moderne Büroausstattung, das hohe Maß an Transparenz und die zeitgemäßen Möglichkeiten zur Arbeitszeitgestaltung. Unser größtes Recruitingpotenzial ist die in Teilen gemeinsame Infrastrukturnutzung mit dem Zuwendungsgeber.

Zudem gibt es nicht „den“ öD, es handelt sich um viele hundert höchst unterschiedliche AG. Die einen haben hochmoderne Büros, wenden Tarifrecht an und nutzen die Möglichkeiten des zugrundeliegenden Tarifvertrags voll aus - und die anderen lassen ihre AN in maroden Büros mit kaputten Möbeln hocken, versuchen Beamtenrecht auf TB zu übertragen und meinen, das Sparsamkeitsprinzip wäre dann verwirklicht, wenn man die Personalkosten drückt.

Was kann man den TB aus dem letzteren Fall raten? Da bleibt ja prinzipiell nur die Flucht..., aber andererseits kann es doch nicht sein das man beim Staat (mal als Gesamtarbeitgeber betrachtet) solch unterschiedliche Bedingungen vorfindet. Wir haben ja alle die gleichen gesetzlichen Rahmenbedingungen bzw. den gleichen „Auftrag“ zu erfüllen. Darauf kann man sich als Bewerber schlussendlich nicht verlassen...entweder man greift in die S****** oder man hat Glück... ich weiß ja nicht, ob das sonderlich attraktiv ist für einen Bewerber, der nicht weiß auf was er sich da nun eigentlich einlässt.

Spid

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 8,803
  • Karma: +1289/-1887
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #1502 am: 26.01.2020 14:54 »
Es gibt keinen „Gesamtarbeitgeber“ Staat - weder rechtlich noch tatsächlich. Kommunen sind nicht einmal staatliche Verwaltungskörper, sondern Selbstverwaltungskörperschaften.

nichts_tun

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 726
  • Karma: +33/-223
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #1503 am: 26.01.2020 14:54 »
Was kann man den TB aus dem letzteren Fall raten? Da bleibt ja prinzipiell nur die Flucht..., aber andererseits kann es doch nicht sein das man beim Staat (mal als Gesamtarbeitgeber betrachtet) solch unterschiedliche Bedingungen vorfindet. Wir haben ja alle die gleichen gesetzlichen Rahmenbedingungen bzw. den gleichen „Auftrag“ zu erfüllen. Darauf kann man sich als Bewerber schlussendlich nicht verlassen...entweder man greift in die S****** oder man hat Glück... ich weiß ja nicht, ob das sonderlich attraktiv ist für einen Bewerber, der nicht weiß auf was er sich da nun eigentlich einlässt.

Völlig falscher Ansatz. Es gibt nicht "den" Staat. Wie Spid schrieb, gibt es nicht "den" ÖD, sondern eine Vielzahl von unterschiedlichen AGs. Wenn du den Staat in Spiel bringst, sind jeweils andere Rahmenbedingungen zu beachten (bei Bund gilt TVöD, bei Kommunen ein anderer TVöD, bei den Ländern TV-L usw. usf.).

Auch in der pW gibt es eine Vielzahl an unterschiedlichen AGs mit unterschiedlichen Rahmenbedingungen. Soviel Intelligenz sei den Menschen zugetraut, dass sie sich im Vorfeld einer Bewerbung über den AG, gleichgültig ob öD oder pW, informieren. Und wenn es nicht passt, dann die Probezeitkündigung in Betracht ziehen.

WasDennNun

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2,184
  • Karma: +79/-284
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #1504 am: 26.01.2020 16:48 »
Soviel Intelligenz sei den Menschen zugetraut, dass sie sich im Vorfeld einer Bewerbung über den AG, gleichgültig ob öD oder pW, informieren. Und wenn es nicht passt, dann die Probezeitkündigung in Betracht ziehen.
Sehr richtig. Und am besten nicht den AG im Vorfeld, sondern sein zukünftigen Arbeitsplatz "überprüfen"
Denn auch beim gleichen AG, kann es meilenweite Unterschiede geben.

WasDennNun

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2,184
  • Karma: +79/-284
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #1505 am: 26.01.2020 17:06 »
Wir stellen also fest, dass punktuell, aufgrund der bestehenden Regelungen Handlungsmöglichkeiten bestehen, aber trotzdem hat der öD massive Probleme qualifiziertes Personal zu werben. Oder etwa nicht?
Ja, es ist in einigen Bereichen schwierig in anderen Bereichen stehen sie Schlange.
Zitat
Was könnte den öD aus Eurer Sicht dann noch attraktiver machen bzw. wo seht ihr den größten Handlungsbedarf?

Von meinen ehemaligen Kommilitonen habe ich bisher immer nur gehört: Für das Geld? Kleine graue Büros. Keine Aufstiegsmöglichkeiten. Bürokratie ohne Ende, die Arbeit an der Sache kommt zu kurz. Extrem hierarchische Strukturen.

Mein Eindruck ist: Stimmt zwar alles irgendwie, aber ganz so schlimm ist es keinem der Bereiche. Die Verbesserungspotenziale müssen nur in allen Bereichen genutzt und zeitnah umgesetzt werden. Am Besten mit entsprechender Kommunikation nach außen.
Wie du siehst hat da der öD ein Image Problem und deswegen gibt es ja inzwischen die vielen Imagefilmchen.
Und am Ende wird man trotzdem - was gute Leute angeht - sie nicht über die Gehaltsschiene zum öD bringen, das Rennen kann der öD nicht gewinnen.
Diejenigen, die ich kenne, die von der pW zum öD gewechselt sind, sind wegen dem Standort, Arbeitszeitmodelle und der Inhalte zum öD gekommen, nicht wegen des Geldes. Gleichwohl der Gap halt auch nicht zu gross werden durfte.

Spid

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 8,803
  • Karma: +1289/-1887
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #1506 am: 26.01.2020 17:40 »
Im Gegensatz zu anderen Verwaltungen (UN, EU, US Government) hat der deutsche öD ja auch überhaupt nicht den Anspruch, die Besten der Besten zu beschäftigen - auch nicht in Spitzenpositionen. Deshalb genügt es, sich in den einzelnen Ebenen und Funktionen am Durchschnitt zu orientieren. Deshalb sollte man die Möglichkeiten der EGO zum ausdifferenzieren zwischen Berufsgruppen nutzen und die Entgelttabelle so spreizen und entschlacken, daß sie im Bereich der Masse der Beschäftigten den deutschen Gehaltsdurchschnitt abbildet. Das bedeutet enorme Einbußen für ungelernte Tätigkeiten aller Art, starke Einbußen im Bereich der querschnittlichen Bürojobs auf Ausbildungsberufsniveau und Steigerungen im Bereich der Tätigkeiten, für die ein Hochschulstudium oder ein wissenschaftliches Hochschulstudium erforderlich ist, Aufwertung der Techniker, Meister und Handwerker, Abwertung aller Ausbildungs- und Studienberufe, die nahezu ausschließlich im unmittelbaren und mittelbaren öD und institutionellen Zuwendungsempfängern gebraucht werden.

Kühlschrank

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 15
  • Karma: +2/-1
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #1507 am: 26.01.2020 18:03 »
und die anderen lassen ihre AN in maroden Büros mit kaputten Möbeln hocken, versuchen Beamtenrecht auf TB zu übertragen und meinen, das Sparsamkeitsprinzip wäre dann verwirklicht, wenn man die Personalkosten drückt.

Ist 1:1 das Leitbild unserer Behördenleitung, seit Jahrzehnten...
Büros modernisieren? Man kann gerne SELBST anstreichen, Farbe auf eigene Kappe und Anstrich am Wochenende oder nach der Arbeitszeit.
Stellenbeschreibungen/Stellenbewertungen? Braucht man nicht für alle Stellen.

Hauptsache man klopft sich am Ende des Haushaltsjahres auf die Schulter weil man Personalkosten eingespart hat...

nichts_tun

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 726
  • Karma: +33/-223
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #1508 am: 26.01.2020 20:04 »
Im Gegensatz zu anderen Verwaltungen (UN, EU, US Government) hat der deutsche öD ja auch überhaupt nicht den Anspruch, die Besten der Besten zu beschäftigen - auch nicht in Spitzenpositionen.

Hast du Belege/Fundstellen, wo dieser Anspruch der von dir genannten Verwaltungen kodifiziert ist?

Spid

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 8,803
  • Karma: +1289/-1887
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #1509 am: 26.01.2020 20:09 »
Bei der UN z.B. das Noblemaire Principle.

Mond6

  • Gast
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #1510 am: 27.01.2020 11:41 »
Die Bediensteten der Vereinten Nationen werden in Anlehnung an den bestbezahlten öffentlichen Dienst der Mitgliedstaaten bezahlt, und das ist der der USA.

Ein verheirateter Berufsanfänger (P2/P3) ohne Kinder kommt nach Angaben des Auswärtigen Amtes auf monatlich 4.600 (Eingangsstufe P2) bis zu 5.600 US-Dollar netto (Eingangsstufe P3).

(Die Laufbahn bei den Vereinten Nationen beginnt mit der P1-Position. Hochschulabsolventen steigen als Junior Professionals in der Laufbahngruppe P1/P2 ein. Akademiker mit Berufserfahrung steigen als Professionals (P3) ein.)

5600 USD sind ca. 5000 €

Icke

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 41
  • Karma: +4/-3
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #1511 am: 27.01.2020 12:44 »
Die Bediensteten der Vereinten Nationen werden in Anlehnung an den bestbezahlten öffentlichen Dienst der Mitgliedstaaten bezahlt, und das ist der der USA.

Ein verheirateter Berufsanfänger (P2/P3) ohne Kinder kommt nach Angaben des Auswärtigen Amtes auf monatlich 4.600 (Eingangsstufe P2) bis zu 5.600 US-Dollar netto (Eingangsstufe P3).

(Die Laufbahn bei den Vereinten Nationen beginnt mit der P1-Position. Hochschulabsolventen steigen als Junior Professionals in der Laufbahngruppe P1/P2 ein. Akademiker mit Berufserfahrung steigen als Professionals (P3) ein.)

5600 USD sind ca. 5000 €

Man sollte aber erwähnen, dass der SZ-Artikel, aus dem du das kopiert hast, fast zehn Jahre alt ist.

Otto1

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 492
  • Karma: +14/-212
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #1512 am: 27.01.2020 12:50 »
Die Bediensteten der Vereinten Nationen werden in Anlehnung an den bestbezahlten öffentlichen Dienst der Mitgliedstaaten bezahlt, und das ist der der USA.

Ein verheirateter Berufsanfänger (P2/P3) ohne Kinder kommt nach Angaben des Auswärtigen Amtes auf monatlich 4.600 (Eingangsstufe P2) bis zu 5.600 US-Dollar netto (Eingangsstufe P3).

(Die Laufbahn bei den Vereinten Nationen beginnt mit der P1-Position. Hochschulabsolventen steigen als Junior Professionals in der Laufbahngruppe P1/P2 ein. Akademiker mit Berufserfahrung steigen als Professionals (P3) ein.)

5600 USD sind ca. 5000 €

Man sollte aber erwähnen, dass der SZ-Artikel, aus dem du das kopiert hast, fast zehn Jahre alt ist.


Also heute ca. 8.000 $. Bei ca. 25% Abgabenlast 6.000 $ am Ende des Monats.

Kaiser80

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 468
  • Karma: +35/-85
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #1513 am: 27.01.2020 12:56 »
Erschreckend, das ist ja weniger als B2 Besoldung...

Spid

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 8,803
  • Karma: +1289/-1887
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #1514 am: 27.01.2020 13:01 »
Warum sollte man B-Besoldung mit der P-Scale vergleichen? B entspricht der D-Scale bzw. ASG.