Autor Thema: Tarifverhandlung TV-L ab 09/2021 - Vorschläge/Wünsche  (Read 252790 times)

Doppelkeks

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 13
  • Karma: +0/-0
Antw:Tarifverhandlung TV-L ab 09/2021 - Vorschläge/Wünsche
« Antwort #1695 am: 26.08.2021 09:08 »
Gerade in Bezug auf die anstehende und geplante Inflation der EZB ist es wichtig keinen langfristigen Vertag abzuschließen. Hier sehe ich starke Nachteile, denn eine große Erhöhung wird es nicht geben (Corona ist da ein Grund). Wenn solch ein nidriger Prozentsatz nun aber 3 Jahre verhandelt wird, sieht es düster aus.
Dadurch, dass die EZB bereits ihren Kurz für die kommenden 10 Jahre vorgestellt hat und eine Inflation von jährlich mehr >2% anzustreben, wird es in zukunft große Probleme geben.
Dem kann sicherlich etwas engegen gewirkt werden, jedoch muss man da kreativ verhandeln.
Meine Hoffnung leigt etwas auf Seiten der neuen Verhandlungspartner, mal sehen was die neuen Verteter von Verdi leisten können.

Homeoffice ist bei vielen AG bereits möglich, ich vermute das wird (für entsprechende Gruppen) Tariflich festgehalten, ist in meinen Augen aber kein Mehrwert.

meine persönlichen Vorschläge:
- Stufengleicher Aufstieg z. B. E6 Stufe 5 --> in E7 Stufe 5 usw.
- Einfriegung der Jahressonderzahlungen über 2022 hinaus sollte abgewendet werden
- kurze Laufzeit von 12-18 Monaten
- über die kurze Laufzeit hinweg eine Erhöhung um ca. 2%-3% (Inflationsausgleich)

PS: meine Arbeit ist wegen Corona nicht weniger gewurden, eher sogar etwas anstrengender. Mehr Kosten habe ich auch durch die Inflation, die bereits merklich ist.

wossen

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 86
  • Karma: +7/-52
Antw:Tarifverhandlung TV-L ab 09/2021 - Vorschläge/Wünsche
« Antwort #1696 am: 26.08.2021 09:09 »
Großer Bericht in der Süddeutschen Zeitung über die anstehenden Tarifverhandlungen:

 https://www.sueddeutsche.de/politik/tarifrunde-gewerkschaften-oeffentlicher-dienst-bundeslaender-1.5390981

Tja, die Attraktivität für strukturelle Einschnitte per Entgeltordnung für die Tarifparteien ist die Nichtübertragbarkeit auf den Beamtensektor...(vielleicht kriegt man dann als Kompensation 1 oder 2 Prozentpunkte in der Lohnrunde mehr - die selbstverständlich übertragbar sind)

Amtsdenker

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 93
  • Karma: +25/-93
Antw:Tarifverhandlung TV-L ab 09/2021 - Vorschläge/Wünsche
« Antwort #1697 am: 26.08.2021 09:50 »
Es gibt hier einen Blog?

Inwieweit ist das eine Erklärung für die Fragestellung, warum manche hier auffallend (auch zu üblichen Arbeitszeiten) sehr häufig Beiträge posten? Gehen Betreffende evtl. keiner regelmäßigen beruflichen Tätigkeit nach die ihrer vollen Aufmerksamkeit bedarf? Wäre eine mögliche Erklärung. Oder hat z.B. deren Auslastungsgrad Optimierungspotential? Vielleicht fehlt Betroffenen auch Motivation, ihrer Arbeit hinreichend nachzugehen. Man kann nur spekulieren, nicht wahr?

@Tarifverhandlungen: Dem ÖD stehen drastische Herausforderungen bevor, dafür braucht es gutes Personal das auch halbwegs motiviert und zufrieden ist. Gute Tarifabschlüsse (wie immer das definiert wird) sind ein möglicher Baustein.




Spid

  • Gast
Antw:Tarifverhandlung TV-L ab 09/2021 - Vorschläge/Wünsche
« Antwort #1698 am: 26.08.2021 09:55 »
Und wo ist jetzt dieser Blog?

Bastel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,778
  • Karma: +230/-1398
Antw:Tarifverhandlung TV-L ab 09/2021 - Vorschläge/Wünsche
« Antwort #1699 am: 26.08.2021 10:04 »
Mich würden mal die strukturellen Auswirkungen interessieren wenn sich die TdL durchsetzt.

Lothar57

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 282
  • Karma: +95/-146
Antw:Tarifverhandlung TV-L ab 09/2021 - Vorschläge/Wünsche
« Antwort #1700 am: 26.08.2021 10:15 »
Großer Bericht in der Süddeutschen Zeitung über die anstehenden Tarifverhandlungen:

 https://www.sueddeutsche.de/politik/tarifrunde-gewerkschaften-oeffentlicher-dienst-bundeslaender-1.5390981

Tja, die Attraktivität für strukturelle Einschnitte per Entgeltordnung für die Tarifparteien ist die Nichtübertragbarkeit auf den Beamtensektor...(vielleicht kriegt man dann als Kompensation 1 oder 2 Prozentpunkte in der Lohnrunde mehr - die selbstverständlich übertragbar sind)

Zitat aus dem Artikel:
„Ein Prozent mehr Gehalt koste die Länder für die Angestellten demnach mehr als 460 Millionen Euro, mit Übertragung auf die Beamten seien es 1,4 bis 1,5 Milliarden, so Hilbers.“ (Verhandlungsführer der TDL)

An den Zahlen lässt sich erahnen, um was es in Wirklichkeit geht. Ver.di gibt auch öffentlich an, dass Vertreter der Beamtenschaft beratend an den Tarifverhandlungen teilnehmen. Das ist nicht unbedingt ein Vorteil für die TB. Beamte sind z.B. von strukturellen Verbesserungen für TB in der Regel gar nicht betroffen. Warum sollten sie z.B. eine Forderung nach stufengleicher Höhergruppierung unterstützen? Das kostet nur Geld, welches bei der prozentualen Erhöhung fehlt.
Ceterum censeo paralleltabellum esse einzufuehrendam.

Spid

  • Gast
Antw:Tarifverhandlung TV-L ab 09/2021 - Vorschläge/Wünsche
« Antwort #1701 am: 26.08.2021 10:18 »
Warum die Gewerkschaften so etwas immer unwidersprochen stehenlassen, ist mir ein Rätsel. Die Gewerkschaften verhanden ausschließlich für ihre Mitglieder, ein Prozentpunkt mehr Gehalt kostet also ca. 15 Mio. Euro. Alles andere ist weder Bestandteil der Gewerkschaften noch von Interesse für die Gewerkschaften.

Bastel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,778
  • Karma: +230/-1398
Antw:Tarifverhandlung TV-L ab 09/2021 - Vorschläge/Wünsche
« Antwort #1702 am: 26.08.2021 10:41 »
Großer Bericht in der Süddeutschen Zeitung über die anstehenden Tarifverhandlungen:

 https://www.sueddeutsche.de/politik/tarifrunde-gewerkschaften-oeffentlicher-dienst-bundeslaender-1.5390981

Tja, die Attraktivität für strukturelle Einschnitte per Entgeltordnung für die Tarifparteien ist die Nichtübertragbarkeit auf den Beamtensektor...(vielleicht kriegt man dann als Kompensation 1 oder 2 Prozentpunkte in der Lohnrunde mehr - die selbstverständlich übertragbar sind)

Zitat aus dem Artikel:
„Ein Prozent mehr Gehalt koste die Länder für die Angestellten demnach mehr als 460 Millionen Euro, mit Übertragung auf die Beamten seien es 1,4 bis 1,5 Milliarden, so Hilbers.“ (Verhandlungsführer der TDL)

An den Zahlen lässt sich erahnen, um was es in Wirklichkeit geht. Ver.di gibt auch öffentlich an, dass Vertreter der Beamtenschaft beratend an den Tarifverhandlungen teilnehmen. Das ist nicht unbedingt ein Vorteil für die TB. Beamte sind z.B. von strukturellen Verbesserungen für TB in der Regel gar nicht betroffen. Warum sollten sie z.B. eine Forderung nach stufengleicher Höhergruppierung unterstützen? Das kostet nur Geld, welches bei der prozentualen Erhöhung fehlt.

Um die Beamten kümmert sich im Notfall schon das Bundesverfassungsgericht. Für die AN bleibt nur der Weg zum Amt oder zu einem anderen AG.

cyrix42

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 188
  • Karma: +26/-109
Antw:Tarifverhandlung TV-L ab 09/2021 - Vorschläge/Wünsche
« Antwort #1703 am: 26.08.2021 10:47 »
Zitat aus dem Artikel:
„Ein Prozent mehr Gehalt koste die Länder für die Angestellten demnach mehr als 460 Millionen Euro, mit Übertragung auf die Beamten seien es 1,4 bis 1,5 Milliarden, so Hilbers.“ (Verhandlungsführer der TDL)

Mich würde interessieren, wie solche Zahlen -- insbesondere dann später, wenn unterschiedliche Gruppen und Stufen unterschiedlich betroffen sind -- zu Stande kommen. Dazu müsste man doch wissen -- zumindest grob -- wie viele Personen in welcher Gruppe in welcher Stufe beschäftigt sind. (Für die oben angegebene globale Zahl bei angenommener gleicher linearer Erhöhung aller Tabellenwerte reicht offenbar die Gesamtsumme der Personalausgaben. Aber dabei wird es ja nicht bleiben.)

Schlussendlich: Kennt jemand von euch jene Verteilung der vom TV-L betroffenen Beschäftigten auf die jeweiligen Gruppen + Stufen bzw. -- besser noch -- verlinkt auf eine entsprechende Quelle?

Spid

  • Gast
Antw:Tarifverhandlung TV-L ab 09/2021 - Vorschläge/Wünsche
« Antwort #1704 am: 26.08.2021 10:49 »
Zumindest die Verteilung auf Entgeltgruppen ist getrennt nach Bund, Länder und Kommunen Fachserie 14 Reihe 6 des statistischen Bundesamtes zu entnehmen.

cyrix42

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 188
  • Karma: +26/-109
Antw:Tarifverhandlung TV-L ab 09/2021 - Vorschläge/Wünsche
« Antwort #1705 am: 26.08.2021 10:54 »
Zumindest die Verteilung auf Entgeltgruppen ist getrennt nach Bund, Länder und Kommunen Fachserie 14 Reihe 6 des statistischen Bundesamtes zu entnehmen.

Danke!

Online findet man damit zumindest die Zahlen von 2019, hier.

edit: Tabelle 2.2.4 ist hier interessant, da dort die Aufschlüsselung in die einzelnen Gruppen in Vollzeit-Äquivalenten stattfindet.
« Last Edit: 26.08.2021 11:05 von cyrix42 »

Amtsdenker

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 93
  • Karma: +25/-93
Antw:Tarifverhandlung TV-L ab 09/2021 - Vorschläge/Wünsche
« Antwort #1706 am: 26.08.2021 11:20 »
Und wo ist jetzt dieser Blog?

Welcher Blog? Hier sind wir im Forum Öffentlicher Dienst. Ausweichende Gegenfragen sind allerdings ebenso auffallend bei manchen Teilnehmern im Forum. Wir ziehen unsere Schlüsse daraus. Ignoranz bestimmter Beiträge kann eine sinnvolle Strategie sein.

Spid

  • Gast
Antw:Tarifverhandlung TV-L ab 09/2021 - Vorschläge/Wünsche
« Antwort #1707 am: 26.08.2021 11:22 »
Im übrigen scheint mancher Blogteilnehmer sehr, sehr viel Zeit zu haben für viele Blogbeiträge. Durchaus verwunderlich in mehrfacher Hinsicht....

Wo ist jetzt dieser Blog?

Bastel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,778
  • Karma: +230/-1398
Antw:Tarifverhandlung TV-L ab 09/2021 - Vorschläge/Wünsche
« Antwort #1708 am: 26.08.2021 11:42 »
Und wo ist jetzt dieser Blog?

Welcher Blog?


Den du auf Seite 111 (letzter Post) thematisiert hast.

Lothar57

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 282
  • Karma: +95/-146
Antw:Tarifverhandlung TV-L ab 09/2021 - Vorschläge/Wünsche
« Antwort #1709 am: 26.08.2021 11:49 »
Und wo ist jetzt dieser Blog?

Welcher Blog?


Den du auf Seite 111 (letzter Post) thematisiert hast.

Lasset doch einfach. Solche sinnfreien Dialoge müllen nur das Forum zu und verdecken die eigentliche Diskussion.
Ceterum censeo paralleltabellum esse einzufuehrendam.