Autor Thema: Tarifverhandlungen und die Inflation  (Read 701627 times)

Bastel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4,259
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #3450 am: 14.10.2022 10:11 »
Eigene Reinigungskräfte? Gibt es sowas überhaupt noch? Ich denke mal, dass 95% der Kommunen/Gemeinden Reinigungskräfte ausgesourced haben. Alles andere ist Geldverschwendung der öffentlichen Hand.

Bei uns auch und aller 2 Jahre wird der Vertrag gekündigt und wird der dann die zum Zeitpunkt wieder (spott-)preisgünstige Reinisungsfirma unter Vertrag genommen. Mal hatten wir nur Männer (mit Bewährungsauflagen), mal junge ausländische Frauen, die kein einziges Wort Deutsch sprachen ... Ja, man fühlt sich schlecht dabei als Angestellter. Mehr als privat danken kann man nicht.
Da kannst du dich bei Verdi bedanken und den Leuten,.die Sockelbeträge gut finden

So schlecht wie die bei uns arbeiten müssten die uns noch Kaffee und Kuchen bringen. Diebe waren da auch schon dabei...

Ich hätte lieber eigenes Personal...

unlocked

  • Gast
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #3451 am: 14.10.2022 10:12 »
Eigene Reinigungskräfte? Gibt es sowas überhaupt noch? Ich denke mal, dass 95% der Kommunen/Gemeinden Reinigungskräfte ausgesourced haben. Alles andere ist Geldverschwendung der öffentlichen Hand.

Bei uns auch und aller 2 Jahre wird der Vertrag gekündigt und wird der dann die zum Zeitpunkt wieder (spott-)preisgünstige Reinisungsfirma unter Vertrag genommen. Mal hatten wir nur Männer (mit Bewährungsauflagen), mal junge ausländische Frauen, die kein einziges Wort Deutsch sprachen ... Ja, man fühlt sich schlecht dabei als Angestellter. Mehr als privat danken kann man nicht.
Da kannst du dich bei Verdi bedanken und den Leuten,.die Sockelbeträge gut finden

der Sockelbetrag ist Schuld  >:( für mich der falsche Ansatzpunkt. Die Reinugungskräfte in der sogenannten freien Wirtschaft verdienen viel zu wenig.
Grüße Axel

Organisator

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5,619
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #3452 am: 14.10.2022 10:13 »
Eigene Reinigungskräfte? Gibt es sowas überhaupt noch? Ich denke mal, dass 95% der Kommunen/Gemeinden Reinigungskräfte ausgesourced haben. Alles andere ist Geldverschwendung der öffentlichen Hand.

Bei uns auch und aller 2 Jahre wird der Vertrag gekündigt und wird der dann die zum Zeitpunkt wieder (spott-)preisgünstige Reinisungsfirma unter Vertrag genommen. Mal hatten wir nur Männer (mit Bewährungsauflagen), mal junge ausländische Frauen, die kein einziges Wort Deutsch sprachen ... Ja, man fühlt sich schlecht dabei als Angestellter. Mehr als privat danken kann man nicht.
Da kannst du dich bei Verdi bedanken und den Leuten,.die Sockelbeträge gut finden

der Sockelbetrag ist Schuld  >:( für mich der falsche Ansatzpunkt. Die Reinugungskräfte in der sogenannten freien Wirtschaft verdienen viel zu wenig.
Grüße Axel
Das ist aber der einzige Ansatzpunkt, auf den Tarifverhandlungen im öD Einfluss nehmen können.

Herbert Meyer

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 388
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #3453 am: 14.10.2022 10:15 »
Heute in der Pause mit Personalern über die 10,5 % Forderung geredet. Personaler erwidert das wir vermutlich auf 12 Monate mit 3 % und weitere 12 Monate mit nochmal 3 % rauslaufen. Mir entgleist natürlich das dies einfach peinlich wenig wäre bei aktueller Inflationsrate.

Rückantwort "Wir sollten uns glücklich schätzen das wir sichere Jobs haben und auch während Corona arbeiten konnten".

Pause frühzeitig beendet.

Hier haben die Personaler zum Glück durch die Erfahrungen ellenlanger Vakanzen, die fast den Laden gesprengt hätten, ein bisschen Agilität gelernt. Seit Verdis Auftakt wird ein Katalog mit tariflichen und außertariflichen Möglichkeiten zusammengestellt, der Mitarbeitern in Schlüsselfunktionen spätestens in der ersten Verhandlungsrunde angediehen werden soll, um diese unabhängig von einem desaströsen oder sehr desaströsen Ergebnis bei der Stange halten zu können.

Zeigt mal wieder, dass die Teilnahme von Verdi an Lohnverhandlungen ab einem gewissen Qualifikationslevel eher schädlich als lohnbringend ist. Und dieses Level beginnt nicht erst beim Studium.

JesuisSVA

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,594
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #3454 am: 14.10.2022 10:15 »
Eigene Reinigungskräfte? Gibt es sowas überhaupt noch? Ich denke mal, dass 95% der Kommunen/Gemeinden Reinigungskräfte ausgesourced haben. Alles andere ist Geldverschwendung der öffentlichen Hand.

Bei uns auch und aller 2 Jahre wird der Vertrag gekündigt und wird der dann die zum Zeitpunkt wieder (spott-)preisgünstige Reinisungsfirma unter Vertrag genommen. Mal hatten wir nur Männer (mit Bewährungsauflagen), mal junge ausländische Frauen, die kein einziges Wort Deutsch sprachen ... Ja, man fühlt sich schlecht dabei als Angestellter. Mehr als privat danken kann man nicht.
Da kannst du dich bei Verdi bedanken und den Leuten,.die Sockelbeträge gut finden

der Sockelbetrag ist Schuld  >:( für mich der falsche Ansatzpunkt. Die Reinugungskräfte in der sogenannten freien Wirtschaft verdienen viel zu wenig.
Grüße Axel

Da ist es schon wieder, das Gefasel von der "freien Wirtschaft". Du schuldest dazu noch eine Antwort:

Das Gejammer von den Studierten ist ja nicht zu ertragen, eine Neiddebatte ohne gleichen. Dann geht doch in die freie Wirtschaft und verdient euch dumm und dämlich.
Mehr habe ich dazu nicht beizutragen.
Grüße Axel
Was soll denn diese "freie Wirtschaft" sein und wo wäre sie zu finden?

Bastel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4,259
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #3455 am: 14.10.2022 10:21 »
Eigene Reinigungskräfte? Gibt es sowas überhaupt noch? Ich denke mal, dass 95% der Kommunen/Gemeinden Reinigungskräfte ausgesourced haben. Alles andere ist Geldverschwendung der öffentlichen Hand.

Bei uns auch und aller 2 Jahre wird der Vertrag gekündigt und wird der dann die zum Zeitpunkt wieder (spott-)preisgünstige Reinisungsfirma unter Vertrag genommen. Mal hatten wir nur Männer (mit Bewährungsauflagen), mal junge ausländische Frauen, die kein einziges Wort Deutsch sprachen ... Ja, man fühlt sich schlecht dabei als Angestellter. Mehr als privat danken kann man nicht.
Da kannst du dich bei Verdi bedanken und den Leuten,.die Sockelbeträge gut finden

der Sockelbetrag ist Schuld  >:( für mich der falsche Ansatzpunkt. Die Reinugungskräfte in der sogenannten freien Wirtschaft verdienen viel zu wenig.
Grüße Axel

Warum verdienen Sie zu wenig? Anscheinend reicht es ja, sonst würden Sie es nicht machen?

Kubus

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 102
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #3456 am: 14.10.2022 10:24 »
also um da mal ne Lanze zu brechen (arbeite mittlerweile in der pW):
Ich arbeite auch viel mehr, keine langen Kaffeepausen. Zeitlich shciebe ich zwar nicht mehr Stunden, diese sind aber voll mit Arbeit und mit anspruchsvollen Aufgaben. Das war vorher im öD definitiv nicht so... 1-2h Mittagspause und entspannte Arbeit waren da angesagt.

ABER:
Die Zeit war trotzdem weg und ich fand das total öde. Jetzt habe ich deutlich mehr Gehalt, iPhone mit Privatnutzung, gute Hardwareausstattung, keine Harzbacken mehr die kein Bock haben. Und: Das Gehalt wird dauernd - derzeit wegen der Inflation - angepasst. Ab Dezember erhalte ich so 3% mehr. Es ist einfach viel erfüllender.

Ich denke die 10,5 werdens nicht. Der öD müsste sich von Grund auf neu erfinden. Weg von alten Strukturen. Bestehende MA besser bezahlen, gleichzeitig aber Reformen anstrengen und das Ganze digitalisieren um dann MA einzusparen. Also: Erst Geld in die Hand nehmen um dann in Zukunft zu sparen bzw gute Löhne zahlen zu können.

unlocked

  • Gast
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #3457 am: 14.10.2022 10:24 »
Eigene Reinigungskräfte? Gibt es sowas überhaupt noch? Ich denke mal, dass 95% der Kommunen/Gemeinden Reinigungskräfte ausgesourced haben. Alles andere ist Geldverschwendung der öffentlichen Hand.

Bei uns auch und aller 2 Jahre wird der Vertrag gekündigt und wird der dann die zum Zeitpunkt wieder (spott-)preisgünstige Reinisungsfirma unter Vertrag genommen. Mal hatten wir nur Männer (mit Bewährungsauflagen), mal junge ausländische Frauen, die kein einziges Wort Deutsch sprachen ... Ja, man fühlt sich schlecht dabei als Angestellter. Mehr als privat danken kann man nicht.
Da kannst du dich bei Verdi bedanken und den Leuten,.die Sockelbeträge gut finden

der Sockelbetrag ist Schuld  >:( für mich der falsche Ansatzpunkt. Die Reinugungskräfte in der sogenannten freien Wirtschaft verdienen viel zu wenig.
Grüße Axel

Da ist es schon wieder, das Gefasel von der "freien Wirtschaft". Du schuldest dazu noch eine Antwort:

Das Gejammer von den Studierten ist ja nicht zu ertragen, eine Neiddebatte ohne gleichen. Dann geht doch in die freie Wirtschaft und verdient euch dumm und dämlich.
Mehr habe ich dazu nicht beizutragen.
Grüße Axel
Was soll denn diese "freie Wirtschaft" sein und wo wäre sie zu finden?
Jesuis ich habe keine Ahnung aber du kannst es mir bestimmt erklären.
Grüße Axel

JesuisSVA

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,594
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #3458 am: 14.10.2022 10:33 »
Eigene Reinigungskräfte? Gibt es sowas überhaupt noch? Ich denke mal, dass 95% der Kommunen/Gemeinden Reinigungskräfte ausgesourced haben. Alles andere ist Geldverschwendung der öffentlichen Hand.

Bei uns auch und aller 2 Jahre wird der Vertrag gekündigt und wird der dann die zum Zeitpunkt wieder (spott-)preisgünstige Reinisungsfirma unter Vertrag genommen. Mal hatten wir nur Männer (mit Bewährungsauflagen), mal junge ausländische Frauen, die kein einziges Wort Deutsch sprachen ... Ja, man fühlt sich schlecht dabei als Angestellter. Mehr als privat danken kann man nicht.
Da kannst du dich bei Verdi bedanken und den Leuten,.die Sockelbeträge gut finden

der Sockelbetrag ist Schuld  >:( für mich der falsche Ansatzpunkt. Die Reinugungskräfte in der sogenannten freien Wirtschaft verdienen viel zu wenig.
Grüße Axel

Da ist es schon wieder, das Gefasel von der "freien Wirtschaft". Du schuldest dazu noch eine Antwort:

Das Gejammer von den Studierten ist ja nicht zu ertragen, eine Neiddebatte ohne gleichen. Dann geht doch in die freie Wirtschaft und verdient euch dumm und dämlich.
Mehr habe ich dazu nicht beizutragen.
Grüße Axel
Was soll denn diese "freie Wirtschaft" sein und wo wäre sie zu finden?
Jesuis ich habe keine Ahnung aber du kannst es mir bestimmt erklären.
Grüße Axel

Du verwendest doch ständig diesen Begriff. Ist das jetzt das Eingeständnis dessen, was für jeden offensichtlich ist, nämlich dass Du überhaupt keine Ahnung hast, wovon Du schreibst?

unlocked

  • Gast
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #3459 am: 14.10.2022 10:37 »
Eigene Reinigungskräfte? Gibt es sowas überhaupt noch? Ich denke mal, dass 95% der Kommunen/Gemeinden Reinigungskräfte ausgesourced haben. Alles andere ist Geldverschwendung der öffentlichen Hand.

Bei uns auch und aller 2 Jahre wird der Vertrag gekündigt und wird der dann die zum Zeitpunkt wieder (spott-)preisgünstige Reinisungsfirma unter Vertrag genommen. Mal hatten wir nur Männer (mit Bewährungsauflagen), mal junge ausländische Frauen, die kein einziges Wort Deutsch sprachen ... Ja, man fühlt sich schlecht dabei als Angestellter. Mehr als privat danken kann man nicht.
Da kannst du dich bei Verdi bedanken und den Leuten,.die Sockelbeträge gut finden

der Sockelbetrag ist Schuld  >:( für mich der falsche Ansatzpunkt. Die Reinugungskräfte in der sogenannten freien Wirtschaft verdienen viel zu wenig.
Grüße Axel

Da ist es schon wieder, das Gefasel von der "freien Wirtschaft". Du schuldest dazu noch eine Antwort:

Das Gejammer von den Studierten ist ja nicht zu ertragen, eine Neiddebatte ohne gleichen. Dann geht doch in die freie Wirtschaft und verdient euch dumm und dämlich.
Mehr habe ich dazu nicht beizutragen.
Grüße Axel
Was soll denn diese "freie Wirtschaft" sein und wo wäre sie zu finden?
Jesuis ich habe keine Ahnung aber du kannst es mir bestimmt erklären.
Grüße Axel

Du verwendest doch ständig diesen Begriff. Ist das jetzt das Eingeständnis dessen, was für jeden offensichtlich ist, nämlich dass Du überhaupt keine Ahnung hast, wovon Du schreibst?
ja, aber dumme Fragen stellen ohne dann eine Antwort zu geben ist auch nicht allzu helle  :D
Grüße Axel

JesuisSVA

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,594
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #3460 am: 14.10.2022 10:39 »
Das beantwortet keine der Fragen.

Also?

unlocked

  • Gast
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #3461 am: 14.10.2022 10:41 »
Das beantwortet keine der Fragen.

Also?

Muss ich auch nicht. Du siehst hier doch das große Ganze und hast Visionen.

Grüße Axel

JesuisSVA

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,594
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #3462 am: 14.10.2022 10:56 »
Du hast den Begriff "freie Wirtschaft" mehrfach verwendet. Ich fragte wiederholt, was das sein solle und wo es zu finden wäre. Nach mehrfacher Gelegenheit, dies zu klären, verbleibt es bei Deiner Antwort:
Jesuis ich habe keine Ahnung aber du kannst es mir bestimmt erklären.
Daraus folgt: Du hast keine Ahnung von dem, was Du schreibst. Quod errat demonstrandum.

manuel

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 7
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #3463 am: 14.10.2022 11:10 »
Freie Wirtschaft bezeichnet unter anderem: Teile der Wirtschaft, die nicht dem öffentlichen Dienst zuzurechnen und keine Privathaushalte sind. Privatunternehmen. Privatwirtschaft.

Bob Kelso

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 391
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #3464 am: 14.10.2022 11:18 »
Wie stehen die Sozialismusgeprägten unter euch eigentlich gegenüber den Reinigungskräften, welche über Dumpingpreise euer Büro im Amt reinigen? E5 darf gern 20% Erhöhung bekommen, ab E10 reichen 10,5%...
warum nicht auch bei E5 auf die 20% verzichten und denen geben, die noch ärmer sind?
Oder auch die könnten verzichten und wir bekommen einfach alle ein T-Shirt auf dem steht

"0% mehr Gehalt - 100% Sozial!"

...und nehmen einfach die zur Verfügung stehenden Mittel, um das Bürgergeld bereits vor Einführung noch etwas aufzustocken!?

Oder wir schicken die Kohle in noch ärmere Länder.

Wie wärs, wenn wir einfach nach unten verhandeln? Weniger Gehalt, mehr Soziales-Good-Feeling!

ich / Familie/ haben eher Angst, ob die Gesellschaft weiterhin Ärzte beschäftigen will! Wir uns um FK der Feuerwehr,  KiTa, ......, bemühen müssen, welche unser Leben und bisherigen Wohlstand weiterhin garantieren können.