Autor Thema: Was macht man in ihrem Amt mit Impfverweigerern?!  (Read 8111 times)

veeam

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 59
  • Karma: +20/-124
Antw:Was macht man in ihrem Amt mit Impfverweigerern?!
« Antwort #45 am: 24.11.2021 09:38 »
Bei uns haben wir bereits am Montag grob informiert und gestern Vormittag dann im Detail vermittelt wie es abläuft. Glücklicherweise sind von mehreren hundert Bediensteten nur 2-3 Hände voll ungeimpft. Ein großer Teil dieser Personen wird vorerst im Homeoffice arbeiten (wie bislang auch) und die eine Hand voll die heute reingekommen ist, konnte unter Aufsicht einen Selbsttest durchführen.

Diesen Selbsttest wiederholen wir heute Nachmittag nochmal, sodass man bis auf Montags künftig morgens einfach den Dienst antreten kann. So kann man dann von Dienstag, Mittwoch bis Donnerstag nach der Mittagspause den Selbsttest unter Aufsicht durchführen, spart sich das Freitags weil dann ab Mittags eh Wochenende ansteht und Montags macht man den halt Morgens und Mittags einmal um die restliche Woche entspannter zu halten.

Kaiser80

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,465
  • Karma: +200/-819
Antw:Was macht man in ihrem Amt mit Impfverweigerern?!
« Antwort #46 am: 24.11.2021 09:52 »
Ich möchte es so unenspannt wie möglich gestalten, mal sehen wie ich gleich mit der Dienststelle "zusammenkomme".

Ich werde vorschlagen jeden morgen ab 06:00-08:00 vor ort beim mürrischen Leiter des Ordnungsamtes unter Aufsicht zu testen :-). Die Kollegen werden dann schnell geimpft sein oder gar nicht mehr zum Dienst erscheinen...


Diesen Selbsttest wiederholen wir heute Nachmittag nochmal, sodass man bis auf Montags künftig morgens einfach den Dienst antreten kann. So kann man dann von Dienstag, Mittwoch bis Donnerstag nach der Mittagspause den Selbsttest unter Aufsicht durchführen, spart sich das Freitags weil dann ab Mittags eh Wochenende ansteht und Montags macht man den halt Morgens und Mittags einmal um die restliche Woche entspannter zu halten.


btw: Wie aktuell muss der "externe" zertifizierte Test sein? 24Std?

XTinaG

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 337
  • Karma: +57/-421
Antw:Was macht man in ihrem Amt mit Impfverweigerern?!
« Antwort #47 am: 24.11.2021 09:53 »
Ja, grundsätzlich 24 Stunden, bei PCR sind es 48 Stunden.

BAT

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,931
  • Karma: +144/-1080
Antw:Was macht man in ihrem Amt mit Impfverweigerern?!
« Antwort #48 am: 24.11.2021 10:04 »

Ja ihr müsst euch nicht impfen bisher. Aber dann sperrt euch zu Hause ein und gefährdet keine anderen Personen und die Krankenhausversorgung.

"Andere Personen" sind geimpft und geschützt. Das Krankenhaus ist durch den Abbau beim Personal gefährdet. Nicht durch nicht geimpfte Patienten.

Die Resilienz bei den Geimpften scheint derzeit sehr angespannt zu sein.

veeam

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 59
  • Karma: +20/-124
Antw:Was macht man in ihrem Amt mit Impfverweigerern?!
« Antwort #49 am: 24.11.2021 10:07 »
Ich möchte es so unenspannt wie möglich gestalten, mal sehen wie ich gleich mit der Dienststelle "zusammenkomme".

Dann wäre der Vorschlag die freiwillige Testaufsicht nicht anzubieten wohl der Weg der Wahl. Dann bliebe nur der tägliche Weg zu einem Testzentrum. Die von euch zu übernehmenden zwei Tests pro Woche könntet ihr sammeln und im darauffolgenden Monat erstatten. Damit müssten eure Bediensteten nicht nur jeden Tag zum Test, sondern auch immer einen Monat alle Kosten vorstrecken bevor die dann mit der nächsten Verdienstabrechnung erstattet werden.

Ob das allerdings im Sinne eines sozialen Arbeitgebers sein sollte.

Organisator

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2,334
  • Karma: +232/-760
Antw:Was macht man in ihrem Amt mit Impfverweigerern?!
« Antwort #50 am: 24.11.2021 10:12 »
Kosten erstatten? Wieso denn das? Warum sollte der öffentliche Arbeitgeber, also in der Regel der Steuerzahler für die individuelle Nicht-Impfentscheidung des Mitarbeiters bezahlen?

Zeussowitz

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 58
  • Karma: +16/-27
Antw:Was macht man in ihrem Amt mit Impfverweigerern?!
« Antwort #51 am: 24.11.2021 10:13 »

Ja ihr müsst euch nicht impfen bisher. Aber dann sperrt euch zu Hause ein und gefährdet keine anderen Personen und die Krankenhausversorgung.

"Andere Personen" sind geimpft und geschützt. Das Krankenhaus ist durch den Abbau beim Personal gefährdet. Nicht durch nicht geimpfte Patienten.

Die Resilienz bei den Geimpften scheint derzeit sehr angespannt zu sein.


In der Tat ist der Wegfall von Mitarbeitern im Krankenhaus ein wesentliches Problem. Mehr sogar als die schiere Anzahl an Patienten auf den Stationen. Das ist aber kein Argument, da die Anzahl betreibbarer Betten einfach niedriger ist und viele Hospitalisierungen einfach völlig unnötig sind und verhinderbar wären (überwiegender Anteil auf intensiv ist nunmehr nicht geimpft). Dementsprechend sind die ungeimpften selbstverständlich eine mittelbare Gefährdung.

Und mittlerweile sollte jeder verstanden haben, dass Impfung nicht heißt vollständig geschützt, sondern deutlich verringertes Risiko für schwere Verläufe, Krankenhausbehandlung und Tod.

Deinen letzten Satz kommentiere ich nicht weiter.

BAT

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,931
  • Karma: +144/-1080
Antw:Was macht man in ihrem Amt mit Impfverweigerern?!
« Antwort #52 am: 24.11.2021 10:20 »
Kosten erstatten? Wieso denn das? Warum sollte der öffentliche Arbeitgeber, also in der Regel der Steuerzahler für die individuelle Nicht-Impfentscheidung des Mitarbeiters bezahlen?

Weil der Steuerzahler, also der Staat, bei den Booster-Impfungen versagt hat. Keine Termine zu bekommen in vielen Ecken.Es sein denn, man gibt sich als AG mit den "alten Impfungen" zufrieden. Das dürften wohl so einige sein. Ist aber eher fahrlässig, jedoch derzeit legitim.

ProfTii

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 71
  • Karma: +2/-38
Antw:Was macht man in ihrem Amt mit Impfverweigerern?!
« Antwort #53 am: 24.11.2021 10:21 »
Bei uns muss der Test jeden Morgen als erstes an einer bestimmt vorgeschriebenen Stelle vorgezeigt werden - spätestens bis 8.00 Uhr. Der Test darf nicht älter als 24h sein und Selbsttests sind nicht zulässig. Zudem hat die Testung außerhalb der Arbeitszeit zu erfolgen - Kosten werden nicht erstattet.

ProfTii

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 71
  • Karma: +2/-38
Antw:Was macht man in ihrem Amt mit Impfverweigerern?!
« Antwort #54 am: 24.11.2021 10:24 »
Weil der Steuerzahler, also der Staat, bei den Booster-Impfungen versagt hat. Keine Termine zu bekommen in vielen Ecken.Es sein denn, man gibt sich als AG mit den "alten Impfungen" zufrieden. Das dürften wohl so einige sein. Ist aber eher fahrlässig, jedoch derzeit legitim.

Bei uns wurde sogar explizit darauf hingewiesen, dass nur das Datum der zweiten Impfung angegeben werden soll, da es den Anschein erwecken könne man wäre noch "ungeimpft", wenn die Booster-Impfung noch keine 14 Tage her ist.
Manchmal ist es doch traurig, wie wenig Intellekt den eigenen AN zugesprochen wird.

Thiesi

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 137
  • Karma: +26/-61
Antw:Was macht man in ihrem Amt mit Impfverweigerern?!
« Antwort #55 am: 24.11.2021 10:25 »
Weil der Steuerzahler, also der Staat, bei den Booster-Impfungen versagt hat. Keine Termine zu bekommen in vielen Ecken.Es sein denn, man gibt sich als AG mit den "alten Impfungen" zufrieden. Das dürften wohl so einige sein. Ist aber eher fahrlässig, jedoch derzeit legitim.
Eine Boosterimpfung ist doch für den Status "geimpft" überhaupt nicht erforderlich, weshalb es mutmaßlich alle AG sind, die sich mit den "alten Impfungen" zufrieden geben (müssen).
"We're with you all the way, mostly"
--
AfD-Wähler:innen sind Poköpfe. Alle echten Männer wählen VOLT oder vielleicht die Grünen. Aber CDU-Wähler:innen sind definitiv Vaterlandsverräter:innen.

BAT

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,931
  • Karma: +144/-1080
Antw:Was macht man in ihrem Amt mit Impfverweigerern?!
« Antwort #56 am: 24.11.2021 10:25 »
Bei uns muss der Test jeden Morgen als erstes an einer bestimmt vorgeschriebenen Stelle vorgezeigt werden - spätestens bis 8.00 Uhr. Der Test darf nicht älter als 24h sein und Selbsttests sind nicht zulässig. Zudem hat die Testung außerhalb der Arbeitszeit zu erfolgen - Kosten werden nicht erstattet.

Na, die Kernzeiten sind ja topp.  ;) Nein, ernsthaft, alle müssen bereits um 8 Uhr da sein?

ProfTii

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 71
  • Karma: +2/-38
Antw:Was macht man in ihrem Amt mit Impfverweigerern?!
« Antwort #57 am: 24.11.2021 10:30 »
Na, die Kernzeiten sind ja topp.  ;) Nein, ernsthaft, alle müssen bereits um 8 Uhr da sein?

Nein, wir haben gar keine Kernzeiten. Das "Vorzeigen" ist auch nicht im physischen Sinn gemeint gewesen, eine Mail reicht hier aus - mein Fehler, hätte ich dazu schreiben sollen. Ob die Regelung so standhalten würde, wenn jemand dagegen vorgeht kann ich nicht abschätzen - ich würde aber auch nie behaupten, dass hier alles richtig gemacht wird ...

BAT

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,931
  • Karma: +144/-1080
Antw:Was macht man in ihrem Amt mit Impfverweigerern?!
« Antwort #58 am: 24.11.2021 10:39 »
Na, ich stehe doch nicht früher auf, um ein Testergebnis einzureichen, wo es noch nicht notwendig ist.

Aber gut. Nehmen wir das mal so hin.   ;)

Schmitti

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 250
  • Karma: +30/-144
Antw:Was macht man in ihrem Amt mit Impfverweigerern?!
« Antwort #59 am: 24.11.2021 10:45 »
Manchmal ist es doch traurig, wie wenig Intellekt den eigenen AN zugesprochen wird.
Das hat allerdings oft auch seine Gründe.