Autor Thema: Tarifrunde TV-L 2021 - Diskussion  (Read 290028 times)

XTinaG

  • Gast
Antw:Tarifrunde TV-L 2021 - Diskussion
« Antwort #1665 am: 10.12.2021 11:04 »
Eines von drei Teams mit sehr ähnlichen Aufgaben neben dem A-Team und dem C-Team.

pommes

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 117
  • Karma: +26/-84
Antw:Tarifrunde TV-L 2021 - Diskussion
« Antwort #1666 am: 10.12.2021 11:05 »
Menschen sterben immer irgendwann. Die Frage zielt wohl darauf, ob die Lebenszeit von Menschen verkürzt worden ist. Das wohl nicht, zumindest nicht unmittelbar. Aber auch das wäre mir egal. Ich habe eine Rechtsbeziehung zum Arbeitgeber, die ich im Rahmen unserer wechselseitigen Pflichten erfülle. Kann der Arbeitgeber seine Verpflichtungen anderen gegenüber wegen Organisationsmängeln nicht erfüllen, ist das sein Problem. Und das der anderen. Aber eben nicht meines.

Ich kann nicht sagen ob mir das egal wäre.

Ich bewundere die Menschen die sich unter diesen Bedingungen ins Krankenhaus wagen um dort für das Geld Doppelschichten schieben (SW.: Helferkomplex). Es wird nur leider m.M.n. der Punkt kommen an dem die meisten von deren sich das nicht mehr geben. Da sollte drigend gegengesteuert werden, und damit meine ich nicht "Zulage x um 30 euro hoch" sondern ernsthaft.

Ungeachtet meiner pers. Meinung steht es natürlich ausser Frage, dass du recht hast XTinaG.

XTinaG

  • Gast
Antw:Tarifrunde TV-L 2021 - Diskussion
« Antwort #1667 am: 10.12.2021 11:10 »
Und genau dieses Gegensteuern wird solange nicht passeieren, wie es Arbeitnehmer gibt, die die Probleme des Arbeitgebers zu seinen machen. Denn dadurch treten eben keine schwerwiegenden Folgen auf. Und genau deshalb haben die Arbeitgeber überhaupt keine Not, mehr für die Arbeitnehmer zu machen. Es geht ja. Irgendwie. Und genau das ist die Krux. Diejenigen, die sich zu sehr reinhängen und alles doch irgendwie möglich machen und am Laufen halten, sind das Problem. Denn sie stehen einer nachhaltigen Lösung im Weg.

pommes

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 117
  • Karma: +26/-84
Antw:Tarifrunde TV-L 2021 - Diskussion
« Antwort #1668 am: 10.12.2021 11:58 »
Und genau dieses Gegensteuern wird solange nicht passeieren, wie es Arbeitnehmer gibt, die die Probleme des Arbeitgebers zu seinen machen. Denn dadurch treten eben keine schwerwiegenden Folgen auf. Und genau deshalb haben die Arbeitgeber überhaupt keine Not, mehr für die Arbeitnehmer zu machen. Es geht ja. Irgendwie. Und genau das ist die Krux. Diejenigen, die sich zu sehr reinhängen und alles doch irgendwie möglich machen und am Laufen halten, sind das Problem. Denn sie stehen einer nachhaltigen Lösung im Weg.
Ja

Albeles

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 116
  • Karma: +13/-30
Antw:Tarifrunde TV-L 2021 - Diskussion
« Antwort #1669 am: 10.12.2021 12:38 »
Eines von drei Teams mit sehr ähnlichen Aufgaben neben dem A-Team und dem C-Team.

Vor einigen Jahren wurden vier Männer einer militärischen Spezialeinheit wegen eines Verbrechens verurteilt, das sie nicht begangen hatten. Sie brachen aus dem Gefängnis aus und tauchten in Los Angeles unter. Seitdem werden sie von der Militärpolizei gejagt. Aber sie helfen anderen, die in Not sind. Sie wollen nicht so ganz ernst genommen werden, aber ihre Gegner müssen sie ernst nehmen. Also wenn Sie mal ein Problem haben und nicht mehr weiter wissen, dann suchen Sie doch das A-Team!

 ;D

XTinaG

  • Gast
Antw:Tarifrunde TV-L 2021 - Diskussion
« Antwort #1670 am: 10.12.2021 12:52 »
Wobei die SFODAs, nach denen das A-Team aus Serie und Film benannt ist, gänzlich andere Aufgaben haben als die SFODBs und SFODCs.

Gartenilse

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 46
  • Karma: +11/-44
Antw:Tarifrunde TV-L 2021 - Diskussion
« Antwort #1671 am: 10.12.2021 13:44 »
Menschen sterben immer irgendwann. Die Frage zielt wohl darauf, ob die Lebenszeit von Menschen verkürzt worden ist. Das wohl nicht, zumindest nicht unmittelbar. Aber auch das wäre mir egal. Ich habe eine Rechtsbeziehung zum Arbeitgeber, die ich im Rahmen unserer wechselseitigen Pflichten erfülle. Kann der Arbeitgeber seine Verpflichtungen anderen gegenüber wegen Organisationsmängeln nicht erfüllen, ist das sein Problem. Und das der anderen. Aber eben nicht meines.

Ich kenne keine einzige Pflegekraft, die zum Schichtende auf die Uhr schaut und alles fallen lässt, so wie du das hier propagierst! Die gehen nur, wenn sie nicht mehr können. Ihnen ist es nicht egal so wie Dir, deshalb arbeitest Du (hoffentlich!) auch nicht in der (Kranken) Pflege.
Das ist eben die Crux, dass man in diese Branche geht, um Menschen zu helfen und eben dieses nicht mit Schichtende sein lässt.
Anstatt diesen Menschen nun Dein: Selber Schuld, wenn ihr das tut, ihr könntet ja gehen. Selbst gewähltes Elend. etc. kaltschnäuzig und -herzig entgegenzuschleudern, wäre m. M. n. etwas Empathie und Demut angebracht! Und Dankbarkeit, die über das Balkonklatschen hinausgeht. Ihnen quasi ihre "Schuld" noch in die Haare zu schmieren, ist einfach ekelhaft.
Völlig OT, da dies kein TV-L-Thema ist, so what!

Romsen

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 95
  • Karma: +11/-38
Antw:Tarifrunde TV-L 2021 - Diskussion
« Antwort #1672 am: 10.12.2021 13:46 »
Ich verstehe auch nicht, warum sich meine Kollegen im Gesundheitswesen immer alles an sich ziehen.

Der Arbeitgeber soll nicht seine Probleme zu meinen machen.

Bin nun zu einem Personaldienstleister gewechselt: 35h Woche, 27€ Stundenlohn, Fahrtkosten werden bis 500€ erstattet (umkreis 60 km habe ich angegeben), Tagespauschale von 14 Euro werden ausbezahlt (also nochmal ca. 280€ drauf). Samstag und Sonntagszuschlag sowie Nachtschicht 25% (ganztägig !!!! und Nachtschicht ab 20:00) und Feiertag 50%. Und ich bin nicht mal Fachweitergebildeter Intensivpfleger. Da liegen wir im Stundenlohn bei ganz anderen Dimensionen.

Die Arbeit bleibt die selbe mit dem Vorteil: Ich sage mir immer :" Nicht mein Zirkus, nicht meine Äffchen"

XTinaG

  • Gast
Antw:Tarifrunde TV-L 2021 - Diskussion
« Antwort #1673 am: 10.12.2021 13:47 »
Menschen sterben immer irgendwann. Die Frage zielt wohl darauf, ob die Lebenszeit von Menschen verkürzt worden ist. Das wohl nicht, zumindest nicht unmittelbar. Aber auch das wäre mir egal. Ich habe eine Rechtsbeziehung zum Arbeitgeber, die ich im Rahmen unserer wechselseitigen Pflichten erfülle. Kann der Arbeitgeber seine Verpflichtungen anderen gegenüber wegen Organisationsmängeln nicht erfüllen, ist das sein Problem. Und das der anderen. Aber eben nicht meines.

Ich kenne keine einzige Pflegekraft, die zum Schichtende auf die Uhr schaut und alles fallen lässt, so wie du das hier propagierst! Die gehen nur, wenn sie nicht mehr können. Ihnen ist es nicht egal so wie Dir, deshalb arbeitest Du (hoffentlich!) auch nicht in der (Kranken) Pflege.
Das ist eben die Crux, dass man in diese Branche geht, um Menschen zu helfen und eben dieses nicht mit Schichtende sein lässt.
Anstatt diesen Menschen nun Dein: Selber Schuld, wenn ihr das tut, ihr könntet ja gehen. Selbst gewähltes Elend. etc. kaltschnäuzig und -herzig entgegenzuschleudern, wäre m. M. n. etwas Empathie und Demut angebracht! Und Dankbarkeit, die über das Balkonklatschen hinausgeht. Ihnen quasi ihre "Schuld" noch in die Haare zu schmieren, ist einfach ekelhaft.
Völlig OT, da dies kein TV-L-Thema ist, so what!

Deine Meinung ist aber völlig egal, denn sie sind selbst schuld. Punkt.

Romsen

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 95
  • Karma: +11/-38
Antw:Tarifrunde TV-L 2021 - Diskussion
« Antwort #1674 am: 10.12.2021 13:48 »
Menschen sterben immer irgendwann. Die Frage zielt wohl darauf, ob die Lebenszeit von Menschen verkürzt worden ist. Das wohl nicht, zumindest nicht unmittelbar. Aber auch das wäre mir egal. Ich habe eine Rechtsbeziehung zum Arbeitgeber, die ich im Rahmen unserer wechselseitigen Pflichten erfülle. Kann der Arbeitgeber seine Verpflichtungen anderen gegenüber wegen Organisationsmängeln nicht erfüllen, ist das sein Problem. Und das der anderen. Aber eben nicht meines.

Ich kenne keine einzige Pflegekraft, die zum Schichtende auf die Uhr schaut und alles fallen lässt, so wie du das hier propagierst! Die gehen nur, wenn sie nicht mehr können. Ihnen ist es nicht egal so wie Dir, deshalb arbeitest Du (hoffentlich!) auch nicht in der (Kranken) Pflege.
Das ist eben die Crux, dass man in diese Branche geht, um Menschen zu helfen und eben dieses nicht mit Schichtende sein lässt.
Anstatt diesen Menschen nun Dein: Selber Schuld, wenn ihr das tut, ihr könntet ja gehen. Selbst gewähltes Elend. etc. kaltschnäuzig und -herzig entgegenzuschleudern, wäre m. M. n. etwas Empathie und Demut angebracht! Und Dankbarkeit, die über das Balkonklatschen hinausgeht. Ihnen quasi ihre "Schuld" noch in die Haare zu schmieren, ist einfach ekelhaft.
Völlig OT, da dies kein TV-L-Thema ist, so what!

Diese Kollegen sind doch Mitschuldig an dieser Misere. Wer immer alles kompensiert... Die Ärzte haben sich 2005 auch nichtsnutzig auf den Boden gelegt. Die Pflege meinte ja immer alles kompensieren zu müssen.


XTinaG

  • Gast
Antw:Tarifrunde TV-L 2021 - Diskussion
« Antwort #1675 am: 10.12.2021 13:53 »
Man muß sich halt einfach mal von seinen Arbeitsobjekten lösen. Emotionalität ist in Rechtsbeziehungen völlig unangebracht.

tomphan

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 3
  • Karma: +3/-5
Antw:Tarifrunde TV-L 2021 - Diskussion
« Antwort #1676 am: 10.12.2021 15:12 »
Man muß sich halt einfach mal von seinen Arbeitsobjekten lösen. Emotionalität ist in Rechtsbeziehungen völlig unangebracht.

Frage mich wirklich, wie du das alles so gefühlslos sehen kannst was Isi beschrieben hat..

Organisator

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3,707
  • Karma: +326/-878
Antw:Tarifrunde TV-L 2021 - Diskussion
« Antwort #1677 am: 10.12.2021 15:48 »
Diese Kollegen sind doch Mitschuldig an dieser Misere. Wer immer alles kompensiert...

So siehts aus. Wenn man haufenweise Übererfüller hat, die für zwei arbeiten, braucht sich der Arbeitgeber ja keine Sorgen machen. Läuft ja irgendwie.

Schlimm ist nur, dass solche Leute denken, sie tun etwas Gutes, fallen aber den normalen Kollegen damit in den Rücken.

Lothar57

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 312
  • Karma: +102/-153
Antw:Tarifrunde TV-L 2021 - Diskussion
« Antwort #1678 am: 10.12.2021 16:20 »
Man muß sich halt einfach mal von seinen Arbeitsobjekten lösen. Emotionalität ist in Rechtsbeziehungen völlig unangebracht.

Systemischer Denkfehler: Nur zum Arbeitgeber besteht eine reine Rechtsbeziehung. Zum Patienten gibt es eine personale, ethische Beziehung.

In einer Gesellschaft, die sich ausschließlich über Rechtsbeziehungen definiert, möchte ich nicht leben.
Ceterum censeo paralleltabellum esse einzufuehrendam.

Organisator

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3,707
  • Karma: +326/-878
Antw:Tarifrunde TV-L 2021 - Diskussion
« Antwort #1679 am: 10.12.2021 16:22 »

Systemischer Denkfehler: Nur zum Arbeitgeber besteht eine reine Rechtsbeziehung. Zum Patienten gibt es eine personale, ethische Beziehung.

Stimmt. Aber diese Beziehung sollte auch zu den Kollegen bestehen.