Autor Thema: Tarifrunde 2023  (Read 281256 times)

BVerfGBeliever

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 199
Antw:Tarifrunde 2023
« Antwort #735 am: 18.03.2023 16:16 »
Weil wir hier ja so häufig auf "die Medien" geschimpft haben: Heute wird breitflächig (Spiegel, Zeit, Welt, Stern, usw.) ein ZEW-Forscher zitiert.
(siehe z.B. https://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/inflation-oekonom-haelt-zweistellige-lohnforderungen-fuer-nachvollziehbar-a-7c1b7aad-553a-45da-9705-1261031af7db)

Ich habe mir das Ganze mal kurz angeschaut. Was stimmt, ist die Behauptung im Artikel, dass die realen TVöD-Tariflöhne zwischen 2015 und 2020 gestiegen sind und seitdem fallen, so dass bereits letztes Jahr der Wert von 2015 wieder (leicht) unterschritten wurde:

2015: Reallohn: 100
2016: Preise +0,5%, TVöD +2,4%, resultierender Reallohn: 101,9
2017: Preise +1,5%, TVöD +2,35%, Reallohn: 102,7
2018: Preise +1,8%, TVöD +3,19%, Reallohn: 104,1
2019: Preise +1,4%, TVöD +3,09%, Reallohn: 105,8
2020: Preise +0,5%, TVöD +1,06%, Reallohn: 106,5
2021: Preise +3,1%, TVöD +1,4%, Reallohn: 104,7
2022: Preise +6,9%, TVöD +1,8%, Reallohn: 99,7

Was jedoch im Artikel aus meiner Sicht leider etwas zu kurz kommt, ist die weiterhin "dramatische" Entwicklung am aktuellen Rand:
Bereits im Februar 2023 sind die offiziellen Preise gegenüber dem 2022er Jahresschnitt um weitere 4,5% gestiegen, so dass der reale TVöD-Lohn plötzlich nur noch bei 95,4 gelegen hat. Tendenz weiter stark fallend!!


Viel wichtiger ist aus meiner Sicht jedoch die Frage: Warum bedarf es erst eines ZEW-Forschers, um "die Medien" zu einer zumindest halbwegs realistischen Darstellung der Fakten zu bewegen? Warum haben verdi/DBB/etc. dies nicht von sich aus hinbekommen?

sapere aude

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 294
Antw:Tarifrunde 2023
« Antwort #736 am: 18.03.2023 17:30 »
Die (zeitlich) limiterte Wirkung einer Einmalzahlung bzgl. des Inflationausgleichs hat der ZEW-Ökonom aber nicht verstanden.

BVerfGBeliever

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 199
Antw:Tarifrunde 2023
« Antwort #737 am: 18.03.2023 17:54 »
Ja, das stimmt leider. Trotzdem ist zumindest die mediale Berichterstattung gegenüber der bisherigen ("Verdi will 10,5%, Arbeitgeber bieten 5%") aus meiner Sicht ein (kleiner) Fortschritt..

Prüfer SH

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 502
Antw:Tarifrunde 2023
« Antwort #738 am: 18.03.2023 18:28 »
Die ganze mediale Berichterstattung ist zwar bedenklich, aber am Ende sicher nicht für einen Abschluss von Bedeutung. Die Meinung der Beamtenhasser wird das nicht ändern.

Das Ergebnis am Ende zählt, der Weg dahin ist egal.

Pendler1

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 396
Antw:Tarifrunde 2023
« Antwort #739 am: 19.03.2023 14:08 »
Ich schrieb es hier schon in einem anderen thread.

Hier in Augsburg streiken die angestellten Kollegen mit VERDI durchaus heftig - für 10,5%.

Es gibt ja kaum was "öffentliches" das zur Zeit nicht bestreikt wird - sogar Straßenreinigung Müllabfuhr und KITA´s

Viel Glück und Erfolg den Kollegen.

Rollo83

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 235
Antw:Tarifrunde 2023
« Antwort #740 am: 19.03.2023 14:55 »
Kann mich da nur anschließen und danke jedem der sein Recht zum Streik gebraucht und versucht für den ÖD den bestmöglichen Tarifabschluss zu „erzwingen“.
Mir ist es ja leider nicht erlaubt zu streiken.

Beamtix

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 115

Hummel2805

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 279
Antw:Tarifrunde 2023
« Antwort #742 am: 20.03.2023 14:04 »
Also der Druck auf Verdi wird durch die geplante Rentenerhöhung enorm sein. In 2022 wurden die Westrenten um 5,35 % erhöht, in 2023 werden die Westrenten um 4,39 % erhöht. Also sind das in 2022/2023 ingesamt 9,74%!

2022 bekamen die Tarifbeschäftigen und die Beamten insgesamt 1,8%, das macht eine Lücke von 7,94%.

Also nur um die Rentenlücke bei den Bezügen zu schließen benötigen wir nur für 2023 einen Abschluss von fast 8%. Man darf gespannt sein!

Pendler1

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 396
Antw:Tarifrunde 2023
« Antwort #743 am: 20.03.2023 14:12 »
@ Hummel2805 #742

Hoffentlich wacht wenigstens VERDI auf.

Allerdings habe ich in die sog. "Beamtengewerkschaften DBB, VBOB etc." kein Vertrauen mehr.

Pendler1

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 396
Antw:Tarifrunde 2023
« Antwort #744 am: 20.03.2023 14:26 »
@ Hummel2805 #742

Das mit der Rentenerhöhung ist auch in der sog. Qualitätspresse angekommen - hier ZEIT ONLINE.

Schöner Kommentar aus der Zeitung:

"Renten steigen um 5% heißt: Deutsche Rentner müssen demnächst mit inflationsbedingten 5% weniger Geld über die Runden kommen"

Da hat jemand gut gerechnet ;))

(Da kriege ich bestimmt wieder Minuspunkte :)))))  )

Hummel2805

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 279
Antw:Tarifrunde 2023
« Antwort #745 am: 20.03.2023 15:12 »
Naja und für 2024 rechnet man mit einer Rentenerhöhung von mindestens 5%.

Bastel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4,243
Antw:Tarifrunde 2023
« Antwort #746 am: 20.03.2023 15:23 »
@ Hummel2805 #742

Das mit der Rentenerhöhung ist auch in der sog. Qualitätspresse angekommen - hier ZEIT ONLINE.

Schöner Kommentar aus der Zeitung:

"Renten steigen um 5% heißt: Deutsche Rentner müssen demnächst mit inflationsbedingten 5% weniger Geld über die Runden kommen"

Da hat jemand gut gerechnet ;))

(Da kriege ich bestimmt wieder Minuspunkte :)))))  )

Von den Werten können pensionierte Beamte nur träumen.

Hummel2805

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 279
Antw:Tarifrunde 2023
« Antwort #747 am: 20.03.2023 15:27 »
Da hast Du Recht Bastel.

Nach den Zahlen frage ich mich, wie da ein einigermaßen gerechter Abschluss zustande kommen soll. Ich hatte ja folgendes vorhergesagt:

ab 01.04.23 - 5,5%
ab 01.04.24 - 4,5%

Laufzeit 24 Monate

Aber solch ein Ergebnis reicht ja hinten und vorne nicht!

BRUBeamter

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 160
Antw:Tarifrunde 2023
« Antwort #748 am: 20.03.2023 15:40 »
Da bin ich ja mal auf nächste Woche gespannt, was VKA und BMI raushauen werden!  8)

Rollo83

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 235
Antw:Tarifrunde 2023
« Antwort #749 am: 20.03.2023 15:41 »
Da hast Du Recht Bastel.

Nach den Zahlen frage ich mich, wie da ein einigermaßen gerechter Abschluss zustande kommen soll. Ich hatte ja folgendes vorhergesagt:

ab 01.04.23 - 5,5%
ab 01.04.24 - 4,5%

Laufzeit 24 Monate

Aber solch ein Ergebnis reicht ja hinten und vorne nicht!

Und ich bin schon soweit das ich in diesen Deal einschlagen würde.
Zwar zähneknirschend und nicht mit Freude aber wahrscheinlich wäre das Angebot besser als das was es dann wirklich wird.