Autor Thema: Tarifverhandlungen und die Inflation  (Read 706077 times)

JahrhundertwerkTVÖD

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 603
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #1170 am: 14.07.2022 13:26 »
Weil man zuhause nichts isst und sich auch nichts kocht? Okay. Kann man machen. ;)

Klar isst man da was. Es macht aber finanziell einen Unterschied, ob du dir zuhause ein paar Spaghettis warm machst, eine Stulle schmierst oder einfach gar nichts isst oder im Büro alleine aus Pausenbewältigung zum Einzelhandel gegenüber rennst und dir da irgendwas zu futtern kaufst.

Weiß nicht ob das nur bei mir so ist, aber zuhause esse ich halt das was da ist und wenn ich unterwegs und hungrig bin, kostet es idR (deutlich) mehr. Kantine wird bei uns nicht bezuschusst (wäre ja haushaltsrechtswidrige Bewirtung von Mitarbeitern), da kostet ein Mittagstisch ohne Getränk, Vor- oder Nachspeise um die 8€. Die umliegenden Gastronomiegeschäfte sind auch nicht günstiger. Das Günstigste ist da noch die Leberkäsesemmel für 1,40€, was man hier fertig zum Verzehr bekommt.

Wenn ich zuhause Nudeln mit Maggitüte mache, komme ich trotz gestiegener Preise und Energiekosten bei um die 1€ für die Mahlzeit raus. Wenn ich mir 4 Toastbrotscheiben mit Aufstrich zubereite, sinds ungefähr 50-70 Cent.

Nudeln für 1€ sind schon sportlich... Hast du auch die Zeit zum machen, Energie, Abwasch berechnet?

Wenn er die Nudeln während seiner HO Arbeitszeit vorbereitet, kommt es schon hin. Dann zahlt der AG mit  :-X

Flying

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 516
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #1171 am: 14.07.2022 15:37 »
Weil man zuhause nichts isst und sich auch nichts kocht? Okay. Kann man machen. ;)

Klar isst man da was. Es macht aber finanziell einen Unterschied, ob du dir zuhause ein paar Spaghettis warm machst, eine Stulle schmierst oder einfach gar nichts isst oder im Büro alleine aus Pausenbewältigung zum Einzelhandel gegenüber rennst und dir da irgendwas zu futtern kaufst.

Weiß nicht ob das nur bei mir so ist, aber zuhause esse ich halt das was da ist und wenn ich unterwegs und hungrig bin, kostet es idR (deutlich) mehr. Kantine wird bei uns nicht bezuschusst (wäre ja haushaltsrechtswidrige Bewirtung von Mitarbeitern), da kostet ein Mittagstisch ohne Getränk, Vor- oder Nachspeise um die 8€. Die umliegenden Gastronomiegeschäfte sind auch nicht günstiger. Das Günstigste ist da noch die Leberkäsesemmel für 1,40€, was man hier fertig zum Verzehr bekommt.

Wenn ich zuhause Nudeln mit Maggitüte mache, komme ich trotz gestiegener Preise und Energiekosten bei um die 1€ für die Mahlzeit raus. Wenn ich mir 4 Toastbrotscheiben mit Aufstrich zubereite, sinds ungefähr 50-70 Cent.

Ich seh das Problem nicht? Stell dich abends hin, bereite die Nudeln vor und nimm sie mit zur Arbeit. Wenn du deinen Teller dann da spülst, sparst du sogar noch die Wasserkosten für die Reinigung zu Hause.
Also noch mehr gespart..

Romsen

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 134
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #1172 am: 14.07.2022 16:00 »
Bin ja generell auch ein durchaus Sparsamer Mensch (Außer beim Essen :D ).


Aber wie hier um cents gefeilscht wird und bis zum Teller waschen runtergerechnet wird, finde ich doch nun wirklich etwas... befremdlich.


Organisator

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5,619
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #1173 am: 14.07.2022 16:30 »
Aber wie hier um cents gefeilscht wird und bis zum Teller waschen runtergerechnet wird, finde ich doch nun wirklich etwas... befremdlich.

Eben. Wenns um für beide Seiten vorteilhafte Maßnahmen geht, kann man wohl nicht sinnigerweise auf Kosten von 1-2 € pro Werktag schauen.

tina92

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 139
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #1174 am: 14.07.2022 17:04 »
Ich nehm mir jeden Tag 10 Liter heißes Wasser von der Arbeit mit nach Hause. Manchmal friere ich es vorher ein, ist leichter zu transportieren ;D

BAT

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4,287
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #1175 am: 14.07.2022 17:10 »
Die Aufforderung, weniger oder kürzer zu duschen ist ehe Humbug, ich gehe jeden Tag in die Wanne.

Britta2

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 663
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #1176 am: 14.07.2022 17:12 »
Soll bedeuten - wir Angestellten im ÖD geben uns eifrig gegenseitig Ratschläge, wie wir mit beinahe H4-Bezügen dauerhaft überleben können (inklusive jene, die fleißig waren und Haus-/Grundstücksbesitzer und Kleinvermieter im Nebenjob geworden sind!)? Fehlte nur noch der Ratgeber von Verdi, woher man Wertmarken für die Tafel bekommen kann. Und trotzdem klagt der Arbeitgeber von wegen "überbezahlte Angestellte" ...
Bierflaschensammeln! Altpapier zu Sero schaffen ... Klopapier vom Arbeitgeber ...

Britta2

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 663
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #1177 am: 14.07.2022 17:17 »
Derzeit wachsen Kirschen und Äpfel an Bäumen an der Landstraße. Kartoffeln stoppeln und Rüben im Herbst.
Veganer lieben Wildkräuter-Salate (die satt machen). Nie wieder dicke Bäuche und PoPos vom Schreibtisch-Job.
Zudem ist Bewegun an der frischen Luft gesund.  Im Sommer braucht man weder Badewanne noch Dusche sondern geht zum See! Klospülung nur noch 3x am Tag  ;D ;D ;D

Kaiser80

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2,443
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #1178 am: 14.07.2022 17:26 »
  Im Sommer braucht man weder Badewanne noch Dusche sondern geht zum See! Klospülung nur noch 3x am Tag  ;D ;D ;D
Unser Freibad Bademeister (Gott hab ihn seelig) hat immer gesagt (wörtlich): "Wer he rinsickt, kricht jescheuert"

Bob Kelso

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 391
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #1179 am: 14.07.2022 17:39 »
Soll bedeuten - wir Angestellten im ÖD geben uns eifrig gegenseitig Ratschläge, wie wir mit beinahe H4-Bezügen dauerhaft überleben können (inklusive jene, die fleißig waren und Haus-/Grundstücksbesitzer und Kleinvermieter im Nebenjob geworden sind!)? Fehlte nur noch der Ratgeber von Verdi, woher man Wertmarken für die Tafel bekommen kann. Und trotzdem klagt der Arbeitgeber von wegen "überbezahlte Angestellte" ...
Bierflaschensammeln! Altpapier zu Sero schaffen ... Klopapier vom Arbeitgeber ...

Vor ein paar Tagen las ich "Ratschläge zum Sparen" eines Politikers: Dieser meinte ernsthaft, die Bürger mögen Abends in den Supermarkt gehen und nach Preisnachlässen bitten.
Nun erhalte ich durch die Politik ne Anleitung zum Schnorren! "Haste ma ne Mark"!

Bastel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4,260
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #1180 am: 14.07.2022 17:51 »
Soll bedeuten - wir Angestellten im ÖD geben uns eifrig gegenseitig Ratschläge, wie wir mit beinahe H4-Bezügen dauerhaft überleben können (inklusive jene, die fleißig waren und Haus-/Grundstücksbesitzer und Kleinvermieter im Nebenjob geworden sind!)? Fehlte nur noch der Ratgeber von Verdi, woher man Wertmarken für die Tafel bekommen kann. Und trotzdem klagt der Arbeitgeber von wegen "überbezahlte Angestellte" ...
Bierflaschensammeln! Altpapier zu Sero schaffen ... Klopapier vom Arbeitgeber ...

Vor ein paar Tagen las ich "Ratschläge zum Sparen" eines Politikers: Dieser meinte ernsthaft, die Bürger mögen Abends in den Supermarkt gehen und nach Preisnachlässen bitten.
Nun erhalte ich durch die Politik ne Anleitung zum Schnorren! "Haste ma ne Mark"!

Bei manchen Beamten wird auch bald das Einkommen von Frau und Kind herangezogen. Wird immer lustiger hier.

Romsen

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 134
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #1181 am: 14.07.2022 17:56 »
Also das Gejammer hier, steigt ja schneller als die Inflation

Silentgalaxy

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 261
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #1182 am: 14.07.2022 18:47 »
Also das Gejammer hier, steigt ja schneller als die Inflation

Im besten Deutschland aller Zeiten ist alles möglich

Thiesi

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 141
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #1183 am: 14.07.2022 19:10 »
Nutzt denn keiner von Euch die zahlreichen Zusatzverdienste? Wahlen, Plaketten kratzen, Zensus, etc.? Kollegin ist allein beim Zensus auf 4000 € netto zusätzlich gekommen.
Wie hat sie das denn angestellt? Bei mir sind es "nur" rund 1000 Euro, & dafür musste ich echt viel Zeit investieren. Da ja ein gewisser Teil pauschal abgegolten wird, müsste sie rund rund fünfmal so viele Auskunftspersonen befragt haben wie ich - wenn man nicht das große Glück hat, Studierendenwohnheime oder Hochhaussiedlungen als Erhebungsbezirke zu bekommen, kann ich mir kaum vorstellen, wie das jemand schafft, die bzw. der "nebenbei" noch einen Vollzeitjob hat. Ich war beispielsweise oft nachmittags, abends & an Wochenenden unterwegs, aber das eben auch fast jeden Nachmittag & Abend & jedes Wochenende.
"We're with you all the way, mostly"

BAT

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4,287
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #1184 am: 14.07.2022 19:40 »

Bei manchen Beamten wird auch bald das Einkommen von Frau und Kind herangezogen. Wird immer lustiger hier.

Der Meinung war ich in Bezug auf Teilzeit von Beamten schon immer.