Autor Thema: Bürgergeld vs. Morgens aufstehen?  (Read 38039 times)

JesuisSVA

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,599
  • Karma: +318/-586
Antw:Bürgergeld vs. Morgens aufstehen?
« Antwort #375 am: 08.10.2022 13:02 »
Wo hätte ich derlei getan? Dies ist ein schriftliches Medizm, zitiere gern den entsprechenden Beitrag.

Ansonsten hast Du die Studienzugangsbeschränkung, die Deine Tochter betraf, zum Gegenstand dieser Diskussion gemacht und weigerst Dich nun beharrlich, die offensichtlichen Inkonsistenzen Deiner Ausführungen zu erhellen.

Frau

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 23
  • Karma: +12/-67
Antw:Bürgergeld vs. Morgens aufstehen?
« Antwort #376 am: 08.10.2022 13:03 »
Zitat
Zitat
sondern plus Sozialticket, Übernahme der Klassenfahrten fürs Kind, neue Laptop, Schulbedarf, Vereinsbeiträge usw.
Dort wo das so ist, herrscht ein Asoziales Verhalten seitens der Mittelgeber.
Denn meines Erachtens nach sollten diese Kosten entweder im H4Satz drin sein oder eben nicht.

Es sollte schon im Alg2 Satz drin sein, die Kinder müssen ja gefordert werden. Übrigens werden viele dieser zusätzlichen Leistungen durch die Eltern gar nicht abgefordert.

All diesen zeitlichen Stress hat ein Null-Aufwand-Bezieher nicht.

Ja, war und ist aber auch jetzt schon genauso!

Richtig.

Zitat
In Zukunft noch weniger, weil es nicht mehr so viele Sanktionen mehr geben wird.
Zitat
Das ist für mich eine unbewiesen Behauptung, da die von dir beschriebene Personenkreise auch jetzt schon keine nennenswerte Sanktionen bekommen haben (eine genauso steile Behauptung)
[quote/]

Das ist deine unbewiesene Aussage. Ich schreibe aufgrund von beruflich gemachten jahrzehntelangen Erfahrungen.

JesuisSVA

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,599
  • Karma: +318/-586
Antw:Bürgergeld vs. Morgens aufstehen?
« Antwort #377 am: 08.10.2022 13:10 »
Die erfolgreiche Teilnahme an Kommunikation in einem Medium ist eine Beherrschung dessen Grundfunktionen. Wer soll denn bei Deinem radebrechenden Zitiermurks irgendwas verstehen? Das ist ja noch erheblich unter „mit alles und scharf“-Niveau.

Frau

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 23
  • Karma: +12/-67
Antw:Bürgergeld vs. Morgens aufstehen?
« Antwort #378 am: 08.10.2022 13:11 »
Wo hätte ich derlei getan? Dies ist ein schriftliches Medizm, zitiere gern den entsprechenden Beitrag.

Ansonsten hast Du die Studienzugangsbeschränkung, die Deine Tochter betraf, zum Gegenstand dieser Diskussion gemacht und weigerst Dich nun beharrlich, die offensichtlichen Inkonsistenzen Deiner Ausführungen zu erhellen.

Du liest nicht richtig und ich gehe auf deine Provokationen nicht ein.

Frau

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 23
  • Karma: +12/-67
Antw:Bürgergeld vs. Morgens aufstehen?
« Antwort #379 am: 08.10.2022 13:12 »
Die erfolgreiche Teilnahme an Kommunikation in einem Medium ist eine Beherrschung dessen Grundfunktionen. Wer soll denn bei Deinem radebrechenden Zitiermurks irgendwas verstehen? Das ist ja noch erheblich unter „mit alles und scharf“-Niveau.

Dieses Forum hat sehr alte Funktionen und tatsächlich ist es nicht einfach, weil ich besseres gewöhnt bin, mit diesem Medium umzugehen.

Warum wirst du so persönlich abwertend?

JesuisSVA

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,599
  • Karma: +318/-586
Antw:Bürgergeld vs. Morgens aufstehen?
« Antwort #380 am: 08.10.2022 13:14 »
Du hast dies behauptet:

Zitat
Du hast den Gegenstand in die Diskussion eingeführt
.

Nein, das Informatikstudium hast du zum Thema gemacht. Ich habe von div. Studienrichtungen geschrieben.

Und ich fordere Dich erneut auf, es zu belegen!

JesuisSVA

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,599
  • Karma: +318/-586
Antw:Bürgergeld vs. Morgens aufstehen?
« Antwort #381 am: 08.10.2022 13:16 »
Die erfolgreiche Teilnahme an Kommunikation in einem Medium ist eine Beherrschung dessen Grundfunktionen. Wer soll denn bei Deinem radebrechenden Zitiermurks irgendwas verstehen? Das ist ja noch erheblich unter „mit alles und scharf“-Niveau.

Dieses Forum hat sehr alte Funktionen und tatsächlich ist es nicht einfach, weil ich besseres gewöhnt bin, mit diesem Medium umzugehen.

Warum wirst du so persönlich abwertend?

Ich brauche Dich nicht abwerten, das tust Du schon höchstselbst. Ich habe die Qualität der Form Deiner Äußerungen bewertet. Wenn es Dir hier nicht passt, helfe ich Dir hier gerne raus. Forenhygiene und so.

Frau

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 23
  • Karma: +12/-67
Antw:Bürgergeld vs. Morgens aufstehen?
« Antwort #382 am: 08.10.2022 13:17 »
Du hast dies behauptet:

Zitat
Du hast den Gegenstand in die Diskussion eingeführt
.

Nein, das Informatikstudium hast du zum Thema gemacht. Ich habe von div. Studienrichtungen geschrieben.

Und ich fordere Dich erneut auf, es zu belegen!

Du hast hier nix zu fordern, du kannst bitten, mehr nicht. Und auch deine Bitten müssen nicht erfüllt werden.

JesuisSVA

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,599
  • Karma: +318/-586
Antw:Bürgergeld vs. Morgens aufstehen?
« Antwort #383 am: 08.10.2022 13:20 »
Ich fordere, was mir beliebt. Und wenn Du Deine Behauptung nicht belegst, ist sie offenkundig gelogen. Damit besteht Deine Forenexistenz inhaltlich aus Lügen und formal aus radebrechendem Rumgestümpere.

Frau

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 23
  • Karma: +12/-67
Antw:Bürgergeld vs. Morgens aufstehen?
« Antwort #384 am: 08.10.2022 13:22 »
Zitat
Ich brauche Dich nicht abwerten, das tust Du schon höchstselbst. Ich habe die Qualität der Form Deiner Äußerungen bewertet. Wenn es Dir hier nicht passt, helfe ich Dir hier gerne raus. Forenhygiene und so.

Du liest dich sehr nach unangenehmen Mensch. Bezüglich der Forenhygiene, achte auf deine Eigene, die liest sich weder freundlich noch respektvoll.

Bitte erspare dem Forum weitere Beiträge an mich.

JesuisSVA

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,599
  • Karma: +318/-586
Antw:Bürgergeld vs. Morgens aufstehen?
« Antwort #385 am: 08.10.2022 13:24 »
Ich habe nicht den Anspruch, freundlich zu sein und jeden Respekt, von dem Du meinst, ihn zu verdienen, hast Du mit Deiner Lügerei verspielt.

WasDennNun

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 8,924
  • Karma: +584/-5353
Antw:Bürgergeld vs. Morgens aufstehen?
« Antwort #386 am: 08.10.2022 14:26 »

Das ist deine unbewiesene Aussage. Ich schreibe aufgrund von beruflich gemachten jahrzehntelangen Erfahrungen.

Dann kann ich auch mit dieser Begründung davon ausgehen, dass dein Kind nicht wegen des fehlenden 1.0 Abis, sondern aus anderen Gründen kein Studienplatz bekommen hat, denn wie oben erläutert entspricht das meiner beruflich und privat gemachter jahrzehntelangen Erfahrungen.

Zitat von: Frau
In Zukunft noch weniger, weil es nicht mehr so viele Sanktionen mehr geben wird.
Interessant soll also heißen, dass derzeitig in nennenswerter Weise Sanktionen gegen H4 Familien durchgeführt werden und in Zukunft nicht mehr, so dass durch die Sanktionslosigkeit eine Effekt eintreten wird.

Ich denke nicht. Habe da andere Erfahrungen.

1.) weil ich denke das gegen diesen Empfängerbereich keine nennenswerte Sanktionen stattgefunden haben, sondern andere Klienten die primären Sanktionsempfänger waren (und es sind eh wohl um die 3% der Klienten die Sanktionen bekomme)
2.) das diese Sanktionen eben nicht das gewünschte Ziel (Menschen in die Arbeit zu bringen) erreicht haben, Aussage einer Studien: https://sanktionsfrei.de/studie kann man von halten was man will, ist aber sicher mehr wert als meine individuellen, jahrzehntelangen Erfahrungen.

Daher denke ich, dass die, die den Sozialstaat aktiv verarschen, weiterhin ihn verarschen und das diese weiterhin "ärger" bekommen, sofern man ihnen habhaft wird
Und das durch die Reduktion der Sanktionierungen sich keinerlei nennenswerte Veränderung bzgl. der Klienten (Anzahl und Struktur) ergeben wird.
 Die Reduktion der Sanktionen was führt offensichtlich für den Aufschrei bei vielen und lässt die These erzeugen , dass viele jetzt ihre Arbeit aufgeben und H4ler werden, weil lohnt ja plötzlich nicht mehr zu arbeiten.


BTW: Die größten Sanktionen die ich in meinem Umfeld (also die von mir begleiteten Menschen, die "Stütze" bekommen) bei H4 / Grundsicherung erlebe sind:
Langwierige verschleppte Anträge auf Betriebskostennachzahlung, Anpassungen etc.
und offensichtlich fehlerhafte Bescheide die ebenfalls langwierig bearbeitet werden.

Frau

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 23
  • Karma: +12/-67
Antw:Bürgergeld vs. Morgens aufstehen?
« Antwort #387 am: 08.10.2022 14:56 »
Zitat
Dann kann ich auch mit dieser Begründung davon ausgehen, dass dein Kind nicht wegen des fehlenden 1.0 Abis, sondern aus anderen Gründen kein Studienplatz bekommen hat, denn wie oben erläutert entspricht das meiner beruflich und privat gemachter jahrzehntelangen Erfahrungen.

Du kannst heutzutage dich nicht mehr auf deine jahrzehntelangen Erfahrungen berufen. Aber gut, ich lasse dir deine privaten Erfahrungen, dann lass mir doch meine privaten Erfahrungen, dass mein Kind wegen dem nicht 1er Abi halt keinen halbwegs vernünftigen Studienplatz bekommen hätte. Vielleicht irgendwo in der Provinz irgendwas, was sie nicht hätte studieren wollen und vielleicht sogar später beruflich damit wenig anfangen können. Solche Studienrichtungen gibt es und es gibt auch nicht so gute Unis bzw. FH.


E15TVL

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 151
  • Karma: +14/-70
Antw:Bürgergeld vs. Morgens aufstehen?
« Antwort #388 am: 08.10.2022 14:58 »
Jetzt rück doch einfach mal damit raus, was dein Kind wo studieren wollte und ein 1,0er Abi notwendig war. Mit Ausnahme medizinischer Studiengänge und privaten Hochschulen gibt es in D kaum bis keinen NC, also kann nahezu jeder, der eine HZB hat, auch alles studieren.

Bastel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2,840
  • Karma: +363/-1917
Antw:Bürgergeld vs. Morgens aufstehen?
« Antwort #389 am: 08.10.2022 15:11 »
Jetzt rück doch einfach mal damit raus, was dein Kind wo studieren wollte und ein 1,0er Abi notwendig war. Mit Ausnahme medizinischer Studiengänge und privaten Hochschulen gibt es in D kaum bis keinen NC, also kann nahezu jeder, der eine HZB hat, auch alles studieren.

Ich bin auch gespannt. Selbst mit <2,0 steht einem fast alles offen...