Autor Thema: Tarifverhandlungen und die Inflation  (Read 708220 times)

Kaiser80

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2,443
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #2235 am: 14.09.2022 06:37 »
Kantine, Hausmeister, Putzkräfte, ......
Hmmm, zumindest in EG 1 Stufe 2 unter dem ab 01.10.22 geltenden Mindestlohn oder? Dann noch der Overhead, Marge und oft nicht abziehbare Vorsteuer. Ob die Fremdfirma immmer günstiger ist...

Bastel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4,260
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #2236 am: 14.09.2022 06:46 »
Kantine, Hausmeister, Putzkräfte, ......
Hmmm, zumindest in EG 1 Stufe 2 unter dem ab 01.10.22 geltenden Mindestlohn oder? Dann noch der Overhead, Marge und oft nicht abziehbare Vorsteuer. Ob die Fremdfirma immmer günstiger ist...

Wird dann E1 Stufe 2 um 12,48€/Monat aufgestockt?

Kaiser80

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2,443
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #2237 am: 14.09.2022 06:51 »
Ich hab noch nichts dergleichen vernommen. Wir werden vermutlich im Einvernehmen erstmal befristet die Stunden bei diesen MA senken bis neue Tabellenwerte gelten. Witzig für 12,48 p.M. oder?
Aber es sind nur 27 Arbeitsverträge bei uns und der größte Teil rutscht Ende 22/Anfang 23 in Stufe 3.

JesuisSVA

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,594
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #2238 am: 14.09.2022 06:56 »
Es gibt ja durchaus auch Meinungen, die zustehende, regelmäßige, aber nicht monatlich ausbezahlte Vergütungsbestandteile wie die JSZ in die Berechnung mit einbeziehen. Dann liegt E1/2 deutlich über dem Mindestlohn. Ggfs. müsste man die JSZ auch beim Ausscheiden vor dem 01.12. garantieren, was ja einzelvertraglich möglich ist und mit Sicherheit weniger Aufwand bedeutet als anderweitige Verrenkungen.

Emmi87

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 162
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #2239 am: 14.09.2022 07:05 »
Kantine, Hausmeister, Putzkräfte, ......
Hmmm, zumindest in EG 1 Stufe 2 unter dem ab 01.10.22 geltenden Mindestlohn oder? Dann noch der Overhead, Marge und oft nicht abziehbare Vorsteuer. Ob die Fremdfirma immmer günstiger ist...
Die ist immer günstiger, keine Urlaubstage, keine Krankheitsfälle, JSZ entfällt. Und alle 4 Jahre wird neu ausgeschrieben während der Arbeitnehmer von der doofen Verdi immer schön Sockelbeträge bekommt. Übrigens so toll wie Verdi tut, mit ihren Rechtsschutz zum Thema Arbeitsrecht, ist mehr Schein als sein. Schon selbst im engeren Bekanntenkreis miterlebt das verdi sich einfach nicht mehr meldet wenn es hart auf hart kommt. Thema entgeltfortzahlung im Krankheitsfall und Urlaub als MIDI Jobber. Trotz Belege und Beweise hat Verdi nicht unterstützt.

Kaiser80

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2,443
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #2240 am: 14.09.2022 07:05 »
Ja, die unterschiedlichen Auffassungen wie bei der JSZ sind mir bekannt.
Die Garantie beim Ausscheiden vor 01.12. ist ne gute Idee, aber auch eine aussertarifliche Lösung oder?

JesuisSVA

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,594
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #2241 am: 14.09.2022 07:12 »
Es wäre eine übertarifliche Lösung, aber das wäre die Reduzierung der Stundenzahl bei gleichbleibendem
Entgelt auch. Beide wären übrigens exkulpiert im Hinblick auf ggfs. bestehende Beschränkungen in der GemO des jeweiligen Landes, weil zur Einhaltung gesetzlicher Vorschriften unmittelbar erforderlich.

Kaiser80

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2,443
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #2242 am: 14.09.2022 07:13 »
Übrigens so toll wie Verdi tut, mit ihren Rechtsschutz zum Thema Arbeitsrecht, ist mehr Schein als sein. Schon selbst im engeren Bekanntenkreis miterlebt das verdi sich einfach nicht mehr meldet wenn es hart auf hart kommt. Thema entgeltfortzahlung im Krankheitsfall und Urlaub als MIDI Jobber. Trotz Belege und Beweise hat Verdi nicht unterstützt.
Verdi geht ja mit den eigenen "Kollegen" schon Scheisse um ;D; was will man erwarten.
https://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/corona-bonus-verdi-gewerkschaft-dgb-rechtsschutz-1.5586174

Kaiser80

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2,443
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #2243 am: 14.09.2022 07:15 »
Beide wären übrigens exkulpiert im Hinblick auf ggfs. bestehende Beschränkungen in der GemO des jeweiligen Landes, weil zur Einhaltung gesetzlicher Vorschriften unmittelbar erforderlich.
Immerhin...

kommunalhesse

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 73
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #2244 am: 14.09.2022 10:19 »
Übrigens so toll wie Verdi tut, mit ihren Rechtsschutz zum Thema Arbeitsrecht, ist mehr Schein als sein. Schon selbst im engeren Bekanntenkreis miterlebt das verdi sich einfach nicht mehr meldet wenn es hart auf hart kommt. Thema entgeltfortzahlung im Krankheitsfall und Urlaub als MIDI Jobber. Trotz Belege und Beweise hat Verdi nicht unterstützt.
Verdi geht ja mit den eigenen "Kollegen" schon Scheisse um ;D; was will man erwarten.
https://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/corona-bonus-verdi-gewerkschaft-dgb-rechtsschutz-1.5586174

Wie kann man da noch ernsthaft mit dem Gedanken spielen, sich dieser Organisation anzuschließen?
Schafft den Verein ab, den braucht kein Mensch.

Emmi87

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 162
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #2245 am: 14.09.2022 14:16 »
Übrigens so toll wie Verdi tut, mit ihren Rechtsschutz zum Thema Arbeitsrecht, ist mehr Schein als sein. Schon selbst im engeren Bekanntenkreis miterlebt das verdi sich einfach nicht mehr meldet wenn es hart auf hart kommt. Thema entgeltfortzahlung im Krankheitsfall und Urlaub als MIDI Jobber. Trotz Belege und Beweise hat Verdi nicht unterstützt.
Verdi geht ja mit den eigenen "Kollegen" schon Scheisse um ;D; was will man erwarten.
https://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/corona-bonus-verdi-gewerkschaft-dgb-rechtsschutz-1.5586174

Der Verein ist sowieso schon fast dem Tod geweiht, Zuviele Bezirke, Zuviele Fachbereiche, Zuviele die sich aus der Kasse bedienen.
Wie kann man da noch ernsthaft mit dem Gedanken spielen, sich dieser Organisation anzuschließen?
Schafft den Verein ab, den braucht kein Mensch.

blauesviereck

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 27
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #2246 am: 14.09.2022 17:12 »
Bei der WELT ist unter dem Titel "fatale Wegmarke" zum Bürgergeld zu lesen dass für die Berechnung des Regelsatzes künftig die bevorstehende Inflationsrate Richtschnur wird. Konsequent weitergedacht implementiert dies, über die 115 % Regel, die unmittelbare Umstellung unserer Besoldung auf das belgische System, welches automatisch bei Inflation die Besoldung erhöht. Was sagt ihr dazu?

Britta2

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 666
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #2247 am: 14.09.2022 19:18 »
Was WIR sagen ist eh Wurscht. Hauptsache Dauerarbeitslise sind auf ewig versorgt.  Sohn vom Vermieter gab als Berufswunsch nach Schulabschluss an: Frührentner oder Harzer (heisst ab 1.1.2.23 wohl Bürger)?

TVWaldschrat

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 408
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #2248 am: 14.09.2022 21:54 »
Was WIR sagen ist eh Wurscht. Hauptsache Dauerarbeitslise sind auf ewig versorgt.  Sohn vom Vermieter gab als Berufswunsch nach Schulabschluss an: Frührentner oder Harzer (heisst ab 1.1.2.23 wohl Bürger)?

Immer schön von oben herab treten, das ist gut.

Bob Kelso

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 397
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #2249 am: 14.09.2022 22:04 »
Was WIR sagen ist eh Wurscht. Hauptsache Dauerarbeitslise sind auf ewig versorgt.  Sohn vom Vermieter gab als Berufswunsch nach Schulabschluss an: Frührentner oder Harzer (heisst ab 1.1.2.23 wohl Bürger)?

Immer schön von oben herab treten, das ist gut.

Wie kommen Sie auf "nach unten treten"!
Der Vorkommentar beschrieb seine Erfahrung mit einem Jugendlichen!