Autor Thema: Tarifverhandlungen und die Inflation  (Read 252892 times)

was_guckst_du

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2,816
  • Karma: +704/-1602
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #1710 am: 09.08.2022 07:09 »
da gibt es beim Solidarstreik auch gesundes Eigeninteresse.

..den die Gerichte aber schnell einkassieren dürften...
Gruß aus "Tief im Westen"

Meine Beiträge geben grundsätzlich meine persönliche Meinung zum Thema wieder und beinhalten keine Rechtsberatung. Meistens sind sie ernster Natur, manchmal aber auch nicht. Bei einer obskuren Einzelfallpersönlichkeit antworte ich auch aus therapeutischen Gründen

JesuisSVA

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 744
  • Karma: +119/-246
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #1711 am: 09.08.2022 07:22 »
Ich hatte bereits auf entsprechende Rechtsprechung verwiesen, die meine Position stützt. Welche kannst Du benennen, die Deine diesbezügliche Position stützt?

was_guckst_du

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2,816
  • Karma: +704/-1602
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #1712 am: 09.08.2022 07:52 »
Ich hatte bereits auf entsprechende Rechtsprechung verwiesen, die meine Position stützt.
...unter welchem Pseudonym war das nochmal?
Gruß aus "Tief im Westen"

Meine Beiträge geben grundsätzlich meine persönliche Meinung zum Thema wieder und beinhalten keine Rechtsberatung. Meistens sind sie ernster Natur, manchmal aber auch nicht. Bei einer obskuren Einzelfallpersönlichkeit antworte ich auch aus therapeutischen Gründen

JesuisSVA

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 744
  • Karma: +119/-246
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #1713 am: 09.08.2022 08:00 »
Antwort 1705 in diesem Thread. Wenige Beiträge über Deinem.

MoinMoin

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,620
  • Karma: +146/-143
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #1714 am: 09.08.2022 08:24 »
Kundgebungen braucht kein Mensch und interessieren auch niemanden. Ob gewerkschaftsintern unterschiedliche oder die gleichen Funktionäre Buffetfräse spielen, interessiert Dritte auch nicht. Was interessiert ist, was weh tut. Und das sind geschlossene Kitas, verschobene OPs, überquellende Mülleimer, nicht geräumte Straßen, nicht fahrende Busse, nicht ausgezahltes Wohngeld/HLU/usw. Ob dabei noch irgendein Gewerkschafter mit Warnweste rumlungert oder nicht, macht da gar nix. Die Erhöhungen beim TV-BA folgen doch üblicherweise denen des TVÖD, da gibt es beim Solidarstreik auch gesundes Eigeninteresse.
Durch Demo gesperrte Hauptverkehrsstrassen bringen auch die Aufmerksamkeit der Mitbürgern  8)

JesuisSVA

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 744
  • Karma: +119/-246
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #1715 am: 09.08.2022 08:29 »
Sie bringen einem vor allem deren Unmut. Anstatt "Scheiß Kita", Scheiß Müllabfuhr" und "Scheiß Amt" heißt es dann "Scheiß Streikende". Warum sollte man die "Mitbürger" denn mit der Nase darauf stoßen, wer denn die Härten bei "Scheiß Kita", Scheiß Müllabfuhr" und "Scheiß Amt" verursacht hat? Das ist doch der Job der Gegenseite.

was_guckst_du

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2,816
  • Karma: +704/-1602
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #1716 am: 09.08.2022 08:32 »
Antwort 1705 in diesem Thread. Wenige Beiträge über Deinem.
ok...ein solcher Streik würde zwar nicht schnell gerichtlich einkassiert, würde aber trotzdem die Gerichte beschäftigen, da die Frage, ob ein solcher Streik noch dem Grundsatz der Verhältnismäßigkeit entspricht, auf jeden Fall aufgegriffen würde...das ist so sicher, wie das Amen in der Kirche
Gruß aus "Tief im Westen"

Meine Beiträge geben grundsätzlich meine persönliche Meinung zum Thema wieder und beinhalten keine Rechtsberatung. Meistens sind sie ernster Natur, manchmal aber auch nicht. Bei einer obskuren Einzelfallpersönlichkeit antworte ich auch aus therapeutischen Gründen

JesuisSVA

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 744
  • Karma: +119/-246
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #1717 am: 09.08.2022 09:04 »
Das trifft doch auf jeden ernsthaften Erzwingungsstreik zu. Die werden doch immer hinsichtlich der Verhältnismäßigkeit vor Gericht angegriffen. Teils trifft das sogar auf Warnstreiks zu. Wo also ist Dein Argument?

Kaiser80

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2,151
  • Karma: +265/-934
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #1718 am: 09.08.2022 10:05 »

 Am Aktienmarkt gibt es große Mitnahmechancen derzeit, habe die Automatik am Portfolio derzeit bei Kauf von Mercedes -Aktien auf das Sinken unter 49,50 € gesetzt.
Und leider nicht geklappt oder? Ich hatte 52€ gesetzt und hoffe das bis Freitag die 62€ geknackt wird, da habe ich dann den großteil meines persönlichen Inflationsausgleichs für's Jahr 22+ ggf auch 23 durch.
 

BAT

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2,672
  • Karma: +195/-1327
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #1719 am: 09.08.2022 10:37 »
Nee, da war mehr zu erwarten. Ich war ehe zu spät beim Kauf und habe die TAN-Liste der Diba schon wieder an die Seite gelegt.  ;)

Opa

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 351
  • Karma: +83/-322
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #1720 am: 09.08.2022 10:57 »
Nee, da war mehr zu erwarten. Ich war ehe zu spät beim Kauf und habe die TAN-Liste der Diba schon wieder an die Seite gelegt.  ;)
TAN-Liste? Wie uncool. Mit der Ing (Diba heißt die schon länger nicht mehr) trade ich per App und Fingerabdruck-Sensor auf dem Handy.

Opa

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 351
  • Karma: +83/-322
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #1721 am: 09.08.2022 11:05 »

 Am Aktienmarkt gibt es große Mitnahmechancen derzeit, habe die Automatik am Portfolio derzeit bei Kauf von Mercedes -Aktien auf das Sinken unter 49,50 € gesetzt.
Und leider nicht geklappt oder? Ich hatte 52€ gesetzt und hoffe das bis Freitag die 62€ geknackt wird, da habe ich dann den großteil meines persönlichen Inflationsausgleichs für's Jahr 22+ ggf auch 23 durch.
Wie rechnest du das? Bei einer Kurssteigerung um 19% und Gewinnmitnahme am Freitag müsste man fast sein gesamtes Vermögen einsetzen, um einen Inflationsausgleich für diese beiden Jahre zu erzielen. Zumindest wenn man von jeweils 7,5% Inflation, also zusammen rd. 15,5% ausgeht. Aber wer setzt schon sein gesamtes Vermögen auf eine Mercedes-Aktie?
Edit: Und jetzt, wo China kurz davor steht, sich die Chipfabrik namens Taiwan einzuverleiben, würde ich kaum mehr als 5% des Portfolios für deutsche Automobilhersteller reservieren…

Kaiser80

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2,151
  • Karma: +265/-934
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #1722 am: 09.08.2022 11:06 »
Nee, da war mehr zu erwarten. Ich war ehe zu spät beim Kauf und habe die TAN-Liste der Diba schon wieder an die Seite gelegt.  ;)
Herrlich, du bist ja nicht nur muskalisch von der "guten alten Schule" ;D

Kaiser80

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2,151
  • Karma: +265/-934
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #1723 am: 09.08.2022 11:13 »

 Am Aktienmarkt gibt es große Mitnahmechancen derzeit, habe die Automatik am Portfolio derzeit bei Kauf von Mercedes -Aktien auf das Sinken unter 49,50 € gesetzt.
Und leider nicht geklappt oder? Ich hatte 52€ gesetzt und hoffe das bis Freitag die 62€ geknackt wird, da habe ich dann den großteil meines persönlichen Inflationsausgleichs für's Jahr 22+ ggf auch 23 durch.
Wie rechnest du das? Bei einer Kurssteigerung um 19% und Gewinnmitnahme am Freitag müsste man fast sein gesamtes Vermögen einsetzen, um einen Inflationsausgleich für diese beiden Jahre zu erzielen. Zumindest wenn man von jeweils 7,5% Inflation, also zusammen rd. 15,5% ausgeht. Aber wer setzt schon sein gesamtes Vermögen auf eine Mercedes-Aktie?
Die ca. 3500€ Gewinn (brutto) decken meinen persönlichen(!!!) inflationsbedingten Mehrbedarf mehr als ab. Allerdings bin ich auch unabhängig von Gas/Heizöl. Zudem erziele ich (bei gleicher Produktion vorausgesetzt) eine Überschuss von ca 700€ Jährlich beim Strom, und der Sommer war diesbezüglich Spitze!

Opa

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 351
  • Karma: +83/-322
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #1724 am: 09.08.2022 11:16 »
Okay, das war aus dem ersten Post nicht deutlich geworden. Du errechnest also lediglich den Mehrbedarf. Ich war bei dem Stichwort „Inflationsausgleich“ davon ausgegangen, dass du den gesamten Wertverlust deines Vermögens erwirtschaften möchtest.