Autor Thema: Tarifrunde 2023  (Read 282588 times)

Alex26

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 6
Antw:Tarifrunde 2023
« Antwort #945 am: 29.03.2023 21:16 »
Also ich bin sehr nahe dran an den Verhandlungen in Potsdam und auch im Vorfeld schon sehr gut informiert.
Herr Wernecke soll wohl am Verhandlungstisch sehr schwach aussehen, letztendlich führt der DBB Chef Herr Silberbach knallhart die Gespräche mit Frau Faeser und Frau Welge.
Das Flüsterergebnis ist folgendes:

ab 01.03. 2023
linerare Erhöhung um 5,5-6% oder mindestens 300 €

ab 01.03.2024
linerare Erhöhung um 4-4,5% oder mindestens 200 €

Inflationsausgleich sofort für Alle 2000 € und zum 01.02.2024 nochmal 1000 € für Alle.

Laufzeit 24 Monate bis zum 31.12.2024

Das steht prakatisch fest und wir können glaube ich Alle zufrieden sein! Schöne Grüße aus Potsdam!

"Das steht praktisch fest" - Danke für NICHTS!

HyDiHo

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 18
Antw:Tarifrunde 2023
« Antwort #946 am: 29.03.2023 21:33 »
Laut einem Post bei Verdi Facebook soll der aktuelle Stand wie folgt sein:

5% (min 300 EUR) + 1500 EUR in 2023
3% (min 200 EUR) + 1000 EUR in 2024

90% JSZ

AG scheinen sich untereinander noch einigen zu müssen, ob Sie das annehmen (genauer gesagt die VKA, der Bund hat hiermit kein Problem). Hört sich für mich schon realistisch an.

Das wären dann gemittelt so 4% + 100 EUR pro 12 Monate. Also ein ordentlicher Realohnverlust (zumindest für die oberen EG) bei der aktuellen Inflationsrate, aber hätte schlimmer ausfallen können (falls es so kommt). Wie seht ihr das?

Alex26

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 6
Antw:Tarifrunde 2023
« Antwort #947 am: 29.03.2023 21:37 »
Laut einem Post bei Verdi Facebook soll der aktuelle Stand wie folgt sein:

5% (min 300 EUR) + 1500 EUR in 2023
3% (min 200 EUR) + 1000 EUR in 2024

90% JSZ

AG scheinen sich untereinander noch einigen zu müssen, ob Sie das annehmen (genauer gesagt die VKA, der Bund hat hiermit kein Problem). Hört sich für mich schon realistisch an.

Das wären dann gemittelt so 4% + 100 EUR pro 12 Monate. Also ein ordentlicher Realohnverlust (zumindest für die oberen EG) bei der aktuellen Inflationsrate, aber hätte schlimmer ausfallen können (falls es so kommt). Wie seht ihr das?

Ich sehe den Post bei Verdi auf Facebook NICHT!

Petr Rigortzki

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 57
Antw:Tarifrunde 2023
« Antwort #948 am: 29.03.2023 21:47 »
Hummel2805

Update ??? Wahrheit ???



HyDiHo

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 18
Antw:Tarifrunde 2023
« Antwort #949 am: 29.03.2023 22:02 »
Doch, wurde im letzten Verdi Beitrag von gestern (Arbeiten im ÖD) gepostet. Man muss nur die Kommentare filtern, dass die neuesten angeziegt werden, Post war u.a. von Pedro Alonso Lopez und Jan Kinghorst.

Klingt für mich realistisch.

Maxmull

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 4
Antw:Tarifrunde 2023
« Antwort #950 am: 29.03.2023 22:18 »
einer von denen hat selber geschrieben, dass er die Infos aus dem Forum hier hat, also nicht zu viel rein interpretieren ;)

Viersener42ne

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 5
Antw:Tarifrunde 2023
« Antwort #951 am: 29.03.2023 22:25 »
Genau und Alonso und Jan sind die, die es wissen müssen... Das ist doch nix offizielles von Ver.di.

Offiziell von Ver.di kam an uns Tarifbotschafter. Schwer und keine Hoffnung auf Ergebnis in der Nacht.

BRUBeamter

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 160
Antw:Tarifrunde 2023
« Antwort #952 am: 29.03.2023 22:33 »
Oh man, was man hier so liest vor allem wer hier welche Informationen hat ohne Quellenangabe. PEINLICH!

BalBund

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 376
Antw:Tarifrunde 2023
« Antwort #953 am: 29.03.2023 22:43 »
Momentan ist da viel Aufregung drin. Bei allem was ich davon mitbekomme schwebt im Raum, dass man ohne die VKA heute durch wäre, der Bundesminister der Finanzen hat einen Vorschlag aus dem BMI abgenickt.

Die VKA sieht jedoch keine Möglichkeit, die daraus resultierenden Lasten von den Ländern einzufordern bzw. fürchtet unter Kuratel gestellt zu werden, weil Kassenkredite die nötig wären den Rahmen sprengen würden. Kein Oberbürgermeister etc. hat aber sonderliche große Lust, sich von den Landesministerien Einsparungen an anderer Stelle vorschreiben zu lassen.

Nach meinem Verständnis müssen also insbesondere die CDU-geführten Länder, die einer mutmaßlich noch höheren Forderung bei den Verhandlungen zum TV-L Ende 2023 entgegensehen, von der Ampel überzeugt werden, die Kommunen zu unterstützen. Das wird "Geschenke" erfordern und vermutlich auch taktisch eine Schlichtung um mit dem Hinweis auf die ja inzwischen sinkende Inflation noch ein paar 0,x% einzusparen.

heso

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 29
Antw:Tarifrunde 2023
« Antwort #954 am: 29.03.2023 23:28 »
Man muss sich das mal vorstellen.

Die Renten werden um 5 % erhöht, das Bürgergeld um über 10 %. Für ALLES wird Geld rausgeschmissen.
Nur für die eigenen Leute schafft man es nicht, innerhalb von 4 Monaten einen angemessen Tarifvertrag auszuhandeln.

fcesc4

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 24
Antw:Tarifrunde 2023
« Antwort #955 am: 30.03.2023 00:09 »
Wieso verhandelt man nicht Kommunen und Bund getrennt?
 
Nur weil die Kommunen "kein" Geld haben, werden für uns schlechtere Tarifverträge geschlossen.

DerAlimentierte

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 110
Antw:Tarifrunde 2023
« Antwort #956 am: 30.03.2023 00:29 »

InVinoVeritas

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 165
Antw:Tarifrunde 2023
« Antwort #957 am: 30.03.2023 00:44 »

heso

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 29
Antw:Tarifrunde 2023
« Antwort #958 am: 30.03.2023 00:55 »
Und wie gehts nun weiter?

DerAlimentierte

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 110
Antw:Tarifrunde 2023
« Antwort #959 am: 30.03.2023 00:57 »
https://www.dbb.de/artikel/ueberschrift.html

Nur zu Deiner Info:
Die Seite wird nicht gefunden/ angezeigt