Autor Thema: Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung  (Read 214461 times)

Beamter13

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 10
  • Karma: +0/-0
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #2235 am: 19.02.2020 10:06 »
Die unteren Enteltgruppen sind auch durch Fachfremde stark nachgefragt, das erschließt sich mir. Hier scheint man weiterhin Personal zu finden. Aber woher kommt der Mangel in den höheren Entgeltgruppen? Hier besteht ja keine direkte Konkurrenz zur Privatwirtschaft.
Hääää???
 Ing. IT TEchniker alles "Fachfremde", die nicht in den unteren Entgeltgruppen sind, oder sein sollten, da sie eben deswegen nicht kommen.

Mir geht es um Verwaltungsmitarbeiter*innen. Nicht um die von Ihnen beschriebenen Aufgabenfelder. Sollte dies nicht deutlich geworden sein, bitte ich um Nachsicht.

Otto1

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 356
  • Karma: +14/-32
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #2236 am: 19.02.2020 10:20 »
@Beamter13

...ein kleines Beispiel aus der Praxis (Landkreis NRW)

...nachdem wir lange Zeit jährlich nur 2 oder 3 Auszubildende für den gehobenen Dienst eingestellt haben, bilden wir nun verstärkt aus. Für den Einstellungsjahrgang 2020 sind es nun 45 Auszubildende. Wir hätten gerne mehr, aber es gibt einerseits nicht ausreichend Plätze an der Fachhochschule und andererseits ist es sowieso schwierig geworden, ausreichend Abiturienten zu finden, die mehr können, als ihren Namen fehlerhaft zu schreiben.

Da die erhöhten Einstellungszahlen schon seit Jahren nicht ausreichen, die demografische Entwicklung abzufangen, gibt es bei uns externe Dauerausschreibungen für den gehobenen Dienst (einzige Voraussetzung entsprechende Verwaltungsausbildung). Daneben wird offensiv bei anderen Verwaltungen "geräubert".

Trotzdem können nicht alle Stellen besetzt werden oder es werden Personen eingestellt, die es früher nicht on den öD geschafft hätten. In den nächsten 10 Jahren werden von den 1300 Beschäftigten weitere 400-450 in den Ruhestand gehen bzw. aus anderen Gründen ihre Stellen frei machen.

Ich weiß nicht, in welchem Ort der Glückseeligkeit du beschäftigt bist, aber im Normalfall sieht die Welt im öD nicht besonders rosig aus.

Bei der Zukunftsprognose bin ich komplett bei Ihnen. Aber Stand jetzt ist der Fachkräftemangel in der Kernverwaltung für mich nicht ersichtlich. Daher das Interesse an der Thematik. Bei uns im Haus sind zahlreiche Stellen der IT, Architekten, Handwerker, etc. nicht besetzt. Aber für Verwaltungsaufgaben wird weiterhin ausreichend "gutes" Personal gefunden. Lediglich ein Abbau der Qualität bei Anwärter*innen ist ersichtlich.

Also doch die TV-V Tabelle für den technischen Bereich?

Schokobon

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 96
  • Karma: +6/-31
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #2237 am: 19.02.2020 10:27 »
und der dritte formal vielleicht passen würde aber man dann halt im Gespräch merkt "der passt nicht rein"

Sorry für off-topic, aber: Was muss ein Kandidat denn machen bzw. wie sich anstellen, um im VG als "passt nicht rein" eingeordnet zu werden? Präsentiert sich da nicht jeder von seiner allerbesten, super-teamkompatibelsten Seite?

Also wollte es jetzt nicht so ausdrücken...stell dir einen Bewerber vor dem du schon im Gespräch ansiehst und anmerkst, dass er 'ne faule Socke ist und sich dazu noch schlecht artikuliert oder schlicht und ergreifend eine Art an sich hat (für die er vielleicht nichmal was kann), die dann "einfach nicht passt".
Stichwörter:
"Resterampe"
"Lowperformer"
"altes Eisen"
Oder in der Sprache der Bundesagentur für Arbeit: "multiple Vermittlungshemmnisse"

Oder auf Führungsposition beworben, sehr schwieriges Team zu leiten, das dringend eine gute Führung braucht (z.B. KOD, GVD) und dann steht sone Gestalt vor dir, die nichtmal 3 Hunde Gassi führen könnte.

Da kann es formal noch so passen: Das passt trotzdem nicht.
Auch wenn sich der Bewerber von seiner "besten" Seite präsentiert hat.

Kaiser80

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 365
  • Karma: +29/-47
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #2238 am: 19.02.2020 10:49 »
@Beamter13

...ein kleines Beispiel aus der Praxis (Landkreis NRW)

...nachdem wir lange Zeit jährlich nur 2 oder 3 Auszubildende für den gehobenen Dienst eingestellt haben, bilden wir nun verstärkt aus. Für den Einstellungsjahrgang 2020 sind es nun 45 Auszubildende. Wir hätten gerne mehr, aber es gibt einerseits nicht ausreichend Plätze an der Fachhochschule und andererseits ist es sowieso schwierig geworden, ausreichend Abiturienten zu finden, die mehr können, als ihren Namen fehlerhaft zu schreiben.

Da die erhöhten Einstellungszahlen schon seit Jahren nicht ausreichen, die demografische Entwicklung abzufangen, gibt es bei uns externe Dauerausschreibungen für den gehobenen Dienst (einzige Voraussetzung entsprechende Verwaltungsausbildung). Daneben wird offensiv bei anderen Verwaltungen "geräubert".

Trotzdem können nicht alle Stellen besetzt werden oder es werden Personen eingestellt, die es früher nicht on den öD geschafft hätten. In den nächsten 10 Jahren werden von den 1300 Beschäftigten weitere 400-450 in den Ruhestand gehen bzw. aus anderen Gründen ihre Stellen frei machen.

Ich weiß nicht, in welchem Ort der Glückseeligkeit du beschäftigt bist, aber im Normalfall sieht die Welt im öD nicht besonders rosig aus.

Bei der Zukunftsprognose bin ich komplett bei Ihnen. Aber Stand jetzt ist der Fachkräftemangel in der Kernverwaltung für mich nicht ersichtlich. Daher das Interesse an der Thematik. Bei uns im Haus sind zahlreiche Stellen der IT, Architekten, Handwerker, etc. nicht besetzt. Aber für Verwaltungsaufgaben wird weiterhin ausreichend "gutes" Personal gefunden. Lediglich ein Abbau der Qualität bei Anwärter*innen ist ersichtlich.

@Beamter 13: Unterschätzt einfach den Faktor "Standort" nicht. Wir kriegen auch (unabhängig von der EG) KAUM Bewerbungen für von VerwaltungsFA oder -fachwirten. Wir=20.000 EW Kommune, konkurrieren mit Verwaltung des Landkreises, sowie 2 (Groß-)Städten. Wer hier nicht wohnt, der kommt auch zum arbeiten nicht hier raus aufs Land. ALLE, ausnahmslos alle ausser einem Mitarbeiter wohnen im Umkreis von max. 20km.  Und so geht's, wenn ich mit anderen PR in "vergleichbaren" spreche, vielen Landkommunen.

Daher setzen auch wir, wie von @wasdennnun beschrieben auf höhere Ausbildungsquoten. Das von ihm skizierte deckt sich 100% mit meinen Erfahrungen.

BAT

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 556
  • Karma: +28/-210
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #2239 am: 19.02.2020 10:56 »

Die unteren Enteltgruppen sind auch durch Fachfremde stark nachgefragt, das erschließt sich mir. Hier scheint man weiterhin Personal zu finden. Aber woher kommt der Mangel in den höheren Entgeltgruppen? Hier besteht ja keine direkte Konkurrenz zur Privatwirtschaft. Wer ein entsprechendes Studium oder den A2 absolviert hat, hat sich ja entsprechend auf den öffentlichen Dienst  festgelegt?

Es fehlen zumindest bei uns die "Aufsteiger", die nach dem A1 noch den A2 machen wollen. Das ist denen - nach häufiger Aussage - nicht lohnenswert genug. Die Unterschiede von 9a zu 9b aufwärts sind im Entgelt zu niedrig. Früher haben wir das regelmäßig gemacht, das ist jetzt eingeschlafen.

Zudem sind die gesetzlichen Regelungen massiv ausgeweitet worden, da kommt keiner hinterher.

Kaffeetassensucher

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 377
  • Karma: +25/-31
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #2240 am: 19.02.2020 11:00 »
Also wollte es jetzt nicht so ausdrücken...stell dir einen Bewerber vor dem du schon im Gespräch ansiehst und anmerkst, dass er 'ne faule Socke ist und sich dazu noch schlecht artikuliert oder schlicht und ergreifend eine Art an sich hat (für die er vielleicht nichmal was kann), die dann "einfach nicht passt".

Ob jemand eine faule Socke ist, lässt sich einem eigentlich nicht ansehen, beim Rest gehe ich aber mit. Niemand würde jemanden auf eine Führungsposition setzen, wenn diese*r sich im VG als Hascherl präsentiert, oder einen Großkotz in ein Team setzen, in dem es ggf. bereits einen Platzhirsch gibt, der schon hinreichend genug für Konflikte sorgt. Und eine sichtbar zur Schau getragene "Null-Bock-Einstellung" dürfte z. B. ebenfalls nicht förderlich für den Job sein.

Es gibt eine Menge Gründe, warum man noch so qualifiziert sein kann, die Leute aber sagen "ne, so einen wollen wir nicht im Team, das passt nicht".

Otto1

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 356
  • Karma: +14/-32
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #2241 am: 19.02.2020 11:01 »
@Beamter13

...ein kleines Beispiel aus der Praxis (Landkreis NRW)

...nachdem wir lange Zeit jährlich nur 2 oder 3 Auszubildende für den gehobenen Dienst eingestellt haben, bilden wir nun verstärkt aus. Für den Einstellungsjahrgang 2020 sind es nun 45 Auszubildende. Wir hätten gerne mehr, aber es gibt einerseits nicht ausreichend Plätze an der Fachhochschule und andererseits ist es sowieso schwierig geworden, ausreichend Abiturienten zu finden, die mehr können, als ihren Namen fehlerhaft zu schreiben.

Da die erhöhten Einstellungszahlen schon seit Jahren nicht ausreichen, die demografische Entwicklung abzufangen, gibt es bei uns externe Dauerausschreibungen für den gehobenen Dienst (einzige Voraussetzung entsprechende Verwaltungsausbildung). Daneben wird offensiv bei anderen Verwaltungen "geräubert".

Trotzdem können nicht alle Stellen besetzt werden oder es werden Personen eingestellt, die es früher nicht on den öD geschafft hätten. In den nächsten 10 Jahren werden von den 1300 Beschäftigten weitere 400-450 in den Ruhestand gehen bzw. aus anderen Gründen ihre Stellen frei machen.

Ich weiß nicht, in welchem Ort der Glückseeligkeit du beschäftigt bist, aber im Normalfall sieht die Welt im öD nicht besonders rosig aus.

Bei der Zukunftsprognose bin ich komplett bei Ihnen. Aber Stand jetzt ist der Fachkräftemangel in der Kernverwaltung für mich nicht ersichtlich. Daher das Interesse an der Thematik. Bei uns im Haus sind zahlreiche Stellen der IT, Architekten, Handwerker, etc. nicht besetzt. Aber für Verwaltungsaufgaben wird weiterhin ausreichend "gutes" Personal gefunden. Lediglich ein Abbau der Qualität bei Anwärter*innen ist ersichtlich.

@Beamter 13: Unterschätzt einfach den Faktor "Standort" nicht. Wir kriegen auch (unabhängig von der EG) KAUM Bewerbungen für von VerwaltungsFA oder -fachwirten. Wir=20.000 EW Kommune, konkurrieren mit Verwaltung des Landkreises, sowie 2 (Groß-)Städten. Wer hier nicht wohnt, der kommt auch zum arbeiten nicht hier raus aufs Land. ALLE, ausnahmslos alle ausser einem Mitarbeiter wohnen im Umkreis von max. 20km.  Und so geht's, wenn ich mit anderen PR in "vergleichbaren" spreche, vielen Landkommunen.

Daher setzen auch wir, wie von @wasdennnun beschrieben auf höhere Ausbildungsquoten. Das von ihm skizierte deckt sich 100% mit meinen Erfahrungen.

Hatte letztens das Gespräch mit einem aus Brandenburg (Landkreis). Die scheinen noch viel verzweifelter zu sein. Nach der Wiedervereinigung einmal alle eingestellt und seit 30 Jahren nur Personal abgebaut bzw. nur im Notfall ausgeschrieben und jetzt fällt auf das in 5-10 Jahren alle in Rente gehen.  8) Glaubt man der PwC Studie ist das Problem in den neuen Ländern wirklich noch krasser aufgrund dieser noch ungünstigeren Altersstruktur.

wap

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 81
  • Karma: +1/-4
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #2242 am: 19.02.2020 11:06 »
Die EGOs sind "vernünftig" und im großen und ganzen in sich schlüssig und mit "Aufstiegsmöglichkeiten".

Es hapert an der Bezahlung an einigen Stellen (9b aufwärts), an anderen könnte sie gut 5 Jahre eingefroren werden (EG5-9a) um marktgerecht zu werden. Allerdings ist es ja gerade eine Stärke des ÖD, als Stabilisierungsfaktor in wirtschaftlich schlechten Zeiten da zu sein. Die kommen jetzt.

Die Zuordnung der Tätigkeitsmerkmale zu Entgeltgruppen kann geändert werden.

Du weist aber schon das Meister/Techniker überwiegend E8-9a sind?
Und da herscht ebenso Mangel.

Und genau hier in dem Bereich wäre dringend eine Anpassung der Entgeltordnung fällig. Für die Techniker hat man im TV-L/H zumindest den Schritt in die E9b gewagt jedoch die Meister hat man dabei wohl vergessen.
Die groß angekündigten Verbesserungen in der Entgeltordnung für Meister sind ja eher Augenwischerei.  Die niedrigste Fallgruppe "Meister mit entsprechender Tätigkeit" von der E7 in die E8 zu heben ist wohl eher ein Witz da wahrscheinlich eh so gut wie niemand davon betroffen ist. Wer sich als Meister in E7 einstellen lässt, dem ist wirklich nicht mehr zu helfen.
Im TVÖD ist man da schon einen gewaltigen Schritt weiter und hat sogar Fallgruppen bis in E9c vorgesehen.
 


 

Beamter13

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 10
  • Karma: +0/-0
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #2243 am: 19.02.2020 11:29 »
Also fehlen für die Verwaltungsaufgaben derzeit nicht die Personen, diese möchten nur nicht bei gewissen Arbeitgebern/Dienstherren arbeiten?

Kaiser80

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 365
  • Karma: +29/-47
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #2244 am: 19.02.2020 11:33 »
Also fehlen für die Verwaltungsaufgaben derzeit nicht die Personen, diese möchten nur nicht bei gewissen Arbeitgebern/Dienstherren arbeiten?
Ob dies in dieser Pauschalität zutrifft, kann ich nicht beurteilen. Der Standortfaktor mach es uns jedenfalls nicht einfacher.

Exekutor

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 22
  • Karma: +9/-16
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #2245 am: 19.02.2020 11:48 »
Warum sollte man Unvernunft und somit irres Handeln und/oder Denken auch positiv belegen?
Was hat das mit irrationales Handeln zu tun, dass ist ja nur deine Interpretation der Worte.
Irrational = Unvernunft?
irrationales Handeln = irres Handeln?
Wenn du das so siehst, ok, deine Sichtweise, muss man aber nicht teilen.
Genauso wie es deine Sichtweise ist: was nicht rational ist, ist gleich irrational.
auch nicht von allen geteilt wird.

Es ist unbeachtlich, ob Auffassungen geteilt werden, solange sie richtig sind. Rationales Handeln ist vernunftgeleitet. Handeln, das nicht rational ist, ist zwingend irrational, denn Handeln ist entweder rational oder nicht - und wenn es das nicht ist, ist es irrational - und damit unvernünftig und irre. Vernunft ist universal.

Ich hatte ja schon längere Zeit ein unwohles Gefühl bei SPID. Er/Sie/Es ist anders als alle anderen, aber nach diesem Kommentar bin ich mir sicher. Spid ist Mr. Spock im Dauer Pon Farr. Daher wohl auch die Entgleisung der Logik bei der Aussage. Zitat "Es ist unbeachtlich, ob Auffassungen geteilt werden, solange sie richtig sind."

Was ist richtig und was nicht? Wer entscheidet das? Aus welchem Blickwinkel ist etwas Richtig oder Falsch?

Sein Ego ist mittlerweile soweit gewachsen, dass er abschließend und mit "irrationaler Rationalität" für den Rest des Verwaltungsuniversums beurteilen kann was Richtig ist.

Spid komm von deiner rationalen Theorie doch einfach mal in den irrationalen Alltag zurück und nutze dein offensichtlich vorhandenes Fachwissen so, dass du realistisch und praxistauglich den Forenteilnehmern hilfst und Ihnen keine überheblichen und arroganten Blocktextantworten gibst.

Vielleicht bist du ja so geboren, aber vielleicht, aber auch nuuuur vielleicht, hast du aber auch eine mentale Störung.

In diesem Sinne hilf oder schweig.  :o >:( ;D

Spid

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 7,780
  • Karma: +1164/-1499
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #2246 am: 19.02.2020 11:53 »
Ich äußere mich so und soweit, wie es mir paßt. Deine Ansicht dazu (und auch ansonsten) ist unbeachtlich.

Bastel

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 475
  • Karma: +36/-70
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #2247 am: 19.02.2020 12:01 »
In diesem Sinne hilf oder schweig.  :o >:( ;D

Wer bist du um das zu fordern? Kacki werfendes Äffchen?

BAT

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 556
  • Karma: +28/-210
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #2248 am: 19.02.2020 12:24 »
Ich würde übrigens gerne wieder den Auszahlungstermin am 15. des Monats haben.

Otto1

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 356
  • Karma: +14/-32
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #2249 am: 19.02.2020 12:29 »
Ich würde übrigens gerne wieder den Auszahlungstermin am 15. des Monats haben.

 ;D