Autor Thema: Bürgergeld vs. Morgens aufstehen?  (Read 38012 times)

WasDennNun

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 8,924
  • Karma: +584/-5353
Antw:Bürgergeld vs. Morgens aufstehen?
« Antwort #570 am: 08.11.2022 13:35 »
Fairerhalber muss man sagen, dass zu einem großen Teil deutsche Schiffe da unten patroulieren und von Italien verlangen die Flüchtlinge, die überwiegend nach Deutschland wollen, aufzunehmen. Das ein strukturell für die Aufnahme größerer Zahlen von Flüchtlingen wenig geeignetes Land durch Aktivisten eines anderen Landes eben dazu gezwungen wird, ist kritikwürdig und hilft den Flüchtlingen auch nicht.

Der Fehler der deutschen Migrationspolitik ist es, die Flüchtlinge nicht abzuholen, sondern sie der riskanten Fahrt auszusetzen. Verbunden mit der naiven Erwartung, dass andere europäische Länder uns diese Menschen abnehmen, trotz unseres erhobenen moralischen Zeigefingers, für den wir in Europa so beliebt sind.
Was haben die Aktivitäten eines deutschen Vereins und der evangelischen Kirche mit der deutschen Migrationspolitik zu tun?
Wieviel Deutsche Schiffe patrouillieren da eigentlich um Flüchtlinge aufzusammeln?
2-5?

Und woher kommt eigentlich der Gedanke (und der starke Hass auf diese Vereinsmitglieder), dass diese Boote einen Pull Faktor auf die Migrationsbewegung haben?

Mir sind keine Studien bekannt, die das belegen, im Gegenteil.

Aber das, was auf alle Fälle unstrittig ist: Je weniger Boote (ob von NGOs oder staatliche) dort sind, umso mehr sterben auf See.
Insofern sorgen diese Boote natürlich für einen Anstieg an anlandende Menschen.

Amiga

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 385
  • Karma: +196/-733
Antw:Bürgergeld vs. Morgens aufstehen?
« Antwort #571 am: 08.11.2022 13:38 »
Komplizierte Probleme und einfache Lösungen - klappt nicht. Das ham andere Länder schon erfolglos probiert.

Ich habe jetzt lange genug gewartet. Kannst du bitte deine Fakenews in belastbare Fakten verwandeln?
Es heißt übrigens bald nicht mehr "Deutscher", sondern "maximal besteuerte und geduldete Altlast ohne Migrationshintergrund".

Amiga

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 385
  • Karma: +196/-733
Antw:Bürgergeld vs. Morgens aufstehen?
« Antwort #572 am: 08.11.2022 13:41 »
Sie sind also dafür, dass man sich Verbrecherinnen, Mörderinnen und Sozialschmarotzerinnen ins Land holt ?

Verbrecher haben hier erst recht nichts zu melden.

Du hast mich falsch verstanden. Ich finde Italien gut mit ihrer Entscheidung, so dass nun das wahre Gesicht der islamistischen Herrenmenschen zum Vorschein kommt und unsere linken Apologeten nicht unterdrücken können. Diese Wirtschaftsflüchtlinge haben in meinen Augen gar nichts zu fordern, sondern Demut und Dankbarkeit zu zeigen. Deren bisschen Leben ist nun gerettet - Auftrag erfüllt. Das muss reichen.
Es heißt übrigens bald nicht mehr "Deutscher", sondern "maximal besteuerte und geduldete Altlast ohne Migrationshintergrund".

Hugo Stieglitz

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 32
  • Karma: +15/-10
Antw:Bürgergeld vs. Morgens aufstehen?
« Antwort #573 am: 08.11.2022 13:42 »
Der Fehler der deutschen Migrationspolitik ist es, die Flüchtlinge nicht abzuholen, sondern sie der riskanten Fahrt auszusetzen.
Die illegale Einwanderung nicht noch weiter zu unterstützen ist kein Fehler.
Dieses Problem müsste man politisch lösen, dass diese Form der Migration schlicht nicht mehr illegal ist. Ich kann auch ein Gesetz gegen die Gezeiten oder den Sonnenschein erlassen und mich dann über die fehlende Einhaltung beklagen. Oder ich akzeptiere, was nicht zu ändern ist. Den Wunsch der Menschen hier zu leben können wir nicht ändern und sie abhalten können wir auch nicht. Wir können nur uns selbst ändern und wie wir mit diesen Menschen umgehen.

Bastel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2,840
  • Karma: +362/-1917
Antw:Bürgergeld vs. Morgens aufstehen?
« Antwort #574 am: 08.11.2022 13:48 »
Der Fehler der deutschen Migrationspolitik ist es, die Flüchtlinge nicht abzuholen, sondern sie der riskanten Fahrt auszusetzen.
Die illegale Einwanderung nicht noch weiter zu unterstützen ist kein Fehler.
Dieses Problem müsste man politisch lösen, dass diese Form der Migration schlicht nicht mehr illegal ist. Ich kann auch ein Gesetz gegen die Gezeiten oder den Sonnenschein erlassen und mich dann über die fehlende Einhaltung beklagen. Oder ich akzeptiere, was nicht zu ändern ist. Den Wunsch der Menschen hier zu leben können wir nicht ändern und sie abhalten können wir auch nicht. Wir können nur uns selbst ändern und wie wir mit diesen Menschen umgehen.

Wir sollten auch Diebstahl, Vergewaltigung und Mord legalisieren. Dann haben wir viel weniger Straftaten.

Amiga

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 385
  • Karma: +196/-733
Antw:Bürgergeld vs. Morgens aufstehen?
« Antwort #575 am: 08.11.2022 13:49 »
Dieses Problem müsste man politisch lösen, dass diese Form der Migration schlicht nicht mehr illegal ist. Ich kann auch ein Gesetz gegen die Gezeiten oder den Sonnenschein erlassen und mich dann über die fehlende Einhaltung beklagen. Oder ich akzeptiere, was nicht zu ändern ist. Den Wunsch der Menschen hier zu leben können wir nicht ändern und sie abhalten können wir auch nicht. Wir können nur uns selbst ändern und wie wir mit diesen Menschen umgehen.

Warum sollte man Antisemiten und Unterstützer derselbigen hier noch gesetzlich hofieren? Kannst du mir verraten, was mit euch nicht stimmt?
Es heißt übrigens bald nicht mehr "Deutscher", sondern "maximal besteuerte und geduldete Altlast ohne Migrationshintergrund".

Hugo Stieglitz

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 32
  • Karma: +15/-10
Antw:Bürgergeld vs. Morgens aufstehen?
« Antwort #576 am: 08.11.2022 13:49 »
Zitat
Was haben die Aktivitäten eines deutschen Vereins und der evangelischen Kirche mit der deutschen Migrationspolitik zu tun?
Wenn die deutsche Migrationspolitik meinem Vorschlag entsprechend handeln würde, müssten sich keine Menschen im Mittelmeer in Lebensgefahr begeben und die Vereine und Kirchen müssten nicht mit Schiffen nach in Seenot geratenen Menschen suchen.

Zitat
Und woher kommt eigentlich der Gedanke (und der starke Hass auf diese Vereinsmitglieder), dass diese Boote einen Pull Faktor auf die Migrationsbewegung haben?
Kann ich Dir nicht beantworten, da ich diese Aussage nicht getätigt habe und auch keinen Hass auf überhaupt irgendwen habe.

Kaiser80

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2,288
  • Karma: +289/-941
Antw:Bürgergeld vs. Morgens aufstehen?
« Antwort #577 am: 08.11.2022 13:50 »
Um die sprachliche Vorlage von @wasdennnun aufzugreifen:
Es wäre meiner Ansicht nach richtig aus vermeintlichen Flüchtlingen vermeidliche zu machen.

Organisator

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4,017
  • Karma: +367/-930
Antw:Bürgergeld vs. Morgens aufstehen?
« Antwort #578 am: 08.11.2022 14:06 »
Komplizierte Probleme und einfache Lösungen - klappt nicht. Das ham andere Länder schon erfolglos probiert.

Ich habe jetzt lange genug gewartet. Kannst du bitte deine Fakenews in belastbare Fakten verwandeln?

Wenn Du meine Aussagen als Fakenews bezeichnest habe ich weder Lust noch hätte es Aussicht auf Erfolg, hier weiter zu argumentieren. Kleiner Tipp - die Antwort hast du dir schon selbst gegeben.

Organisator

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4,017
  • Karma: +367/-930
Antw:Bürgergeld vs. Morgens aufstehen?
« Antwort #579 am: 08.11.2022 14:08 »
Warum sollte man Antisemiten und Unterstützer derselbigen hier noch gesetzlich hofieren? Kannst du mir verraten, was mit euch nicht stimmt?

Deine Prämisse ist schon falsch. Muslimisch gläubige Männer allesamt als Antisemiten bzw. deren Unterstützer zu bezeichnen ist nicht zutreffend. Es fängt auch schon damit an, alle Mittelmeerflüchtlinge pauschal als Muslime zu bezeichnen.

Amiga

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 385
  • Karma: +196/-733
Antw:Bürgergeld vs. Morgens aufstehen?
« Antwort #580 am: 08.11.2022 14:18 »
Deine Prämisse ist schon falsch. Muslimisch gläubige Männer allesamt als Antisemiten bzw. deren Unterstützer zu bezeichnen ist nicht zutreffend. Es fängt auch schon damit an, alle Mittelmeerflüchtlinge pauschal als Muslime zu bezeichnen.

Ich denke, jemand, der sein Gebetshaus nach einem SS Sturmbannführer benennt, kann durchaus als Antisemit bezeichnet werden. Ich pauschalisiere "Einzelfälle" genauso, wie du und andere es ebenfalls machen. Ich begebe mich also mehrere Stufen herab auf dein Niveau.

Im Übrigen warte ich auf belastbare Fakten von dir. Bis dahin bleiben es einfach Fakenews. Das wird anderen und mir ja gern unterstellt - nun tue ich es auch mal so.
Es heißt übrigens bald nicht mehr "Deutscher", sondern "maximal besteuerte und geduldete Altlast ohne Migrationshintergrund".

teclis22

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 229
  • Karma: +37/-114
Antw:Bürgergeld vs. Morgens aufstehen?
« Antwort #581 am: 08.11.2022 14:36 »
Das gute an Fake News ist, das man sie nicht wiederlegen kann. Beispiel die Bielefeld Verschwörung.

MalZu

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 88
  • Karma: +458/-792
Antw:Bürgergeld vs. Morgens aufstehen?
« Antwort #582 am: 08.11.2022 14:52 »
Interessant! Das  Thema Bürgergeld / Vollversorgung isz zunehmend ein Immigrationstema geworden!

JC83

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 697
  • Karma: +77/-187
Antw:Bürgergeld vs. Morgens aufstehen?
« Antwort #583 am: 08.11.2022 15:03 »
Deine Prämisse ist schon falsch. Muslimisch gläubige Männer allesamt als Antisemiten bzw. deren Unterstützer zu bezeichnen ist nicht zutreffend. Es fängt auch schon damit an, alle Mittelmeerflüchtlinge pauschal als Muslime zu bezeichnen.

Im Übrigen warte ich auf belastbare Fakten von dir. Bis dahin bleiben es einfach Fakenews. Das wird anderen und mir ja gern unterstellt - nun tue ich es auch mal so.

WIE soll er dir denn nachweisen, dass komplizierte Probleme i.d.R. NICHT mit einfachen Lösungen beizukommen sind?

Es liegt doch in der Natur der Sache. Kompliziert ist "etwas" deshalb, weil es eben keine einfachen Lösungen gibt (wie gesagt i.d.R.).

Anders: Was wäre denn deine "einfache" Lösung hinsichtlich Einwanderung/Migration etc.?

Organisator

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4,017
  • Karma: +367/-930
Antw:Bürgergeld vs. Morgens aufstehen?
« Antwort #584 am: 08.11.2022 15:36 »
Ich denke, jemand, der sein Gebetshaus nach einem SS Sturmbannführer benennt, kann durchaus als Antisemit bezeichnet werden. Ich pauschalisiere "Einzelfälle" genauso, wie du und andere es ebenfalls machen. Ich begebe mich also mehrere Stufen herab auf dein Niveau.
Ich pauschalisiere keine Einzelfälle und habe es hier im Forum auch nicht getan. Es vergiftet die Debattenkultur.

Im Übrigen warte ich auf belastbare Fakten von dir. Bis dahin bleiben es einfach Fakenews. Das wird anderen und mir ja gern unterstellt - nun tue ich es auch mal so.
Auch unterstelle ich dir keine Fakenews. Ich verweise lediglich darauf, dass deine Verallgemeinerungen unzutreffend sind. Ansonsten orientiere ich mich auch nicht am Verhalten anderer, insbesondere wenn es meinen Werten widerspricht.

Weiterhin hat es auch keinen Sinn dir Fakten aufzuzeigen, wenn du bereits im Vorfeld meine Antwort als Fakenews bezeichnest und somit in Frage stellst.