Autor Thema: Was macht man in ihrem Amt mit Impfverweigerern?!  (Read 35064 times)

ProfTii

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 148
  • Karma: +4/-51
Antw:Was macht man in ihrem Amt mit Impfverweigerern?!
« Antwort #390 am: 09.12.2021 15:25 »
Für mich ist eigentlich nur ein Weg denkbar, wie aus der Impfpflicht auch eine Zwangsimpfung wird.

Würde eine Impfpflicht beschlossen, würde dies bedeuten, dass gegen einen Verstoß auch eine Haftstrafe nach dem InfSG verhangen werden kann (je nach Ausführung des entsprechend neuen Gesetzes). Im Zweifel über eine Erzwingungshaft, wenn ein fälliges Bußgeld nicht gezahlt wird.
Damit die entsprechende Person der Haft überstellt werden kann, muss diese jedoch aufgrund der Impfpflicht geimpft sein, was dann zum Haftantritt über einen Amtsarzt nachgeholt werden muss. Tata wir haben eine Zwangsimpfung.

Organisator

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3,105
  • Karma: +289/-848
Antw:Was macht man in ihrem Amt mit Impfverweigerern?!
« Antwort #391 am: 09.12.2021 15:28 »
na gehts auch mal ne Nummer kleiner? Ist doch Wasser auf die Mühlen der Impfgegner.
Wie bei so ziemlich allen Verpflichtungen ist der Verstoß bußgeldbewehrt. Wir sindja hier nicht bei der Gefahrenabwehr. So von wegen Zwangsgeld / unmittelbarer Zwang...

veeam

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 102
  • Karma: +28/-133
Antw:Was macht man in ihrem Amt mit Impfverweigerern?!
« Antwort #392 am: 09.12.2021 15:31 »
Letztendlich befindet man sich mit den aktuell geltenden Beschränkungen bereits so nah wie möglich an einer indirekten Impflicht. Ich weiß auch nicht ob das der richtige Weg ist. Ich empfände es besser wenn deutlich mehr Arbeit in Aufklärungsarbeit gesteckt würde. Viele sind sich halt einfach unsicher und haben bedenken die tatsächlich ausgeräumt werden können.

Andererseits könnte eine Impflicht vielen helfen ihr Gesicht zu wahren.

ProfTii

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 148
  • Karma: +4/-51
Antw:Was macht man in ihrem Amt mit Impfverweigerern?!
« Antwort #393 am: 09.12.2021 15:32 »
Eben und wenn das Bußgeld nicht gezahlt wird, reicht die Palette wie ich jemanden zur Zahlung bewege bis hin zur Erzwingungshaft.
Ich denke aber dass das ein Mittel ist, dass auch in der jetzigen Realität so gut wie nie zum Einsatz gebracht wird - und dann schon mal gar nicht bei einem Impfverstoß.

War ja nur ein Gedankenspiel  ::)

Opa

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 197
  • Karma: +45/-243
Antw:Was macht man in ihrem Amt mit Impfverweigerern?!
« Antwort #394 am: 09.12.2021 15:34 »
Mal abwarten, was in Österreich die 3.700 Euro Strafe für Impf-Verweigerer bringen.
In einer idealen Welt würde die Vernunft siegen.

Organisator

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3,105
  • Karma: +289/-848
Antw:Was macht man in ihrem Amt mit Impfverweigerern?!
« Antwort #395 am: 09.12.2021 15:35 »
Mal abwarten, was in Österreich die 3.700 Euro Strafe für Impf-Verweigerer bringen.
In einer idealen Welt würde die Vernunft siegen.

Die hätte schon vor einer Pflicht gesiegt ;)

BAT

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2,426
  • Karma: +177/-1251
Antw:Was macht man in ihrem Amt mit Impfverweigerern?!
« Antwort #396 am: 09.12.2021 15:49 »
In einer idealen Welt hätten wir die Pandemie nicht.  ;)

Zoonosen werden aufgrund unserer Lebensweise wohl eher noch stark zunehmen.

was_guckst_du

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2,555
  • Karma: +666/-1564
Antw:Was macht man in ihrem Amt mit Impfverweigerern?!
« Antwort #397 am: 10.12.2021 06:48 »
...in einer idealen Welt gäbe es die Menschheit nicht... 8)
Gruß aus "Tief im Westen"

Meine Beiträge geben grundsätzlich meine persönliche Meinung zum Thema wieder und beinhalten keine Rechtsberatung. Meistens sind sie ernster Natur, manchmal aber auch nicht. Bei einer obskuren Einzelfallpersönlichkeit antworte ich auch aus therapeutischen Gründen

Johann

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 280
  • Karma: +30/-155
Antw:Was macht man in ihrem Amt mit Impfverweigerern?!
« Antwort #398 am: 10.12.2021 06:53 »
Mal abwarten, was in Österreich die 3.700 Euro Strafe für Impf-Verweigerer bringen.
In einer idealen Welt würde die Vernunft siegen.

Die bringen entweder eine Impfquote von 99,9%, volle Staatskassen oder volle Gefängnisse.

Finanzer

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 205
  • Karma: +20/-180
Antw:Was macht man in ihrem Amt mit Impfverweigerern?!
« Antwort #399 am: 10.12.2021 06:54 »
Letztendlich befindet man sich mit den aktuell geltenden Beschränkungen bereits so nah wie möglich an einer indirekten Impflicht. Ich weiß auch nicht ob das der richtige Weg ist. Ich empfände es besser wenn deutlich mehr Arbeit in Aufklärungsarbeit gesteckt würde. Viele sind sich halt einfach unsicher und haben bedenken die tatsächlich ausgeräumt werden können.

Was soll denn noch an Aufklärung geleistet werden? Die notwendigen Informationen sind da und leicht zu finden.
Einzig vielleicht noch einen Bundesweite Aktion, bei welcher jeder Haushalt einen Infoflyer in den Briefkasten bekommt, das wars dann aber noch.

Wer sich aktuell noch nicht ausreichend informiert fühlt, der hat sich schlicht nicht informiert oder leidet an der Sprachbarriere.

veeam

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 102
  • Karma: +28/-133
Antw:Was macht man in ihrem Amt mit Impfverweigerern?!
« Antwort #400 am: 10.12.2021 09:21 »
Was soll denn noch an Aufklärung geleistet werden? Die notwendigen Informationen sind da und leicht zu finden.
Einzig vielleicht noch einen Bundesweite Aktion, bei welcher jeder Haushalt einen Infoflyer in den Briefkasten bekommt, das wars dann aber noch.

Wer sich aktuell noch nicht ausreichend informiert fühlt, der hat sich schlicht nicht informiert oder leidet an der Sprachbarriere.

Es gibt leider einen überraschend großen Anteil Menschen in der Bevölkerung, der unterdurchschnittlich intelligent ist. Corona macht dies bei vielen Artgenossen deutlich erkennbar. So brauche ich persönlich bspw. gar nicht weit suchen. Meine Schwiegermutter, eine herzensgute Frau die niemandem etwas böses will, aber vom geistigen Verständnis eben auf der unausgeprägteren Seite des Lebens steht, verspürt nach ihrer ersten Impfung vermehrt schmerzen in ihrem Arm. Das sie das aber auch vorher schon hatte und aufgrund mangelnder Schonung des Arms einfach nur mehr wird (man wird ja auch nicht jünger) ist schwierig zu erklären. Ihre Kinder reden aktuell viel mit ihr und versuchen ihr zu erklären was wieso weshalb. Es ist aber schwierig und natürlich kennt sie plötzlich auch wieder Leute die nach der Impfung dauernd Kopfschmerzen haben und überhaupt hört man ja nur schlechtes.

Das aber alle ihre Kinder, ihr Schwiegersohn und dessen Familie, mit der sie auch befreundet ist, keine Nebenwirkungen verzeichnen wird dann einfach ausgeblendet. Man hat ja lieber von jemandem gehört der jemanden Kennt wo jemand was erzählt hat. Wenn jemand vor etwas Angst und Sorgen hat, ist es leichter diese Angst zu stärken als zu entkräften.

Das sind Menschen die man massiv, auch Familiär und im Freundeskreis, an die Hand nehmen muss.


Ich gebe Dir aber recht. Diesen eher extremen Verweigernden die eine anerkannte Faktenlage einfach nicht akzeptieren wollen, ist auch mit allem Zureden der Welt nicht zu helfen.

tonystaks

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 30
  • Karma: +15/-29
Antw:Was macht man in ihrem Amt mit Impfverweigerern?!
« Antwort #401 am: 10.12.2021 09:42 »
Letztendlich befindet man sich mit den aktuell geltenden Beschränkungen bereits so nah wie möglich an einer indirekten Impflicht. Ich weiß auch nicht ob das der richtige Weg ist. Ich empfände es besser wenn deutlich mehr Arbeit in Aufklärungsarbeit gesteckt würde. Viele sind sich halt einfach unsicher und haben bedenken die tatsächlich ausgeräumt werden können.

Was soll denn noch an Aufklärung geleistet werden? Die notwendigen Informationen sind da und leicht zu finden.
Einzig vielleicht noch einen Bundesweite Aktion, bei welcher jeder Haushalt einen Infoflyer in den Briefkasten bekommt, das wars dann aber noch.

Wer sich aktuell noch nicht ausreichend informiert fühlt, der hat sich schlicht nicht informiert oder leidet an der Sprachbarriere.

Die Mehrheit der geimpften haben sich nicht durch Informationen leiten lassen, sondern weil sie wieder in Kneipe, Urlaub und OBI wollten.

Keeper83

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 486
  • Karma: +53/-827
Antw:Was macht man in ihrem Amt mit Impfverweigerern?!
« Antwort #402 am: 10.12.2021 09:49 »
Letztendlich befindet man sich mit den aktuell geltenden Beschränkungen bereits so nah wie möglich an einer indirekten Impflicht. Ich weiß auch nicht ob das der richtige Weg ist. Ich empfände es besser wenn deutlich mehr Arbeit in Aufklärungsarbeit gesteckt würde. Viele sind sich halt einfach unsicher und haben bedenken die tatsächlich ausgeräumt werden können.

Was soll denn noch an Aufklärung geleistet werden? Die notwendigen Informationen sind da und leicht zu finden.
Einzig vielleicht noch einen Bundesweite Aktion, bei welcher jeder Haushalt einen Infoflyer in den Briefkasten bekommt, das wars dann aber noch.

Wer sich aktuell noch nicht ausreichend informiert fühlt, der hat sich schlicht nicht informiert oder leidet an der Sprachbarriere.

Die Mehrheit der geimpften haben sich nicht durch Informationen leiten lassen, sondern weil sie wieder in Kneipe, Urlaub und OBI wollten.

Quelle?

tonystaks

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 30
  • Karma: +15/-29
Antw:Was macht man in ihrem Amt mit Impfverweigerern?!
« Antwort #403 am: 10.12.2021 09:53 »
Letztendlich befindet man sich mit den aktuell geltenden Beschränkungen bereits so nah wie möglich an einer indirekten Impflicht. Ich weiß auch nicht ob das der richtige Weg ist. Ich empfände es besser wenn deutlich mehr Arbeit in Aufklärungsarbeit gesteckt würde. Viele sind sich halt einfach unsicher und haben bedenken die tatsächlich ausgeräumt werden können.

Was soll denn noch an Aufklärung geleistet werden? Die notwendigen Informationen sind da und leicht zu finden.
Einzig vielleicht noch einen Bundesweite Aktion, bei welcher jeder Haushalt einen Infoflyer in den Briefkasten bekommt, das wars dann aber noch.

Wer sich aktuell noch nicht ausreichend informiert fühlt, der hat sich schlicht nicht informiert oder leidet an der Sprachbarriere.

Die Mehrheit der geimpften haben sich nicht durch Informationen leiten lassen, sondern weil sie wieder in Kneipe, Urlaub und OBI wollten.

Quelle?

Wo ist die Quelle dafür, dass sich die Geimpften aufgrund der herausragend guten Impfkampange, und den überzeugenden Argumenten der Politiker haben impfen lassen?

Keeper83

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 486
  • Karma: +53/-827
Antw:Was macht man in ihrem Amt mit Impfverweigerern?!
« Antwort #404 am: 10.12.2021 09:54 »
Letztendlich befindet man sich mit den aktuell geltenden Beschränkungen bereits so nah wie möglich an einer indirekten Impflicht. Ich weiß auch nicht ob das der richtige Weg ist. Ich empfände es besser wenn deutlich mehr Arbeit in Aufklärungsarbeit gesteckt würde. Viele sind sich halt einfach unsicher und haben bedenken die tatsächlich ausgeräumt werden können.

Was soll denn noch an Aufklärung geleistet werden? Die notwendigen Informationen sind da und leicht zu finden.
Einzig vielleicht noch einen Bundesweite Aktion, bei welcher jeder Haushalt einen Infoflyer in den Briefkasten bekommt, das wars dann aber noch.

Wer sich aktuell noch nicht ausreichend informiert fühlt, der hat sich schlicht nicht informiert oder leidet an der Sprachbarriere.

Die Mehrheit der geimpften haben sich nicht durch Informationen leiten lassen, sondern weil sie wieder in Kneipe, Urlaub und OBI wollten.

Quelle?

Wo ist die Quelle dafür, dass sich die Geimpften aufgrund der herausragend guten Impfkampange, und den überzeugenden Argumenten der Politiker haben impfen lassen?

Du hast eine Behauptung aufgestellt und ich frage nach der Quelle. Kommt da noch was?