Autor Thema: Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung  (Read 409327 times)

was_guckst_du

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,141
  • Karma: +236/-293
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #4650 am: 04.06.2020 08:54 »
Anscheinend ist doch genug Geld da: Familien bekommen mehr Geld. Geplant ist ein einmaliger Kinderbonus von 300 Euro pro Kind für jedes kindergeldberechtigte Kind. Der Bonus muss versteuert werden, er wird aber nicht auf die Grundsicherung angerechnet.
Ich habe gerade leicht erhöhten Puls  >:(
...und wieder mal findet die libanesiche Großfamilie, dass das Schlaraffenland Deutschland heisst...und Steuern zahlen? ...  ;D ;D ;D
Gruß aus "Tief im Westen"

Meine Beiträge geben grundsätzlich meine persönliche Meinung zum Thema wieder und beinhalten keine Rechtsberatung. Meistens sind sie ernster Natur, manchmal aber auch nicht. Bei einer obskuren Einzelfallpersönlichkeit antworte ich auch aus therapeutischen Gründen

armerknecht

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 142
  • Karma: +37/-201
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #4651 am: 04.06.2020 08:56 »
die ledigen Leistungsträger im öffentlichen Dienst bekommen vielleicht Applaus vom Balkon

Schokobon

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 186
  • Karma: +10/-119
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #4652 am: 04.06.2020 08:59 »
[...] werden die besonders von den Einschränkungen betroffenen
Familien unterstützt.

Ja ganz schlimm...Der arme Kollege von Porsche im Neubau Reiheneckhaus, der eine furchtbare Zeit in Kurzarbeit verbracht hat bei 4000,- Kurzarbeitergeld pro Tag Monat, dem helfen die 300,- ungemein.
Der hat endlich mal seine Kinder kennengelernt! Eigentlich müsste er dem Staat 300,- zahlen für diese wertvolle Erfahrung!

Gut, dass die besonders von den Einschränkungen betroffenen Familien unterstützt werden.
Also alle.

Weiß die Regierung was eigentlich ein KITA-Platz pro Monat kostet?

Wurstberg

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 15
  • Karma: +2/-16
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #4653 am: 04.06.2020 09:16 »

Ja ganz schlimm...Der arme Kollege von Porsche im Neubau Reiheneckhaus, der eine furchtbare Zeit in Kurzarbeit verbracht hat bei 4000,- Kurzarbeitergeld pro Tag Monat, dem helfen die 300,- ungemein.
Der hat endlich mal seine Kinder kennengelernt!

Bei den unmenschlichen Bedingungen von 34 bzw. 35 Wochenstunden(Fertigung) kann man ja auch wohl mal Zugeständnisse vom Staat erhalten.

Kaiser80

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 595
  • Karma: +45/-136
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #4654 am: 04.06.2020 09:19 »


Weiß die Regierung was eigentlich ein KITA-Platz pro Monat kostet?
Glaube ich kaum.
Du meinst Kosten eines KITA-Platzes oder die aufzuwendenen Elternbeiträge?

FGL

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 62
  • Karma: +3/-28
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #4655 am: 04.06.2020 09:24 »
Dumm nur, dass es nicht günstiger wird oder glaubt irgendjemand, daß die MWSt-Senkung bei dem ankommt, der die MWSt zahlt?
Da im Standardfall von Lieferungen und Leistungen gegen Entgelt der Unternehmer der Steuerschuldner der Umsatzsteuer ist und nicht der Käufer (§ 13a Abs. 1 Nr. 1 UStG), kommt die USt-Senkung definitiv bei denjenigen an, die die USt auch zahlen. Nämlich bei den Unternehmern.

Schokobon

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 186
  • Karma: +10/-119
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #4656 am: 04.06.2020 09:36 »


Weiß die Regierung was eigentlich ein KITA-Platz pro Monat kostet?
Glaube ich kaum.
Du meinst Kosten eines KITA-Platzes oder die aufzuwendenen Elternbeiträge?
In dem Beitrag meinte ich den aufzuwendenen Elternbeitrag.
Aber jetzt wo du es sagst: Sie wissen wohl beides nicht.

Bei uns im Landkreis ist die Arbeitslosenquote um 0,3 % gestiegen.
Da muss dringend ein Konjunkturprogramm der Marke "Gießkanne" her.
Super!

Kaiser80

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 595
  • Karma: +45/-136
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #4657 am: 04.06.2020 09:38 »
@FGL: Die USt ist für den Unternehmer (i.d.R.) schlicht nur ein durchlaufender Posten. Scheißegal ob er 100€ +19€(=19%)=119€ einnnimt oder 100€+16€(=16%)=116. Netto hat er 100, eben weil er Steuerschuldner ist.

Spannend ist ja schlicht die frage, ob er  im Rahmen der 3€ (=3% Punkte) den Nettopreis für seine Ware/Dienstleistung erhöhöt...

Kaiser80

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 595
  • Karma: +45/-136
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #4658 am: 04.06.2020 09:46 »
In dem Beitrag meinte ich den aufzuwendenen Elternbeitrag.
Aber jetzt wo du es sagst: Sie wissen wohl beides nicht.

Bei uns im Landkreis ist die Arbeitslosenquote um 0,3 % gestiegen.
Da muss dringend ein Konjunkturprogramm der Marke "Gießkanne" her.
Super!
Zu 1: Ach, ich hab p.a. ca. 3.600€ Elternbeitrag bezahlt, 7 km weiter in Rheinlandpfalz war seit eh und je Beitragsfreihiet. Jetzt wurden bei uns die letzten beiden jahre vor Einschulung beitragsfrei, statt nur das Letzte... Ein Flickenteppich und Föderalismus Bund/Land/Kommune vom Feinsten!
Dennoch sollte durchaus ermittelbar sein, was ein KITA-Platz kostet. Hab nit recherchiert, vermute es gibt Erhebungen dazu.

kommunalhesse

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 53
  • Karma: +9/-27
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #4659 am: 04.06.2020 09:46 »
https://www.vka.de/pressemitteilungen/2020-06-03-tarifverhandlungen-im-oeffentlichen-dienst-vka-verweist-auf-aeusserst-schwierige-rahmenbedingungen-861

"Auch dürfen wir nicht außer Acht lassen, dass die kommunalen Arbeitgeber in diesem Jahr bereits seit März noch die dritte Entgelterhöhung aus der letzten Tarifrunde zu schultern haben – wohlgemerkt für immerhin mehr als zwei Millionen Beschäftigte im öffentlichen Dienst. Dies müssen die Gewerkschaften bei den anstehenden Gesprächen berücksichtigen. Sie dürfen die kommunalen Arbeitgeber in diesen Krisenzeiten nicht überfordern.“

Bastel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 636
  • Karma: +53/-294
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #4660 am: 04.06.2020 09:55 »
https://www.vka.de/pressemitteilungen/2020-06-03-tarifverhandlungen-im-oeffentlichen-dienst-vka-verweist-auf-aeusserst-schwierige-rahmenbedingungen-861

"Auch dürfen wir nicht außer Acht lassen, dass die kommunalen Arbeitgeber in diesem Jahr bereits seit März noch die dritte Entgelterhöhung aus der letzten Tarifrunde zu schultern haben – wohlgemerkt für immerhin mehr als zwei Millionen Beschäftigte im öffentlichen Dienst. Dies müssen die Gewerkschaften bei den anstehenden Gesprächen berücksichtigen. Sie dürfen die kommunalen Arbeitgeber in diesen Krisenzeiten nicht überfordern.“

Trockener Stock ins Popöchen.

FGL

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 62
  • Karma: +3/-28
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #4661 am: 04.06.2020 09:58 »
@FGL: Die USt ist für den Unternehmer (i.d.R.) schlicht nur ein durchlaufender Posten. Scheißegal ob er 100€ +19€(=19%)=119€ einnnimt oder 100€+16€(=16%)=116. Netto hat er 100, eben weil er Steuerschuldner ist.
Für den Unternehmer sind die von ihm zu zahlenden Steuern natürlich Gestehungskosten, die er in die Preiskalkulation einstellt. Genauso wie er auch die Personalkosten für seine Mitarbeiter dort hinein kalkuliert. Dass der Käufer einen Preis bezahlt, in den auch die Gestehungskosten eingerechnet sind, macht den Käufer genauso wenig zum Steuerzahler der Umsatzsteuer wie es ihn zum Arbeitgeber des vom Unternehmer eingesetzten Personals macht.

Schokobon

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 186
  • Karma: +10/-119
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #4662 am: 04.06.2020 10:03 »
Zu 1: Ach, ich hab p.a. ca. 3.600€ Elternbeitrag bezahlt, [...] Ein Flickenteppich und Föderalismus Bund/Land/Kommune vom Feinsten!
Hier 4.900,- für 2
Mitarbeiter vom Großkonzern in der Nachbargemeinde bekommen die Gebühren voll vom Arbeitgeber übernommen, wenn die Kinder nicht im eigenen Betriebskindergarten unterkommen (warum auch immer: Einrichtung voll, ungeschickter Fahrweg o.ä.)

Insoweit ergänze ich deinen Flickenteppich noch um den Punkt: /Private
 



Kaiser80

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 595
  • Karma: +45/-136
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #4663 am: 04.06.2020 10:08 »
@FGL: Die USt ist für den Unternehmer (i.d.R.) schlicht nur ein durchlaufender Posten. Scheißegal ob er 100€ +19€(=19%)=119€ einnnimt oder 100€+16€(=16%)=116. Netto hat er 100, eben weil er Steuerschuldner ist.
Für den Unternehmer sind die von ihm zu zahlenden Steuern natürlich Gestehungskosten, die er in die Preiskalkulation einstellt. Genauso wie er auch die Personalkosten für seine Mitarbeiter dort hinein kalkuliert. Dass der Käufer einen Preis bezahlt, in den auch die Gestehungskosten eingerechnet sind, macht den Käufer genauso wenig zum Steuerzahler der Umsatzsteuer wie es ihn zum Arbeitgeber des vom Unternehmer eingesetzten Personals macht.
Aha, Selbskosten- und Listenverkaufspreise kalkuliert man aber Netto. Umsatzsteuer ist und bleibt eine Verbrauchssteuer und eben (mit Ausnahmen) keine Aufwandssteuer. Kapitalbindungseffekte und -kosten lassen wir mal aussen vor.

JahrhundertwerkTVÖD

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 149
  • Karma: +8/-269
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #4664 am: 04.06.2020 10:15 »
https://www.vka.de/pressemitteilungen/2020-06-03-tarifverhandlungen-im-oeffentlichen-dienst-vka-verweist-auf-aeusserst-schwierige-rahmenbedingungen-861

"Auch dürfen wir nicht außer Acht lassen, dass die kommunalen Arbeitgeber in diesem Jahr bereits seit März noch die dritte Entgelterhöhung aus der letzten Tarifrunde zu schultern haben – wohlgemerkt für immerhin mehr als zwei Millionen Beschäftigte im öffentlichen Dienst. Dies müssen die Gewerkschaften bei den anstehenden Gesprächen berücksichtigen. Sie dürfen die kommunalen Arbeitgeber in diesen Krisenzeiten nicht überfordern.“

Und täglich grüßt das Murmeltier.
Egal ob super Konjunktur, oder schlechte Zeiten....immer wieder die gleichen Aussagen und Verdi wird schon dafür sorgen dass es auf Kosten der AN abgeschlossen wird.

Nach etlichen Tarifverhandlungen, mit immer gleichem Muster,  kommt einem das Kotz......

Verdammt noch mal. Es wird Zeit den von Bsirske produzierten Mist des Jahrhundertvertrags TVÖD endlich zu ändern.

Wenn schon kurze Laufzeit dann:

100% JSZ
Erhöhung bis E8 um 2%
Erhöhung ab E9 um 10%
Beiträge für die Alltersversorgung wieder anpassen