Autor Thema: Tarifverhandlungen und die Inflation  (Read 703485 times)

Silentgalaxy

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 261
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #4410 am: 29.11.2022 18:33 »
Exorbitant hohe Abgaben, Infrastruktur und Krankenversorgung am Boden, kaum noch Altersabsicherung. Dafür bedingungs- und leistungslose Alimentierung an fast jeden, der es hierhin schafft. Wer das nicht sieht, ist Teil des Problems und hat auch mit unserem dysfunktionalen Staat kein Problem.

Leonhardt

  • Gast
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #4411 am: 29.11.2022 18:39 »

Wegen den vielen illegalen Ausländern, die die günstigen Wohnungen wegschnappen. Und die Arbeitsplätze. Und die Frauen. Und überhaupt. Und alles ganz schlimm.

Und wenn jemand nicht meiner Meinung ist, ist er ein Dummschwätzer. So.

Nunja die Auswirkungen auf den Wohnungsmarkt bei insgesamt deutlich erhöhter Nachfrage und in etwa gleich bleibendem Angebot kann man nun wirklich nicht negieren. Beim Rest gebe ich dir / euch recht.

Kaiser80

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2,443
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #4412 am: 29.11.2022 20:42 »

Wegen den vielen illegalen Ausländern,
"Wegen der", du Dummschwätzer ;)

Amiga

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 385
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #4413 am: 29.11.2022 21:02 »
Ich finde, es ist sehr leicht auf andere Personen mit dem Finger zu zeigen und zu erklären, was die anderen doch anders/besser machen sollen. Am Besten ist es, bei sich selbst damit anzufangen.

Und am besten - man beachte die nicht vorhandene Substantivierung - wird es wohl sein, wenn du versuchst, mich einzuholen. Ich bin dir meilenweit voraus.

Ich möchte nicht dauernd bekehrt werden, von irgendwelchen "kein Mensch ist illegal"-Gestalten. Es bleibt dabei, viele sind illegal hier, auch wenn einer meint, dass wir das schon schaffen würden oder dass die armen Seelen ja nur vor Armut fliehen. Dennoch müssen sie hier nicht alimentiert werden. Wenn du und Kat und die anderen Antifa-Äffchen das dennoch so haben möchten, könnt ihr spenden. Aber nicht von meinem Geld.
Es heißt übrigens bald nicht mehr "Deutscher", sondern "maximal besteuerte und geduldete Altlast ohne Migrationshintergrund".

öfföff

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 497
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #4414 am: 29.11.2022 21:26 »
Die Bildzeitung würde auch zurecht verrückt...Die Industrie bildet als Wertschöpfungsquelle das wirtschaftliche Rückgrat der Bundesrepublik und erwirtschaftet die Steuermittel, die im fauligen Diabetesfuß ÖD und bei anderen Wahnsinnigkeiten des Staates dann wieder versumpfen.

Aber zurück zum Thema: Es wird keine höheren Abschlüsse als die IGM-Abschlüsse geben, oder glaubt hier tatsächlich noch jemand an den Weihnachtsmann? Hier wird wohl ausgeblendet, dass wir vor einer Rezession stehen, eine Geldpolitische Zinswende eingeleitet wurde und damit Staatsverschuldung wieder teurer wird. Das ist noch gepaart mit demografischem Wandel und dafür überwiegend unqualifizierter Zuwanderung, die sich dann bald über die Jahre im neuen System Bürgergeld einrichten wird. Die Pensionslasten durch Ansprüche der Beamtenschafft hat wohl auch keiner mehr so richtig auf dem Schirm.  ;)

Noch viel spannender wird doch nächstes Jahr die Frage wie groß der Unterschied zw. TvÖD und TV-L Ergebnis sein wird?

Kat

  • Gast
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #4415 am: 30.11.2022 07:06 »

Ich möchte nicht dauernd bekehrt werden, von irgendwelchen "kein Mensch ist illegal"-Gestalten. Es bleibt dabei, viele sind illegal hier, auch wenn einer meint, dass wir das schon schaffen würden oder dass die armen Seelen ja nur vor Armut fliehen. Dennoch müssen sie hier nicht alimentiert werden. Wenn du und Kat und die anderen Antifa-Äffchen das dennoch so haben möchten, könnt ihr spenden. Aber nicht von meinem Geld.

Zum Glück sind immer noch über 80 Prozent antifa(schistisch). Also die absolute Mehrheit. Ich will auch nciht, daß die Nazis im Bundestag von meinem Geld leben. Tun sie aber trotzdem, da es leider immer noch 5 Prozent Nahzis gibt in Deutschland.

JesuisSVA

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,594
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #4416 am: 30.11.2022 07:17 »
Ich bezweifele, dass über 80 Prozent der Deutschen antifa sind. Alles, wo antifa draufsteht, ist nicht antifaschistisch, sondern ist ein sich lediglich selbst so bezeichnender Linksfaschismus. Und es verhöhnt die Opfer der sog. „DDR“, dass die mehrfach umbenannte SED Abgeordnete im Bundestag und vielen Länderparlamenten hat.

Silentgalaxy

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 261
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #4417 am: 30.11.2022 07:23 »
5% Faschisten kann nicht stimmen. Die Grünen sind leider mit 14,8% in den BT eingezogen.

Britta2

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 662
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #4418 am: 30.11.2022 08:11 »
Eigenartig, wie die Diskussion wieder vom Thema Tarifrunde abweicht. Aber es gibt auch einen positiven Nebeneffekt jener Zuwanderung von Illegalen:  keiner von denen würde Euch Eure Chefposten oder hohen Gehälter wegnehmen, denn dafür müssen sie tatsächlich Papiere vorlegen. Was also schert Euch, wenn Leute zuwandern und bei Euch schwarz als Putze oder Gärtner schuften? :-)) Von oben herab ... Westliche Elite halt ...
Die (gerne westliche) Jugend tickt eher links und öffnet begeistert alle Tore und Konten und rennt zu Demos.
Egal für welche Themen. Lustig dann - wird von Reporter mal nachgefragt, welchen egenen Berufsweg man einschagen möchte - weit weit weg vom Thema und gerne nicht im ÖD :-)

JesuisSVA

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,594
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #4419 am: 30.11.2022 08:17 »
Naiver Idealismus ist in jungen Jahren normal und erledigt sich bei Menschen mit Hirn üblicherweise dann, wenn man sein eigenes Einkommen hat und merkt, dass man den ganzen Blödsinn, für den man eingestanden ist, mit seinen Steuern bezahlen muss.

Kat

  • Gast
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #4420 am: 30.11.2022 08:22 »
5% Faschisten kann nicht stimmen. Die Grünen sind leider mit 14,8% in den BT eingezogen.

WAs habe die Grünen damit zu tun?

JesuisSVA

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,594
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #4421 am: 30.11.2022 08:24 »
Das sind doch die Ökofaschisten.

Bastel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4,260
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #4422 am: 30.11.2022 08:40 »

Ich möchte nicht dauernd bekehrt werden, von irgendwelchen "kein Mensch ist illegal"-Gestalten. Es bleibt dabei, viele sind illegal hier, auch wenn einer meint, dass wir das schon schaffen würden oder dass die armen Seelen ja nur vor Armut fliehen. Dennoch müssen sie hier nicht alimentiert werden. Wenn du und Kat und die anderen Antifa-Äffchen das dennoch so haben möchten, könnt ihr spenden. Aber nicht von meinem Geld.

Zum Glück sind immer noch über 80 Prozent antifa(schistisch). Also die absolute Mehrheit. Ich will auch nciht, daß die Nazis im Bundestag von meinem Geld leben. Tun sie aber trotzdem, da es leider immer noch 5 Prozent Nahzis gibt in Deutschland.

Was sind Nahzis?

Was wäre eigentlich eine Regierung aus AfD, Linke und Grüne? Nationalsozialistisch?

Beamtenmichel

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 195
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #4423 am: 30.11.2022 08:55 »

Ich möchte nicht dauernd bekehrt werden, von irgendwelchen "kein Mensch ist illegal"-Gestalten. Es bleibt dabei, viele sind illegal hier, auch wenn einer meint, dass wir das schon schaffen würden oder dass die armen Seelen ja nur vor Armut fliehen. Dennoch müssen sie hier nicht alimentiert werden. Wenn du und Kat und die anderen Antifa-Äffchen das dennoch so haben möchten, könnt ihr spenden. Aber nicht von meinem Geld.

Zum Glück sind immer noch über 80 Prozent antifa(schistisch). Also die absolute Mehrheit. Ich will auch nciht, daß die Nazis im Bundestag von meinem Geld leben. Tun sie aber trotzdem, da es leider immer noch 5 Prozent Nahzis gibt in Deutschland.

Ich würde dir erst einmal empfehlen einen Sprachkurs in deutscher Grammatik zu besuchen ("daß", Nahzis usw.).

Aber passt ja zu dem nutzlosen Antifa Gesocks.

Und falls du die AFD meinst, die sitzt mit über 10% im BT und liegt nach derzeitigen Umfragen bei ca. 15%.

DiVO

  • Gast
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #4424 am: 30.11.2022 09:08 »
Ich finde, es ist sehr leicht auf andere Personen mit dem Finger zu zeigen und zu erklären, was die anderen doch anders/besser machen sollen. Am Besten ist es, bei sich selbst damit anzufangen.

Und am besten - man beachte die nicht vorhandene Substantivierung - wird es wohl sein, wenn du versuchst, mich einzuholen. Ich bin dir meilenweit voraus.

Ich möchte nicht dauernd bekehrt werden, von irgendwelchen "kein Mensch ist illegal"-Gestalten. Es bleibt dabei, viele sind illegal hier, auch wenn einer meint, dass wir das schon schaffen würden oder dass die armen Seelen ja nur vor Armut fliehen. Dennoch müssen sie hier nicht alimentiert werden. Wenn du und Kat und die anderen Antifa-Äffchen das dennoch so haben möchten, könnt ihr spenden. Aber nicht von meinem Geld.

Den Vorsprung gönne ich dir ehrlich gesagt gerne und ich möchte dich gar nicht einholen. Auf mich wirkst du ehrlich gesagt sehr unzufrieden, wenig konstruktiv, suchst die Fehler bei den anderen und beleidigst mich als Antifa-Äffchen. Ich habe den Eindruck, dass du dich in der Anonymität des Internets so richtig toll fühlst und dort deiner Unzufriedenheit und deinen Komplexen freien Lauf lässt.  :) :) :)

Am Höhepunkt der Flüchtlingswelle habe ich noch als Personaler gearbeitet und wir waren damals sehr froh, dass wir mit diesen Leuten viele offene Stelle in den Bereichen Hausmeister, Gebäudereinigung und Hauswirtschaft besetzen konnten. Diese Stellen waren zum Teil ewig ausgeschrieben und es hat sich kein Deutscher dafür gefunden.

Gleichzeitig haben wir einige dieser Personen, vorwiegend Frauen, gefördert und Ausbildungsplätze als Kinderpfleger, Erzieher und in der Krankenpflege vermittelt. Die ersten haben inzwischen ihre Ausbildung erfolgreich abgeschlossen und arbeiten in Vollzeit.

Und ganz ehrlich: In einem Sozialstaat ist es nunmal so, dass jeder mitgezogen wird. Es gibt sowohl bei den Ayslanten als auch bei den Deutschen Personen, die dieses System für sich ausnutzen. Dennoch halte ich unser System generell für gut.

Warum halte ich es generell für gut? Einfach mal über den deutschen Suppenteller hinüber in andere Länder schauen. Ich war in meinem Leben viel und lang im Ausland unterwegs und habe Länder kennengelernt, die anders aufgebaut sind und das Wort Sozialstaat und Solidargemeinschaft nicht kennen. Die krassesten Begegnungen zu diesen Themen hatte ich in Indien und Paraguay. In diesen Ländern willst du nur leben, wenn du zu den obersten 10 % gehörst.

Lange Rede, kurzer Sinn: Liebe:r Amiga, ich wünsche dir alles Gute und hoffe, dass du auch im echten Leben so ein toller und mutiger Hecht wie hier im Forum bist und es allen zeigst, wie du es richtig machst.