Autor Thema: Tarifrunde TV-L 2021 - Diskussion  (Read 500901 times)

Organisator

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5,619
Antw:Tarifrunde TV-L 2021 - Diskussion
« Antwort #2160 am: 28.10.2022 09:50 »
. Deutschland ist schon lange nicht mehr das Zielland für auswanderungswillige qualifizierte Fachkräfte sondern für Armutsmigration aus aller Herren Länder. Oder wo sind die ganzen Ingenieure, Ärzte und Raketenwissenschaftler, die uns seit 2015 angeblich in Heerscharen beglückt haben?

Hast du da Quellen für diese Hypothese?

Tagelöhner

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 849
Antw:Tarifrunde TV-L 2021 - Diskussion
« Antwort #2161 am: 28.10.2022 09:58 »
Wo ist denn die Quelle für die Gegenthese, wird diese etwa nicht gefordert ... wäre ja mal wieder typisch. Ich unterhalte mich regelmäßig mit Personen, die die Fehlentwicklungen seit 2015 "verwalten" müssen und deren Auswirkungen tagtäglich am eigenen Leib spüren, außerdem habe ich auch noch selber Augen im Kopf und mein Gespür für den gesellschaftlichen Wandel im Rekordtempo nicht verloren.

Also bitte mal eine seriöse Quelle für die Gegenthese (das Narrativ) heranschaffen, sprich seit 2015 hat es mehr qualifizierte Zuwanderung als Zuwanderung in die sozialen Sicherungssysteme gegeben, dann mache ich mir vielleicht die Mühe Statistiken zu suchen, die das Gegenteil belegen.

Rentenonkel

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 419
Antw:Tarifrunde TV-L 2021 - Diskussion
« Antwort #2162 am: 28.10.2022 10:31 »
Wo ist denn die Quelle für die Gegenthese, wird diese etwa nicht gefordert ... wäre ja mal wieder typisch. Ich unterhalte mich regelmäßig mit Personen, die die Fehlentwicklungen seit 2015 "verwalten" müssen und deren Auswirkungen tagtäglich am eigenen Leib spüren, außerdem habe ich auch noch selber Augen im Kopf und mein Gespür für den gesellschaftlichen Wandel im Rekordtempo nicht verloren.

Also bitte mal eine seriöse Quelle für die Gegenthese (das Narrativ) heranschaffen, sprich seit 2015 hat es mehr qualifizierte Zuwanderung als Zuwanderung in die sozialen Sicherungssysteme gegeben, dann mache ich mir vielleicht die Mühe Statistiken zu suchen, die das Gegenteil belegen.

Im Mai 2022 waren 484.000 Menschen aus "Asylherkunftsstaaten" sozialversicherungspflichtig beschäftigt. Außerdem waren etwa 74.800 Personen geringfügig beschäftigt. Die Zahl der Geflüchteten in Arbeit ist in den letzten Jahren deutlich gestiegen: Im Vergleich zu Ende 2014 – bevor viele Geflüchtete nach Deutschland kamen – gibt es etwa siebenmal so viele sozialversicherungspflichtig Beschäftigte aus Asylherkunftsländern (Ende 2014: 70.000).

Quelle: Bundesagentur für Arbeit, Beschäftigte aus den acht nichteuropäischen Asylherkunftsländern - Deutschland und Bundesländer (Monatszahlen)

Tagelöhner

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 849
Antw:Tarifrunde TV-L 2021 - Diskussion
« Antwort #2163 am: 28.10.2022 10:37 »
Quelle: Bundesagentur der Arbeit... ;D. Naja lassen wir mal so stehen. Sind das nicht seit je her die Meister der Statistik, der man nur glauben sollte, wenn man sie selber gefälscht hat?

Und jetzt bitte die vermeintlich korrekte Zahl derjenigen, die in den Arbeitsmarkt integriert wurden einmal in Relation zur Anzahl der seither zugewanderten Personen setzen und berücksichtigen, in welchem Sektor diese "Fachkräfte" überwiegend nur einsetzbar sind.

WasDennNun

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 9,710
Antw:Tarifrunde TV-L 2021 - Diskussion
« Antwort #2164 am: 28.10.2022 10:39 »
Das Gegenteil ist demnach der Fall: Migranten essen keinen Kuchen auf, sie sind da, um mehr Kuchen zu backen.

Wird jetzt wieder das Märchen der sogenannten qualifizierten Zuwanderung aufgetischt  ;D? Gegen eine solche hätten in Deutschland sicher deutlich weniger Menschen etwas einzuwenden. Allerdings ist gerade diese Erzählung eine Faktenverdrehung vor dem Herrn. Deutschland ist schon lange nicht mehr das Zielland für auswanderungswillige qualifizierte Fachkräfte sondern für Armutsmigration aus aller Herren Länder. Oder wo sind die ganzen Ingenieure, Ärzte und Raketenwissenschaftler, die uns seit 2015 angeblich in Heerscharen beglückt haben?
Die letzten 2 EG13 Stellen habe ich mit solchen Menschen besetzt.
Die Deutschen Mitbewerber waren halt schlechter qualifiziert.
Was bei dir Märchen sind, ist bei mir gelebte Integration.

Und meine Pakete bekomme ich auch nicht von Urdeutschen Bestandeinwohner zugestellt, sondern ebenfalls zu 100% von arbeitswilligen Migrationshintergründler.

Wieder ein Märchen weniger.

Aber gerne kann man das Märchen oder die Lüge erzählen, dass 90% der hier herkommenden Menschen alleinig für den Sozialschmarotzertum die Grenze übertreten.

Und ja: Natürlich gibt es die ausländischen Arschlöcher, die hier nur abzocken oder anders kriminell sind

Tagelöhner

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 849
Antw:Tarifrunde TV-L 2021 - Diskussion
« Antwort #2165 am: 28.10.2022 10:43 »
Es streitet doch auch kaum jemand mit einer kritischen Sicht auf die Entwicklungen ab, dass immer wieder auch positive Beispiele existieren. Wer kann als rationaler Mensch, gegen solche Beispiele etwas haben. Ich habe aber etwas gegen Schönredner, die massiv dazu neigen, die Minderheit der positiven Fälle als Schutzschild vor die faulende Gesamtsituation zu stellen.

Passt ja aber allgemein in die Zeit, in der politische Minderheiten Minderheitenpolitik en vogue werden lassen.

Rentenonkel

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 419
Antw:Tarifrunde TV-L 2021 - Diskussion
« Antwort #2166 am: 28.10.2022 11:02 »
Quelle: Bundesagentur der Arbeit... ;D. Naja lassen wir mal so stehen. Sind das nicht seit je her die Meister der Statistik, der man nur glauben sollte, wenn man sie selber gefälscht hat?

Und jetzt bitte die vermeintlich korrekte Zahl derjenigen, die in den Arbeitsmarkt integriert wurden einmal in Relation zur Anzahl der seither zugewanderten Personen setzen und berücksichtigen, in welchem Sektor diese "Fachkräfte" überwiegend nur einsetzbar sind.

Das ist ja dann Deine Aufgabe. Dein Wunsch war es, meine Behauptungen zu belegen und dann würdest Du Dich herablassen und mir anhand von objektiven Statistiken das Gegenteil beweisen.

Wo sind die von dir vollmundig angekündigten Gegenbeweise?

Im Übrigen ist völlig egal, in welchen Branchen die Menschen tätig sind, solange sie in der Lage sind, durch eine sozialversicherungspflichtige Beschäftigung für ihren Lebensunterhalt Sorge zu tragen. Für die Arbeitgeber und für die Gesellschaft sind auch diese Beschäftigungsverhältnisse wichtig, da ansonsten die Arbeit aufgrund von Arbeitskräftemangel nicht geleistet werden könnte und somit ein volkswirtschaftlicher Schaden entstehen wäre.

WasDennNun

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 9,710
Antw:Tarifrunde TV-L 2021 - Diskussion
« Antwort #2167 am: 28.10.2022 11:06 »
Es streitet doch auch kaum jemand mit einer kritischen Sicht auf die Entwicklungen ab, dass immer wieder auch positive Beispiele existieren. Wer kann als rationaler Mensch, gegen solche Beispiele etwas haben. Ich habe aber etwas gegen Schönredner, die massiv dazu neigen, die Minderheit der positiven Fälle als Schutzschild vor die faulende Gesamtsituation zu stellen.

Passt ja aber allgemein in die Zeit, in der politische Minderheiten Minderheitenpolitik en vogue werden lassen.
Mit der gleichen Argumentationsschien könnte ich auch daher kommen.

Es streitet doch auch kaum jemand mit einer kritischen Sicht auf die Entwicklungen ab, dass immer wieder auch negative Beispiele existieren. Wer kann als rationaler Mensch, gegen solche Beispiele etwas haben. Ich habe aber etwas gegen Schlechtredner, die massiv dazu neigen, die Minderheit der negativen Fälle als Argument gegen die bedürftigen Gesamtsituation zu stellen.

Beides ist mEn dünnpfiff und Schönredner und Hetzer sind mir beides zuwider

Tagelöhner

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 849
Antw:Tarifrunde TV-L 2021 - Diskussion
« Antwort #2168 am: 28.10.2022 11:24 »
Made my day...und einen schönen Tag wünsche ich noch  ;D. Ich überlasse das "Schlachtfeld" jetzt wieder den Guten unter uns (und dem Thema Tarifrunde TV-L 2021). Als sogenannter Hetzer fühle ich mich leider etwas stigmatisiert, vor allem wenn die Seniorität höchstpersönlich mit der Keule schwingt. Auch Hetzer dürfen Gefühlchen haben, ich ziehe mich daher jetzt auch zur Minderheit der Stigmatisierten zurück  :'(.

TVWaldschrat

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 408
Antw:Tarifrunde TV-L 2021 - Diskussion
« Antwort #2169 am: 28.10.2022 11:30 »
Made my day...und einen schönen Tag wünsche ich noch  ;D. Ich überlasse das "Schlachtfeld" jetzt wieder den Guten unter uns (und dem Thema Tarifrunde TV-L 2021). Als sogenannter Hetzer fühle ich mich leider etwas stigmatisiert, vor allem wenn die Seniorität höchstpersönlich mit der Keule schwingt. Auch Hetzer dürfen Gefühlchen haben, ich ziehe mich daher jetzt auch zur Minderheit der Stigmatisierten zurück  :'(.

Die gespielte Opferrolle steht den wenigsten gut.

Tagelöhner

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 849
Antw:Tarifrunde TV-L 2021 - Diskussion
« Antwort #2170 am: 28.10.2022 11:32 »
Die gespielte Opferrolle steht den wenigsten gut.

Vor allem wenn es Personen gibt, die sich schwer damit tun, Ironie in einem Internetforum zu erkennen, wenn sie nicht ausdrücklich als solche gekennzeichnet wurde.  ;)

JC83

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 890
Antw:Tarifrunde TV-L 2021 - Diskussion
« Antwort #2171 am: 28.10.2022 12:27 »
Die gespielte Opferrolle steht den wenigsten gut.

Vor allem wenn es Personen gibt, die sich schwer damit tun, Ironie in einem Internetforum zu erkennen, wenn sie nicht ausdrücklich als solche gekennzeichnet wurde.  ;)

Ja, vor allem aber dann, wenn die Ironie nur dazu dient, sich dahinter zu verstecken, weil man nämlich tatsächlich so denkt, wie man schrob...

Tagelöhner

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 849
Antw:Tarifrunde TV-L 2021 - Diskussion
« Antwort #2172 am: 28.10.2022 12:31 »
*Ironieon*Ich hab Dich auch lieb JC83*Ironieoff* ;D. Schönes Wochenende.

Organisator

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5,619
Antw:Tarifrunde TV-L 2021 - Diskussion
« Antwort #2173 am: 28.10.2022 15:50 »
Wo ist denn die Quelle für die Gegenthese, wird diese etwa nicht gefordert ... wäre ja mal wieder typisch.

Wenn jemand eine Behauptung aufstellt wäre es schön, diese mit Belegen zu unterfüttern. Ziel ist zu erkennen, worauf du deine Behauptung stützt, damit ich mir ein Bild machen kann.

Nach der Meinungsbildung kann man sich dann überlegen, ob eine Gegenthese überhaupt Sinn hat.
Nach mehr habe ich nicht gefragt, insbesondere keine Gegenthese aufgestellt.

Aktienprimus

  • Gast
Antw:Tarifrunde TV-L 2021 - Diskussion
« Antwort #2174 am: 28.10.2022 17:58 »
Es gibt aus meiner Sicht ein massives Problem im ÖD und hier exemplarisch dem TV-L beim Blick auf Ingenieure und ITler. PWC hat eine interessante Studie zum Fachkräftemangel im ÖD erstellt. Ein Zitat von PWC: „Das Gehaltsniveau im öffentlichen Dienst ist nicht grundsätzlich niedrig, jedoch ausgerechnet bei besonders wettbewerbsintensiven Berufsgruppen.“  Dazu sind die oben benannten beiden Gruppen tendenziell zu zählen. Interessant auch die folgende Aussage: „Das Gehaltsniveau von einfachen und mittleren Tätigkeiten liegt hier deutlich über dem der Beschäftigten insgesamt.“ Also vernünftig bezahlt. Zu Ungunsten der benannten Gruppen  wie in letzten Verhandlungen erlebt.

Hier muss endlich angesetzt werden bei den nächsten Verhandlungen zum TV-L. Wir bekommen keine Ingenieure mehr bei, Ausnahmen sind meist ältere Bewerber die nur noch wenige Jahre zur Rente haben. Werden auch gerne genommen, trägt aber nicht sehr zur Verjüngung und Auffrischung bei (IT-Wissen etc.).

Zuwanderung und Migration werden viele Probleme nicht lösen und mögliche neue Herausforderungen schaffen. Viele Missstände sind hausgemacht.