Autor Thema: Tarifverhandlungen und die Inflation  (Read 732636 times)

Keeper83

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 748
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #2100 am: 08.09.2022 15:26 »


Fehlende Duschmöglichkeit ist hierbei ebenso ein Punkt.

Die gäbe es bei uns tatsächlich. Zur Zeit allerdings kalt.

Kryne

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 765
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #2101 am: 08.09.2022 15:27 »

Mit dem Auto habe ich eine Fahrtzeit von 11 Minuten.

da kann man zumindest über das Fahrrad nachdenken ;)

...
Ich könnte dutzende weitere Gründe aufzählen, die die Nutzung eines solchen Gefährtes für mich ausschließen, aber ich kann es beim ersten belassen :D

Wenn im persönlichen Empfinden weder die Umweltbelastung noch die Kosten nur annähernd ins Gewicht fallen, dann kann man es natürlich kategorisch ausschließen. Dafür kenne ich deine persönliche Verhältnisse (außer, dass du im 2. Stock wohnst) natürlich nicht.

Umweltbelastung fällt 0,0 ins Gewicht bei mir. Das geht mir ganz salopp gesagt völlig am Arsch vorbei ;)

Kosten fallen natürlich etwas ins Gewicht. Könnte ich mit dem ÖPNV die Arbeitsstätte innerhalb von ca. 20 Minuten erreichen (was trotzdem ca. die doppelte Anfahrtszeit wäre), dann würde ich das Auto sogar an den meisten Tagen vermutlich stehen lassen.

Fahrrad ist wie gesagt aus einer Vielzahl von Gründen keine Option.


Admin

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 551
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #2102 am: 08.09.2022 16:30 »
2 Postings gelöscht wg. Beleidigung.

Trelle79

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 59
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #2103 am: 08.09.2022 16:32 »
2 Postings gelöscht wg. Beleidigung.

Wo ist eigentlich die Funktion geblieben, dass man Foren-Teilnehmende blockieren bzw. ignorieren kann?

Opa

  • Gast
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #2104 am: 08.09.2022 16:38 »
2 Postings gelöscht wg. Beleidigung.
Ob er noch die 500 Beiträge schafft, bevor er wieder einen neuen Account braucht?  8)

Trelle79

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 59
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #2105 am: 08.09.2022 16:42 »
Die ganze Welt schaut nach Großbritannien und macht sich Sorgen um die Queen und hier furzt man sich wegen Kleinscheiß an ...

Opa

  • Gast
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #2106 am: 08.09.2022 16:58 »
Stimmt. Also nachgedacht habe ich darüber natürlich und bin dabei zu dem Schluss gekommen, dass es keine Option darstellt.

Fehlende Duschmöglichkeit ist hierbei ebenso ein Punkt.
Auf dem Weg zur Arbeit stehe ich manchmal in der Nähe einer Schule etwas länger an der Ampel. Manchmal beobachte ich einen Lehrer, der in einer Seitenstraße seinen Touareg abstellt, das Rennrad aus dem Kofferraum kramt und dann die letzten 250 Meter zum Schulhof fährt. Und zwar offenkundig nicht deshalb, weil etwas die Lehrerparkplätze knapp wären  ;)

daseinsvorsorge

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 749
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #2107 am: 08.09.2022 19:46 »
Wenn Sie - wie die meisten hier im Forum - nicht organisiert sind - können Ihnen doch die Ergebnisse von verdi völlig am Arsch vorbeigehen, weil Sie doch für sich selbst verhandeln. Von daher wäre eher intersssaant, mit welchen Forderungen gegen Sie in die Verhandlungen mit Ihrem Arbeitgeber- was tun Sie, wenn ihr Arbeitgeber Ihre Forderungen  nicht erfüllt - oder neben Sie direkt das Angebot Ihres Arbeitsgbers an, was sich nicht von den Ergebnissen von verdi unterscheidet ?
Du verkennst m.E. dass auch die AG organisiert sind. So denn Mitgliedschaft in einem KAV (ok, ich kenn jetzt nicht alle Satzungen) besteht, besteht für die AG ein Verbot den TV zu unterschreiten (is ja klar) sowie ein mittel- oder unmittelbares Überschreitungsverbot. Da ist dann der individuelle Verhandlungsrahmen schlicht von den gültigen TV-Vorschriften und ggf noch Richtlinien recht eingeschränkt

Ok- und weil das so ist, verbleibt der "freie" Mitarbeiter in seiner Comfortzone, macht die Gewerkschaften für sein Scheitern verantwortlich, anstatt sich ein AG zu suchen, der seine Forderungen erfüllt.

JesuisSVA

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,594
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #2108 am: 08.09.2022 19:49 »
Der freie Arbeitnehmer erzielt doch selbst bei Annahme des ersten Angebots des Arbeitgebers dasselbe Ergebnis wie die Gewerkschaften. Das hast Du selbst eingeräumt. Welchen Wert haben also Gewerkschaften?

flip

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 551
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #2109 am: 08.09.2022 20:03 »
Wenn Sie - wie die meisten hier im Forum - nicht organisiert sind - können Ihnen doch die Ergebnisse von verdi völlig am Arsch vorbeigehen, weil Sie doch für sich selbst verhandeln. Von daher wäre eher intersssaant, mit welchen Forderungen gegen Sie in die Verhandlungen mit Ihrem Arbeitgeber- was tun Sie, wenn ihr Arbeitgeber Ihre Forderungen  nicht erfüllt - oder neben Sie direkt das Angebot Ihres Arbeitsgbers an, was sich nicht von den Ergebnissen von verdi unterscheidet ?
Nun tummeln sich hier, mich eingeschlossen, eine nicht unerhebliche Zahl an Beamten. Teilweise auch organisiert.
Die Möglichkeiten sind sehr begrenzt. Es hilft auch nicht, wenn Einzelne gut verhandelt haben und weit über Tarif bezahlt werden.
Da ist man abhängig von der Gehaltsentwicklung im Allgemeinen und von den Tarifverhandlungen im öD im Besonderen.

WasDennNun

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 9,710
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #2110 am: 08.09.2022 21:11 »
Mobilitätskosten sind um ca. 30% gestiegen.
Die sind bei meiner Gattin dank 9€ Ticket um 25% gesunken.

Und außer den Arbeitswegen fallen keine Mobilitätskosten an ?

Bzw. werden / wurden Einkäufe auch mit Bus und Bahn erledigt ?

In so nem Fall war das 9€ Ticket dann natürlich ein Jackpot.

Bei uns sind die Verbindungen leider viel zu schlecht. Habe zwar sogar ein Job Ticket, aber das bringt mir garnichts. Mit dem Bus hätte ich einen Arbeitsweg von ca. 70 Minuten mit zwei mal Umsteigen und wenn man eine Verbindung verpasst können es schnell mal 2 Stunden werden.

Mit dem Auto habe ich eine Fahrtzeit von 11 Minuten.
In der Tat hat meine Gattin keine weiteren Mobilitätskosten.
Ich fahre mit dem Rad zur Arbeit (Edit: und bin 1-2 Minuten schneller als mit dem Auto), sparte ein paar Euro, wenn ich mal den öD nutzte und die 50€ Benzinkosten im Monat sind jetzt 60€
Ohne jetzt den Rechenschieber zu nehmen sind also unsere gemeinsamen Kosten um ca.20% gefallen.
« Last Edit: 08.09.2022 21:24 von WasDennNun »

WasDennNun

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 9,710
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #2111 am: 08.09.2022 21:22 »
Wenn Sie - wie die meisten hier im Forum - nicht organisiert sind - können Ihnen doch die Ergebnisse von verdi völlig am Arsch vorbeigehen, weil Sie doch für sich selbst verhandeln. Von daher wäre eher intersssaant, mit welchen Forderungen gegen Sie in die Verhandlungen mit Ihrem Arbeitgeber- was tun Sie, wenn ihr Arbeitgeber Ihre Forderungen  nicht erfüllt - oder neben Sie direkt das Angebot Ihres Arbeitsgbers an, was sich nicht von den Ergebnissen von verdi unterscheidet ?
Du verkennst m.E. dass auch die AG organisiert sind. So denn Mitgliedschaft in einem KAV (ok, ich kenn jetzt nicht alle Satzungen) besteht, besteht für die AG ein Verbot den TV zu unterschreiten (is ja klar) sowie ein mittel- oder unmittelbares Überschreitungsverbot. Da ist dann der individuelle Verhandlungsrahmen schlicht von den gültigen TV-Vorschriften und ggf noch Richtlinien recht eingeschränkt

Ok- und weil das so ist, verbleibt der "freie" Mitarbeiter in seiner Comfortzone, macht die Gewerkschaften für sein Scheitern verantwortlich, anstatt sich ein AG zu suchen, der seine Forderungen erfüllt.
Richtig, wer die kann Regelungen nicht ausnutzen kann, der ist selber Schuld. Und wer sich über die Gewerkschaften als nicht Gewerkschaftler aufregt, der sollte begründen können warum.

Ich z.B. rege mich über die Gewerkschaften auf, weil sie für ihre Mitglieder gesamtgewerkschaftlich gesehen unterdurchschnittliche Ergebnisse aushandelt.

Ohne die bei mir stets genutzten Kann Regelungen wäre ich nach meinen ersten Jahren (direkt nach dem Studium WiMi) nimmer mehr zurückgekehrt (Einkommensverlust wären da zu gross gewesen, man hat ja seine Grenzen).

Britta2

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 681
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #2112 am: 09.09.2022 05:20 »
Hier sind auch schon mal die Verhandlungstermine für 2023:

„Die Verhandlungen starten am 24. Januar 2023. Die zweite Runde findet am 22. und 23. Februar 2023 statt und die Abschlussrunde geht vom 28. bis 30. März 2023.“

https://www.dbb.de/artikel/einkommensrunde-von-bund-und-kommunen-branchentage-gestartet.html

Der Links funzt nicht und der Artikel ist auch auf deren HP nicht erreichbar.  Fehlermeldung.

Wdd3

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,253
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #2113 am: 09.09.2022 06:56 »
Bei mir funktioniert er.

Wdd3

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,253
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #2114 am: 09.09.2022 07:03 »

Mit dem Auto habe ich eine Fahrtzeit von 11 Minuten.

da kann man zumindest über das Fahrrad nachdenken ;)

Warum sollte ich das tun ?

Ich bin weder im Besitz eines Fahrrades, noch plane ich mir eines anzuschaffen.

Mangels Abstellmöglichkeit auf dem Grundstück, müsste ich ein Fahrrad jeden Tag in den 2. Stock tragen und dann ins Wohnzimmer stellen. Diese Tatsache alleine schließt die Nutzung eines Fahrrades schon gänzlich aus.

Ich könnte dutzende weitere Gründe aufzählen, die die Nutzung eines solchen Gefährtes für mich ausschließen, aber ich kann es beim ersten belassen :D

Wenn du keine Abstellmöglichkeit für ein Fahrrad hast wo steht denn dein Auto? Ich geh mal davon aus das du es nicht ins Wohnzimmer trägst.
Stimmt. Also nachgedacht habe ich darüber natürlich und bin dabei zu dem Schluss gekommen, dass es keine Option darstellt.

Fehlende Duschmöglichkeit ist hierbei ebenso ein Punkt.
Ein E Bike ist eine sinnvolle Investition wenn man am Arbeitsplatz nicht duschen kann.

Wenn man sich nicht vollständig vom Auto trennt kann man es bei entsprechender Wetterlage ja trotzdem nutzen.