Autor Thema: Tarifverhandlung TV-L ab 09/2021 - Vorschläge/Wünsche  (Read 108257 times)

Dienstbeflissen

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 503
  • Karma: +27/-138
Antw:Tarifverhandlung TV-L ab 09/2021 - Vorschläge/Wünsche
« Antwort #390 am: 13.05.2021 23:24 »
https://pardok.parlament-berlin.de/starweb/adis/citat/VT/18/SchrAnfr/s18-20040.pdf

„8. Ist die Verwendung des „Gendersternchens“ bereits Teil der Berliner Rahmenlehrpläne oder gibt es Planungen, dieses mitten in deutschen Wörtern befindliche Sonderzeichen in den öffentlichen Schulen einzuführen?


Zu 8.:
Die Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie orientiert sich an dem Beschluss des Rats für deutsche Rechtschreibung vom 16. November 2018 mit den Empfehlungen zur „geschlechtergerechten Schreibung“. Verschiedene Schreibweisen in den Berliner Schulen werden zur Kenntnis genommen und in der Verwendung zugelassen“

Spid

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 17,292
  • Karma: +2769/-5719
Antw:Tarifverhandlung TV-L ab 09/2021 - Vorschläge/Wünsche
« Antwort #391 am: 13.05.2021 23:29 »
Der typische Berliner Kontrollverlust. Es soll aber noch Länder geben, die nicht eines der drei Elemente der Staatlichkeit aufgegeben haben. Hierzulande gibt es einen entsprechenden Runderlaß zur Rechtschreibung im Schulunterricht - und ich würde jederzeit ein VerwG bemühen, um die Schule meiner Tochter zur Einhaltung zu zwingen, sollte das nötig werden.

Dienstbeflissen

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 503
  • Karma: +27/-138
Antw:Tarifverhandlung TV-L ab 09/2021 - Vorschläge/Wünsche
« Antwort #392 am: 13.05.2021 23:40 »
Mit dem nicht korrigieren kann ich sogar noch leben.

Ich befürchte viel mehr das „korrektes“ Gendern, wenn meine Tochter 2024 eingeschult wird, zum Lehrplan gehört.

Dienstbeflissen

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 503
  • Karma: +27/-138
Antw:Tarifverhandlung TV-L ab 09/2021 - Vorschläge/Wünsche
« Antwort #393 am: 13.05.2021 23:46 »
In Nds. existiert auch ein entsprechender Erlass. Die Schulen machen aber auch dort wie sie wollen und sollen es sogar.

https://www.braunschweiger-zeitung.de/niedersachsen/article216353041/Schulen-sollen-ueber-gendergerechte-Sprache-selbst-entscheiden.html


Spid

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 17,292
  • Karma: +2769/-5719
Antw:Tarifverhandlung TV-L ab 09/2021 - Vorschläge/Wünsche
« Antwort #394 am: 13.05.2021 23:49 »
Ich gendere korrekt: ich verwende bei unspezifischen Gruppen das generische Maskulinum und ansonsten den erkennbaren Sexus als Genus. Ist kein Sexus erkennbar, nutze ich das Neutrum. Will jemand etwas anderes, ist das Gespräch beendet.

Dienstbeflissen

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 503
  • Karma: +27/-138
Antw:Tarifverhandlung TV-L ab 09/2021 - Vorschläge/Wünsche
« Antwort #395 am: 13.05.2021 23:51 »
Das ist ja ich gut so.

Spid

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 17,292
  • Karma: +2769/-5719
Antw:Tarifverhandlung TV-L ab 09/2021 - Vorschläge/Wünsche
« Antwort #396 am: 13.05.2021 23:55 »
In Nds. existiert auch ein entsprechender Erlass. Die Schulen machen aber auch dort wie sie wollen und sollen es sogar.

https://www.braunschweiger-zeitung.de/niedersachsen/article216353041/Schulen-sollen-ueber-gendergerechte-Sprache-selbst-entscheiden.html

Solange der Minister den Erlaß nicht aufhebt, kann er Interviews geben, wie er lustig ist, es ändert nichts an der Rechtswirkung des Erlasses.

Dienstbeflissen

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 503
  • Karma: +27/-138
Antw:Tarifverhandlung TV-L ab 09/2021 - Vorschläge/Wünsche
« Antwort #397 am: 14.05.2021 10:02 »
In Nds. existiert auch ein entsprechender Erlass. Die Schulen machen aber auch dort wie sie wollen und sollen es sogar.

https://www.braunschweiger-zeitung.de/niedersachsen/article216353041/Schulen-sollen-ueber-gendergerechte-Sprache-selbst-entscheiden.html

Solange der Minister den Erlaß nicht aufhebt, kann er Interviews geben, wie er lustig ist, es ändert nichts an der Rechtswirkung des Erlasses.
Daran sieht man nur relativ deutlich wo es hingeht. Erst recht nach dem 26.09.

CmdrMichael

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 110
  • Karma: +21/-66
Antw:Tarifverhandlung TV-L ab 09/2021 - Vorschläge/Wünsche
« Antwort #398 am: 14.05.2021 14:06 »
Ich gendere korrekt: ich verwende bei unspezifischen Gruppen das generische Maskulinum und ansonsten den erkennbaren Sexus als Genus. Ist kein Sexus erkennbar, nutze ich das Neutrum.
Es steht dir ja auch frei das zu tun, wird dich niemand von abhalten. In der Gesellschaft, angefangen bei Universitäten, Schulen, Politik und Verwaltung, setzt sich aber immer mehr ein "Geschlechtergerechter-Sprachgebrauch" durch.
Sprache entwickelt sich nun mal weiter. Das "generische" Maskulinum existiert unter der Bezeichnung auch noch nicht so lange. Laut Wikipedia wurde das Wort "generisch" erst 1995 vom Duden als Erklärung aufgenommen, davor war es das "neutralisierende" Maskulinum. (https://de.wikipedia.org/wiki/Geschlechtergerechte_Sprache#cite_note-Irmen,Steiger_2005:230-19)
In der heutigen modernen Welt wird nun mal auch vieles was früher normal war oder einfach so hingenommen wurde, hinterfragt und wenn es als nicht mehr tragbar erscheint, auch geändert. Das kann im Bereich Umweltschutz oder Arbeitsschutz sein, aber auch eben im Sprachgebrauch. In den Tim und Struppi Comics hießen die Afrikaner auch noch Neger. Sagt man heute auch nicht mehr, weil das Wort als diskriminierend empfunden wird.
Von daher, wenn es eine gesellschaftliche Akzeptanz gibt, dass man eine Geschlechtergerechte Sprache braucht, dann wird die irgendwann auch in den offiziellen Sprachgebrauch übernommen. Bis dahin nutzen eben progressive Gruppen jetzt schon diese Sprache.


Spid

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 17,292
  • Karma: +2769/-5719
Antw:Tarifverhandlung TV-L ab 09/2021 - Vorschläge/Wünsche
« Antwort #399 am: 14.05.2021 14:10 »
Ich sehe nicht, daß sich Gendergaga außerhalb einer spinnerten selbsternannten Elite durchsetzte - oder auch nur Akzeptanz fände.

thesisko

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 29
  • Karma: +5/-33
Antw:Tarifverhandlung TV-L ab 09/2021 - Vorschläge/Wünsche
« Antwort #400 am: 14.05.2021 17:51 »
Meiner Meinung ist es ein eingeredetes Bedürfnis.
Und wem soll ein Ärzt:innen denn gerecht werden?

Männliche Ärzte sind quasi gar nicht mehr vorhanden.
Der Rest soll sich über ein Sternchen oder Doppelpunkt freuen.
Was ist mit den diversen Ärzten? Wo finden die sich dort?
Was ist mit Ärzten, die sich weder männlich, weiblich oder divers fühlen, sondern vielleicht als Schimpanse, Gorilla oder als Schrumpfhörniger Schnarchkackler?

Wer Genus und Sexus nicht differenzieren kann oder will, der möge sich bitte aus der Politik verabschieden.

Novus

  • Gast
Antw:Tarifverhandlung TV-L ab 09/2021 - Vorschläge/Wünsche
« Antwort #401 am: 16.05.2021 10:29 »
Ich gendere korrekt: ich verwende bei unspezifischen Gruppen das generische Maskulinum und ansonsten den erkennbaren Sexus als Genus. Ist kein Sexus erkennbar, nutze ich das Neutrum.
Es steht dir ja auch frei das zu tun, wird dich niemand von abhalten. In der Gesellschaft, angefangen bei Universitäten, Schulen, Politik und Verwaltung, setzt sich aber immer mehr ein "Geschlechtergerechter-Sprachgebrauch" durch.
Sprache entwickelt sich nun mal weiter. Das "generische" Maskulinum existiert unter der Bezeichnung auch noch nicht so lange. Laut Wikipedia wurde das Wort "generisch" erst 1995 vom Duden als Erklärung aufgenommen, davor war es das "neutralisierende" Maskulinum. (https://de.wikipedia.org/wiki/Geschlechtergerechte_Sprache#cite_note-Irmen,Steiger_2005:230-19)
In der heutigen modernen Welt wird nun mal auch vieles was früher normal war oder einfach so hingenommen wurde, hinterfragt und wenn es als nicht mehr tragbar erscheint, auch geändert. Das kann im Bereich Umweltschutz oder Arbeitsschutz sein, aber auch eben im Sprachgebrauch. In den Tim und Struppi Comics hießen die Afrikaner auch noch Neger. Sagt man heute auch nicht mehr, weil das Wort als diskriminierend empfunden wird.
Von daher, wenn es eine gesellschaftliche Akzeptanz gibt, dass man eine Geschlechtergerechte Sprache braucht, dann wird die irgendwann auch in den offiziellen Sprachgebrauch übernommen. Bis dahin nutzen eben progressive Gruppen jetzt schon diese Sprache.

Einspruch: Hier entwicklet sich aber nicht Sprache weiter, sondern Änderungen werden geziehlt forciert, mit Druck eingefordert und (an Universitäten teilw.) unter Zwang durchgesetzt. Und während die hier im Wissenschaftsrat noch validieren und diskutieren, schafft bspw. der Duden (ohne jede Rechtsgrundlage) in seinem Werk Fakten.
Solche "Veränderungen an der Sprache" wie sie hier vorrangetrieben werden kennen wir aus der Vergangenheit bisher nur aus totalitären Staaten.
Gute Beispiele dafür sind:
Die UDSSR, DDR, das Dritte Reich aber auch Jugoslawien -
wer es beletristischer mag:
Der Wolkenatlas oder Orwells 1984 greifen das Thema ebenfalls auf.

Mich beunruhigen diese Vorgänge zutiefst!

Lothar57

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 141
  • Karma: +36/-72
Leute, das ist total off Topic. Das gehört definitiv nicht hierher. Wenn Ihr über Änderungen in der deutschen Sprache disktutieren wollt, dann macht ein eigenes Thema dafür auf.
Ceterum censeo paralleltabellum esse einzufuehrendam.

Spid

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 17,292
  • Karma: +2769/-5719
Antw:Tarifverhandlung TV-L ab 09/2021 - Vorschläge/Wünsche
« Antwort #403 am: 16.05.2021 10:55 »
Dann beklag Dich doch bei den Neofaschisten, die den Thread mit ihrem Neusprech unterwandern wollen.

Sozialarbeiter

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 216
  • Karma: +30/-206
Antw:Tarifverhandlung TV-L ab 09/2021 - Vorschläge/Wünsche
« Antwort #404 am: 16.05.2021 13:31 »
Also der Fokus bei den Tarifverhandlungen soll auf die Bereiche Unikliniken und die Gesundheitsberufe, Sozial- und Erziehungsdienst, sowie IT-Beschäftige gelegt werden.