Autor Thema: Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung  (Read 214530 times)

Kaffeetassensucher

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 377
  • Karma: +25/-31
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #2850 am: 02.03.2020 10:14 »
Die Kantine ist ein Raum, die Tarifbindung gilt für die Speisenversorgung die auch den Betriebsteile betreibt. Somit gilt das zuvor von mit ausgeführte und meine Fragen bleiben z. T.  unbeantwortet.

Und wenn im Internet eine Meldung von der "Kasse" veröffentlicht wird, dann hat sich ein kastenförmiges Klimerding an den Pc gesetzt und mit Münzfingern etwas eingetippt? Und wenn "die Buchhaltung" irgendeine Ausgabe mokiert, dann haben sich da ein paar Büroräume beschwert? Offenbar spukt es bei euch, Konsultation der Geisterjäger ist dringend angeraten. :D

Mond6

  • Gast
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #2851 am: 02.03.2020 10:32 »
Die Kantine ist ein Raum, die Tarifbindung gilt für die Speisenversorgung die auch den Betriebsteile betreibt. Somit gilt das zuvor von mit ausgeführte und meine Fragen bleiben z. T.  unbeantwortet.

Und wenn im Internet eine Meldung von der "Kasse" veröffentlicht wird, dann hat sich ein kastenförmiges Klimerding an den Pc gesetzt und mit Münzfingern etwas eingetippt? Und wenn "die Buchhaltung" irgendeine Ausgabe mokiert, dann haben sich da ein paar Büroräume beschwert? Offenbar spukt es bei euch, Konsultation der Geisterjäger ist dringend angeraten. :D

Spid hat explizit nach der Kantine gefragt und mir zu verstehen gegeben, dass die dort beschäftigten, tariflich gebundenen MA, unerheblich sind wenn nicht die "Kantine" tariflich gebunden ist.   

Spid

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 7,780
  • Karma: +1165/-1499
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #2852 am: 02.03.2020 10:55 »
Erstens habe ich derlei nicht geäußert und zweitens ändert sich immer noch nichts daran, daß die Kantine Betrieb oder Betriebsteil ist und Du die Tarifgebundenheit für diesen Betrieb oder Betriebsteil verneint hast - woraus sich die geschilderten Rechtsfolgen ergeben.

TV-Ler

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 653
  • Karma: +81/-83

Organisator

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 522
  • Karma: +38/-40
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #2854 am: 02.03.2020 11:12 »

TV-Ler

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 653
  • Karma: +81/-83
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #2855 am: 02.03.2020 11:15 »
Exorbitant!

Da wäre ich mal für Details, gerne auch faktenbasiert, dankbar.
http://www.startgutschriften-arge.de/3/SP_Zehn_Irrtuemer_ZV_ZOED.pdf

Hmmm. Ähnlich tendenziös wie der Focus....
Ach, erzähl mal an welcher Stelle du dort welche Tendenzen siehst?

Otto1

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 356
  • Karma: +14/-32
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #2856 am: 02.03.2020 11:21 »
Exorbitant!

Da wäre ich mal für Details, gerne auch faktenbasiert, dankbar.
http://www.startgutschriften-arge.de/3/SP_Zehn_Irrtuemer_ZV_ZOED.pdf

Hmmm. Ähnlich tendenziös wie der Focus....
Ach, erzähl mal an welcher Stelle du dort welche Tendenzen siehst?

Eine Aufwertung der Altersvorsorge für die Tarifbeschäftigten ist also auch ein Wunsch für die Tarifverhandlungen?

Organisator

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 522
  • Karma: +38/-40
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #2857 am: 02.03.2020 11:22 »
Ach, erzähl mal an welcher Stelle du dort welche Tendenzen siehst?

Nach dem Durchlesen hatte ich das Gefühl: Alles schlimmer als früher. Alles immernoch schlimm. Wir brauchen mehr!
Ist für eine Gewerkschaftspublikation auch durchaus legitim.

Ich wollte einfach nur wissen, wie hoch tatsächlich der Unterschied bei den Altersbezügen zwischen Angestellten (inkl. Betriebsrente) und Beamten im öD ist und ob es dazu Erhebungen gibt.
Wenn ich das mal für mich fiktiv nachzeichne, ist es nämlich nicht allzu erheblich.

TV-Ler

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 653
  • Karma: +81/-83
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #2858 am: 02.03.2020 11:35 »
Ach, erzähl mal an welcher Stelle du dort welche Tendenzen siehst?

Nach dem Durchlesen hatte ich das Gefühl: Alles schlimmer als früher. Alles immernoch schlimm. Wir brauchen mehr!
Ist für eine Gewerkschaftspublikation auch durchaus legitim.

Ich wollte einfach nur wissen, wie hoch tatsächlich der Unterschied bei den Altersbezügen zwischen Angestellten (inkl. Betriebsrente) und Beamten im öD ist und ob es dazu Erhebungen gibt.
Wenn ich das mal für mich fiktiv nachzeichne, ist es nämlich nicht allzu erheblich.
Nach dem einstellen des Links hast du 6 Minuten gebraucht um hier zu antworten.
Nach dem "durchlesen" ist deine Schlussfolgerung a.a.:
"Ist für eine Gewerkschaftspublikation auch durchaus legitim."

Der letzte Absatz in dem Dokument lautet:

Wir haben die 10 Irrtümer über die Zusatzversorgung im öffentlichen Dienst aus eigenem Antrieb und nach bestem Wissen und Gewissen zusammengestellt. Im Interesse der betroffenen Pflichtversicherten und künftigen Rentner wäre zu wünschen, dass sich die Gewerkschaften mehr als bisher mit dem komplexen Thema Zusatzversorgung im öffentlichen Dienst beschäftigen und den Vertretern der Arbeitgeberverbänden in Tarifgesprächen zur Zusatzversorgung auch Paroli bieten können. Aufgrund der in der Vergangenheit beobachteten Verhaltensweisen der Gewerkschaften fehlt uns allerdings dazu der Glaube.

Soviel zum Thema, du hast etwas durchgelesen ...

Die Fakten aus dem Dokument:
Beamte: Nach 40 Dienstjahren Bruttopension in Höhe von 71,75 % des letzten Bruttogehalts.
TB: Die Bruttogesamtrente (gesetzliche Rente + Zusatzversorgung) macht 55 % bzw. 51 % des letzten Bruttogehalts aus.

Kat

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 212
  • Karma: +13/-24
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #2859 am: 02.03.2020 11:42 »

TB: Die Bruttogesamtrente (gesetzliche Rente + Zusatzversorgung) macht 55 % bzw. 51 % des letzten Bruttogehalts aus.

DAs glaube ich nicht, da es bei TB nicht um das letzte Gehalt geht sondern um die Gesamtheit der erreichten Rentenpunkte und oft fängt man ja z.B. in EG 5 an und arbeitet sich im Laufe des Arbeitslebens mehrere Gehaltsgruppen hoch. Das Bruttogehalt am Ende des Berufslebens ist somit erheblich höher als am Anfang und das nicht wegen der Stufen.

TV-Ler

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 653
  • Karma: +81/-83
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #2860 am: 02.03.2020 11:45 »

TB: Die Bruttogesamtrente (gesetzliche Rente + Zusatzversorgung) macht 55 % bzw. 51 % des letzten Bruttogehalts aus.

DAs glaube ich nicht, da es bei TB nicht um das letzte Gehalt geht sondern um die Gesamtheit der erreichten Rentenpunkte und oft fängt man ja z.B. in EG 5 an und arbeitet sich im Laufe des Arbeitslebens mehrere Gehaltsgruppen hoch. Das Bruttogehalt am Ende des Berufslebens ist somit erheblich höher als am Anfang und das nicht wegen der Stufen.
Was alles richtig ist, aber nichts daran ändert das die Bruttogesamtrente sich auf ca. 55% bzw. 51% des letzten Bruttogehalts beläuft.

Mond6

  • Gast
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #2861 am: 02.03.2020 11:49 »
Ist die Kantine denn tarifgebunden? Wenn nicht, wäre es ein illegaler Streik.

Die Kantine ist selbstverständlich nicht tarivgebunden, aber die dort beschäftigten MA.

Erstens hast du die Tarifliche Bindung der Kantine abgefragt und zweitens hast du erst später mit Betrieb oder Betriebsteil abgelenkt. Die Kantine als Betrieb oder Betriebsteil zu bezeichnen hast du mir untergeschoben.
Vor allem kann ich wieder einmal nicht entdecken inwiefern du deine Beiträge hierzu als hilfreich betrachtest.
Ich kann nur zum wiederholten mal erkennen, dass Otto1 dieselbe Diagnose für dich hat wie einige andere User in der Vergangenheit auch.


Mond6

  • Gast
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #2862 am: 02.03.2020 11:54 »

TB: Die Bruttogesamtrente (gesetzliche Rente + Zusatzversorgung) macht 55 % bzw. 51 % des letzten Bruttogehalts aus.

DAs glaube ich nicht, da es bei TB nicht um das letzte Gehalt geht sondern um die Gesamtheit der erreichten Rentenpunkte und oft fängt man ja z.B. in EG 5 an und arbeitet sich im Laufe des Arbeitslebens mehrere Gehaltsgruppen hoch. Das Bruttogehalt am Ende des Berufslebens ist somit erheblich höher als am Anfang und das nicht wegen der Stufen.
Was alles richtig ist, aber nichts daran ändert das die Bruttogesamtrente sich auf ca. 55% bzw. 51% des letzten Bruttogehalts beläuft.
...und somit 15-20% unter den Pensionen liegt.

Spid

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 7,780
  • Karma: +1165/-1499
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #2863 am: 02.03.2020 11:58 »
Ist die Kantine denn tarifgebunden? Wenn nicht, wäre es ein illegaler Streik.

Die Kantine ist selbstverständlich nicht tarivgebunden, aber die dort beschäftigten MA.

Erstens hast du die Tarifliche Bindung der Kantine abgefragt und zweitens hast du erst später mit Betrieb oder Betriebsteil abgelenkt. Die Kantine als Betrieb oder Betriebsteil zu bezeichnen hast du mir untergeschoben.
Vor allem kann ich wieder einmal nicht entdecken inwiefern du deine Beiträge hierzu als hilfreich betrachtest.
Ich kann nur zum wiederholten mal erkennen, dass Otto1 dieselbe Diagnose für dich hat wie einige andere User in der Vergangenheit auch.

Ich brauche weder ablenken noch unterschieben. Die Kantine ist Betrieb oder Betriebsteil, da kannst Du noch so rumnölen - und Du hast dessen Tarifbindung verneint. Daraus ergibt sich die geschilderte Rechtsfolge.

Mond6

  • Gast
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #2864 am: 02.03.2020 12:13 »
Ist die Kantine denn tarifgebunden? Wenn nicht, wäre es ein illegaler Streik.

Die Kantine ist selbstverständlich nicht tarivgebunden, aber die dort beschäftigten MA.

Erstens hast du die Tarifliche Bindung der Kantine abgefragt und zweitens hast du erst später mit Betrieb oder Betriebsteil abgelenkt. Die Kantine als Betrieb oder Betriebsteil zu bezeichnen hast du mir untergeschoben.
Vor allem kann ich wieder einmal nicht entdecken inwiefern du deine Beiträge hierzu als hilfreich betrachtest.
Ich kann nur zum wiederholten mal erkennen, dass Otto1 dieselbe Diagnose für dich hat wie einige andere User in der Vergangenheit auch.

Ich brauche weder ablenken noch unterschieben. Die Kantine ist Betrieb oder Betriebsteil, da kannst Du noch so rumnölen - und Du hast dessen Tarifbindung verneint. Daraus ergibt sich die geschilderte Rechtsfolge.

Ein Salut von Asperger an dich.