Autor Thema: [NW] Besoldungsrunde 2021-2023 Nordrhein-Westfalen  (Read 240474 times)

LehrerInNRW

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 101
  • Karma: +15/-69
Antw:[NW] Besoldungsrunde 2021-2023 Nordrhein-Westfalen
« Antwort #1080 am: 02.10.2022 13:25 »
Der Spitzensteuersatz liegt bei 42%.


Zahlt man darauf denn einen erhöhen Steuersatz?
Oder den Satz, den ich auch sonst zahle...
20 Prozent oder so ähnlich....?

Vorsicht!

Man korrigiere mich bitte, wenn ich falsch liege.
Die Nachzahlung wird wahrscheinlich für alle Monate nachberechnet werden, weil es im laufenden Jahr passiert. Die Steuer darauf wird sicher höher liegen als die normalen 20%, weil der Steuertarif linear/progressiv ist.

Der Rechner kann das ganz gut rechnen, wenn man im Feld Zulage den erhöhten Kinderzuschlag als Differenz zu jetzigen eingibt. Nur auf den Monat berechnet, wird die Steuer auf die Erhöhung des Familienzuschlags bei mir grob bei 35% liegen.
Das wäre mMn aber auch die Steuer auf die Nachzahlung, weil die wie oben geschrieben auf die einzelnen Monate gerechnet werden wird.

« Last Edit: 02.10.2022 13:34 von LehrerInNRW »

lotsch

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 200
  • Karma: +33/-60
Antw:[NW] Besoldungsrunde 2021-2023 Nordrhein-Westfalen
« Antwort #1081 am: 02.10.2022 15:15 »
Wenn die Nachzahlung für mehrere Jahre ist, kann die sog. Fünftelregelung angewandt werden. Wenn diese Regelung immer noch ungünstiger ist, als wenn du regulär in den vorhergehenden Jahren den Zuschlag bekommen hättest, kannst du gegenüber deinen Dienstherr einen sog. Steuerschaden geltend machen. Schließlich hat er ja durch die Nachzahlung eine Fürsorgepflichtverletzung zugegeben und ist ursächlich für die erhöhte Steuerzahlung zuständig. Du kannst hierzu auch einen Steuerberater hinzuziehen, der dich berät, und auch diese Kosten geltend machen, wenn dir ein Steuerschaden durch diese Nachzahlung entstanden ist.
Keine Rechtsberatung, nur meine Meinung und dein Risiko. Man kann hierzu aber googeln. Ich bin nicht mehr bereit meinem Dienstherrn noch irgendwas zu schenken.

Bastel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2,800
  • Karma: +351/-1885
Antw:[NW] Besoldungsrunde 2021-2023 Nordrhein-Westfalen
« Antwort #1082 am: 02.10.2022 17:32 »
Du zahlst keinesfalls einen höheren Steuersatz als 42% (45% Höchststeuersatz können wir außen vor lassen). Weder auf die reguläre Besoldung noch auf Nachzahlungen. Deswegen habe ich das so knapp beantwortet.

Die Nachzahlung stellt (wer mehr Ahnung hat bitte korrigieren) steuerrechtlich einen sonstigen Bezug dar. Der wird deinem regulären Jahresbruttogehalt hinzugerechnet und daran der Steuersatz festgelegt. Es ist also so wie Bastel schreibt, der Hund ist woanders begraben.

Bei mir war es so, dass von den 300 € Energiepauschale genau 174 € angekommen sind (also wurden 42% abgezogen).

Die 17% sind vermutlich dein Durchschnitt... Um das Ganze zu verstehen google mal progressive Einkommenssteuer...

Danke für die Info.
Mein Steuersatz liegt laut Berechnung online bei 17 Prozent.
Ich hab noch A12 und meine Frau hat nen 450 Euro-Job plus 12000 Euro pro Jahr ca.!
Also wir kommen als Ehepaar nicht auf über 75.000 Euro...!

Grüße

Verwaltungsbetriebswirt

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 48
  • Karma: +4/-11
Antw:[NW] Besoldungsrunde 2021-2023 Nordrhein-Westfalen
« Antwort #1083 am: 03.10.2022 18:06 »
Wenn die Nachzahlung für mehrere Jahre ist, kann die sog. Fünftelregelung angewandt werden. Wenn diese Regelung immer noch ungünstiger ist, als wenn du regulär in den vorhergehenden Jahren den Zuschlag bekommen hättest, kannst du gegenüber deinen Dienstherr einen sog. Steuerschaden geltend machen. Schließlich hat er ja durch die Nachzahlung eine Fürsorgepflichtverletzung zugegeben und ist ursächlich für die erhöhte Steuerzahlung zuständig. Du kannst hierzu auch einen Steuerberater hinzuziehen, der dich berät, und auch diese Kosten geltend machen, wenn dir ein Steuerschaden durch diese Nachzahlung entstanden ist.
Keine Rechtsberatung, nur meine Meinung und dein Risiko. Man kann hierzu aber googeln. Ich bin nicht mehr bereit meinem Dienstherrn noch irgendwas zu schenken.

Die Nachzahlung im Dezember bezieht sich ja nur auf das Jahr 2022. Da kann man also nichts machen, oder?

LehrerInNRW

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 101
  • Karma: +15/-69
Antw:[NW] Besoldungsrunde 2021-2023 Nordrhein-Westfalen
« Antwort #1084 am: 03.10.2022 21:44 »
Wie schon oben geschrieben, geh ich davon aus, dass die Nachzahlung für jeden Monat des Jahres einzeln berechnet wird und nicht als einmaliger Batzen im Dezember versteuert wird. Wenn das der Fall ist, wird es so schlimm nicht werden mit den Steuern.

AR76

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 25
  • Karma: +2/-4
Antw:[NW] Besoldungsrunde 2021-2023 Nordrhein-Westfalen
« Antwort #1085 am: 04.10.2022 08:17 »
Wie schon oben geschrieben, geh ich davon aus, dass die Nachzahlung für jeden Monat des Jahres einzeln berechnet wird und nicht als einmaliger Batzen im Dezember versteuert wird. Wenn das der Fall ist, wird es so schlimm nicht werden mit den Steuern.

Richtig - so war es bei anderen Nachzahlungen auch..zB bei den Erfahrungsstufen gab es Nachzahlungen für mehrere Jahre und einen dicken Batzen Abrechnungen, da jeder Monat einzeln nachberechnet wurde.

Rentenonkel

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 191
  • Karma: +67/-40
Antw:[NW] Besoldungsrunde 2021-2023 Nordrhein-Westfalen
« Antwort #1086 am: 04.10.2022 13:57 »
Mal jetzt eine andere Frage:

Ein Kollege, A13, 3 Kinder, bekam bereits 2021 die Nachzahlung des Familienzuschlags für das 3. Kind.
Er sagte mir, über 600 Euro brutto monatlich.
Gehen wir also von 7500 Euro brutto aus. Steuerklasse 3 - meine ich.
Er behauptet, bei der Nachzahlung für 12 Monate wären von 7500 brutto nur maximal 1500 netto über geblieben!
Hab gesagt, er solle mal seine Frau fragen, ob die das Geld durchgebracht hat.
Das kann ja nicht stimmen, oder?
Wenn ich jetzt für 2022 im Dezember ne Nachzahlung von 6000 brutto hab bei Steuerklasse 3, verheiratet, 2 Kinder,  Mietstufe 3, dann bleiben da doch nicht nur 1500 Euro netto über...?
 :o

Der Besoldungsgesetzgeber hat im letzten Jahr den Familienzuschlag (bei Vollzeit) für das dritte Kind um 409,26 EUR brutto auf 807,15 EUR brutto angehoben. Somit sind im Dezember rund 5000 EUR brutto nachgezahlt worden, was definitiv mehr als 1500 EUR gewesen sein müssen.

Es sei denn, der Kollege arbeitet nur Teilzeit, dann wäre die Differenz zu erklären...

Olive86

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 4
  • Karma: +0/-0
Antw:[NW] Besoldungsrunde 2021-2023 Nordrhein-Westfalen
« Antwort #1087 am: 06.10.2022 11:47 »
Hallöchen in die Runde,
ich gehe mal davon aus, dass mich mit 2 Kindern und Familienzuschlag der Stufe 1 die Erhöhung nicht betreffen wird, oder?
Meine Frau hat zum 1.09.22 vom Land zum Bund gewechselt und bekommt ja eh die Stufe 2 und auch das Kindergeld für beide.

Beste Grüße

Rentenonkel

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 191
  • Karma: +67/-40
Antw:[NW] Besoldungsrunde 2021-2023 Nordrhein-Westfalen
« Antwort #1088 am: 06.10.2022 15:56 »
Hallöchen in die Runde,
ich gehe mal davon aus, dass mich mit 2 Kindern und Familienzuschlag der Stufe 1 die Erhöhung nicht betreffen wird, oder?
Meine Frau hat zum 1.09.22 vom Land zum Bund gewechselt und bekommt ja eh die Stufe 2 und auch das Kindergeld für beide.

Beste Grüße

In welcher Mietenstufe wohnt Ihr?

Olive86

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 4
  • Karma: +0/-0
Antw:[NW] Besoldungsrunde 2021-2023 Nordrhein-Westfalen
« Antwort #1089 am: 06.10.2022 16:27 »
Wir haben hier ein Haus in NRW und haben die Mietenstufe 4.

Rentenonkel

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 191
  • Karma: +67/-40
Antw:[NW] Besoldungsrunde 2021-2023 Nordrhein-Westfalen
« Antwort #1090 am: 06.10.2022 16:44 »
Wir haben hier ein Haus in NRW und haben die Mietenstufe 4.

Dann müsste Deine Ehefrau bei einer Vollzeitstelle für die Monate Januar bis August 2022 monatlich 634,42 EUR brutto nachgezahlt bekommen.

Ob, wann und in welcher Höhe es einen erhöhten (Familien-)Zuschlag für Bundesbeamte gibt, wird derzeit im zuständigen Bundesministerium beraten und steht noch aus.

Olive86

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 4
  • Karma: +0/-0
Antw:[NW] Besoldungsrunde 2021-2023 Nordrhein-Westfalen
« Antwort #1091 am: 06.10.2022 17:07 »
Okay, dann weiß ich Bescheid. Ich danke Dir für die schnelle Hilfe.
Wir werden mal darauf achten, ob die Nachzahlung dann auch wirklich erfolgt .

LehrerInNRW

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 101
  • Karma: +15/-69
Antw:[NW] Besoldungsrunde 2021-2023 Nordrhein-Westfalen
« Antwort #1092 am: 06.10.2022 19:56 »
Warum nicht das Kindergeld auf dich übertragen lassen und den erhöhten Familienzuschlag mitnehmen bis der Bund seine Lösung präsentiert hat und dann neu überlegen?

Olive86

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 4
  • Karma: +0/-0
Antw:[NW] Besoldungsrunde 2021-2023 Nordrhein-Westfalen
« Antwort #1093 am: 06.10.2022 20:19 »
Ja, die Idee habe ich auch schon gehabt. Die Frage ist, was am Ende bei rum kommt.

smiteme

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 94
  • Karma: +9/-24
Antw:[NW] Besoldungsrunde 2021-2023 Nordrhein-Westfalen
« Antwort #1094 am: 07.10.2022 10:42 »
Wie ist das denn, wenn man zwei Wohnsitze hat?

Einer in Mietstufe 1 und der andere in Mietstufe 5?
Darf man sich das aussuchen?

Oder man Mieter sich in eine WG ein *Lach*