Autor Thema: Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung  (Read 333033 times)

Spid

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 8,809
  • Karma: +1290/-1887
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #3510 am: 08.04.2020 10:10 »
Die AN können ja zu attraktiven AG wechseln - ganz einfach.

Organisator

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 738
  • Karma: +49/-93
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #3511 am: 08.04.2020 10:18 »
Die AN können ja zu attraktiven AG wechseln - ganz einfach.

Aus Sicht der Arbeitnehmer ein möglicher Weg, um einen attraktiveren Arbeitsplatz zu finden. Das Problem der mäßigen Arbeitsqualität der verbleibenden AN und der unzufriedenen Bürger bleibt. Für alle zufriedenstellender wäre, die Attraktivität des AG zu verbessern.

armerknecht

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 126
  • Karma: +37/-176
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #3512 am: 08.04.2020 10:21 »
Gibt es aus Richtung Gewerkschaft Verdi und Konsorten schon neue klare Ansagen das für die nächste Tarifrunde ein absolute hohes Ergebnis für die Beschäftigten zu erwarten ist? Wenn man den TV anschaltet hört man zuhauf Danksagungen und das in vielen Bereichen die Mitarbeiter über sich hinauswachsen und großartiges Leisten.

Was würde das bedeuten? Zweistellige Prozente vor dem Komma auf 12 Monate?
es wird absolut Spannend



Kat

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 269
  • Karma: +17/-48
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #3513 am: 08.04.2020 11:24 »
Da ja außer Krankenschwestern/-pflegern, Ärzten und Supermarktverkäufern niemand arbeitet, wenn man den Medien glauben kann, wohl eher nicht.

armerknecht

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 126
  • Karma: +37/-176
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #3514 am: 08.04.2020 11:29 »
die Raum(Pfleger*innen) desinfizieren auch den ganzen Tag?

WasDennNun

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2,187
  • Karma: +79/-285
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #3515 am: 08.04.2020 11:44 »
Und ich bin der Meinung, dass vieles genau aus diesem Grund nur mit Zwang geht.

Eine "kann Regelung" als Instrument wird vielleicht von manchen AGs genutzt, die nutzen aber auch jetzt schon ihre Möglichkeiten aus und davon gibt es ja zumindest einige.

Wer die Möglichkeiten bisher nicht nutzt wird auch neue "kann Regelungen" nicht nutzen. Ganz einfach.

Es geht eben vielerorts nur mit Zwang und nicht anders.

Mit Verlaub, das ist doch Unsinn, dass du mit tariflichen Mitteln das absolute Versagen einzelner Arbeitgeber lösen willst!
Ganz Plump gesagt hat ein AG, der nicht die tariflichen Möglichkeiten ausnutzt, offensichtlich noch nicht echte Problem oder sieht sie noch nicht.
Ganz einfach.
Also sollen die Deppen von verdi das Problem von noch depperte versagenden Kommunen lösen?

Denn eines ist klar: Wenn die Kommune keinen für E10 bekommt, weil sie nicht mehr dafür bezahlen wollen, dann wird was passieren wenn man das Gehalt von E10 verdoppelt?
ganz simple: Es wird nur eine Halbtagsstelle ausgeschrieben und das willst du dann wie tariflich lösen?

Lach mich checkig, die Nachbarkommune macht es dann halt besser und bekommt ihre Fachkraft.
Und warum? Weil Ihnen diese Arbeit es wert ist, daran kann und wird keine tarifliche Regelung etwas ändern. Egal wie Gross die Löcher in der Gießkanne gebohrt werden.

Zwang mit Regelungen funktioniert im Umfeld der Verwaltungsmodernisierung nicht.
Eigentlich sollte es ja Verhaltensmodernisierung heißen  8)

WasDennNun

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2,187
  • Karma: +79/-285
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #3516 am: 08.04.2020 11:48 »
Aus Sicht der Arbeitnehmer ein möglicher Weg, um einen attraktiveren Arbeitsplatz zu finden. Das Problem der mäßigen Arbeitsqualität der verbleibenden AN und der unzufriedenen Bürger bleibt. Für alle zufriedenstellender wäre, die Attraktivität des AG zu verbessern.
Auch richtig, und der Bürger kann es am ehesten steuern, in dem er einen Bürgermeister wählt, der E11 für eine wichtige Stelle zu bezahlen bereit ist um beim Beispiel zu bleiben.

Also macht mehr Öffentlichkeit.... gerade die Verwaltung in den Kommunen kann da den AG am besten durch die Regionale Presse und der Opposition unter Druck setzen.

Spid

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 8,809
  • Karma: +1290/-1887
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #3517 am: 08.04.2020 11:53 »
Die AN können ja zu attraktiven AG wechseln - ganz einfach.

Aus Sicht der Arbeitnehmer ein möglicher Weg, um einen attraktiveren Arbeitsplatz zu finden. Das Problem der mäßigen Arbeitsqualität der verbleibenden AN und der unzufriedenen Bürger bleibt. Für alle zufriedenstellender wäre, die Attraktivität des AG zu verbessern.

Da ist doch jeder AG seines Glückes Schmied.

Kryne

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 377
  • Karma: +21/-71
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #3518 am: 08.04.2020 11:56 »
Ich verstehe trotzdem nicht wieso ein flächendeckendes Problem nicht flächendeckend gelöst werden soll.

Zulagen und ähnliche Instrumente können vielleicht hier und da ein Loch stopfen, aber das wars auch schon.

Fakt ist, dass Techniker und Informatiker keine marktgerechte Vergütung erhalten und diese komplette Sparte vom finanziellen Aspekt her im ÖD uninteressant ist. Das ändert sich auch nicht durch ein paar AGs die eventuell einfach mehr bezahlen (können) oder andere Instrumente einsetzen.

Wenn ich nur einen Techniker bekomme, in dem ich alle Möglichen Sonderregelungen nutze, dann läuft da grundsätzlich etwas falsch.

Es ist kompletter Unsinn ein grundlegendes Problem mit kleinen Hebeln hier und da anzugehen, wenn man es grundlegend lösen könnte.

Spid

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 8,809
  • Karma: +1290/-1887
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #3519 am: 08.04.2020 12:03 »
Dazu müßten IT-Ausstattung, Home-Office-Regelungen und Personalmanagement ein flächendeckendes Problem sein - sind sie aber nicht.

Organisator

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 738
  • Karma: +49/-93
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #3520 am: 08.04.2020 12:06 »
Ich verstehe trotzdem nicht wieso ein flächendeckendes Problem nicht flächendeckend gelöst werden soll.

Fakt ist, dass Techniker und Informatiker keine marktgerechte Vergütung erhalten und diese komplette Sparte vom finanziellen Aspekt her im ÖD uninteressant ist. Das ändert sich auch nicht durch ein paar AGs die eventuell einfach mehr bezahlen (können) oder andere Instrumente einsetzen.

Wie bereits erwähnt - weil die Vergütung nicht das einzige Problem ist und für manche sogar überhaupt kein Problem ist. Die übrigen Rahmenbedingungen, die nicht flächendeckend gelöst werden können, sind da bedeutender.

WasDennNun

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2,187
  • Karma: +79/-285
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #3521 am: 08.04.2020 12:20 »
Ich verstehe trotzdem nicht wieso ein flächendeckendes Problem nicht flächendeckend gelöst werden soll.
Weil es eben kein flächendeckendes ist, nur aus deine Sicht in deinem Tal es wie eine Fläche erscheint.
Zitat
Zulagen und ähnliche Instrumente können vielleicht hier und da ein Loch stopfen, aber das wars auch schon.
Nein, sie könne alle Löche stopfen, du möchtest aber ein Loch stopfen wo keines ist.
Zitat
Fakt ist, dass Techniker und Informatiker keine marktgerechte Vergütung erhalten und diese komplette Sparte vom finanziellen Aspekt her im ÖD uninteressant ist. Das ändert sich auch nicht durch ein paar AGs die eventuell einfach mehr bezahlen (können) oder andere Instrumente einsetzen.
Ja, das stimmt, seltsamerweise habe ich trotzdem es im letzten Jahr erlebt ~20 Informatiker zum öD gewechselt sind (Bundesweit), und davon ist keiner von der Sorte, hätte woanders nicht was bekommen, sondern (fast) alle fähige und gute ITler.
Sie haben halt das mehr an Geld gegen die positive Aspekte des öD getauscht (und davon ist auch keiner mit Stufe 1 angefangen und nur ca. die hälfte mit Stufe 3, wenn ich richtig informiert bin).
Zitat
Wenn ich nur einen Techniker bekomme, in dem ich alle Möglichen Sonderregelungen nutze, dann läuft da grundsätzlich etwas falsch.
Wieso Sonderregelung, allein diese Haltung zeigt, dass du auch schon falsch und verkrustet denkst , es sind keine Sonderreglungen! Es sind ganz normale Personalgewinnungsregelungen.
Außertarifliche Maßnahmen wären Sonderregelungen.
Zitat
Es ist kompletter Unsinn ein grundlegendes Problem mit kleinen Hebeln hier und da anzugehen, wenn man es grundlegend lösen könnte.
Nein ich rede von großen Hebeln. 
Aber ich lasse dich gerne weiter träumen, dass man mit einer 50% Lohnanhebung im öD für den Berufszweig das Problem lösen kann. (ob ihr dann die Halbtagskräfte wohl bekommt?)

Kleingeist

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 1
  • Karma: +0/-0
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #3522 am: 08.04.2020 12:57 »
Gibt es aus Richtung Gewerkschaft Verdi und Konsorten schon neue klare Ansagen das für die nächste Tarifrunde ein absolute hohes Ergebnis für die Beschäftigten zu erwarten ist? Wenn man den TV anschaltet hört man zuhauf Danksagungen und das in vielen Bereichen die Mitarbeiter über sich hinauswachsen und großartiges Leisten.

Was würde das bedeuten? Zweistellige Prozente vor dem Komma auf 12 Monate?
es wird absolut Spannend

Nunja.. Denke da wird und muss es in der P Tabelle(was Pflege betrifft) eine  Grundgehalt Erhöhung geben. Das kriegt man doch der Breiten Bevölkerung in diesen Zeiten doch nicht verkauft mit 2 %. Da geht auch der Politik die Argumente aus. Und ne Prämie ähnlich der mit dem Pflegeverband beschlossenen sollte auch zur Sprache kommen oder zumindest die übliche Sonderzahlung im November Steuerfrei.

Spid

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 8,809
  • Karma: +1290/-1887
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #3523 am: 08.04.2020 13:14 »
Und Müllmänner sollten eine Erhöhung bekommen, wenn sie tatsächlich Mülltonnen leeren. Und Wohngeldsachbearbeiter, wenn sie tatsächlich Wohngeldanträge bearbeiten.

Kryne

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 377
  • Karma: +21/-71
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #3524 am: 08.04.2020 14:33 »
Weil es eben kein flächendeckendes ist, nur aus deine Sicht in deinem Tal es wie eine Fläche erscheint.

Natürlich ist es flächendeckend, wenn man die Kommunen betrachtet und in diesem Unterforum hier geht es um Kommunen. Nur weil du hier auch von größeren Behörden schwadronierst ändert das nix daran. Klar gibt es auch ein paar Kommunen, hauptsächlich die ganz Großen, die aus dieser Fläche rausragen.

Zitat
Nein, sie könne alle Löche stopfen, du möchtest aber ein Loch stopfen wo keines ist.

Du meinst ich möchte ein Loch stopfen, was du nicht siehst oder nicht sehen willst.

Zitat
Ja, das stimmt, seltsamerweise habe ich trotzdem es im letzten Jahr erlebt ~20 Informatiker zum öD gewechselt sind (Bundesweit), und davon ist keiner von der Sorte, hätte woanders nicht was bekommen, sondern (fast) alle fähige und gute ITler.
Sie haben halt das mehr an Geld gegen die positive Aspekte des öD getauscht (und davon ist auch keiner mit Stufe 1 angefangen und nur ca. die hälfte mit Stufe 3, wenn ich richtig informiert bin).

Ja wohin haben sie denn gewechselt ? Ich denke die wenigsten davon haben in eine kleine Standard Kommune gewechselt (20k-50k Einwohner) oder doch ?

Ich kenne auch einige gute Itler. Einer davon ist jetzt auch in den öffentlichen Dienst gegangen. Allerdings zu einer sehr großen Bundesbehörde auf eine Top Beamtenposition in einem Aufgabenfeld was ihm Spaß bereitet bzw. von dem er denkt, dass es ihm Spaß bereiten wird. Dafür verzichtet er zwar auf etwas Gehalt was er sonst mehr bekommen würde. Das ist ja auch gut. Dafür hat er jetzt die Arbeit die gerne machen möchte und die Vorteile eines Beamten, das war es ihm dann auch wert.

Aber würde ich ihm jetzt sagen er könnte ja auch zu einer Kommune gehen für eine E10 als Angestellter, dann würde er vermutlich herzhaft lachen. Zugegeben über eine E11 würde er auch noch lachen. Über eine E12 vielleicht schon etwas weniger. Also ja das Problem wird nicht alleine durchs Geld gelöst, aber es wäre ein Anfang den man flächendeckend relativ simpel bringen könnte.

Zitat
Wieso Sonderregelung, allein diese Haltung zeigt, dass du auch schon falsch und verkrustet denkst , es sind keine Sonderreglungen! Es sind ganz normale Personalgewinnungsregelungen.
Außertarifliche Maßnahmen wären Sonderregelungen.

Die Regel ist für mich das was es als Standard gibt. Alles was "kann" ist, ist für mich eine Sonderregelung, weil sowas gesondert geregelt werden muss.

Jemanden in Stufe 4 anstatt 1,2 oder 3 anfangen zu lassen ist für mich auch schon eine Sonderregelung. Aber zumindest eine die wirklich gefühlt oft angewandt wird.

Zitat
Nein ich rede von großen Hebeln. 

Setzt immer noch vorraus, dass auch einer an so einem Hebel zieht. Ich wiederhole mich. Das mag dort funktionieren wo fachliche Vorgesetzt den Hebel in der Hand haben, woanders nicht.

Zitat
Aber ich lasse dich gerne weiter träumen, dass man mit einer 50% Lohnanhebung im öD für den Berufszweig das Problem lösen kann. (ob ihr dann die Halbtagskräfte wohl bekommt?)

Redet keiner von 50% und natürlich lässt sich das Problem nicht rein durchs Geld lösen. Aber eine strukturelle Anpassung der EGO für die technischen Bereiche wäre zumindest ein Anfang.

Dein Beispiel mit dem runtersetzen auf Halbtagskraft ist doch auch vollkommen hanebüchen. Wenn ich aktuell 5 Informatiker und 4 Ingenieure im Stellenplan habe, dann ist das ein Fakt und dann wurde dieser Stellenplan auch von den Hobbypolitikern abgesegnet und anerkannt. Wenn diese 9 jetzt mehr Lohn bekommen, dann fällt mir das schwerer hier Stellen zu kürzen, weil mir da die Argumentationsgrundlage fehlt. Ich kann ja nicht sagen, dass jetzt weniger Arbeit da ist, wenn ich vorher den Bedarf so anerkannt habe.

Im Gegenzug dazu fällt es der Politik aber wesentlich leichter vorhandene Hebel nicht zu ziehen.