Autor Thema: Tarifverhandlungen und die Inflation  (Read 703982 times)

WasDennNun

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 9,710
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #3075 am: 07.10.2022 12:58 »

Unsere guten., zuverlässigen Atomkraftwerke wurden platt gemacht..
Irre.., einfach irre..
[x] Du möchtest dich mal mit den Begriffen Grundlast und Spitzenlast beschäftigen und mit der Frage,
ob KKW spitzenlastfähig sind
[ ] Du hast verstanden, dass Strom aus KKWs (neben Gasverstromung) die teuerste aller Erzeugungsarten ist.
;D

WasDennNun

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 9,710
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #3076 am: 07.10.2022 13:02 »
Und ausserhalb des öD gilt das TzBfG nicht? Oder warum sollte Teilzeitarbeit ein spezifischer Vorteil des öD sein?
Ich schätze viele glauben in der pW ist es schwieriger als im öD diese Rechte durchzusetzen.
Was vielleicht auch wg. des moralischen oder sonstigen Druckes der Kollegen und Vorgesetzten in kleineren Unternehmen nachvollziehbar ist.
Wenn man aber grosse Unternehmen ansieht, da ist alles wie im öD (außer die Bezahlung)

JesuisSVA

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,594
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #3077 am: 07.10.2022 13:04 »
Das Klein-Groß-Gefälle dürfte es im öD ebenso wie in der Privatwirtschaft geben.

Bastel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4,260
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #3078 am: 07.10.2022 13:24 »
Hier gibt es doch deswegen auch immer mal wieder deswegen Posts...


indianahorst

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 16
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #3079 am: 07.10.2022 13:26 »
AKWs sind abolut Grundlastfähig. Regenerative Energien sind es eben nicht.

Ersteres ist richtig (hat auch niemand bestritten). Genaugenommen können KKWs aufgrund ihres trägen Regelverhaltens sogar überhaupt NUR Grundlast.

Zweiteres ist falsch. Das war mal so. Vor 20 Jahren.

JesuisSVA

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,594
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #3080 am: 07.10.2022 13:34 »
Ach, Sonne scheint jetzt auch nachts und Wind weht immer konstant?

Brownyy

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 157
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #3081 am: 07.10.2022 15:14 »
Jetzt mal nicht dramatisieren...

Unsere "guten" Atomkraftwerke produzieren weder ausreichend Strom, noch sind sie zukunftsfähig.

Viel spannender wird es, wenn Russland den Rückzug antritt.
Unsere Atomkraftwerke haben über Jahrzehnte gut, sicher, zuverlässig geliefert..
Alle weg..Emsland jetzt auch raus..da bleiben nur noch die 2 Süddeutschen..
Wie "Grün" muss man sein um die Dramatik nicht zu sehen?

Welche Dramatik? Bei dem verschwindend geringen Stromanteil aus Atomkraft?  ;D

daseinsvorsorge

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 749
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #3082 am: 07.10.2022 15:17 »

Gerade im Verwaltunsgbereich gibt es eine relativ hohe Nachfrage, dies ist im technischen Bereich eher gegen Null.
Geschuldet ist dies u.a. der höheren Vergütung im Verwaltungsbereich (im Vergleich zur Privatwirtschaft) und der nicht marktgerechten Vergütung im technischen Bereich.

Aber das ist ja genau die wahrscheinliche Abwägung; man wird  im technischen Bereich des ÖDs zwar nicht marktgerecht wie in der pW bezahlt, dafür ist der Aufwand aber geringer als in der pW- also win-win Situation.

Wenn es anders wäre; warum verbleiben dann noch insbesondere so viele im technischen Bereich des ÖDs und wecheln nicht unverzüglich auf eine deutliche besser bezahlte Positon in der pW?

teclis22

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 331
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #3083 am: 07.10.2022 15:22 »

Welche Dramatik? Bei dem verschwindend geringen Stromanteil aus Atomkraft?  ;D

Naja wenn ich die Zahlen richtig im Kopf habe sind das in D  ca 5% des Stroms der aus den *eigenen* AKWs kommt.
Allerdings wird viel Storm aus dem Ausland eingekauft und der stammt dort nach meinem aktuellen Verständnis zu Großteilen aus AKWs.
Der absolute Stromanteil in D der somit aus AKWs kommt dürte größer sein.

Oder um es etwas provokativer zu Formulieren:
Einen Ausstieg aus der Kernkraft hat es nie gegeben. Lediglich der Betrieb wurde ins Ausland transferierd. Und da stehen die des öfteren durchaus mal in Grenznähe (was aus Sinn des Landes ja auch logisch ist).

JesuisSVA

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,594
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #3084 am: 07.10.2022 15:25 »

Gerade im Verwaltunsgbereich gibt es eine relativ hohe Nachfrage, dies ist im technischen Bereich eher gegen Null.
Geschuldet ist dies u.a. der höheren Vergütung im Verwaltungsbereich (im Vergleich zur Privatwirtschaft) und der nicht marktgerechten Vergütung im technischen Bereich.

Aber das ist ja genau die wahrscheinliche Abwägung; man wird  im technischen Bereich des ÖDs zwar nicht marktgerecht wie in der pW bezahlt, dafür ist der Aufwand aber geringer als in der pW- also win-win Situation.

Wenn es anders wäre; warum verbleiben dann noch insbesondere so viele im technischen Bereich des ÖDs und wecheln nicht unverzüglich auf eine deutliche besser bezahlte Positon in der pW?

Der Arbeitnehmer schuldet Arbeitsleistung mittlerer Art und Güte, egal ob im öffentlichen Dienst oder in der Privatwirtschaft.

teclis22

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 331
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #3085 am: 07.10.2022 15:27 »
Aber das ist ja genau die wahrscheinliche Abwägung; man wird  im technischen Bereich des ÖDs zwar nicht marktgerecht wie in der pW bezahlt, dafür ist der Aufwand aber geringer als in der pW- also win-win Situation.

Das wäre kein Win-Win sondern eher ein Nullsummenspiel: Weniger Gehalt u. Weniger Arbeit bringt den gleichen Stundenlohn. Rechnet sich aber nur wenn der Arbeitsumfang entsprechend reduziert ist.

Silentgalaxy

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 261
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #3086 am: 07.10.2022 15:31 »
Sehr geehrte Damen und Herren,

liebe Kolleginnen und Kollegen,


gemeinsam mit über 130.000 Beschäftigten haben Sie sich an der Online-Umfrage zur Tarifforderung für den Öffentlichen Dienst in der kommenden Tarifrunde 2023 beteiligt. Parallel dazu wurden auch über Papier-Fragebögen im direkten Gesprächen oder in Mitglieder-Versammlungen Forderungen zusammengetragen.

 

Dafür bedanken wir uns zunächst recht herzlich, denn wir haben damit einen deutlichen Eindruck über die Vorstellung der Beschäftigten gewonnen. Es geht vor allem um einen deutliche Vergütungserhöhung, die die gestiegen Energie- und Lebensmittelpreise zu einem deutlichen Teil ausgleicht.

 

Am 11. Oktober 2022 wird nun die ver.di-Bundestarifkommission in der rund 90 Vertreterinnen und Vertreter aus allen Bereichen des Öffentlichen Dienstes sitzen, die gemeinsame Forderung beschließen.

 

Bis zum Verhandlungsauftakt am 24. Januar 2023 wollen wir nun die Zeit nutzen, um gemeinsame Stärke aufzubauen, denn dass dies eine besondere, herausfordernde Tarifrunde wird, liegt auf der Hand.

 

Da Sie uns in der Umfrage erklärt haben, sich auch in dieser Tarifrunde für Ihre Forderung einsetzen zu wollen, laden wir Sie herzlich zu einer Videokonferenz mit unserem Vorsitzenden Frank Werneke und mir ein. Wir beide bilden die Verhandlungsführung und würden Ihnen gerne die Tarifforderung und die nächsten Schritte vorstellen.

 

Die Videokonferenz findet am 12. Oktober 2022 von 18.30 bis 19.30 Uhr statt. Hier finden Sie den Link, um an der Konferenz teilzunehmen. Eine vorherige Anmeldung ist nicht notwendig.

https://live.serve-u.de/verdi/221012troed

Herbert Meyer

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 388
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #3087 am: 07.10.2022 15:39 »
"...  um gemeinsame Stärke aufzubauen, denn dass dies eine besondere, herausfordernde Tarifrunde wird, liegt auf der Hand."

Und schon kapituliert. Mehr als 6 Prozent entsprächen bereits einem solchen Wunder, dass man in diesem unwahrscheinlichen Falle den Papst zur Verkündung einladen müsste.

Queen of Spades

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 77
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #3088 am: 07.10.2022 15:42 »
Mal nicht immer alles so negativ sehen  ;)

Zitat
Dafür bedanken wir uns zunächst recht herzlich, denn wir haben damit einen deutlichen Eindruck über die Vorstellung der Beschäftigten gewonnen. Es geht vor allem um einen deutliche Vergütungserhöhung, die die gestiegen Energie- und Lebensmittelpreise zu einem deutlichen Teil ausgleicht

Ich bin da recht zuversichtlich, weil weder von Arbeitszeitreduzierung noch sonstigen Firlefanz wie Jobrad oder so die Rede ist. Monetäre Steigerung!

indianahorst

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 16
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #3089 am: 07.10.2022 16:06 »
Ach, Sonne scheint jetzt auch nachts und Wind weht immer konstant?

Nein. Dennoch lässt sich Grundlastfähigkeit mit EE erreichen, Stichwort "Virtuelles Kraftwerk". Eine Kombination verschiedener EE-Formen wie Biomasse, PV, Offshore-WEA, Wasserkraft und Speichern kann sehr wohl als Grundlast-Kraftwerk betrieben werden. Das Prinzip ist auch nicht ganz neu, hier ein Artikel von 2013 dazu:

https://www.ingenieur.de/technik/fachbereiche/energie/virtuelles-kraftwerk-liefert-zuverlaessig-strom-erneuerbaren-energien/