Autor Thema: Tarifrunde TV-L 2021 - Diskussion  (Read 500893 times)

uw147

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 85
Antw:Tarifrunde TV-L 2021 - Diskussion
« Antwort #2310 am: 17.11.2022 08:45 »
Mal eine Frage zu Tarifverhandlungen TV-ÖD/TV-L.

Ich liebäugle aktuell mit einer Position bei einer Universität welche nach TV-L besoldet wird.

An und für sich alles gut, die Stelle gefällt mir sehr gut auch wenn das Gehalt vermutlich die ersten zwei Jahre etwas unter dem liegen wird, was ich aktuell habe. Durch die Sonderzahlung am Ende des Jahres beläuft sich das Delta allerdings dann "nur" auf 900€.
Generell sehe ich allerdings mehr Vor- als Nachteile bei dieser Stelle.

Jetzt guckt man natürlich, was aktuell so seitens der VERDI verhandelt wird und da bin ich auf einen Artikel gestoßen in dem 10,5%, mindestens aber 500€ für die Beschäftigten monatlich gefordert werden. Dieser Artikel und auch diese Verhandlungen, nehme ich mal an, beziehen sich lediglich auf den TV-ÖD.

Jetzt ist meine Frage, korrelieren TV-ÖD und TV-L in dieser Hinsicht miteinander? Sprich, wird für die Beschäftigten nach TV-L das gleiche bzw. eine ähnliche Erhöhung, nur zu einem anderen Zeitpunkt, gefordert oder sieht das generell immer anders aus?

Dass beide Besoldungstabellen leicht voneinander abweichen ist mir bereits aufgefallen, dennoch gibt es ja eine gewisse Ähnlichkeit, die sich ja vermutlich auch in den Tarifverhandlungen widerspiegelt oder nicht?

Guck dir die Statistik selbst an:
https://oeffentlicher-dienst.info/vergleich/entwicklung1/

Seit der Aufteilung durch die Föderalismusreform ist die Lohnentwicklung im TVL deutlich niedriger als im TVÖD.

WasDennNun

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 9,710
Antw:Tarifrunde TV-L 2021 - Diskussion
« Antwort #2311 am: 17.11.2022 09:34 »
Mal eine Frage zu Tarifverhandlungen TV-ÖD/TV-L.

Ich liebäugle aktuell mit einer Position bei einer Universität welche nach TV-L besoldet wird.

An und für sich alles gut, die Stelle gefällt mir sehr gut auch wenn das Gehalt vermutlich die ersten zwei Jahre etwas unter dem liegen wird, was ich aktuell habe. Durch die Sonderzahlung am Ende des Jahres beläuft sich das Delta allerdings dann "nur" auf 900€.
Generell sehe ich allerdings mehr Vor- als Nachteile bei dieser Stelle.

Jetzt guckt man natürlich, was aktuell so seitens der VERDI verhandelt wird und da bin ich auf einen Artikel gestoßen in dem 10,5%, mindestens aber 500€ für die Beschäftigten monatlich gefordert werden. Dieser Artikel und auch diese Verhandlungen, nehme ich mal an, beziehen sich lediglich auf den TV-ÖD.

Jetzt ist meine Frage, korrelieren TV-ÖD und TV-L in dieser Hinsicht miteinander? Sprich, wird für die Beschäftigten nach TV-L das gleiche bzw. eine ähnliche Erhöhung, nur zu einem anderen Zeitpunkt, gefordert oder sieht das generell immer anders aus?

Dass beide Besoldungstabellen leicht voneinander abweichen ist mir bereits aufgefallen, dennoch gibt es ja eine gewisse Ähnlichkeit, die sich ja vermutlich auch in den Tarifverhandlungen widerspiegelt oder nicht?

Guck dir die Statistik selbst an:
https://oeffentlicher-dienst.info/vergleich/entwicklung1/

Seit der Aufteilung durch die Föderalismusreform ist die Lohnentwicklung im TVL deutlich niedriger als im TVÖD.
Soso:
Was stimmt dann an dieser Tabelle nicht:
https://oeffentlicher-dienst.info/tv-l/allg/a/2023/a/vergleich.tvoed-bund-2022.j.html
??
Da kann ein TV-L 2% mehr oder 4% weniger haben als der TvöDler je nach EG

TV-L bessere Bezahlung für kleiner EG9a

JesuisSVA

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,594
Antw:Tarifrunde TV-L 2021 - Diskussion
« Antwort #2312 am: 17.11.2022 10:56 »
Beide Aussagen befassen sich doch mit völlig unterschiedlichen Aspekten. uw147 betrachtete die Lohnentwicklung und bei dieser blieben die Erhöhungen im TV-L hinter jenen im TVÖD zurück, siehe die verlinkte Grafik. Du betrachtest die Gehaltsunterschiede zwischen den einzelnen Entgeltgruppen in zweien von drei betroffenen Tarifverträgen (TVÖD Bund, TVÖD VKA, TV-L).

WasDennNun

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 9,710
Antw:Tarifrunde TV-L 2021 - Diskussion
« Antwort #2313 am: 17.11.2022 12:33 »

Die verlinkte Grafik ist nicht aussagekräftig bzgl. der Aussage: Lohnentwicklung im TV-L deutlich niedriger als im TVöD.

Da es nicht die Lohnentwicklung im TV-L etc. gibt, sondern die Lohnentwicklungen, der unterschiedlichen Entgeltgruppen.

JesuisSVA

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,594
Antw:Tarifrunde TV-L 2021 - Diskussion
« Antwort #2314 am: 17.11.2022 12:39 »
Natürlich ist die verlinkte Grafik aussagekräftig zur Lohnentwicklung in den betrachteten Tarifwerken und somit zur Frage, in welchem Tarifwerk selbige geringer oder höher ausgefallen sei. Und natürlich gibt es auch die Lohnentwicklung im jeweiligen Tarifwerk. Sie hat nur möglicherweise keinen Bezug zur individuellen Lohnentwicklung oder zur Lohnentwicklung bestimmter Entgeltgruppen. Das war aber weder behauptet noch nähme die Grafik derlei für sich in Anspruch. Hingegen macht die von Dir als Gegenrede eingebrachte Tabelle keinerlei Aussagen zur Lohnentwicklungen und ist in jeder Hinsicht schlicht und ergreifend ungeeignet, eine Aussage zur Lohnentwicklung zu treffen oder zu widerlegen.

Aktienprimus

  • Gast
Antw:Tarifrunde TV-L 2021 - Diskussion
« Antwort #2315 am: 17.11.2022 16:21 »
Natürlich ist die verlinkte Grafik aussagekräftig zur Lohnentwicklung in den betrachteten Tarifwerken und somit zur Frage, in welchem Tarifwerk selbige geringer oder höher ausgefallen sei. Und natürlich gibt es auch die Lohnentwicklung im jeweiligen Tarifwerk. Sie hat nur möglicherweise keinen Bezug zur individuellen Lohnentwicklung oder zur Lohnentwicklung bestimmter Entgeltgruppen. Das war aber weder behauptet noch nähme die Grafik derlei für sich in Anspruch. Hingegen macht die von Dir als Gegenrede eingebrachte Tabelle keinerlei Aussagen zur Lohnentwicklungen und ist in jeder Hinsicht schlicht und ergreifend ungeeignet, eine Aussage zur Lohnentwicklung zu treffen oder zu widerlegen.

Natürlich kann man solche Diskussionen führen. Aber bringt es in der Sache hinreichend weiter? Meiner Meinung nach muss beim TV-L jedenfalls dringlich was passieren hinsichtlich der Entgelttabelle. Das werden vermutlich viele Leser hier unterstreichen können. Oder? Aber mit einer Verdi.....

JesuisSVA

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,594
Antw:Tarifrunde TV-L 2021 - Diskussion
« Antwort #2316 am: 17.11.2022 16:31 »
„Die Sache“ war, ob die Aussage von WasDennNun als Gegenrede zum Beitrag von uw147 geeignet war. Dahingehend war die Diskussion sehr erhellend, insbesondere aufgrund meiner versierten Diskussionsbeiträge. Ob „die Sache“ auch Deine „Sache“ war oder ist oder gewesen ist oder gewesen war oder sein wird oder gewesen sein wird, vermag ich nicht zu beurteilen.

Aktienprimus

  • Gast
Antw:Tarifrunde TV-L 2021 - Diskussion
« Antwort #2317 am: 17.11.2022 16:40 »
@JesuisSVA: Was wären konkret eigentlich deine Ideen/Wünsche/Vorstellungen bzgl. Tarifrunde TV-L (2023)? Du schreibst ja durchaus etliche Beiträge und hast vermutlich eine eigene Meinung zur Thematik?

JesuisSVA

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,594
Antw:Tarifrunde TV-L 2021 - Diskussion
« Antwort #2318 am: 17.11.2022 16:50 »
Das wäre jetzt aber arg themenfremd, hier geht es ja um die Tarifrunde 2021...

Aufgrund meiner nicht unmittelbaren Betroffenheit durch den TV-L ginge es mir hier um die Funktionsfähigkeit des öffentlichen Dienstes, also Nullrunden für Teil I bis einschl. E9a, darüber überproportionale Erhöhungen. In Teil II Abschnitte 11 und 22 Zuordnung der Tätigkeitsmerkmale der E13 zur E14 und Verdopplung der Zulagen in den Vorbemerkungen. Streichung der Deckelung des Garantiebetrags auf den Zugewinn bei stufengleicher Höhergruppierung.

Aktienprimus

  • Gast
Antw:Tarifrunde TV-L 2021 - Diskussion
« Antwort #2319 am: 17.11.2022 16:55 »
"...also Nullrunden für Teil I bis einschl. E9a, darüber überproportionale Erhöhungen...."

Ich würde dich gerne zum Verhandlungsführer vorschlagen für die nächsten TV-L Verhandlungen  :)
Mit Verdi wird es eher noch weiter abwärts gehen befürchte ich.


Isie

  • Gast
Antw:Tarifrunde TV-L 2021 - Diskussion
« Antwort #2320 am: 17.11.2022 17:01 »
Da der TV-L ohnehin schon weniger attraktiv als der TVöD ist, würde ich bei Nullrunden für die Entgeltgruppen bis 9a eher mit einer Verschlechterung der Funktionsfähigkeit rechnen.

JesuisSVA

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,594
Antw:Tarifrunde TV-L 2021 - Diskussion
« Antwort #2321 am: 17.11.2022 17:31 »
Die Tabellenentgelte in der unteren Tabellenhälfte sind im TV-L höher als im TVÖD, siehe die von WasDennNun verlinkte Übersicht. Auf Berufsausbildungen beruhende Bürotätigkeiten sind in beiden Tarifwerken im Vergleich zur Privatwirtschaft überhöht entgolten. Das betrifft die Masse der Beschäftigten, die von der Nullrunde betroffen wären. Ungelernte Tätigkeiten sind ohnehin deutlich überzahlt. Ich würde also den von Dir behaupteten Effekt nicht erwarten.

Isie

  • Gast
Antw:Tarifrunde TV-L 2021 - Diskussion
« Antwort #2322 am: 17.11.2022 18:04 »
Ich habe die Tabellenentgelte aktuell nicht verglichen, sorry. Meine Einschätzung beruhte auf Entgelten der damaligen kleinen EG 9, die ehemalige Kollegen nach dem Wechsel vom TV-L in den TVöD bei unveränderter Entgeltgruppe erhalten haben.

Tagelöhner

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 849
Antw:Tarifrunde TV-L 2021 - Diskussion
« Antwort #2323 am: 18.11.2022 06:40 »
Nachdem die Verhandlungsergebnisse der Metall- und Elektroindustrie jetzt durch die Presse gehen, wird hier ja sicherlich wieder lustiger Diskussionsbedarf entstehen.  ;D

"Für die 3,9 Millionen Beschäftigten der Branche sind Lohnsteigerungen von 5,2 Prozent zum Juni 2023 und noch mal 3,3 Prozent ab Mai 2024 bei einer Laufzeit von 24 Monaten vorgesehen. Dazu kommen steuerfreie Einmalzahlungen von insgesamt 3000 Euro"


thesisko

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 158
Antw:Tarifrunde TV-L 2021 - Diskussion
« Antwort #2324 am: 18.11.2022 07:45 »
Nachdem die Verhandlungsergebnisse der Metall- und Elektroindustrie jetzt durch die Presse gehen, wird hier ja sicherlich wieder lustiger Diskussionsbedarf entstehen.  ;D

"Für die 3,9 Millionen Beschäftigten der Branche sind Lohnsteigerungen von 5,2 Prozent zum Juni 2023 und noch mal 3,3 Prozent ab Mai 2024 bei einer Laufzeit von 24 Monaten vorgesehen. Dazu kommen steuerfreie Einmalzahlungen von insgesamt 3000 Euro"

Halbieren wir dieses Ergebnis und es wird der nächsten TV-L Runde sehr nahe kommen...